Ergebnis 1 bis 10 von 10

Windschutzscheibe zuschneiden

Erstellt von mampfbackenhamster, 10.02.2014, 12:56 Uhr · 9 Antworten · 896 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.07.2012
    Beiträge
    22

    Standard Windschutzscheibe zuschneiden

    #1
    Hallo wehrte Kolleginnen und Kollegen,

    ich habe noch eine Herausforderung beim Umbau meiner R1100GS und komme an der Stelle einfach nicht weiter.
    Ich habe die Scheibe einer R1150GS verbaut und hätte gerne diese symetrisch ausgeschnitten. Genauer hätte ich gerne das linke "Auge" genauso tief ausgeschnitten wie das rechte. Allerdings sind meine Versuche an der ersten Scheibe gescheitert. Ich habe es zwar ausgeschnitten bekommen aber sehr unsauber.

    Nun mein Anliegen:
    Ist hier im Forum jemand der sowas schon gemacht hat und wenn ja, würde er oder sie mir helfen können und wollen? Ggf. natürlich auch unter Berücksichtigung des Gegenwerts. Oder kennt einer von euch eine Firma die sowas gescheit macht? Es geht mir in erster Linie um das "gescheit"... Ich bin hier definitiv an meine Grenzen gestoßen :-/

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

    Gruß

    Sebastian

  2. Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    37

    Standard

    #2
    Hallo, mit was schneitest du denn die scheibe??
    gruss klaus

  3. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    869

    Standard

    #3
    Um dir direkt zu helfen bist du zu weit weg!
    Ich habe ALLE meine Scheiben mit einer Dremel+Diamantscheibe zugeschnitten.
    Der Schnitt darf ruhig etwas anschmelzen, das lässt sich dann ganz locker runterbrechen.
    Danach schleifen und anschließend polieren. Keine Hexerei!!!
    Mit der Flex geht es auch. Nur keine Säge verwenden und schon garnicht grobe Sägeblätter.

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Woidl Beitrag anzeigen
    Um dir direkt zu helfen bist du zu weit weg!
    Ich habe ALLE meine Scheiben mit einer Dremel+Diamantscheibe zugeschnitten.
    Der Schnitt darf ruhig etwas anschmelzen, das lässt sich dann ganz locker runterbrechen.
    Danach schleifen und anschließend polieren. Keine Hexerei!!!
    Mit der Flex geht es auch. Nur keine Säge verwenden und schon garnicht grobe Sägeblätter.
    so isses ...

    großflächig abkleben und schnitt aufzeichnen.
    ich hab gute erfahrung mit der flex.
    erst mit ner dünnen trennscheibe grob vorschneiden.
    dann grobe schruppscheibe und vorsichtig stück für stück beischleifen.
    zuletzt mit schleifpapier die kanten glätten.

  5. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    869

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    so isses ...

    großflächig abkleben und schnitt aufzeichnen.
    ich hab gute erfahrung mit der flex.
    erst mit ner dünnen trennscheibe grob vorschneiden.
    dann grobe schruppscheibe und vorsichtig stück für stück beischleifen.
    zuletzt mit schleifpapier die kanten glätten.
    Ja, genau! Für die Flex gibt´s ja die 1mm Trennscheiben. Die gehen durch wie Butter.
    Und wie du sagst, lieber mehr "stehenlassen" und dafür etwas länger schleifen, als zuviel
    weg zu nehmen. Und nach dem Grobschleifen tun immer feiner werdende Fächer-Schleifscheiben
    gute Dienste. Zum Polieren verwende ich solche Gummi-Schleifklötze aus dem Baumarkt. Damit
    wird die Schnittkante automatisch etwas abgerundet. Zum Schluss Wasserschleifpapier. 600er aufwärts.

  6. Registriert seit
    05.02.2010
    Beiträge
    114

    Standard

    #6
    Hallo bei meiner Honda hab ichs mit der Laubsäge ausgeschnitten, und dann mit Schleifklotz bei gearbeitet.
    Gruss Theo

  7. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    1.313

    Standard

    #7
    Hi
    Ich hab meine bis jetzt alle mit der Stichsäge geschnitten feines Blatt für Eisen und die Scheibe gut abkleben , ruhig mehrere schichten kleben funzt super.
    Gruß GS Runner

  8. Registriert seit
    28.07.2012
    Beiträge
    22

    Standard

    #8
    Servus!

    Vielen Dank für eure Antworten :-)
    Also bei meinem ersten Versuch habe ich auch mittels Dremel und dem Fräskopf gearbeitet... Das wurde aber bekannter Maßen nicht gut. Mit einem Diamantbohrer hatte ich es noch nicht versucht. Ok dann werde ich das Ganze nochmals probieren...
    Logischerweise erstmal an der die jetzt dran ist bevor ich meine unbearbeitete neue Scheibe versaue. Gemäß dem Motto Versuch macht kluch.
    Bei Problemen werde ich wieder auf euch zukommen ;-)

    Danke nochmals!

  9. Registriert seit
    15.09.2013
    Beiträge
    345

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von GS Runner Beitrag anzeigen
    Hi
    Ich hab meine bis jetzt alle mit der Stichsäge geschnitten feines Blatt für Eisen und die Scheibe gut abkleben , ruhig mehrere schichten kleben funzt super.
    Gruß GS Runner
    Genau so hab ich es auch gemacht, mit elektronisch geregelter Stichsäge und immer schön langsamen Vorschub. Die Kanten kann man dann mit grober bis feiner Schlüsselfeile
    nachbearbeiten und zum Schluss mit feinem Schleifpapier am besten auf einen Schleif-
    Klotz gespannt.

    Grüße Detlef

  10. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    869

    Standard

    #10
    Diamantbohrer??? Nur nicht!
    Es gibt Diamant-Trennscheiben für Minibohrmaschinen!!!


 

Ähnliche Themen

  1. Z-Technik: Windschutzscheibe
    Von Wolle68 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 11:59
  2. Wunderlich Ergo-Windschutzscheibe für 1150GS (und Adv.)
    Von Hubert im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 11:44
  3. Handprotektoren stoßen an die Windschutzscheibe
    Von BMW ist klasse im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 00:04
  4. Ami Windschutzscheibe-sieht gut aus!
    Von Peter im Forum Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.06.2005, 10:30
  5. Geräusche an der Windschutzscheibe bei 12er GS
    Von blue6 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.04.2005, 17:34