Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

wasserdichter 3.5 mm Klinkenstecker gesucht....

Erstellt von Topas, 07.11.2012, 23:52 Uhr · 21 Antworten · 7.534 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    #11
    Hi Christian,

    habe mal ne Anfrage bezüglich der Machbarkeit bei meinem Familienstromer gestellt.

    Da ich keinen Bock habe die originalen Leitungen aufzudröseln, werde ich die "Verlängerungskabel" dazu benutzen.

    Die Frage, ob die mA da einigermassen gut ankommen möchte ich vorher abklären.

    Der Zumo Aux ist eh schon verlängert, dieses Kabel würde ich dann aufdröseln und das Originale schonen....

    Beim Sennheiser genauso...

    Sammelbestellung bringt da wohl wenig Prozente und wäre mir zu aufwendig
    ,

    ich bleib drann

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    Blauzahn fällt aus, ich habe keine Lust auf ein Ladegerät mehr für unterwegs, mein Inear von Sennheiser dichtet zudem auch gut gegen Aussengeräusche ab.
    Würde ich nicht so verbissen sehen. ich fahre auch mit InEar-Kopfhörern (Sony), aber mein Navi (TomTom Rider) hat nur einen Bluetooth-Ausgang und keine Klinke.

    Ich habe mir deshalb zwei Bluetooth-Freisprecheinrichtungen gekauft, und zwar solche, die man sich in die Jacke steckt und an die über einen 3,5-mm-Klinkenstecker jeder beliebige Kopfhörer angeschlossen werden kann.

    Mein erstes Teil war ein Jabra BT3030, das klingt gut, ist ordentlich verarbeitet und hat 43 Euro gekostet. Es hat einen entscheidenden Nachteil: Wenn das Navi gerade keine Ansage macht, dann geht das Teil nach wenigen Sekunden in den Standby (und macht dabei einen Ton). Kommt dann wieder eine Ansage, braucht das Teil rund eine Sekunde, um aus dem Standby aufzuwachen. Von "In 200 Metern rechts abbiegen" bleibt dann "...Metern rechts abbiegen" übrig. Diese Schwäche führte letztlich dazu, dass ich das Jabra nicht mehr an meinem Navi benutze. Aber: Ich habe irgendwo gehört, dass Garmin-Navis angeblich eine Funktion haben, bei der via Bluetooth auf Wunsch ein Pilotton losgeschickt wird, der das Headset aufweckt, und so dafür sorgt, dass die Ansage komplett übertragen wird.

    Statt dessen habe ich jetzt ein Nokia BH-214, das ist deutlich günstiger (ca. 28 Euro) und klingt etwas schlechter - was bei Navi-Ansagen unwichtig ist. Das Nokia geht erstens ohne Warnton schlafen, zweitens wacht es deutlich schneller wieder auf, so dass in der Praxis alle Ansagen problemlos zu verstehen sind. Das Nokia hat allerdings einen Bug: Diese Geräte sind ja eigentlich zur Nutzung mit einem Handy gedacht, der angeschlossene Kopfhörer dient als Hörer, das zum telefonieren notwendige Mikrofon ist im Gehäuse des BT-Empfängers fest eingebaut. Telefonieren geht damit auf dem Motorrad nicht, denn wenn du einen Helm auf hast und das Ding steckt in deiner Jacke, dann hört dich keiner. So weit, so gut. Beim Nokia ist es aber so, dass dann, wenn der Lautsprecher auf Wiedergabe schaltet, auch das Mikro offen ist. Das ist beim Telefonieren ganz angenehm, weil man sich dann selber besser sprechen hört. Auf dem Motorrad führt es dazu, dass der Lärm, der an das Mikro dringt, sich über die Ansagen legt. Die Lösung ist so einfach wie brachial: Ein ordentlicher Tropfen Alleskleber auf das kleine Loch im Gehäuse, hinter dem sich das Mikro verbirgt, und alles ist gut. Dann taugt das BH-214 eben nur noch zum Hören, mehr muss es bei mir auf dem Motorrad auch nicht tun.

    Zum Strom: Beide Headsets sind sehr genügsam und halten problemlos auch mal zwei oder drei Tagestouren hintereinander durch. Sie verbrauchen im Standby nur sehr wenig Strom, und in der Praxis kommt es ja auch mal vor, dass das Navi eine Stunde lang nix zu sagen hat. Meines Wissens schaffen die so acht bis zehn Stunden Dauerbetrieb, das ist aber nur relevant, wenn man wirklich die ganze Zeit zum Beispiel Musik hört. Das Jabra lässt sich mit jedem X-beliebigen Ladegerät mit Mini-USB-Stecker aufladen, oft hat man so was ohnehin dabei, wenn man länger unterwegs ist. Es ist auch schnell aufgeladen, nach einer Stunde ist es meistens wieder voll. Das Nokia braucht ein eigenes Ladegerät mit einem recht dünnen Rundstecker, ich glaube das ist der typ, mit dem sie früher auch alle ihre Handys aufgeladen haben. Aber wie gesagt: So oft ist das nicht nötig.

    Wenn du bei deinem Navi die Sache mit dem Bluetooth und dem Pilotton hinbringst, dann kann ich dir das BT3030 empfehlen, es klingt gut, läuft lange und lässt sich an jedem Mini-USB-Ladegerät aufladen. Ansonsten halt das Nokia mit einem Klecks Kleber.

  3. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Aber: Ich habe irgendwo gehört, dass Garmin-Navis angeblich eine Funktion haben, bei der via Bluetooth auf Wunsch ein Pilotton losgeschickt wird, der das Headset aufweckt, und so dafür sorgt, dass die Ansage komplett übertragen wird.
    Für die TomToms soll das über eine spezielle Stimme auch möglich sein, wobei dann allerdings die Ansagen relativ spät kommen
    (Habe ich nur gelesen, nicht selbst ausprobiert)

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Für die TomToms soll das über eine spezielle Stimme auch möglich sein, wobei dann allerdings die Ansagen relativ spät kommen
    (Habe ich nur gelesen, nicht selbst ausprobiert)
    Dann hast du's wohl bei mir gelesen;-) Ich habe es ausprobiert, ist eine Lösung, aber das Problem mit den verspäteten Ansagen ist lästig. Deshalb bin ich auf ein anderes Headset umgestiegen.

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #15
    Hi
    Der Stecker dürfte das geringste Problem sein. Den kann man einfach mit Epoxi ausgiessen. Interessanter ist die Buchse/Kupplung.
    gerd

  6. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #16
    Bei dem magcode Ding hätte ich bedenken, unterschiedliche Übergangswiderstände durch geringste Korrosion oder Vibration können da schonmal das Audioerlebnis trüben.

    Ich würde die ganze Sache nicht so kritisch sehen, wenn du den Anschluss an den Originalkabelsatz des Zumo gut abdichtest (es gibt selbstverschweißendes Isolierband) dann kannst du das Verlängerungskabel ja ab und an austauschen, wenn es wirklich vergammelt ist. Eine hochwertige Buchse (Goldkontakte) bleibt ein Pfennigartikel und wenn sie ein bisschen wassergeschützt ist dann klappt das schon.

    Gruß

    Frank

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    #17
    den Originalstecker am Garmin,
    habe ich jabereits unter der linken Seitenverkleidung liegen, dann mit einem Klinkenstekerkabel, ca. 100 cm verlängert
    .
    Die unbenutzen Anschlüsse sind abgedichtet und mit Schrumpfschlauch überzogen.

    Ich habe den verlängerten Aux zwischen Tank und Sitzbank herausgeführt, bei Nichtgebrauch liegt das Kabelende unter der Sitzbank.

    - Mich stört es halt, wenn ich bei häufigen Stop`s immer das Kabel am Tank baumeln habe
    - wenn es der Nässe ausgesetzt ist
    - und ich möchte eine optisch schöne Lösung


    das rechte Kunststoffseitenteil habe ich mir bereits aus der Bucht gefischt

    es geht ja auf die langen Abende zu, mal sehen was sich so auftreiben lässt

  8. Boogieman Gast

    Standard

    #18
    Hallo Tom,

    suchst Du eventuell eine Einbaulösung? Hatte mir das mal selber gebastelt.

    Gruss
    Boogieman
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken klinkensteckdose.jpg  

  9. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    609

    Standard

    #19
    Moinsen

    Schau mal dort. Die haben Zubehör für Model-Uboote
    Modell-Uboot-Spezialitaeten: Kleinteile

    Kleine Steckverbindungen für Video- bzw. Audioübertragungen
    Event. ist ja was für dich dabei.

    Gruß Uwe

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Boogieman Beitrag anzeigen
    Hallo Tom,

    suchst Du eventuell eine Einbaulösung? Hatte mir das mal selber gebastelt.

    Gruss
    Boogieman

    das sieht doch schon mal sehr gut aus,

    was hast Du da an Bauteilen benutzt?


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wasserdichter Sommerhandschuh
    Von riemus im Forum Bekleidung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 22.07.2016, 08:28
  2. wasserdichter Rucksack
    Von AmperTiger im Forum Zubehör
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 22:41
  3. Sealline-urban backpack (wasserdichter Rucksack)
    Von petra im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 19:26
  4. R 1200 GS Adventure Sitzheizung einbauen > wasserdichter Schalter?
    Von Tom_Tom im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 07:43
  5. Wasserdichter Sack für Tankrucksack
    Von Mister Wu im Forum Zubehör
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 14:12