Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63

Welche Zurrgurte benutzt ihr zum Verladen eurer GS?

Erstellt von huftier, 12.10.2013, 18:09 Uhr · 62 Antworten · 10.913 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    337

    Standard Welche Zurrgurte benutzt ihr zum Verladen eurer GS?

    #1
    Hallo Leute!

    Anfang des Jahres hab ich mir 8 Zurrgurte bei meinem Schrauber des Vertrauens gekauft. 3,5 cm breit und sowas um die 3 m lang waren sie. Laut meinem "Fachmann" "reichen die vollkommen aus". Die haben auch wunderschön ausgesehen, haben schön geglänzt, haben auch einen "optisch guten Eindruck" gemacht. Jetzt, nach der Saison und der 2maligen Benutzung haben die Gurte ausgesehen, als wären sie schön 10 Jahre alt und würden beim nächsten Verzurren unserer "Schätzchen" den Geist aufgeben. In der Mitte wo sie über die Gabelbrücke gespannt waren (wirklich nur 2 mal) hat sich die Faser schon ganz schön aufgerieben und an den Seiten, wo sie in die Ratschen gespannt wurden, waren sie schon ganz schön ausgefranzt.

    Ich habe eine ca. 10 cm hohe Rehling am Anhänger. Dort hänge ich die Haken und die dafür vorgesehenen Löcher der Rehling. 2 - 3 der Gurte zeigten oberhalb der Haken schon bedenkliche Einschnitte! Den einen mußte ich mit dem Feuerzeug (sind ja Polyestergurte) bearbeiten, damit ich ihn überhaupt noch benutzen getraute und damit er nicht weiter ausfranzt. Ok, vielleicht hat er an dieser Stelle an der Rehling angelegen und es hat etwas gescheuert...

    Ich bin aber trotzdem von der Quallität nicht überzeugt!!
    Wenn ich die Gurte jetzt 10 mal benutzt hätte, ok, aber nach dem zweiten Mal??
    Zudem haben uns im Urlaub andere Biker angesprochen. Bei denen war vorm Verladen ein Gurt (die hatten die gleichen) zu 80 % eingerissen und die hatten ihn auch erst 3 -4 mal benutzt!!

    Also hab ich die Teile wieder zurückgebracht. Ich mußte mir als Frau einen Vortrag anhören - das ist alles ganz normal - er wüßte nicht, was ich will. Das wäre eine ganz normale Abnutzung... bla bla bla...
    Er hat sie dann aber doch zurück genommen ...

    Die Marke war Granit Breite 3cm oder 3,5cm

    Was meint ihr zu meinem Bericht? Hab ich mich nur "damenhaft" angestellt, oder waren meine Zweifel berechtigt? Was nehmt ihr für Gurte und welche Erfahrungen habt ihr bezüglich der Quallität gemacht?
    Vor allem:
    muß ich unbedingt die breiten LKW-Gurte nehmen um die Teile mehr als 2 - 3 mal ruhigen Gewissens benutzen zu können, oder gibt es nicht auch gute und etwas günstige Gurte.

    Hab welche für 8 Euro/Stück angeboten bekommen, sehen meinen alten etwas ähnlich, sind aber blau...

    viele Grüße

    Susanne

    hier die alten Gurte
    foto.jpg

    - - - Aktualisiert - - -

    foto-2-.jpg

    Das sind die Gurte, die ich für 8 Euro angeboten bekommen habe.

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #2
    oha ...

    du darfst die gurte nicht von links nach rechts über die brücke ziehen!!
    sonst bewegt sich das mopped unter dem gurt seitlich und reibt die gurte kaputt.
    ein gurt links, einer rechts. wie bei der GS auf dem foto ...
    bei der R ists falsch.

    bei der GS würde ich den gurt noch mit lappen schützen, wo er am mopped schubbert.

    die gurte an sich sind ok.

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #3
    Das Problem wirst Du mit jedem Gurt haben. Ob er 10,-€ oder 100,-€ kostet. Wenn Du unter die Stellen, an denen aufgrund von Schwingungen Reibung ensteht, keine Unterlagen ( Gummistreifen oder einfach Putzlappen) packst, reibt sich jeder Gurt auf.

    Gruß,
    maxquer

  4. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    609

    Standard

    #4
    Moin Susanne

    Bei Zurrgurten wird auch viel Mist angeboten.
    Wie dick ist denn das Gewebe bei den orangenen Gurten?

    Die Blauen machen einen ordentlichen Eindruck.

    Gruß Uwe

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    337

    Standard

    #5
    Hallo Uwe,

    die oragenen Gurte sahen fast gleich aus, wie die blauen. sie waren /sind sehr weich und glänzten.

    HIER siehst du ein Beispiel vom orangenen Gurt meine waren aber nur 3,5 cm breit!!

    Übrigens sind die Gurte bei der R genauso gezurrt wie bei der GS, kommt auf dem Bild wohl nicht so gut rüber...

    LG
    Susanne

    - - - Aktualisiert - - -

    Was haltet ihr von der Marke auf dem zweiten Bild (blauer Gurt) ?

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von huftier Beitrag anzeigen
    ...

    Übrigens sind die Gurte bei der R genauso gezurrt wie bei der GS, kommt auf dem Bild wohl nicht so gut rüber...

    LG
    Susanne
    Bei der R sehe ich nur einen einzigen Gurt vorne. Bei der GS sehe ich deren zwei.

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    337

    Standard

    #7
    Ach je,
    jetzt weiß ich erst was Larsi meint!!!

    Ne ne, das war der erste Zurrversuch!!1

    Ich zurre jede Maschine mit insg. 4 Gurten fest und zurre auch nicht mehr über den Lenker, sondern mache sie vorne über die Gabelbrücke fest!!! Auf jeder Seite ist dann ein Gurt!!

  8. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    609

    Standard

    #8
    Hallo

    Vielleicht war das Gewebe zu weich.

    Die blauen Gurte sehen gut aus, sind auch nach der entsprechenden DIN.
    Sie sind nur schon fünf Jahre alt. Du weißt nicht, wie die gelagert wurden, etc. Auch wenn du die volle Last der Gurte nicht nutzt, würde ich nur neue Gurte kaufen.

    Wie alt waren denn die orangenen Gurte?
    Vielleicht waren die auch zu alt. Dann reißen Gurte aus so dünnem Gewebe auch schneller ein.
    Das Produktionsdatum steht auf dem kleinen Zettel.

    Gruß Uwe

  9. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    609

    Standard Welche Zurrgurte benutzt ihr zum Verladen eurer GS?

    #9
    Normalerweise müssten die Gurte in 35mm breite völlig ausreichen.

    Ich bevorzuge Gurte mit Schnapphaken. Diese können sich nicht aushaken, falls die Spannung einmal nachlässt.

    Schau mal dort:
    http://sicherungsprofi.de/hp7693/Bik...ae2c7d46XY46bd

    Gruß Uwe

  10. Boogieman Gast

    Standard

    #10
    Hallo Susanne,

    die Gurte reichen von der Stärke her m.E. vollkommen aus. Würde nur weiter unten an der Gabelbrücke abspannen und jeweils einen eigenen Gurt dazu hernehmen. Einfacher geht es noch mit kurzen Kranschlingen, die verhindern ein Verrutschen des Gurtes und dienen auch als Schutz vor Kratzer ect.

    Gruß
    Boogieman
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken stema.jpg  


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 1150GS ADV in welchen Bus verladen
    Von juekl im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.11.2016, 20:27
  2. Welche Gegensprechanlage benutzt ihr?
    Von Kampfteckel im Forum Zubehör
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 19.07.2015, 15:50
  3. GS in Vito verladen?
    Von ChiemgauQtreiber im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 13:14
  4. F800GS in Sprinter verladen + verzurren
    Von baumfaeller im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 21:52
  5. Welche Drehzahl traut ihr eurer Q noch zu?
    Von Hermann (aus E) im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 00:05