Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 32 von 32

Warum eigentlich Geriebeölwechsel

Erstellt von gstommy68, 11.10.2014, 17:18 Uhr · 31 Antworten · 3.395 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.289

    Standard

    #31
    Meine Volvos haben/hatten auch immer "Lifetimefüllungen" im Getriebe, nicht aber in der Hinterachse. Nichtsdestotrotz habe ich bei 100000km, bei 200000km und bei 300000km auf Ölwechsel auch im Getriebe bestanden (was zu völlig blödsinnigen Diskussionen mit der Werkstatt führte , weil: "das machen wir nie, das ist nicht nötig, das steht nicht im Wartungsplan, ..." Nee, steht nirgends, aber ich wollte es so). Das Getriebe meines 745 (Volvo Kombi) hat wenigstens 470000km durchgehalten, dann hat mein Sohn ihn an einen Dänen verkauft. Das HAG war genauso alt. Nichts machte Geräusche, der Schaltvorgang war sanft wie am ersten Tag.
    Bei meiner 1998er H-D Fatboy ist ein Ölwechsel im Getriebe mindestens jährlich angeraten, denn da kommt immer Wasser mit raus. Die Belüftung ist ein U-förmiger Schlauch mit Öffnung nach unten, was aber wohl größeren Wassereintritt nicht verhindert (Kondenswasser? So viel?), besonders dann, wenn man wie ich, auch bei Regen fährt (völlig unnatürliches Verhalten für Harleyfahrer. Ich weiß). Ergo wird gewechselt, Castrol MTX 75W-145, ~<20€ für den knappen Liter, der dafür benötigt wird. Die zwei bis drei Schachteln Zigaretten, die ich mir dafür kaufen könnte, interessieren mich nicht (ich rauche nicht), daß ich dafür eine kleinere Menge eines guten Whiskys bekommen könnte, schon eher.
    Mit der Fatbob halte ich es genaoso, da tritt weniger Wasser ein, aber ich muß nicht mit einer Öl/Wasser Emulsion im Getriebe rumfahren (gleiches gilt wenigstens auch für konventionelle Gabeln, denn auch bei diesen tritt reichlich Wasser über die "dichtenden" Dichtringe ein. Täte es das nicht -genauso, wie da auch immer etwas Öl austritt- , wären die Dichtringe wg. fehlender Schmierung in Nullkommanichts hin. Also einfach nicht wundern, wenn aus einem Gabelholm geringe Mengen Wasser/Öl Emulsion austreten).

    Grüße
    Uli (gerade etwas Talisker "Storm" schlürfend .... geht, da fehlt's ein wenig am "Grillkohlelöschwasserfeeling")

  2. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #32
    Das Wechseln von Getriebe - und Kupplungsölen in den Intervallen die Uli nannte, scheint nicht so falsch zu sein. Hab gerade in meinem Wartungsheft nachgelesen. Kupplungsöl (PDK)alle 90000km/6Jahren und Getriebeöl alle 180000km/12 Jahre. Bei den Intervallen können andere als technische Gründe wohl ausgeschlossen werden.


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Systemkoffer: Warum eigentlich so teuer?
    Von Gismo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 20.02.2016, 10:08
  2. Warum wird die GS eigentlich oft "Kuh" genannt?
    Von Krise im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.09.2013, 22:29
  3. Warum eigentlich Q ?
    Von IrreLevant im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 17:03
  4. Warum eigentlich Groß- und Kleinschreibung…?!?
    Von agustagerd im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 05:57
  5. Sozia sucht Fahrer...... warum eigentlich nicht????
    Von Torsten77 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 01:21