Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Vergaserfrage Vespa

Erstellt von Python, 04.04.2009, 20:09 Uhr · 11 Antworten · 1.797 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    383

    Frage Vergaserfrage Vespa

    #1
    Moinsen,

    habe die alte Vespa PK50XL, die ich vor 8 Jahren mal für ne damalige Freundin restauriert hab, aus der Hallenecke gezogen. Muß jetzt weichen, damit Asche für mein neues Projekt reinkommt. Mit Kubiksatz, großem Auspuff und 19er Dellorto Vergaser. Lief damals wie die Pest, echte 85 waren kein Problem...

    PROBLEM jetzt: die Karre läuft nicht mehr für 5 Cent. Hab den Dellorto Vergaser (tolle Konstruktion) komplett auseinander gehabt und penibelst (!!!) gereinigt, trotzdem zieht sie maximal bis 1/3 Gas, danach gar nix, als ob sie keinen Sprit mehr kriegt. Benzinhahn OK, Filter OK, Sprit läuft, Schwimmer + Nadel OK, Schwimmerstand lässt sich bei dem ital. Plastikschwimmer gar nicht einstellen... Warm oder kalt, sobald ich mehr als 1/3 Gas gebe sagts Oooohhhh und wird langsamer. Im Leerlauf ohne Last dreht sie einwandfrei hoch, dito bergab, nur unter Last kommt gar nix
    Düsen, Auspuff, etc. alles ungeändert wie vor 8 Jahren ...

    Bin für jeden Tip dankbar !

    Marijn

  2. GS-Reiner Gast

    Standard

    #2
    Hallo!
    Ich glaub, da kann ich helfen.
    Vergaser ist schon ganz gut. Saubermachen noch besser.
    Aber.....

    Das ist ja ein Zweitakter. Hat noch Öl im Benzin. Steht dann lange, Benzin verdunstet, aber das Öl nicht.

    Nimm den Vergaser noch einmal auseinander und schaue dir die Hauptdüse genau an. Baue sie dazu aus und versuche durch die Bohrung zu blicken. Vermutlich ist sie von dem Öl verklebt oder zumindest vom Durchmesser her kleiner geworden.

    Ich helfe mir dann so: Einen Draht einer Drahtbürste abkneifen und damit die Düse bearbeiten. Wenn sich was löst bist du auf dem richtigen Weg.

    Versuchen würde ich das auf jeden Fall. Das verharzte Öl kann man nicht sehen.
    Wenn's nicht hilft melde dich wieder. Dann suchen wir weiter.

    Gruß Reiner

  3. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    383

    Standard

    #3
    Hallo Reiner

    danke für die Tips, aber ich sagte ja penibelst gereinigt, alle Teile auseinander, jedes Fitzelchen Mock weggeputzt, alle Düsen inzwischen mehrfach gereinigt, durchgeblasen und überprüft. Sprit ist frisch in einem gereinigten Tank (der andere war innen bis zur Unkenntlichkeit verrostet) mit fabrikneuem Benzinhahn.
    Könnte der alte Benzinfilter (groß / durchsichtiges Plastik mit Papierelement) dicht sein ? Den und den Schlauch zwischen Filter und Vergaser habe ich als einziges nicht gereinigt oder getauscht... Das Filtersieb IM Vergaser ist frei und sauber.

    Gruß Marijn

  4. GS-Reiner Gast

    Standard

    #4
    Ging ja schnell..

    Also mit Durchblasen bekommt man eine verharzte Düse nicht frei. Mit etwas Übung kann man erkennen ob die Bohrung wirklich zur eingestanzten Nummer passt oder nur ein kleines Löchlein übrig ist.

    Der Filter kann natürlich dicht sein. Kostet ja nicht viel so ein Ding.

    Andere Möglichkeiten wären verklebte Kolbenringe ( kommt schon mal vor nach langer Standzeit), Falschluft, dichter Luftfilter oder Auspuff zu.

    Gruß Reiner

  5. Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    70

    Standard

    #5
    Hallo,
    wenn sie bei Vollgas verhungert, ist das Gemisch zu mager. Ich tippe hier auch auf den Vergaser. Wie Reiner schon schrieb, mit Druckluft bekommst Du eine verharzte Düse nicht frei. Der Drahtbürste einen Draht ausrupfen und damit die Düsen, alle Kanäle usw. frei machen, bis sie vollen durchgang haben.
    Der Luftfilter ist drauf? Original? Wenn ja, mach mal 2 von den 4 Ansauglöchern zu. Wenn die Wespe dann richtig hochdreht, (bei weniger Leistung natürlich) war das Gemisch zu mager. Notfalls eine größere Düse rein. Kostet nicht viel.
    Eine andere Möglichkeit wäre, dass der Ansaugstutzen irgendwo Falschluft zieht, weil der Vergaser z.B. nicht richtig drauf sitzt.

    Ich hoffe, ich konnte helfen.

    Jürgen

  6. ulixem Gast

    Standard

    #6
    Ich tippe auf ne defekte Zündkerze oder ne verstellte Zündung.
    Hat die noch nen Unterbrecherkontakt?
    Mein V50 (der Vorgänger) hatte einen.
    Vor ein paar Monaten habe ihn, nach 20 Jahren, allerdings verkauft......


    Vielleicht ist auch der Keil an der Nocke des Lüfterrades gebrochen und hat so die Zündung verstellt.
    Der bricht beim Anschieben im ersten (und nicht in einem höheren) Gang.

  7. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    383

    Standard

    #7
    Hi

    Danke für die vielen Tips für die "Fehlfarbe". Meine hat schon eine elektronische Zündung und dreht ohne Last auch wunderbar hoch. Die Düsen habe ich alle mit einem weichen Kupferdraht freigepokelt, daran liegts nicht. Schlauch und Filter sind auch durchgängig.

    Als letztes hätte ich noch die Vergaserbedüsung als solche im Verdacht. Sie hat einen (leider unbekannten) Kubiksatz drauf, von Bohrung und Hub schätze ich mal 90-100 Kubik. Ich könnte mir vorstellen, dass eine 73er Düse im 19er Vergaser vielleicht zu klein für einen Zweitakter ist...

    Gruß Marijn

  8. GS-Reiner Gast

    Standard

    #8
    Ich noch mal...

    Als 50er dürfte die schon eine 73 Düse haben. Die Frage ist, lief sie vor der langen Pause vernünftig oder nicht.

    Man könnte mal versuchen, während der Fahrt den Choke etwas zu ziehen. Auf jeden Fall gibt es dann eine Gemischanreicherung und etwas sollte passieren.

    Nächster Versuch wäre, die Leerlaufluftschraube oder Gemischschraube zu verdrehen. Grundeinstellung etwa 2 Umdrehungen heraus. Wenn die nicht passt ist der Übergang von Teil- auf Volllast recht bescheiden.

    Nach wie vor tippe ich auf zu wenig Sprit. Mach doch einfach mal einen neuen Benzinschlauch dran.

    Achja. Das Sieb im Tank ist vermutlich sauber.

    Gruß Reiner

  9. ulixem Gast

    Standard

    #9
    Serienkupplung überbelastet ?

  10. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    383

    Standard Update

    #10
    Wollte nochmal ein letztes Feedback geben, für alle die sich mit mir den Kopf zerbrochen haben: War gestern beim Vespa Dealer für den neuen Choke-Zug und sprach ihn an auf mein Vergaserproblem. Er direkt: "Das ist kein Vergaserproblem" - Ich: "Äääääh..." - Er: "Wenn Du's Gas aufziehst macht's Oooooooh..." Meinen Gesichtsausdruck hätte man wohl fotografieren sollen
    Ist wohl DAS Serienproblem der PK: undichte Kurbelgehäuse. Also Motor wieder raus, alles auseinander, neue Gehäusedichtungen und Wellendichtringe Und das alles wo ich sie doch nur "schnell" verkaufen wollte...

    Gruß Marijn


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Vespa Pk 50 XL2
    Von Marco-r-s im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 09:07
  2. Biete Sonstiges Vespa 125 Smallframe Bj. 1977
    Von chrissivogt im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 09:10
  3. Suche Vespa 50er
    Von Helge im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 08:21