Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Wie alt darf eigentlich der Sprit sein ???

Erstellt von Big Shadow, 17.07.2011, 19:50 Uhr · 17 Antworten · 5.557 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2009
    Beiträge
    95

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Weshalb sollte die Pumpe unter Sprit sein müssen? Noch mal: Da ist nix drin was hart werden könnte. gerd
    Naja, das sagte mir der Vorbesitzer !

    Jedenfalls habe ich damals den Ersatztank randvoll mitgekauft, wer weiß wie lange der Tank davor schon eingelagert war
    Die Aussage war halt, damit sich die Pumpe nicht festsetzt.

    Aber ich vertrau Dir da schon und leer bring ich den Tank auch viiiiiiel leichter ins Regal zurück

    Merci

  2. Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    53

    Standard

    #12
    Ich habe vor paar Monaten die Q von meinem Vater reaktiviert ( r80 g/s ) welche 8 jahre oder so ohne viel bewegung gestanden war. Die kiste wurde nur ein zwei mal pro jahr kurz angelassen und das wars. Sprang mit dem alten Sprit sofort an ( hätte ich persönlich NIE gedacht !! )

    gruss nic

  3. Registriert seit
    10.08.2009
    Beiträge
    61

    Standard

    #13
    Plastiktanks müssen nicht unbedingt voll sein und der Benzinpumpe ist es egal.
    Bei der Thematik fallen mir eigentlich nur zwei Aspekte ein:

    - Stahltanks sollten nach Möglichkeit immer voll sein damit es durch tages und jahreszeitliche Temperaturunterschiede nicht zur Kondenzwasserbildung im Tank kommt. Durch das abwechselnde Ausdehnen und Zusammenziehen der Luft im Tank gelangt Feuchtigkeit hinein, kondensiert und läßt den Tank rosten. Ein ständig voller Tank rostet nicht. Plastiktanks rosten auch nicht, trotzdem ist Wasser im Tank nicht wirklich wünschenswert...

    - Die meisten Kunststofftanks sind nicht gasdicht. dadurch verfliegen einige Bestandteile von Benzin bei längeren Standzeiten. Das führt dann dazu, dass die Karre schlecht anspringt und mies läuft, vor allem bei Einzylindern. Ist lästig, aber nicht schädlich. Der Tipp von Pouakai ist gut, war mir aber immer zu läßtig, bald "guten" Sprit nachtanken tuts auch.
    Ich lass bei meiner DRZ den Tank über den Winter trocken und offen, dann kann die Feuchtigkeit wieder verdunsten, ist Sprit im Tank verdunstet nix sondern setzt sich unten ab.

    da war dann noch die Dieselfrage:
    Im Prinzip kann auch uralter Diesel problemlos verfahren werden wenn der Kanister oder Tank sauber und nicht mit Keimen belastet war. Wenn der Diesel klar und ohne Schlieren ist sollte es keine Probleme geben. Sicherheitshalber mal etwas durch ein feines Sieb oder Tuch schütten. Wenn da Schleim drin ist muß der Diesel vorher gefiltert und desinfiziert werden (mit speziellen Additiven). Dieselpest sind Bakterien, wenn man die im Tank hat bilden die Schleim und verstopfen in null komma nix den Filter.

    beste Grüße

    Christian

  4. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    660

    Standard

    #14
    Hi
    Also ich hatte mal ein Strom Agregat das stand Jahre nur so rum(Tank voll)
    Als ichs mal wieder brauchte ging der Benzinhahn nimmer auf.
    Logischerweise baute ich ihn aus und stellte fest das er total verharzt war.
    das Zeug war so hart das ich nur noch aufbohren konnte.
    Seit dem wird bei längerem Stillstand der Tank geleert und mit Sprühöl
    ausgesprüht.

    Gruß Jo

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Big Shadow Beitrag anzeigen
    snip ...
    Meine Fragen:
    Wie alt darf das Superbenzin maximal sein ?
    (da verflüchtigen sich doch Bestandteile o.ä.)
    Hält die Benzinpumpe längere Standzeiten aus ?
    Was kann schlimmsten Fall passieren wenn ich den alten Sprit benutze?
    Die Haltbarkeit von Benzin beträgt abhängig von seiner Art und den Lagerbedingungen von 3 - 4 Monaten bis viele Jahre.
    - Benzin ist keine homogene Flüssigkeit, sondern eine Mischung aus verschiedenen Bestandteilen mit verschiedenen Verdampfungspunkten
    - durch Oxidation mit der Luft entsteht im Laufe der Zeit ein harzartige Substanz
    - der Ethanolanteil spielt eine wichtige Rolle

    1. Lagerung kühl, trocken und dunkel mit möglichst wenig exponierter Oberflächliche.
    2. Wenn man schon vorher weiß, dass die Lagerung länger andauert, dann am besten ein ethanolfreies Produkt verwenden.
    4. Als letzte Tankfüllung vor dem Einwintern ist ein ethanolfreies Produkt am besten geeignet.
    5. Eventuelle vorhandene hartnäckige verharzte Rückstände verstopften Einspritzdüsen. Die müssen dann ausgebaut und im Ultraschallbad gereinigt werden, oder werden manchmal teuer ersetzt. Also im Zweifelsfall das alte Benzin lieber abzapfen und für den Rasenmäher verwenden.
    5. Alte Motoren vertrugen überlagertes Benzin besser. Also alte Geschichten mit 'nem 25 Jahre alten Käfer aus der Scheune in der Hauptrolle sind im Heute kaum aussagekräftig.

  6. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #16
    Ich kenne mehrere Leute, die ihre Kettenmotorsäge zur Reparatur gegeben haben, weil sie nicht mehr ansprang. Es lag nur am alten Sprit!

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

  8. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Q-Tourer Beitrag anzeigen
    Benzin kann nach längerer Zeit verharzen und dann die Funktion von mechanischen Teilen beeinträchtigen oder verhindern. Wie lange das im Einzelfall dauert, ist unterschiedlich.
    Das ist sicher richtig, dafür braucht es aber einiges an Standzeit. Ich kenne einen Fall, bei dem Jemand aus einem seit über 20 Jahre stillgelegten Auto Benzin für seine Karre abgezapft hat -> total ruinierte Ventile.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Wie rau darf rau sein?
    Von misibo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 07:25
  2. was darf der 80.000er Kundendienst eigentlich kosten?
    Von Big Shadow im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.11.2011, 10:28
  3. Darf es etwas mehr sein ;)
    Von scubafat im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 12:53
  4. Wie hoch darf Lenkererhöhung sein?
    Von aho911 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 21:30