Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

Torkschrauben kaufen

Erstellt von Grandy, 16.12.2014, 23:44 Uhr · 43 Antworten · 5.198 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    2.123

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von GS-Ghost Beitrag anzeigen
    Wenn´s dir nicht zu weit ist:

    Schrauben kauft man hier:

    Schrauben Lamp Düsseldorf




    GENAU, war erst vorgestern dort. Wenn die Kerls mal was nicht haben, dann gibbet auf jeden Fall nen guten Tipp, wo es die Teile geben könnte.

    Gruß, Gaby

  2. Registriert seit
    25.08.2009
    Beiträge
    120

    Standard

    #12
    moin,

    eigentlich schon alles gesagt ausser zum Thema "sicher sein das die passen, In der Hand halten", dazu:
    Schrauben und Muttern, U-Scheiben etc sind Normteile, in D nach DIN. Bedeutet die Art zu messen und die Bezeichnungen sind in allen Läden gleich. Dafür reicht ein Meßschieber (Schieblehre) und evtl eine Gewindelehre.
    Die Anleitungen dazu finden sich sicher millionenfach im Netz oder auf den Homepages der Schraubenversender.
    Auch die Festigkeitsklassen von VA Schrauben findet man dort weil es da, wie bei Stahl auch, verschiedene gibt.
    Auch hochfeste!
    Ich empfehle Dir den Versandhandel weil man auch dort alle Schrauben auch einzeln bekommt und Preise einfacher vergleichen kann.

    Über einige Jahre gute Erfahrungen gemacht mit wegertseder, Torx Schrauben?
    Aber eine gute Seite bzgl der "technischen" Daten Technische Datenbank: Techn. Daten (Werkstoffe, Edelstahl, Gewinde, Festigkeit) und Techn. Masse DIN, ISO (Wegertseder.com)

    Gruß kai

  3. Registriert seit
    01.11.2011
    Beiträge
    1.220

    Standard

    #13
    Oder man guckt hier:

    MAX MOTHES: DIN und Normteile

    Gruß
    Thorsten

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #14
    Hi
    Bei meinem Schraubentandler gibt es jede Menge Schrauben die nicht nach DIN/ISO genormt sind, dennoch "überall" verwendet werden, und auch noch praktisch sind.
    "Hochfest" ist ein relativer Begriff. Hochfeste VA-Schrauben haben i.d.R. nichts mit der Festigkeit von "normalen" Stahlschrauben gemeinsam. Wirklich hochfeste NiRo-Schrauben gibt es z.B. bei WÜRTH. Die sind dann einzeln nummeriert (tatsächlich!), der Vertreter bringt sie persönlich vorbei und stellt ab 5 Stück eine Flasche Schampus dazu. Nur der Preis schreckt ab.
    gerd

  5. Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    457

    Standard

    #15
    Hallo, ich hatte das schonmal an anderer Stelle gepostet. Wahlloses Schraubentauschen " wegen der Optik " ist nicht zielführend.

    Zugfestigkeiten bzw. Streckgrenzen und damit verbundene Drehmomente beim Anzug können nicht mehr gehalten werden !

    Niro frisst gerne in Niro, Niro in Alu ist ebenfalls kritisch wegen der Elektrochemischen Spannungsreihe der Elemente.

    BMW verbaut Dacromet-beschichtete Schrauben an sicherheitsrelevanten Schraubverbindungen.

    Das ist die erste Wahl auch bei deinem Schraubentausch. Denke bitte auch an die Werkstatt, die da irgendwann mal ran muss.

    Gruss, Stefan

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Bei meinem Schraubentandler gibt es jede Menge Schrauben die nicht nach DIN/ISO genormt sind, dennoch "überall" verwendet werden, und auch noch praktisch sind.
    "Hochfest" ist ein relativer Begriff. Hochfeste VA-Schrauben haben i.d.R. nichts mit der Festigkeit von "normalen" Stahlschrauben gemeinsam. Wirklich hochfeste NiRo-Schrauben gibt es z.B. bei WÜRTH. Die sind dann einzeln nummeriert (tatsächlich!), der Vertreter bringt sie persönlich vorbei und stellt ab 5 Stück eine Flasche Schampus dazu. Nur der Preis schreckt ab.
    gerd
    Da bekommt der Begriff "Matching numbers" gleich eine ganz andere Bedeutung;-)

    Was die Optik angeht: Der Vorteil von Torx, gemessen an Kreuzschlitz etc. ist ja, dass man die Schrauben leicht mit einem definierten Drehmoment anziehen kann, weil man keinen Druck auf die Schraube ausüben muss, damit der Schraubendreher weiterhin greift. Deshalb habe ich den Eindruck, dass Torx gern dort verwendet wird, wo in Großserie verschraubt werden muss. Ich hatte mal einen Citroen aus den 90er Jahren, da hatte man dennEindruck, das komplette Auto sei vertorxt. Allerdings waren alle Torx-Schrauben, die ich an dem Auto gesehen habe, brüniert und nicht in hellsilber ausgeführt. Ist also IMHO möglich, dass es nicht jede Torx-Schraube in jeder gewünschten Optik gibt. Außerdem gibt es Torx-Schrauben mit einem Mittelpin im Kopf, so was benutzt Citroen zum Beispiel bei seinen Dachgepäckträgern. Das dazugehörige Werkzeug muss also nicht nur den passenden Durchmesser aufweisen, sondern auch noch hohlgebohrt sein. Ich vermute, das soll so ein bisschen eine Diebstahlssicherung sein, denn der passende Schlüssel liegt nicht in jedem Baumarkt-Ratschenkasten. Andererseits: Wenn ein solcher Schraubenkopf verdreckt ist, dann wird es schwierig mit dem Lösen.

    Mir persönlich gefallen Imbus-Schrauben besser.

    Just my 2 cent

    Sampleman

  7. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.164

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Mir persönlich gefallen Imbus-Schrauben besser.

    Just my 2 cent

    Sampleman
    Nicht nur Deine Ansicht. Gerade bei bestimmten Montagepunkten (über Kopf) sind Inbus-Schrauben jeden Cent wert. Bei der GS trifft das zum Beispiel bei der Schnabelmontage zu. Versuch mal, alleine den Schnabel mit den kurzen Torx-Schrauben zu montieren. Habe jedesmal einen Anfall gekriegt und schließlich die Inbus eingesetzt. Jetzt ist Ruhe. Auch Schrauben, die häufiger gelöst werden müssen, wie z.B. die Tankattrappenabdeckung der F800GS sind bei mir Inbus. Torx nervt da nur.

  8. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    568

    Standard

    #18
    Hallo Leute,
    Nochmal zum Verständnis, mir geht es nicht um die Optik, sondern um die Minimierung des Bordwerkzeugs.
    Da ich einige nichtoriginal-BMW-Anbauteile verbaut haben (TT/Wunderlich) möchte ich diese Schrauben (Imbusschrauben) durch gleichwertige Torx-Schrauben ersetzten. Zuvor waren dort Torx, jedoch mit einer, nach dem Einbau der Teile zu kürzen Länge. Ob mit oder ohne Mittelpin ist irrelevant, da der von mir verwendete Proxxon-Steckschlüssel-Torx-Schraubersatz hohlgebohrt ist.
    Weiterhin werden auch nicht die Schrauben ersetzt, die ab Werk schon als Imbusschrauben ausgelegt waren.
    Jetzt verstanden, was ich machen möchte?

    Gruss Grandy

  9. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    568

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Road's End Beitrag anzeigen
    Nicht nur Deine Ansicht. Gerade bei bestimmten Montagepunkten (über Kopf) sind Inbus-Schrauben jeden Cent wert. Bei der GS trifft das zum Beispiel bei der Schnabelmontage zu. Versuch mal, alleine den Schnabel mit den kurzen Torx-Schrauben zu montieren. Habe jedesmal einen Anfall gekriegt und schließlich die Inbus eingesetzt. Jetzt ist Ruhe. Auch Schrauben, die häufiger gelöst werden müssen, wie z.B. die Tankattrappenabdeckung der F800GS sind bei mir Inbus. Torx nervt da nur.
    Gerade die Schrauben an der Tankattrappe finde ich als Torx besser. Mein Dad hat Imbusschrauben dort und langsam werden die immer runder

  10. Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    1.356

    Standard

    #20
    Die Haltbarkeit meiner Inbus-Schraubenköpfe hat sich deutlich verbessert, nachdem ich mir hochwertige Steckbits zugelegt habe.
    Gerade die kleinen Größen SW 2, 3 und 4 leiden besonders unter minderwertigen Baumarktbits und werden dann schnell rund.

    Im gut sortierten Werkzeughandel gibt es Bits oder Nüsse von Wera, Hazet und Co auch einzeln. Damit kann das bestehende Werkzeug für kleines Geld aufgewertet oder aufgefrischt werden. Denn auch das beste Bit hält nicht ewig. Den Unterschied zum alten Bit kann man meist mit bloßem Auge sehen.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. neue R 1200 GS kaufen
    Von smhugo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.01.2006, 09:20
  2. Alte GS kaufen?
    Von G-Fahrer im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 20:38
  3. Möchte eine 1150 GS kaufen, worauf sollte man achten ?
    Von Logan im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2005, 10:24
  4. 98er GS1100, kaufen oder lieber nicht?
    Von chemlut im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.08.2005, 21:13
  5. Möchte Adventure kaufen. Brauche Eure Hilfe.
    Von vitaminx_de im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.07.2005, 15:28