Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

TEER und BITUMENFLECKEN hartnäckig und fast nicht ablösbar?DOCH...hier ein TIP !!!

Erstellt von gstreiberstgt, 09.07.2013, 20:44 Uhr · 18 Antworten · 2.726 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.259

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Um das Felgeneloxal braucht man keine Angst zu haben. Das ist absolut resistent.
    gerd
    Da stimmt für die meisten Stoffe, außer "Achtung keine Ironie, Felgenreiniger"
    dann gibt es schöne weisse statt silberne Felgen.
    Gruß

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Butter für bzw gegen Teer. Den Tip gibt es seit wenigstens 60 Jahren. Das Wichtigste: Er stimmt!

    Kleber der Wuchtgewichte. Den Schaum erst mal mit einem Kunststoffschaber wegmachen. Für den Rest funktioniert Bremsenreiniger (schlecht), WD40 (auch nicht gut) oder schlichte Nitroverdünnung. Interessant ist bei allen Produkten nur der Lösemittelanteil. Nitroverdünnung IST ein Lösemittel. Um das Felgeneloxal braucht man keine Angst zu haben. Das ist absolut resistent.
    Auch serienmässige Lacke haben damit kein Problem sofern man sie nicht stundenlang einweicht (Kleberschicht mit Nitro abrubbeln, mit Wasser und evtl etwas "Spüli" abspülen).
    gerd

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #13
    Hi
    Eloxal ist auch gegen Felgenreiniger resistent.
    Kleiner Hinweis: Nicht alle Felgen sind eloxiert, z.B. die der 1100 GS waren es bis 98 nicht. Die - auch meine- wurden weiss :-(.
    Schäden im Eloxal durch z.B. heftige Kratzer sind nicht mehr eloxiert :-(, also auch nicht resistent gegen Felgenreiniger (aber gegen Nitro).
    Randnotiz: Mein Nitro lagert seit 30 Jahren in einer AL-Flasche mit Al Verschluss und löst sich noch immer nicht auf.
    gerd

  4. Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    1.138

    Standard

    #14
    Für mich funktioniert, wie vorher schon genannt, WD 40 1A.

    Bißchen auf den Lappen , drüber wischen - fertig.

    Gruß

    Snake28

  5. Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    119

    Standard

    #15
    Hallo zusammen,
    gegen die Kleberückstände der Wuchtgewichte hilft Ettikettenablöser.
    Mache ich bei mir nach jedem Reifenwechsel.
    Die betreffende Stelle gut einsprühen, ohne mit irgendwas die Gummischicht enfernt zu haben,
    nen Moment ziehen lassen und dann mit etwas Ablöser am Lappen ab-wischen/rubbeln.
    Danach mit etwas Wasser nachwischen und wenn die Felge trocken ist mit etwas
    Autopolitur nach polieren.
    Keine Kratzer, keine Macken, mann sieht nicht mehr wo das Gewicht mal saß.

    Schöne Grüße
    Friedhelm

  6. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #16
    Hallo
    Sag mal bitte welche Marke/Bezeichnung,ich hasse Kleberrückstände von Wuchtgewichten.Danke

    Gruss
    voyager

  7. Registriert seit
    22.05.2012
    Beiträge
    25

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Lüdenscheider Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    gegen die Kleberückstände der Wuchtgewichte hilft Ettikettenablöser.
    Mache ich bei mir nach jedem Reifenwechsel.
    Die betreffende Stelle gut einsprühen, ohne mit irgendwas die Gummischicht enfernt zu haben,
    nen Moment ziehen lassen und dann mit etwas Ablöser am Lappen ab-wischen/rubbeln.
    Danach mit etwas Wasser nachwischen und wenn die Felge trocken ist mit etwas
    Autopolitur nach polieren.
    Keine Kratzer, keine Macken, mann sieht nicht mehr wo das Gewicht mal saß.

    Schöne Grüße
    Friedhelm
    Hallo zusammen ,

    mach ich bei mir genauso nur ich nehme Feuerzeugbenzin oder Aceton

    Grüße
    Peter

  8. Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    119

    Standard

    #18
    Hallo Voyager,
    hab ich vom Büroausstatter. Das Zeug ist für bedruckbare
    selbstklebende Ettiketten gedacht.
    Hatte mal Probleme mit nem Nadeldrucker bei dem sich
    diese Ettiketten schon mal um die Führungsrolle des Druckers
    klebten.

    Grüße
    Friedhelm

  9. Registriert seit
    22.03.2013
    Beiträge
    234

    Standard

    #19
    Vielleicht kann ich hierzu auch noch einen Tipp abgeben: ich löse die hartnäckigen Verschmutzungen mit normalem (preiswerten) Lampenöl aus dem Supermarkt. Die verschmutzten Stellen einfach mit einem benetzten Lappen einreiben, ggfs. etwas einweichen lassen und erneut kreisrund die Stellen mit dem ölbenetzten Lappen bearbeiten. Hiermit löse ich auch die im verchromtem ESD eingebrannten Steinchen. Hat bisher immer gut geklappt. Gleichzeitig fettet das Öl nach und gibt der Oberfläche noch einen zusätzlichen Schutz.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. DWA! Oder doch nicht?
    Von mobi im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.12.2014, 18:53
  2. Winterreifenpflicht, oder doch nicht?
    Von bastl-wastl im Forum Reifen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 19:50
  3. Integration ja, aber doch nicht so ...!
    Von inek im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 20:51
  4. Im Forum hier gibt es doch so viel hübsche Frauen...
    Von Pouakai im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 07:13
  5. ich traue mich fast nicht zu fragen....
    Von C.H.M. im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 19:20