Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Auvergne September2012...aus 3 Wochen wurden 5 Tage

Erstellt von boro, 04.11.2012, 12:42 Uhr · 20 Antworten · 3.747 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.621

    Standard Auvergne September2012...aus 3 Wochen wurden 5 Tage

    #1
    Ich hatte 5 Wochen frei. Davon wollte 2-3 Wochen alleine los. Nach langem hin&her entschied ich mich für Frankreich. Mein erster hotspot sollte die Auvergne sein. Dort wollte ich mir überlegen, wo es weiter geht.
    Limoges, Pyrenäen, Cevennen, vielleicht die Picos de Eurpoa in Spanien waren so meine Ideen.

    Es sollte anders kommen.


    Viel Spaß mit dem Reisebericht.




    - - - Aktualisiert - - -

    Mittwoch früh geht es los. Motorrad ist bereit, Campinggeraffelsack (CGS) fertig, schnell noch paar Klamotten in die Koffer. Dann kann es los gehen...

    es überkommt mich ganz plötzlich:
    "Jochen, Du hast gar keine Lust heute zum wegfahren. Verschiebe das um einen Tag."
    "Ach was! Die Lust wird schon kommen, sobald ich unterwegs bin."




    Nach dem kurzen Stück Autobahn bis Leonberg, führt mich meine Strecke komplett über Landstraße. Zuerst durch den Schwarzwald, dann durch das schweizerische und französische Jura.
    Das Wetter ist zwar trocken aber stark bewölkt. Die Sonne schafft es nicht durch die Wolken. Da habe ich keine Lust zum Bilder machen. Im Jura habe ich bis jetzt immer nur photoungeeignetes Wetter gehabt.... Komisch.

    Es geht über schöne Straßen. Das macht Spaß.



    In St. Ursanne mache ich dann doch 2 Bilder.





    Mein Zelt schlage ich für diese eine Nacht auf dem Campingplatz am Lac de Chalein auf.
    Ihre Camping Urlaub in Jura, Campingplatz Domaine de Chalain am Ufer des Sees von Chalain im Jura

    Da war ich vor fast genau einem Jahr schon mal.
    Mimoto's Reiseforum • Thema anzeigen - Westalpen September 2011


    Ist ein schöner Platz. Dort gefällt es mir.

    - - - Aktualisiert - - -

    Das Abendprogramm besteht daraus vorm Zelt zu sitzen und bei einer Flasche Rotwein die Route für den nächsten Tag ins Garmin Navi zu hacken.
    Da wäre doch ein netbook nicht schlecht. Mit mapsource lässt sich das doch einfacher gestalten, als mit dem Finger auf dem touchscreen.




    Der Morgen ist noch nebelig. Aber nach kurzer Fahrt reißt der Himmel auf und es wird ein wunderschöner Spätsommer Tag in Frankreich.


    Holzente bei der Feuerwehr von Viry
    Viry, Frankreich - Google Maps





    Arinthod
    Arinthod, Frankreich - Google Maps






    Blick auf Macon
    Mâcon, Frankreich - Google Maps



    Schöne Landschaft im Department Saone et Loire

    Ich bin stundenlang durch Landschaften mit Ackerbau und vor allem Viehzucht gefahren. Diese Weite des Landes ist schon phantastisch. Und das ganze ohne Verkehr auf den Straßen...Toll!










    Château de la Clayette
    la clayette - Google Maps



    Schöne Kirche in Saint-Maurice-lès-Châteauneuf


    Für die nächsten 3 Nächte schlage ich mich mein Zelt auf dem Campingplatz "Le Mars" in Cordelle auf.
    Bienvenue au camping de mars Cordelle dans la Loire prs de Roanne



    - - - Aktualisiert - - -

    Tag3







    Der Tag beginnt im Nebel



    Nach ein paar Kilometer reißt aber der Nebel auf und offenbart schönstes Wetter



    Angekommen im ersten geplanten hotspot der Reise




    Super Straßen in herrlicher Landschaft







    Chatel Montagne
    Notre-Dame de Châtel-Montagne






    In der Kirche hat man freien Blick auf das mechanische Steuerwerk der Kirchenglocken








    Lapalisse
    Lapalisse

    Leider war gerade Mittagspause. Das Schloss hätte ich mir gerne angeschaut.
    Die Kirche war aber sehr schön.








    Für mich war es dann auch Zeit Pause zu machen...








    Es war ganz schön heiss an dem Tag.


    Eidechsen fühlen sich da wohl






    Château´s anschauen stand auf meinem Plan für heute...hier das schönste:








    Château Beauvoir
    Chateau de Beauvoir à louer en France*: Chateau à louer dans le Bourbonnais, mariage, vacances, anniversaires, séminaires, Région Auvergne

    Ich glaube in dem Château lässt es sich ganz gut leben.
    Wenn ich dort allerdings Chef wäre, würde das schnell aufhören, dass solche Penner -wie ich- durch den Vorgarten laufen und Photos machen.


    Ich gebe zu: Ich war aber auch enttäuscht.
    Die Chefin ist an mir vorbei gefahren. Und das in ihrem BMW X3. Die hat doch gesehen, dass ich auch BMW Fahrer bin. Und wir BMW Fahrer halten doch zusammen. Eine Einladung zum Kaffee oder ein Gläschen vom Rotem wäre doch drin gewesen.

    - - - Aktualisiert - - -

    weiter im Thema, es fehlen noch die letzten Bilder vom 3.Tag.



    La Bruyere (östlich von Vichy)



    Als Statue hat man es auch nicht leicht












    Blick nach Süden von Saint Polgues aus





    Saint Maurice sur Loire



    Es wird Zeit das Motorrad zu tanken und das Abendessen einzukaufen.






    Sunset auf dem Campinplatz


    Mein Plätzchen..war schön dort


    Unglaublich was man heute unterwegs alles laden muss. Da ist die 3er Steckdose immer wieder gut




    Vorm Zelt sitzen und eine Flasche Rotwein trinken...Klasse! Zu zweit oder mehreren ist es noch schöner



    Bonne nuit - Gute Nacht

    - - - Aktualisiert - - -

    Tag 4




    Die letztem Nebelschwaden vom Morgen ziehen über das Wasser...







    Château de la Roche
    Le Château de la Roche est un site de la CoPLER







    Schnapszahl







    Château de Monfort in Vernet-la-Varenne



    Col des Pradeauz
    Das ist eine affengeile Strecke!!!
    MotoPlaner - Motorrad Touren Planung leicht gemacht

    Da hat die Q zeigen können was sie kann.











    Ich saß Abends vorm Zelt und überlegte was ich morgen machen soll. Eigentlich war der grobe Plan, dass ich weiter zu einem Campingplatz südwestlich von Clermont-Ferrand fahre und die westliche Auvergne besuche.
    Bei dem Gedanken kam in mir keine Lust auf.

    Soll ich weiter in die Cevennen?
    Oder in die Pyrenäen?
    Oder ins Limosin?
    Atlantikküste?
    Oder vielleicht zurück in Französischen Alpen? Dann weiter nach Italien?


    Ich überlegte 2-3 Stunden und nichts weckte in mir große Begeisterung. Ich hatte einfach keine Lust mehr alleine herum zu fahren. Ich fühlte mich einsam.
    Ich habe dann mal im Navi "nach Hause" eingegeben:
    5h schnellste Route, 8h ohne Mautstraßen.

    Da sagte mein Bauchgefühl sofort:

    "Jochen, fahre nach Hause!!! "



    Der Gedanke morgen Abend wieder zuhause zu sein, machte mich glücklich.
    Das war der Punkt wo ich mich dazu entschloss, diesen Urlaub abzubrechen und wieder nach Hause zu fahren.




    - - - Aktualisiert - - -

    Tag 5




    Ich wachte zeitig auf und packte meine 7 Sachen zusammen.
    Über die Route habe ich mir keine Gedanken gemacht, sondern habe das Garmin überlassen.

    Die ersten paar Stunden waren richtig geile, kleine Straßen dabei.



    Danach wurden die Straßen aber breiter und gerader. Auf den Nationalstraßen kommt wenig Fahrfreude auf. War aber egal. Ich freute mich auf zuhause und habe nur zum tanken angehalten. Dabei habe ich wohl die teuerste Tankstelle von Frankreich erwischt. 50m weiter ums Ecke, war der Liter Benzin 25ct preiswerter.
    Naja, was soll.


    Ich habe an dem Tag nur noch sehr wenige Bilder gemacht, und die wenigen sind nichts geworden.



    Fazit:
    Aus 2-3 Wochen wo ich eigentlich weg wollte, wurden 5 Tage. Ich war schon öfters alleine im Urlaub. Dass es mal Stunden gibt, wo man sich einen Reisepartner wünschen würde, gab es immer wieder. Aber das verging dann immer wieder. Diesmal aber nicht.
    Daher habe ich für mich die richtige Entscheidung getroffen. Ich war froh, als ich wieder zuhause war.


    Zum Abschluss noch mal das Titelbild ohne Text Schnickschnack:



    Das Bild entstand unter größtem Einsatz in voller Fahrt. Schier gar wäre mir der Photo aus der Hand geflogen.




    Gruß
    Jochen

    - - - Aktualisiert - - -

    Die Karten in diesem Bericht sind mit der großartigen software GPS Track Analyse erstellt.

    Zitat aus der Lizenzvereibarung:
    "Die Verwendung von Datensätzen oder Grafiken zur Darstellung auf privaten Homepages ist natürlich erlaubt. Einen entsprechender Hinweis auf die Software und meine Seiten würde ich begrüßen.

    http://www.gps-track-analyse.de/index.html

  2. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard Jochen allein zu Haus?

    #2
    Ja Frankreich - bei den Bildern (tolle Storry) würd ich am liebsten sofort los - es geht auch allein. Meine Erfahrung ist, man braucht dann sehr viel Benzin+Reifen.

    Die Frage die beim lesen mitschwingt: Wer wartet da auf Dich zu Hause?? Was wolltest/willst Du da, wenn keiner.

    Werde bestimmt noch oft nach F fahren aber überwiegend zu zweit - is schöner beim essen.

    Grüße

  3. kraichgauQ Gast

    Standard

    #3
    hey jochen wie immer schön geschrieben und klasse fotos kann deine entscheidung gut nachvollziehen....man(n) will dann nur noch nach hause

  4. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #4
    Wow! Danke für den Bericht und die Bilder.
    So wunderschöne Strecken...und diese Gegend...ich liebe Frankreich sehr.
    Deine Entscheidung - sicher nachvollziehbar. Es muß in einem brennen, weiter zu fahren. Ob allein oder in Gemeinschaft!
    Alles andere ist Müll, wenns sich am nächsten Morgen noch genauso anfühlt...

  5. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard tob be or not to be

    #5
    Zitat Zitat von kraichgauQ Beitrag anzeigen
    hey jochen wie immer schön geschrieben und klasse fotos kann deine entscheidung gut nachvollziehen....man(n) will dann nur noch nach hause

    Der Grund für die Entscheidung bleibt mir nach wie vor verborgen. Mir is klar, dass es nichts ohne Grund gibt - er ist lediglich für mich nicht zu erkennen .

    Gruß

  6. Registriert seit
    19.02.2012
    Beiträge
    51

    Standard

    #6
    Hallo Jochen,
    Danke für die schönen Bilder und den Bericht. Deine Eindrücke über die von Dir gefahrene Strecke haben bewirkt, dass wir unser Urlaubsziel für 2013 überdenken .

  7. GSATraveler Gast

    Standard

    #7
    Schöne Bilder Jochen! Schöne Gegend, kenne ich recht gut. Mit dem Mädchen hinten drauf ein perfektes Programm.

    Mein Mittel gegen Einsamkeit und Verlorenheit auf alleinigen Reisen (mache ich des öfteren): Zügig und schnell fahren, fahren, fahren - bis zur Erschöpfung und bis alles schmerzt. Sobald ich mir Schlösser, schöne Städtchen oder wunderhübsch-verträumte Restaurants und Landschaften ansehe und dann mit niemandem teilen kann, zieht es mich automatisch wieder heim. Deshalb alleine stets den Hahn auf, Visier runter und den Reifen qualmen lassen... Primitiv? Unbedingt!

    Gruss Rolf.

  8. kraichgauQ Gast

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Kardinal Beitrag anzeigen
    Der Grund für die Entscheidung bleibt mir nach wie vor verborgen. Mir is klar, dass es nichts ohne Grund gibt - er ist lediglich für mich nicht zu erkennen .

    Gruß
    Dass es mal Stunden gibt, wo man sich einen Reisepartner wünschen würde, gab es immer wieder. Aber das verging dann immer wieder. Diesmal aber nicht.
    Daher habe ich für mich die richtige Entscheidung getroffen. Ich war froh, als ich wieder zuhause war.
    wer lesen kann ist klar im vorteil........und was gehts dich an? ist doch seine sache

  9. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Auvergne September2012...aus 3 Wochen wurden 5 Tage

    #9
    Zitat Zitat von kraichgauQ Beitrag anzeigen
    ist doch seine sache
    Das Antworten auf eine an ihn direkt gerichtete Frage evtl. auch

    Ich wende auch Rolfs Rezept an.
    Alleine fresse ich Kilometer.
    Mit meiner Reisepartnerin ist es ne Mischung von allem. Und Besichtigungstrips mach ich lieber zu zweit...

  10. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard Anwalts Plädoyer

    #10
    Zitat Zitat von kraichgauQ Beitrag anzeigen
    Dass es mal Stunden gibt, wo man sich einen Reisepartner wünschen würde, gab es immer wieder. Aber das verging dann immer wieder. Diesmal aber nicht.
    Daher habe ich für mich die richtige Entscheidung getroffen. Ich war froh, als ich wieder zuhause war.
    wer lesen kann ist klar im vorteil........und was gehts dich an? ist doch seine sache
    Von der Asche des Reisepartners in der Pachtasche und das Gefühl ihn lieber in anderer Form bei sich zu haben hast Du glaub ich nur eingeschränkt Ahnung.

    Solltest Du der Anwalt von boro sein stelle bitte eine Kopie Deines Mandates ins Netz.

    Grüße


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Weblinks zur Auvergne
    Von HardcorePaula im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 23:53
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 20:46
  3. Aus 1100 wurden 1200 ccm
    Von Thias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 02:15
  4. Wieviele wurden gebaut
    Von BMWHP2 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 09.11.2008, 21:27
  5. 9 1/2 Wochen
    Von Kramer im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 17:45