Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

41 Tage Reisebericht Island 2015

Erstellt von adventuredriver, 15.01.2016, 08:41 Uhr · 20 Antworten · 2.886 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2010
    Beiträge
    602

    Standard

    #11
    Moin und Danke für die Blumen.

    Robi, ohne vernünftiges Zelt wirst du da nicht lange überleben. Es sei denn du buchst schon ein Jahr vorher überall eine feste Unterkunft. Vorrausgesetzt es gibt dann da wo du hinwillst auch eine. Unsere Erfahrung, es war über die gesamte Tour drei oder viermal spontan möglich ein festes Dach über dem Kopf zu bekommen.

    Finn, das mit dem "Jungen" ist ein Insider und soll auch einer bleiben . Hätte Jürgen es aus seiner Sicht geschrieben dann wäre ich der "Junge" gewesen. Es ist in keinster Weise herablassend gemeint. Sorry wenn das manchen so vorkommt. Biologisch gesehen kann es auch nicht sein, ich bin 7 Jahre jünger.

    Manthi, mit der Blauen Lagune muss ich dich enttäuschen. Die haben wir von vornherrein ausgeschlossen. Alles nur noch Touritrampellei da. Mittlerweile bieten Fluglinien sogar während des Zwischenstops auf Island sogenannte Badefahrten dahin an. Sowas wollten wir uns nicht antun. Ähnlich ist es mittlerweile in Landmannalaugar, siehe Bericht. Wobei man dort viel mehr Raum hat um sich zu beschäftigen und den "mit Geld kann ich alles machen" Touris aus dem Weg zu gehen. Heisse Quellen findest du auch an viel schöneren Orten. Am besten in Islandforen bei den Wanderleuten ausschau halten.

    Roland83, Campingplätze findet man genug, für so richtig schöne muss man aber schauen. Insbesondere Sanitäre Einrichtungen lassen sehr zu wünschen übrig. Teilweise haben wir lange gesucht, jedoch ohne Zeit zu verschwenden, immer entlang unserer Strecke. Wir haben dafür öfters unsere Tagesreisezeit verlängert bis wir was passendes gefunden haben. Campingplätze in der Wildnis waren immer viel schöner. Du kannst überall wild campen ausser auf privaten Flächen und in Nationalparks. Ein Satz TKC 80 hat gelangt. Zwischenzeitlich waren wir allerdings öfters am grübeln ob die bis zum Schluss halten. Hätten wir tatsächlich alles geschafft was wir wollten wäre an einem neuen Hinterreifen kein Weg vorbeigegangen. Wir haben zwischenzeitlich versucht einen TKC auf Island zu bekommen, kein Händler konnte den besorgen. Es war allgemein schwierig Reifen in den Demensionen der GS zu bekommen, so jedenfalls unsere Erfahrung. Thema Watstiefel. Meine Erfahrung nach der Tour, völlig überbewertet. Da wo es ohne nicht weiterging haben mir die Dinger auch nichts genutzt. Allenfalls zum testen der Tiefe und der Strömung haben sie geholfen. Wir haben in der ganzen Zeit auch keinen weiteren verrückten Motorradfahrer getroffen der welche mithatte. Allerdings auch desöfteren welche die schon Tagelang in nassen Schuhen untwerwegs waren. Mein grösstes Problem war mit den Dingern auf den Bock aufzusteigen und dann damit zu fahren. Es war aber auch eine Wathose, vielleicht gehen diese halbhohen Stiefel viel besser. Wenn du welche besorgst, egal welche, nimm sie 5 Nummern grösser. Besonders im Schritt sind sie viel zu eng geschnitten um damit irgendwas zu machen ausser im Wasser zu stehen. Ich glaube das muss jeder selber entscheiden die Dinger mitzuschleppen, vielleicht hatten wir auch nur Glück wenig Situationen zu haben wo sie unbedingt erforderlich gewesen wären.

  2. Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    715

    Standard

    #12
    Schöner Bericht, danke. Für mich wie ein Deja vu unserer 2014er Tour (http://www.kradventure.de/Island.htm): Die überall verzeichnete aber nie vorhandene Tankstelle in Hveravellir hatten wir fest eingeplant, und in der Furt am Abzweig F910 haben wir Steves Beta komplett versenkt (Strömung einfach zu stark; sind auch vorher durch gelaufen und schon dabei fast baden gegangen, wollten es aber irgendwie erzwingen, es war schon spät, und wir wollten noch zum Campingplatz in Nyidalur). Mussten dann an der Furt übernachten, was einen riesen Ärger mit einem Ranger einbrachte (die Furt liegt im Nationalpark). Am nächsten Morgen war dann die Furt flacher und die Strömung schwächer, und mit einem anderen Motorradfahrer, der später dazu gekommen war, konnten wir die Moppeds durch diese und die nächste Furt bringen (einer auf dem Bock, zwei schiebend und stützend). Wir konnten also die Sprengisandur durchfahren, mussten aber einen ungeplanten Ölwechsel bei der Beta einschieben

    Dein Film-Trailer ist vielversprechend, freue mich schon auf den Film!

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #13
    Super Bericht, super Bilder! Nach dem Lesen muss ich aber leider sagen, dass ist nicht mein Motorradwetter.
    Da bin ich dann doch voll die Pussi!

    Gruß,
    maxquer

  4. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    143

    Standard

    #14
    @ adventuredriver & achimL:

    Die nicht vorhandene Tankstelle die ihr erwähnt, befindet die sich zufälligerweise am Abstecher F735 von der F35 am Campingplatz? Genau die hatte ich eingeplant...

    Zu den Watstiefeln: Ich hab Schuhgröße 47, 5 Nummern größer wird ned gehen. Bin schon am überlegen, ob ich mir eine ABC Schutzanzughose zum drüberziehen organsiere... Schuhe an und ausziehen wollte ich vermeiden.

    Hast du evtl eine Liste oder Navimaterial auf welchen Campingplätzen ihr wart?

    Wir werden Mitas E07 aufziehen. Mal schaun wie sich die bewähren.

  5. Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    715

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Roland83 Beitrag anzeigen
    Die nicht vorhandene Tankstelle die ihr erwähnt, befindet die sich zufälligerweise am Abstecher F735 von der F35 am Campingplatz? Genau die hatte ich eingeplant...
    Jepp, genau die, ändere Deinen Plan!

  6. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    143

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von achimL Beitrag anzeigen
    Jepp, genau die, ändere Deinen Plan!
    Alles klar! Das hätte Ärger gegeben... Danke!

  7. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von adventuredriver Beitrag anzeigen
    Moin und Danke für die Blumen.

    ...

    Finn, das mit dem "Jungen" ist ein Insider und soll auch einer bleiben . Hätte Jürgen es aus seiner Sicht geschrieben dann wäre ich der "Junge" gewesen. Es ist in keinster Weise herablassend gemeint. Sorry wenn das manchen so vorkommt. Biologisch gesehen kann es auch nicht sein, ich bin 7 Jahre jünger.

    ...
    Alles klar, dann hab' ich's nur falsch interpretiert!

  8. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    669

    Standard

    #18
    Tolle Impressionen
    Ich freue mich für euch so ein tolles Abenteuer gefahren/gezeltet/erlebt zu haben!

  9. Registriert seit
    09.03.2010
    Beiträge
    602

    Standard

    #19
    Tankstellen gibt es genug, auch so, dass man mit einem 20l Tank durchkommt. Vorrausgesetzt man nimmt die letzte und die erste Tanke mit bevor es in abgelegene Gebiete geht, auch wenn das Ding noch halbvoll sein sollte. Kritisch wird es wenn Unvorhergesene Ereignisse eintreten. Eine unmöglich fahrbare Furt kurz vorm Ziel oder eine geschlossene Tankstelle an der keinerlei Kreditkarten funktionieren (was wir übriegends desöfteren erlebt haben). Immer auch einplanen das man wenn nötig zurück kommt. Ich habe mich immer auf mein grosses Fass verlassen und war trotzdem zweimal kurz vorm trockenlegen. Ich habe mich aber auch noch auf Jürgen verlassen, 44 l versiegen dann doch nicht . Und zur Not kommt auch ab und zu mal einer Vorbei. Manchmal kann dabei aber auch der Tag vergehen .

  10. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #20
    Das mit den Waathosen kann man sich sparen. Da ich eh meistens die Regenhose anhatte, hat es immer gereicht die schön stramm um die Dytonas zu schliessen. Könnte man auch mit einem festen Gummi um die Stiefel binden.

    Spritmässig waren mir die 30L der 1150er ADVent immer genug.

    Sind 2006 die Springinsandur von Norden aus gefahren. Besser wäre es von süden gewesen, da dann die tiefsten Furten als erstes kommen. Und wenn es da nicht klappt, muß man nicht 170km Retour. . .


    0166_island.jpg


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Island 2015 - lessons learned
    Von RustyBiker im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.01.2016, 22:02
  2. Route des Grand Alpes ab 23.9.2015 für 7 Tage
    Von der_geraet im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.2015, 10:17
  3. [Reisebericht]1 Woche Trentino im Mai 2015
    Von boro im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.06.2015, 07:49
  4. BMW Motorrad Tage Passau 2015
    Von Dragon im Forum Events
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 27.05.2015, 12:21
  5. ERLEDIGT Erik Peters - Highlands & Islands, Reisebericht, DVD
    Von Desinfaction im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.09.2014, 15:22