Ergebnis 1 bis 10 von 10

Zylinderkopf muss runter.

Erstellt von TitoX, 26.08.2009, 09:03 Uhr · 9 Antworten · 2.589 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    107

    Standard Zylinderkopf muss runter.

    #1
    Sodele, nachdem das Klingeln im Motor immer schlimmer wird (auch mit 100 Oktan), werde ich in naher Zukunft beide Zylinderköpfe runter machen (müsser).

    Entweder ist die Kopfdichtung hinüber ( was laut sehr unwahrscheinlich ist ) oder die Brennräume sind zugekokelt.

    Schraubermäßig sollte ich das hinbekommen. Habe vor zwei Jahren an meinem 190er auch schon die Kopfdichtung gerichtet und darf auch beruflich öfter mal an Motoren schrauben.


    Meine Frage an die Erfahrenen:

    Gibt es etwas besonderes, das es zu beachten gibt, daß nicht im Reparaturhandbuch steht?

    Wie hoch ist der Zeitaufwand von dieser Aktion?

    Muss ist den Auspuff komplett demontieren, damit ich den Krümmer vom Kopf weg bekomme?

    Wie bekomme ich den Kolbenboden und die Ventile sauber, ohne dabei etwas zu zerkratzen,.. gibt es besondere Reiniger?

    Gruß Stefan

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #2
    Hi
    Du bist sicher dass Du das schaffst? Wenn Du Fragen stellst wie Ventile (Schaft abkleben Drahtbürste, Sitze müssen ohnehin eingeschliffen werden) oder Kolben (Messingbürste; Kratzerchen schaden eh' nicht); sauber werden. Ringnuten mit einem Stück Kolbenring auskratzen, oberes Schaftende vor dem Bürsten abkleben.
    Wobei ich daran zweifle, dass das die Ursache ist. Schon mal den Zündzeitpunkt kontroliert oder "blind" 1...2 Grad zurückgenommen?
    gerd

  3. Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    107

    Standard

    #3
    Im auseinanderbauen war ich schon immer gut

    Den Zündzeitpunkt werde ich davor noch kontrollieren,... glaube aber nicht, daß es an dem liegt. Bisher konnte ich locker mit Super + fahren. Jetzt gibts schon bei 100 Oktan Probleme,... das heisst der Zündzeitpunkt müsste sich ja von selber weiter nach früh verstellt haben. Und das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
    Wenns an einer falsch eingestellten Zündung liegen würde, dann würde nach "Spät" drehen natürlich was bringen. Wenns allerdings an den Ablagerungen im Brennraum liegt, dann nicht.

    Die Brennräume werde ich ebenfalls erstmal ausgeleuchtet. Muss nur das Ausleuchtgerät mit nach Hause schleppen.

    Gruß Stefan

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #4
    Hi
    Kann ich mit nicht vorstellen. Meine Q wird sehr selten über 4500 gedreht und auch auf der BAB nur mit 5000....5500 U/min bewegt. Da klingelt nix.
    Das dazu mit relativ billigem Mineralöl.
    gerd

  5. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #5
    Hallo!
    In grauer Vorzeit hat man manchmal eine echte Roßkur gemacht.Ordentlich drehen lassen und Bremsflüssigkeit in die Saugrohre gespritzt.Das gibt riesige Qualmwolken und saubere Brennräume.Ob ich das heutzutage noch machen würde,würde ich mir gut überlegen.
    Gruß
    Karl

  6. Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    107

    Standard

    #6
    Das mit dem "Freibrennen" auf der Autobahn habe ich im Mai schon versucht. Allerdings gerade mal 50 km im 5.Gang mit 160 km/h.
    Diese Methode wird übrigens nicht nur bei alten Autos (wie von Alevuz gesagt) angewendet... im Geschäft machen wir sowas täglich und das bei allen Motoren,... Otto, Diesel, 3 oder 12 Zylinder... egal....das funktioniert mit jedem Motor.


    Ich habe gestern den Zündzeitpunkt kontrolliert (ohne Messuhr,.. da nicht vorhanden.). Habe mich also erstmal nur an der OT Markierung auf der Schwungscheibe orientiert und ich würde sagen daß der ZZP im großen und ganzen schon gepasst hat. (Er war alles andere als auf "Früh" verstellt). Habe aber trotzdem mal die Hallgeberplatte um zwei Millimeter nach "Spät" gedreht, also 1,5°.

    Die Zündkerzen hatte ich dann heute mal im Geschäft dabei und in der Otto-Abteilung gezeigt. Für die Kollegen war sofort klar, daß die Kerzen einen zu hohen Wärmewert haben. Ich soll mal ne Nummer "kälter" verschrauben. ("Versuche haben gezeigt, daß bei plötzlichen Klingelattacken, eine kältere Zündkerze, Wunder bewirken kann.")
    Das ist aber leichter gesagt als getan.... noch habe ich keine passende kältere Zündkerze gefunden Das ist echt kompliziert.


    Habe mir auch mal soweit ich durchs Kerzenloch mit der Taschenlampe sehen konnte die Kolbenböden angeschaut (man sieht nur einen kleinen Teil im mittleren Bereich vom Kolben). Beide Kolben haben einen schwarzen Belag, wobei der linke besser aussieht als der rechte.

    Die Einlassventile sehen vom Einlasskanal aus betrachtet sehr sauber aus,.... da sind überhaupt keine Ablagerungen.
    Im Ansaugschnorchel vor der Drosselklappe war ausserdem ein kleiner Ölfilm.

    Gruß STefan

  7. Registriert seit
    20.04.2008
    Beiträge
    121

    Standard

    #7
    Hallo das mit dem Klingeln hatte ich auch Mein meinte auch Zylinder runter zwecks Ablagerungen .Da ich im Urlaub es bemerkte.Ergebnis wie schon hier geschrieben wurde ab auf die Autobahn und Vollgas wie ich wieder zuhause wahr,war alles wieder OK ca 150 Km Autobahn 65oo U/min Natürlich nicht die ganzen 150 Km Vollgas .

  8. Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    82

    Daumen hoch

    #8
    Hallo alle zusammen, ich kann aus meinen Erfahrungen nur sagen, dass sich bei meinem sportlichem bis rasendem Fahrstil sich dennoch gut Ölkohle ablagert. Dies weiß ich daher, da meine Alten Kolben daheim in der Vitriene liegen , da ich meine Gs etwas auf die sprünge geholfen habe ( Wössner schmiedekolben, Drehmomentnockenwelle und nen Chip), Resultat daraus sind etwas unspektakuläre 100Ps aber resepktable 113Nm. Mein Fazit: "Verdammt Geil, einfach nur Fett, wenn die Fette Q im ersten gang nur durch "Gas" geben den kontakt zwischen Vorderrad und Asphalte verliert und im zweiten Gang bei Schräglage mit dem Arsch kommt!

    Ps: Natürlich sind diese Leistungsangaben auf den Motor bezogen, dass Drehmoment liegt nur um 2Nm unter der einer 1200 Gs!!!

  9. Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    96

    Standard Hallo Titox

    #9
    Hallo Titox,

    was macht das Klingeln jetzt bei Dir, hast Du es hin bekommen ?
    Bei meiner 1150GS mit 71.000 km habe ich auch in letzter Zeit
    immer ein eher leichtes Klingeln vernommen. Meistens im oberen
    Drehzahlbereich wenn man der Q noch bissel mehr abverlangt,
    nur heute hörte sich das bei mir schon echt ungesund an.
    Kommt dies wirklich nur weil die Lady verrust, oder kann da noch
    was anderes dahinter stecken?

    Gruß Tuffsteinzwerg

  10. Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    107

    Standard

    #10
    Hoi zusammen,
    kurzer Bericht:

    Bin letzte Woche nach der Arbeit in die Garage....
    - Brennraumreiniger in den Tank
    - Motorrad warm gefahren....
    - Ölkontrolle i.O
    - 50 km Autobahn,....5.Gang mit 6.500/min. (170 km/h)
    - Ölkontrolle i.O
    - Zündkerzenkontrolle: leichte Braunfärbung. i.O (und schonmal deutlich besser)
    - 50 km Autobahn,... 6.500/min.
    - Ölkontrolle i.O

    Anschliessend getankt und gleich mal na Ladung Super Bleifrei rein. Davor war es undenkbar, daß ich damit überhaupt nur ein paar Kilometer fahren konnte.

    - 200 km mit Super Bleifrei und (fast) keine Probleme. Ich hatte während der fast 300km Tour nur einmal einen kleinen Klingler als ich ausm Stadtverkehr auf die Autobahn beschleunigt habe. Sonst lief die Q problemlos.

    Anschliessend habe ich wieder durchs Kerzenloch den Brennraum, soweit es halt ging angeschaut und gesehen, daß der Kolben schon sauberer geworden ist, aber immer noch deutliche Ablagerungen hat.

    Die Kerzen sahen danach auch deutlich besser aus.

    Ich werde auf jedenfall die nächsten drei, vier Tankfüllungen noch mit Reiniger fahren, bis der Kolben ordentlich aussieht.

    Man muss aber auch bedenken, das die Verstellung der Hallgeberplatte einen gewissen Einfluss auf die Klinglerei hat. Sobald der Brennraum sauber ist, werde ich die Platte wieder zurück drehen und dann mal schauen was noch klingelt.

    Bis jetzt bin ich aber ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis. Es ist zwar noch lange nicht perfekt, aber zumindest kann ich mal wieder ROZ95 tanken.

    Die Köpfe kommen also erstmal nicht runter,....


    Ich halte euch auf dem laufenden.

    Gruß Stefan


 

Ähnliche Themen

  1. vom Hauptständer runter mit Lenkerschloß
    Von FHUBER im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 13:40
  2. am Ölkühler hängt was runter
    Von jechtel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 13:17
  3. Oelfilter will nicht runter
    Von sorpetaler im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 17:21
  4. Drehzahl runter??
    Von Robert im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 17:38
  5. Füße runter bei der alten Kuh?
    Von Carlimero im Forum Zubehör
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 18:06