Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Biken in Thailand : eine linke Sache

Erstellt von Chris1965, 30.11.2013, 19:28 Uhr · 43 Antworten · 4.884 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Cool Biken in Thailand : eine linke Sache

    #1
    Biken in Thailand : eine linke Sache !

    Das richtige Motorrad, das wir in Österreich oder Deutschland darunter verstehen, ist in Thailand eine Seltenheit und wird meistens nur von vertrottelten Touristen in Short und Schlapfen gefahren.
    Der Thailänder bevorzugt den 125er Roller als Autoersatz : Stauraum, Spritzschutz und Wendigkeit stehen an erster Stelle.
    Gefühlsmäßig gibt es in Thailand genauso viel Roller wie Autos, gerade ist Städten wie Bangkok oder Pattaya ist man dort damit auch viel schneller unterwegs.
    Die 125er ist in Thailand verhältnismäßig billig, für rund 1200 bis 1600 Euro fährt man mit der Neuen vom Hof, während man in Ö. gut das Doppelte für das gleiche Modell zahlt.

    Anders bei großen Kubaturen: der Honda Großroller Integra 700 kostet bei uns rund 8000 Euro, während man in Thailand dafür 12000 Euronen locker machen muss.

    Meine GS LC ist dort noch gar nicht erhältlich, das Vorgängermodell steht mit rund 25.000 Euro ohne Extras dort beim Händler. Zum Vergleich: dafür bekommt man schon ein schönes kleines Apartment mit Blick aufs Meer oder ein kleines altes Haus.
    Klarerweise sieht man Big Bikes dort sehr selten.
    Wenn, dann werden sie an Touristen verliehen, die dann mit Short, ohne Helm und Schlapfen mit der Hayabusa in Pattaya im Stau stehen,…..absoluter Schwachsinn !

    Bis 125 ccm braucht man auch keine Versicherung,…..so sind die Betriebskosten sehr sehr billig.

    Ich hatte 4 Wochen und 800 km einen 125er Yamaha Roller, alt aber gut, offensichtlich manipulierte Rollen, sprintete hervorragend, immer mit hoher Drehzahl und soff 4 Liter auf 100 km vom 1 Euro teuren 95 Oktanikem.

    Gefahren wird, wie die Überschrift schon sagt links, daran gewöhnt man sich schnell,
    Die Straßen sind unter aller Sau, …..der kleine Roller kracht in jedes Loch,…..Gott, wie vermisse ich meine BMW !
    Die Autofahrer nehmen mehr Rücksicht auf die Roller, Vorbeischlängeln, links und rechts Überholen ist normal, ist die Straße dicht, fährt man auf dem Gehsteig weiter, ….Thailand, the easy Way of Life J

    Allzu schnell sollte man es nicht angehen lassen, denn der Thailänder rechnet einfach nicht damit, dass jemand schneller als 60 oder 70 km/h fährt, …..missachtet Rotlicht und Stopp-Tafeln, die Hand an der Bremse ist Pflicht,…..käme da ein Big-Bike mit Speed daher , wäre ein Unfall unvermeidbar.

    Auch auf der Autobahn wird nicht schneller als 120 km/h gefahren.
    Nicht weil die Polizei kontrolliert, sondern weil die meisten alten Autos gar nicht schneller gehen und die Straßen bzw. der starke Verkehr es gar nicht zulassen.

    Der Asphalt ist rutschig und alt, …..verhindert „richtiges Motorradfahren“ im Ansatz.

    Wieder zu Hause folgt die Retourgewöhnung :
    Auf der Landstraße das Gas stehen lassen wie in Thailand,…..boaaahh….180 auf der Uhr,….da war doch der kleine Scheisser in Thailand erst auf 70 J
    Tja, so sind halt die kleinen feinen Unterschiede !

    lg
    Christian

  2. Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    294

    Standard

    #2
    Hallo Christian,
    Danke für Deine infos zu Thailand!
    Wir unternehmen im Dezember eine geführte Tour durch Nordthailand und drehen auch einen Reisefilm darüber.
    Unser Motorrad wird eine Kawasaki 650 Versys sein. Wir lassen uns einfach überraschen.
    Ab dem 16. 12. findet Ihr auf unserer Fotoseite www.hock-juergen1.magix.net ,Bilder der Reise.
    Weiter Infos auf unserer Webseite Hock Christina + Jürgens Webseite ,
    Übrigens haben wir schon ca. 75 000 km Linksverkehr in Afrika, Neuseeland und England hinter uns
    Beste Grüße aus Großostheim, Unterfranken

    Jürgen

  3. Registriert seit
    18.09.2012
    Beiträge
    215

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Chris1965 Beitrag anzeigen
    Biken in Thailand : eine linke Sache !

    Das richtige Motorrad, das wir in Österreich oder Deutschland darunter verstehen, ist in Thailand eine Seltenheit und wird meistens nur von vertrottelten Touristen in Short und Schlapfen gefahren.
    Der Thailänder bevorzugt den 125er Roller als Autoersatz : Stauraum, Spritzschutz und Wendigkeit stehen an erster Stelle.
    Gefühlsmäßig gibt es in Thailand genauso viel Roller wie Autos, gerade ist Städten wie Bangkok oder Pattaya ist man dort damit auch viel schneller unterwegs.
    Die 125er ist in Thailand verhältnismäßig billig, für rund 1200 bis 1600 Euro fährt man mit der Neuen vom Hof, während man in Ö. gut das Doppelte für das gleiche Modell zahlt.

    Anders bei großen Kubaturen: der Honda Großroller Integra 700 kostet bei uns rund 8000 Euro, während man in Thailand dafür 12000 Euronen locker machen muss.

    Meine GS LC ist dort noch gar nicht erhältlich, das Vorgängermodell steht mit rund 25.000 Euro ohne Extras dort beim Händler. Zum Vergleich: dafür bekommt man schon ein schönes kleines Apartment mit Blick aufs Meer oder ein kleines altes Haus.
    Klarerweise sieht man Big Bikes dort sehr selten.
    Wenn, dann werden sie an Touristen verliehen, die dann mit Short, ohne Helm und Schlapfen mit der Hayabusa in Pattaya im Stau stehen,…..absoluter Schwachsinn !

    Bis 125 ccm braucht man auch keine Versicherung,…..so sind die Betriebskosten sehr sehr billig.

    Ich hatte 4 Wochen und 800 km einen 125er Yamaha Roller, alt aber gut, offensichtlich manipulierte Rollen, sprintete hervorragend, immer mit hoher Drehzahl und soff 4 Liter auf 100 km vom 1 Euro teuren 95 Oktanikem.

    Gefahren wird, wie die Überschrift schon sagt links, daran gewöhnt man sich schnell,
    Die Straßen sind unter aller Sau, …..der kleine Roller kracht in jedes Loch,…..Gott, wie vermisse ich meine BMW !
    Die Autofahrer nehmen mehr Rücksicht auf die Roller, Vorbeischlängeln, links und rechts Überholen ist normal, ist die Straße dicht, fährt man auf dem Gehsteig weiter, ….Thailand, the easy Way of Life J

    Allzu schnell sollte man es nicht angehen lassen, denn der Thailänder rechnet einfach nicht damit, dass jemand schneller als 60 oder 70 km/h fährt, …..missachtet Rotlicht und Stopp-Tafeln, die Hand an der Bremse ist Pflicht,…..käme da ein Big-Bike mit Speed daher , wäre ein Unfall unvermeidbar.

    Auch auf der Autobahn wird nicht schneller als 120 km/h gefahren.
    Nicht weil die Polizei kontrolliert, sondern weil die meisten alten Autos gar nicht schneller gehen und die Straßen bzw. der starke Verkehr es gar nicht zulassen.

    Der Asphalt ist rutschig und alt, …..verhindert „richtiges Motorradfahren“ im Ansatz.

    Wieder zu Hause folgt die Retourgewöhnung :
    Auf der Landstraße das Gas stehen lassen wie in Thailand,…..boaaahh….180 auf der Uhr,….da war doch der kleine Scheisser in Thailand erst auf 70 J
    Tja, so sind halt die kleinen feinen Unterschiede !

    lg
    Christian
    Ich habe selten soviel durch offensichtliche Unkenntnis verbreiteten Blödsinn gelesen ! Du vergleichst Pattaya und Bangkok mit dem
    Rest von Thailand ! Bist du schon mal in Chang Khong , Phu Chi Fa , Pai oder Mae Hong Son gewesen ? Wobei gerade die Strecke über die Straße 1095 von Mae Taeng über Pai nach Mae Hong Som zu einer der weltweit 10 schönsten Strecken mit 762 !! scharfen Kurven auf ca 200 Km gehört . Wir leben nun schon seit mehreren Jahren immer für 6 Monate im Jahr hier in Thailand und kann über deinen Bericht nur den Kopf schütteln ! Wir sind erst letzte Woche von einer 13 Tage Tour durch den Norden Thailands hier nach Hua Hin zurückgekehrt und ich habe immer noch ein Grinsen im Gesicht !! Klar trifft deine Beschreibung auf Pattaya zu aber das hat mit dem Rest von Thailand recht wenig bis rein gar nichts zu tun . Auch in Thailand muss für jedes zugelassene Fahrzeug eine Versicherung bestehen sowie Steuern bezahlt werden . Man tut jedoch gut daran noch zusätzlich eine Versicherung mit erweiterter Deckung abzuschließen denn die gesetzliche deckt meistens noch nicht einmal das Nötigste ab !! Alle Importfahrzeuge werden in Thailand extrem hoch besteuert was dann dazu führt das eine neue Multistrada entspannte 25000 Euro kostet ( je nach aktuellem Wechselkurs !!) In der gleichen Liga spielen BMW ,Triumpf etc.... . Es gibt aber auch in Thailand durchaus fahbare Mopeds zu einem entspannten Preis zu kaufen !
    Z.B. weden die Kawas der 650 Reihe wie Versys u.a und die neuen CB 500 Hondas in Thailand hergestellt und unterliegen somit nicht
    der extrem hohen Einfuhrsteuer ! Die genannten Modelle sind hier sogar deutlich günstiger als der Europäische Ladenpreis . Und zu guter Letzt .......... wer sich damit brüstet auf heimischen Landstraßen 180 km/H zu fahren der sollte sich mit Kommentaren über vertrottelte Touristen doch eher vornehm zurückhalten .


    PS : @ Oggimann

    Ich wünsche dir ganz viel Spaß und lass dich durch so einen Blödsinn nicht verrückt machen . Wenn du zurück kommst wirst du dich unter Garantie noch lange an die Tour zurück erinnern !

  4. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Standard

    #4
    @Bandeskunzler :
    Ja, mein Bericht war über Bangkok und Pattaya samt Umgebung . Das habe ich ja auch geschrieben. Niemand will Dir den Rest von Thailand madig machen,....warum pludderst Du Dich so auf.

    Und ob ich auf heimischen Landstraßen 180 fahre oder nicht,....geht Dich mit verlaub gesagt einen feuchten ............. an .
    Da Du eine sehr alte GS fährtst mag das für Dich unverständlich sein,....aber mit den modernen Bikes ist man bei diesem Tempo in guter Gesellschaft.
    Oder glaubst Du die kaufen alle eine Maschine die +100 PS hat und fahren dann einen 100er auf der Landstraße ?
    lg
    Christian

  5. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    542

    Standard

    #5
    Finde die Erfahrung zu machen mit einen 125 roller in Thailand zu fahren schon geil.
    Steht auch auf meiner Liste. Damals bin ich mit Rucksack auf den weg gewehsen. Hoffe in paar Jahren ist es auch noch so wie damals.


    Aber 180 auf Landstraßen dafür brauch ich keine neue LC sondern nur viel Vakuum im Hirn wenn ich mich Öffentlich dazu bekenne.

  6. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Chris1965 Beitrag anzeigen
    wird meistens nur von vertrottelten Touristen in Short und Schlapfen gefahren.

    Wenn, dann werden sie an Touristen verliehen, die dann mit Short, ohne Helm und Schlapfen mit der Hayabusa in Pattaya im Stau stehen,…..absoluter Schwachsinn !
    Hallo
    ich war noch nie dort aber gut, daß mich so ein vertrottelter Tourist aufgeklärt hat.
    Gruß

  7. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Loferer Beitrag anzeigen
    Finde die Erfahrung zu machen mit einen 125 roller in Thailand zu fahren schon geil.
    Steht auch auf meiner Liste. Damals bin ich mit Rucksack auf den weg gewehsen. Hoffe in paar Jahren ist es auch noch so wie damals.


    Aber 180 auf Landstraßen dafür brauch ich keine neue LC sondern nur viel Vakuum im Hirn wenn ich mich Öffentlich dazu bekenne.
    Sag bist Du einem katholischen Orden entsprungen ?
    Rede mir doch nicht ein, dass sich die Leute reihenweise K 1600, RR oder die neue GS kaufen und niemals Richtung 200 gehen
    Es gibt haufenweise Bundesstraßen, die auf Grund ihrer baulichen Beschaffenheit ( kein Wildwechsel möglich, keine Feldweg etc) das hohe Tempo besser vertragen als Autobahnen.....warum mokierst Du Dich, wenn man kurz einmal auf 180 aufdreht,.....sag bloß, dass hast Du noch nie gemacht ?
    lg
    Christian

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hallo
    ich war noch nie dort aber gut, daß mich so ein vertrottelter Tourist aufgeklärt hat.
    Gruß
    Dann bitte fahr auch nicht hin,....wirst dort niemandem abgehen

  8. Registriert seit
    17.06.2012
    Beiträge
    233

    Standard

    #8
    @Christ1965

    Ich denke du bist ja schon lange genug hier im forum um zu wissen dass es hier nur so von gutmenschen, oberlehrer, besserwisser und dgl. wimmelt. am besten immer nur mitlesen und sich den rest dazu denken. Es gibt immer mindestens einen der ein haar in der suppe findet. Die meisten hier wissen gar nicht was eine gesetzesuebertretung ueberhaupt ist, geschweige denn begehen sie eine..........
    ich warte nur mehr darauf dass der erste fragt ob sein online gekauftes motoroel durch den tuev kommt.
    lg nimms locker.

  9. Registriert seit
    26.06.2012
    Beiträge
    33

    Standard

    #9
    @bandeskunzler:
    Kannst du Tips geben zur Mopedmiete im Norden Thailands?

    Wir planen, im nächsten Dezember nach Thailand zu fliegen, Motorradfahren und Tauchen. Wir waren 1999 schon eimal eine Woche im Norden unterwegs auf zwei 250er Kawa, hat sehr viel Spaß gemacht. Eine Idee war auch, evtl Laos mitzunehmen.

    Die Mopeds sollen möglichst intakt sein, unsere Haben damals gerade so das Ende der Reise erlebt :-).
    Auch die Versicherung ist ein Kriterium, so etwas wie Vollkasko mit 500 Euro Selbstbeteiligung wäre toll. Übers Internet findet man leider keine Anbieter.

    Organisiert wäre Offroad interessant, da würde ich mich alleine nicht so dran wagen, auch aufgrund des Gepäcktransports. Hat da jemand Erfahrungen?
    Gibt interessante Touren im Netz, aber nicht gerade preiswert.

    Nicht organisiert finde ich immer interessanter, weil man anhalten kann, wo man möchte und auch seine Etappen bzw. Unterkünfte selber bestimmen kann.
    Ich erinnere mich an die "Dschungel-Lodge" an Weihnachten, hoch gelegene Holzzimmerchen, Sauna mit Holz im Fass zum Heizen, Betreiber war ein Australier.
    Da kam am ersten Weihnachtsfeiertag die halbe Welt zu Besuch - war einfach göttlich - aber sicherlich kein Sterne Hotel.
    Irgendwie gehört für mich zum Urlaub auch ein wenig Planung dazu, aber auch Spontanität, von dem geplanten völlig abzuweichen.

    Bin für Tips, gerne auch für Laos, dankbar.

    Ulrike

  10. Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    294

    Standard

    #10
    Hallo Ulrike,
    Wir unternehmen am 12.12.eine 14 Tages geführte Motorradreise mit einer Kawasaki 650 Versys durch Nordthailand.
    Eventuell interessant für Dich da der Anbieter der Tour auch Tauchlehrer ist.
    Hier der Link zur Webseite von Kurt

    index

    Viele Motorradgrüße aus Großostheim

    Jürgen


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BMW Motorradbau in Thailand
    Von AmperTiger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 28.11.2013, 20:42
  2. Triumph aus Thailand
    Von Jonni im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 23:31
  3. Biken mit Biss!
    Von Tritium im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 21:32
  4. Biken mit den Kids
    Von andiaufderq im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 20:36
  5. Biete R 1150 GS (+ Adventure) Eine linke Kofferinnentasche
    Von caponord4 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 21:06