Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Tankdeckel-Ring R1200GS Adventure Jg2013

Erstellt von Rubberduckxi, 03.03.2014, 08:20 Uhr · 14 Antworten · 1.666 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard Tankdeckel-Ring R1200GS Adventure Jg2013

    #1
    Hallo zusammen

    Ich habe mir am Wochenende einen Tankrucksack von SW Motech geholt, mit dem Quick Lock EVO. Ich habe alles montiert, aber noch ohne Probefahrt.
    Nun frage ich mich, mit welchem Drehmoment ich die vier Schrauben unter dem Tankdeckel anziehen muss / soll und ob ich mittelfeste Schraubensicherung verwenden soll. Ich habe in Netz gesucht, aber nichts gefunden.
    Kann mir da jemand helfen?

    Weiter ist mir aufgefallen, dass wenn ich den schwarzen Kunststoffring auf den Tankring mit den angegebenen Drehmoment von 4.5 Nm anziehe, ich den Tankdeckel nicht bzw. kaum mehr einrasten kann. Habe dann etwas reduiert, geht aber immer noch nicht 100% sauber.
    Auch da bin ich um Tipps dankbar.

    Übrigens ist es der Engage Tankrucksack. Ist eigentlich nicht für meine GSA gedacht, aber ich finde den halt sehr praktisch.

  2. Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    2.225

    Standard

    #2
    Hallo Dominic,

    nehme bei allen Schrauben an der ADV eine mittelfeste Schraubensicherung

  3. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard

    #3
    Danke für deinen Rat, dann werde ich mal mittelfeste Schraubensicherung verwenden.

    Aber das Drehmoment von den Schrauben weiss ich nicht. Ist das auch 4.5Nm? Frage weil die ja auf Kunststoff gehen...
    sw-motech-tankdeckel.jpg

    Und das Drehmoment für den EVO-Ring kann ich nicht wie angegeben auf 4.5Nm machen, denn dann kriege ich den Tankdeckel nicht mehr eingerastet...
    Hat das auch schon mal jemand gehabt?
    sw-motech-tankring.jpg

  4. Boogieman Gast

    Standard

    #4
    Hallo Rubberduckxi,

    habe an unseren beiden GSsen ebenfalls das System montiert. Meine Tipps dazu:


    • Schraubensicherung für die vier Originalschrauben ist nicht erforderlich und m.E. auch nicht sinnvoll. Sollte, wie bei der alten GS die Muttern im Kunststofftank eingepresst sein, kann es beim Lösen erhebliche Probleme geben!
    • Unter dem Evo-Ring vier dünne U-Scheiben legen. Dann kann der Tankverschluss leichter geschlossen werden bzw. rastet problemlos ein. Ursache ist, daß die Gummidichtung zu fest an die Tanköffnung gedrückt werden muss.
    • Mir haben die SW-Motech-Schrauben nicht gefallen. Diese gegen Torxschrauben von BMW (Spiegel - Lenkerhalterung M6x25) ET-Nr. 07129903807 ersetzt, mussten ein wenig gekürzt werden. Schaut nach meinem Geschmack besser aus.


    Gruß
    Klaus
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken tankring.jpg   u-scheiben-tankring.jpg  

  5. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Boogieman Beitrag anzeigen
    Hallo Rubberduckxi,

    habe an unseren beiden GSsen ebenfalls das System montiert. Meine Tipps dazu:


    • Schraubensicherung für die vier Originalschrauben ist nicht erforderlich und m.E. auch nicht sinnvoll. Sollte, wie bei der alten GS die Muttern im Kunststofftank eingepresst sein, kann es beim Lösen erhebliche Probleme geben!
    • Unter dem Evo-Ring vier dünne U-Scheiben legen. Dann kann der Tankverschluss leichter geschlossen werden bzw. rastet problemlos ein. Ursache ist, daß die Gummidichtung zu fest an die Tanköffnung gedrückt werden muss.
    • Mir haben die SW-Motech-Schrauben nicht gefallen. Diese gegen Torxschrauben von BMW (Spiegel - Lenkerhalterung M6x25) ET-Nr. 07129903807 ersetzt, mussten ein wenig gekürzt werden. Schaut nach meinem Geschmack besser aus.


    Gruß
    Klaus

    Hallo Klaus

    Danke für deinen Beitrag. Ich habe nun alles mit Mittelfester Schraubensicherung verschraubt. Hoffe mal, dass ich das dann wieder lösen kann sollte ich je wieder müssen...

    Deinen 2. Punkt habe ich nicht ganz begriffen. Also mein Tankdeckel rastet nur noch mit erheblich runter drücken ein. Mit oder ohne angezogene EVO-Ring-Schrauben. Aber wenn ich die Schrauben noch mit dem angegebenen Drehmoment von 4.5Nm anziehe, wird's zum Murks, wenn nicht unmöglich. Daher habe ich nun die Schraubensicherung mittelfest verwendet und die Schrauben nur noch leicht angezogen. So ist besser aber immer noch recht Druck benötigend.
    Auf deinen Bildern sehe ich Unterlagsscheiben wo die Originalschrauben rein kommen. Meinst du die oder hast du effektiv auf den Fotos nicht sichtbar noch Unterlgasscheiben?

  6. Boogieman Gast

    Standard

    #6
    Hallo,

    anscheinend ist der SW-Motech-Tankring etwas niedriger als das Original. Dadurch muss der Tankdeckel fester nach unten gedrückt werden um einzurasten. Durch die vier (auf meinem Bild) sichtbaren Unterlegscheiben kommt nun der Tankring wieder etwas höher (ca 1 mm) und der Verschluss rastet einfach und leicht ein.

    Zuvor ging der Deckel teilweise so schwer zu, daß er gelegentlich wieder aufsprang. Das hat mich gestört.

    Gruß
    Klaus

  7. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard

    #7
    Ah, so, jetzt hab ich es kapiert! Das werde ich testen...
    Danke Klaus

  8. Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    738

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Boogieman Beitrag anzeigen
    Hallo,

    anscheinend ist der SW-Motech-Tankring etwas niedriger als das Original. Dadurch muss der Tankdeckel fester nach unten gedrückt werden um einzurasten. Durch die vier (auf meinem Bild) sichtbaren Unterlegscheiben kommt nun der Tankring wieder etwas höher (ca 1 mm) und der Verschluss rastet einfach und leicht ein.

    Zuvor ging der Deckel teilweise so schwer zu, daß er gelegentlich wieder aufsprang. Das hat mich gestört.

    Gruß
    Klaus
    So, ich habe das sogleich getestet. Habe 1mm dicke M5 Unterlagsscheiben genommen und so wie auf deinem Foto verbaut. Und siehe da, es rastet sauber ein, ohne Druck. Nur der Druck für das Schnappen von der "Zunge" ist nötig. Was mich aber zum nächsten Bedenken führt: Ist das jetzt so noch dicht? Weil jetzt rastet der Tankdeckel so ein wie wenn ich ihn ausgebaut in den Händen halte...

  9. Boogieman Gast

    Standard

    #9
    Hallo,

    in den zwei Jahren damit bisher keinerlei Probleme gehabt. Da ist mir nichts aufgefallen. Wie soll da auch etwas rauslaufen, höchstens bei vollem Tank und extremer Schräglage, könnte ich mir vorstellen.

    Gruß
    Klaus

  10. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #10
    Wie hoch der Tankring mit U-Scheiben nach oben "herauskommt" ist eigentlich egal. Entscheidend ist nur, dass die Gummidichtung des Tankdeckels weiterhin fest am Tankstutzen anliegt. Das müsste man auf jeden Fall prüfen.

    CU
    Jonni


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Felgen für R1200GS Adventure
    Von Ojo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 07:20
  2. Rost an Sturzbügel??? R1200GS Adventure
    Von megue im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.05.2006, 10:36
  3. Original-Edelstahl-Gepäckbrücke von R1200GS Adventure
    Von Ojo im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 20:51
  4. Gerüchte zur BMW R1200GS Adventure
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.10.2005, 19:41