Ergebnis 1 bis 8 von 8

Wilbers Fahrwerk

Erstellt von Techniker, 08.04.2009, 23:03 Uhr · 7 Antworten · 1.995 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    106

    Standard Wilbers Fahrwerk

    #1
    Ich habe meine 1150GS vor Jahren schon auf Wilbers umgerüstet.
    Vorn Typ 630, hinten Typ 640 mit hydr. Federvorspannung ohne
    Ausgleichsbehälter.
    Zum direkten Vergleich habe ich dann das hintere Federbein um-
    gebaut auf Typ 641 (mit Ausgleichsbehälter und einstellbarer Druck-
    Stufe ).
    Der Unterschied ist deutlich. Das 641er spricht deutlich sensibler an
    und ist auch bei harter Beanspruchung und damit verbundener
    Betriebstemperatur deutlich stabiler. Das bedeutet gleichbleibende
    Dämpfungseigenschaften.
    Der Haken an der Geschichte, der Umbau ist zwar problemlos möglich,
    lohnt sich aber nicht, da der Aufwand ( Teilekosten ) zu gross ist.
    Fazit:
    Wenn ihr für ein Fahrwerk Geld ausgebt, spart nicht an der falschen
    Stelle, dann habt ihr über lange Zeit viel Freude damit.

    Wenn ihr noch Fragen zum Fahrwerk habt, dürft ihr euch gern bei mir melden

    Gruss aus Maulbronn

    Manfred

  2. Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    50

    Standard

    #2
    Hi,
    ich würde mich über Bilder freuen.
    Denke auch eine eine umrüstung auf Wilbers Federbein hinten, oder Öhlins.
    mfg

  3. Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    106

    Standard

    #3
    Für welche GS brauchst du denn Bilder?

    Werde mich allerdings erst am Dienstag wieder melden, da wir bis Montag
    unterwegs sind.

    Zur 800er hab ich Bilder auf unserer Internetseite, zur 650 Dakar und
    1150 GS kann ich dir noch welche machen. Kannst ja schon mal reinschauen. www.bikeservice-wild.de

    Gruss aus Maulbronn und frohe Ostern

    Manfred

  4. Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    607

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Techniker Beitrag anzeigen
    Ich habe meine 1150GS vor Jahren schon auf Wilbers umgerüstet.
    Vorn Typ 630, hinten Typ 640 mit hydr. Federvorspannung ohne
    Ausgleichsbehälter.
    Zum direkten Vergleich habe ich dann das hintere Federbein um-
    gebaut auf Typ 641 (mit Ausgleichsbehälter und einstellbarer Druck-
    Stufe ).
    Der Unterschied ist deutlich. Das 641er spricht deutlich sensibler an
    und ist auch bei harter Beanspruchung und damit verbundener
    Betriebstemperatur deutlich stabiler. Das bedeutet gleichbleibende
    Dämpfungseigenschaften.
    Der Haken an der Geschichte, der Umbau ist zwar problemlos möglich,
    lohnt sich aber nicht, da der Aufwand ( Teilekosten ) zu gross ist.
    Fazit:
    Wenn ihr für ein Fahrwerk Geld ausgebt, spart nicht an der falschen
    Stelle, dann habt ihr über lange Zeit viel Freude damit.

    Wenn ihr noch Fragen zum Fahrwerk habt, dürft ihr euch gern bei mir melden

    Gruss aus Maulbronn

    Manfred
    Hallo Manfred,

    mein fahrfertiges Gewicht liegt etwas über 125 kg

    Sollte ich auf strong oder super strong wechseln?

    Fahre auch schon mal mit Sozia und Gepäck

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #5
    Moin,

    entscheidend ist bei Gewichtsfragen vor allem die Federhärte.

    Bei sich wechselnden Bedingungen, Fahrten mal mit - mal ohne Sozia/Gepäck, lohnt sich immer die externe Federvorspannung (Handrad). Mit dieser kann auf die Beladung reagiert werden. Trotzdem sollte die richtige Feder verbaut sein. Eine Nachrüstung der Federvorspannung ist bei Wilbers möglich.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #6
    Hi
    Ein seriöser Vergleich zwischen einer "vor Jahren verbauten" und einer quasi neuen Feder/Dämpfereinheit kommt mir seltsam vor.
    Das ähnelt der Aussage: "Ich habe mein steinaltes H1 Lämpchen gegen ein neues getauscht, das ist viel heller". Das ist tatsächlich so, aber immer und auch ganz normal. Auf dem neuen glaskolben sind noch keine Ablagerungen.
    Oder hab ich was falsch verstanden?
    gerd

  7. Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    106

    Standard

    #7
    Hallo Christian

    Wenn du ein Federbein bestellst wird es nach deinen Angaben
    wie Fahrergewicht, Beifahrergewicht, Gepäck, Einsatzbedingungen
    usw. gebaut.

    Für dich Gerd nochmals im Detail.

    Das Federbein hatte beim Umbau ca. 4000 Km Laufleistung.
    Es wurde dann komplett zerlegt, überprüft und gewartet.
    Das bedeutet frisches Öl, neue Gasfüllung, neue Führung/Abdichtung,
    Feder vermessen.

    Gruss Manfred

  8. Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    106

    Standard

    #8
    Hallo Dakarbmw,

    Hab die Bilder der 650 Dakar jetzt online.

    Gruss Manfred


 

Ähnliche Themen

  1. Wilbers WESA Fahrwerk für GS ADV -50mm (Showa Fahrwerk)
    Von MAC66 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 09:48
  2. Biete R 1100 GS + R 850 GS Wilbers Fahrwerk
    Von schaafstall 130 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 00:59
  3. Wilbers Fahrwerk für die GS
    Von Macke im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 20:53
  4. Wilbers Fahrwerk
    Von goofy im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 16:04
  5. Wilbers Fahrwerk ??
    Von thilo im Forum Zubehör
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.03.2004, 17:53