Ergebnis 1 bis 10 von 10

USB in Tankrucksack

Erstellt von Di@k, 04.07.2014, 10:45 Uhr · 9 Antworten · 1.546 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard USB in Tankrucksack

    #1
    Da mich immer die doch recht bescheidene Kapazität der Handy- und sonstiger Akkus nervte und auch einige kleinere Spielereien stromversorgt werden müssen, hab ich mal eine Lösung gebastelt, die das Aufladen im Tankrucksack ermöglicht entweder über normale KFZ Steckdose oder aber über USB DoppelAdapter.

    Benötigt wird hierzu :

    Kabel ca 50 cm
    Passende Kabeldurchführung mit Klemmschraubsystem (Kabel kann durchgeführt werden und wird dann durch anzeiehn der Verschraubung fixiert und abgedichtet
    KLEINER Flachstecker für Bordsteckdose vorne auf dem Schnabel
    Normale Kfz Steckdose mit Abdeckung
    DoppelUSB Adapter (war grad bei Tchibo im Angebot ...)
    Schrumpfschläuche und etwas Silicon zur Abdichtung

    Wenn das ganze nicht benötigt wird stecke ich den externen Stecker einfach ins Seitenfach des TR

    sieht so aus 009.jpg010.jpg011.jpg012.jpg

  2. Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    906

    Standard

    #2
    hab ich in ähnlicher Form bei meinem Quicklock Evo Daypack gelöst, der Daypack hat an der Front schon eine vorgesehene Durchgangsstelle. Das Kabel und Flachstecker habe ich bei Conrad bestellt.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #3
    Hi
    Schön gemacht.
    Wenn ich etwas aufladen muss mache ich das über Nacht. Mein Mobilfon hält locker 7 Tage auf stand-by, der Laptop 7 Stunden (und kann mit USB nichts anfangen :-)), die Kameraladung taugt für 200 Bilder und sonst fällt mir nichts ein.
    gerd

  4. Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    51

    Standard

    #4
    Gut gelöst !!!!
    Generell gebe ich gerd recht, aber für ein Smartphone durchaus nützlich.

    Gruß Chris

  5. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #5
    Di@k, Du bist ja ein echter Teufelskerl! Beruf verfehlt?

  6. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Schön gemacht.
    Wenn ich etwas aufladen muss mache ich das über Nacht. Mein Mobilfon hält locker 7 Tage auf stand-by, der Laptop 7 Stunden (und kann mit USB nichts anfangen :-)), die Kameraladung taugt für 200 Bilder und sonst fällt mir nichts ein.
    gerd
    Du Glücklicher ,
    mein doofes smartphone hält mal grad nen Tag die Ladung (wenn es nicht mit gps etc funxt..) Und die Fernbedienung der GoPro hält auch nich sehr lange. GoPro Akku hält so ne Stunde ca..
    Ich glaub ich rüste Mobile und Camera zurück auf ???

    Wenn ich was anderes laden will zieh ich halt den Adapter raus und schwups isses ne normale Kfz- Dose.

    @Qualli --> Du solltest mal meine Werkstatt besuchen kommen .. Vielleicht so am 09.08 (is n SA…) ?

  7. Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    168

    Standard

    #7
    Hallo

    Ich habe bei meinem Tankrucksack die fertigen Durchbrüche vom Tante Louis genommen

    https://www.louis.de/artikel/tankruc...9?list=6591732

    Bei längeren Mehrtagestouren laden wir damit Innerhalb des Tankrucksackes die GoPro Akkus auf

    Am Lenker habe Ich für mein altes Autonavi............(hab mir noch kein Motorradnavi geleistet)

    und für mein Handy (höre damit Musik per Bluetooth (Bluebike.com) und logge damit unsere
    Touren per GPS mit)

    eine USB Steckdose montiert. Mein Handy hält maximal 4 Stunden durch wenn nur GPS Logging an ist.

    Wenn auf einer langen Tour die Innereien der USB Dose sich totgerüttelt haben (is schon mal passiert)

    dann hab Ich noch eine 12 V Steckdose neben der USB Steckdose am Lenker.

    Bild 1 bis 3 ist die Verkabelung über meinem Luftfilter.
    Relais geschaltet über das Standlicht (vor der Birne abgeriffen) (Schaltstrom mit Zusatzsicherung 1A in der Leitung)
    und die
    Direktversorgung über die Batterie an die Verbaucher (abgesichert mit 30A)

    Jeder Verbaucher ist nach dem 30A Relais noch mal mit einer zum Gerät passenden Sicherung abgesichert.

    img_1556.jpgimg_1599.jpgimg_2078.jpg
    Auf den Bildern 4 und 5 sehr Ihr die geschweissten Fassungen für die Standartsteckdosen von Tante Louise
    ohne die Steckdosen....
    img_1491.jpgimg_1498.jpg
    Und hier noch mal im montiertem Zustand

    img_1504.jpgimg_1511.jpg

    Die Fassungen werden von oben über die Lenkerverschraubung geklemmt (gehalten) Durch eine Hülse und längere Schrauben geht der Druck der Schraube aber trotzdem zu 100% auf den Lenker über und dieser ist dadurch weiterhin sicher gehalten (geklemmt)

    So konnten wir locker während der Fahrt alles auf Ladung halten / bringen (inkl. Akkupacks) um abends auf dem Campingplatz dann die
    z.B. Speicherkarten der GoPro mit nem kleinen Tablet auf eine externe Platte zu kopieren. (Akkupack hilft bei der Stromversorgung)

    EDIT:
    Hier noch mal ein Bild von der Fassung mit Hülse und auf der anderen Seite die Hülse und Schraube ohne Fassung

    img_1495.jpg

  8. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.265

    Standard

    #8
    Hallo
    ich kenne deinen TR nicht, bei mir wäre beim 1. Tanken der Anschluß schon in Gefahr abgerissen zu werden.
    Gruß

  9. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hallo
    ich kenne deinen TR nicht, bei mir wäre beim 1. Tanken der Anschluß schon in Gefahr abgerissen zu werden.
    Gruß
    Da muss man natürlich dran denken.... Aber ich bin immer noch halbwegs bei Bewusstsein wenn ich tanke und seh das Kabel, (deshalb ist die Mimik ja auch auf der linken Seite) Außerdem muss ich den vorderen Verschluß des TR lösen und spätestens dabei seh ich das Kabel..

  10. Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    168

    Standard

    #10
    juekl
    ich kenne deinen TR nicht, bei mir wäre beim 1. Tanken der Anschluß schon in Gefahr abgerissen zu werden.
    Der Anschlussdock von Louis ist definitiv gefährdet wenn man Tank oder die Kabel sehr Knapp am Moped verbaut.

    Alle Bilder und Zusatzbauten in meinem oberen Threadsind asind llerdings nicht nur für den Tankrucksack sondern
    Hauptsächlich für die
    Lenkertasche (Handy) unterhalb / vor dem Tacho
    img_1616.jpg
    bzw. Das Navi (Navitasche) hinter der Scheibe

    Mit Tankrucksack und voller "Tourbepackung" sieht das dann so aus

    2013-rdga-0130-20130912-rdga-handy-g-nther-044.jpg 2013-rdga-0763-20130916-rdga-handy-g-nther-389.jpg

    Dabei muss man natürlich aufpassen, dass man das Kabel welches in den TR geht abzieht bevor man den TR runternimmt.

    Für den Steckdosendurchbruch des TR von louis

    https://www.louis.de/artikel/tankruc...9?list=6591732

    gib es passend die Kabel und Steckdose für den Anschluss an das Moped bzw die Geräte.

    Die Kabelzuführung zu dem Durchbruch finde Ich im Moment leider nicht als Link.

    Der Stecker (das baugleiche Stück kan man an dem Steckdosendurchbruch im TR sehen)

    ist mir gebrochen. Hab wohl zu oft gewackelt beim trennen des TR vom Moped.


    Fazit:
    Der Anschluss vom TR von Louis ist nicht stabil genug auf Dauer......meine
    Anbauten am Lenker funktionieren einwandfrei.


 

Ähnliche Themen

  1. USB Steckdose macht mitten in den Highlands schlapp
    Von Guy Incognito im Forum Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.07.2013, 19:53
  2. USB Ladegerät passend in die Bordnetzsteckdose
    Von moeli im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 23:49
  3. original Bagster Tankschutz in Schwarz mit Tankrucksack
    Von Voggel im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 23:03
  4. welcher Tankrucksack in Verbindung mit Lenkerstrebe
    Von DD73 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 23:25
  5. Möchte normales Navi in Kartenfach vom Tankrucksack nutzen
    Von simonf650gsmüller im Forum Navigation
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 08:25