Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Brisbane - Sydney - Brisbane

Erstellt von Pouakai, 12.11.2011, 10:33 Uhr · 25 Antworten · 3.927 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    230

    Standard

    #11
    Hallo

    Tolle Gegend.
    Tolle Bilder.
    Müsste man sich eigentlich persönlich anschauen ...

    Wegen gesperrtem Googleaccount ...
    Kann was mit Sicherheitsprotokollen zu tun haben. Du has immer von zu Hause eingelogt und plötzlich versucht da "jemand" aus Australien etwas mit "deinem" Google ...

    Peter

  2. Pouakai Gast

    Standard Von Cessnock nach Windsor

    #12
    Von Cessnock nach Windsor



    Im Prinzip war es heute eine Tour durch den Schwarzwald nur die Bäume und die Tierwelt haben nicht gestimmt. Aber ansonsten so wie im Schwarzwald kleine und dann auch wieder größere Sträßchen und Straßen durch enge Schluchten usw... Einfach 279km feinster Motorradausflug.
    Beim Mittagessen bestellten wir uns eine große Portion Pommes. Klug geworden aus früheren Erfahrungen gab wir uns mit einer kleinen oder mittleren Portion erst gar nicht ab. Die Warnung des Wirtes es sei eine wirklich große Portion wurde von uns ignoriert. Naja, was soll ich lange um den heißen Brei, bzw. um die Kartoffel reden. Nach der Hälfte haben wir die Flügel gestreckt und die andere Hälfte landete in der Restmülltonne. Groß ist wohl doch nicht überall gleich groß.
    Am späten Nachmittag sind wir dann wieder in unserer neuen Unterkunft angekommen die wieder voll in der Pampa mit einem wunderbaren Ausblick auf den Hawkesburry River liegt.
    Es soll da auch Koalabären geben, aber diesmal haben wir sie nicht einmal gehört.


    Als Ausgleich hatten wir dafür ein Spa und romantisches Dinner bei Kerzenschein mit Rotwein aus der Region. Zum Schluß noch ein kleiner Likör zum zu Bett gehen.

  3. Pouakai Gast

    Standard Von Windsor nach Sydney via Blue Mountain

    #13
    Von Windsor nach Sydney via Blue Mountain



    Der Hawkesburry River im Morgendunst. So hat der Tag für uns begonnen. Die Sonne geht direkt über den Fluß auf, aber der Tag sollte noch viel besser werden. Heute geht es über das Huntervalley in die Blue Mountains und dann weiter nach Sydney.



    Mhmmm, was soll ich über die Blue Mountain sagen? Jeder kennt sie wahrscheinlich, zumindest von Bildern. Einfach eine genial Gegend um Motorrad zu fahren. Es gibt versteckte Lookouts die wahrscheinlich selbst die Einheimischen nicht kennen oder ignorieren weil die Straßen einfach nur aus rotem Staub und Stein besteht und es gibt Lookouts mit Aussichten die in jedem Prospekt über die Blue Mountains zu finden sind. Wir haben versucht so viele wie möglich mitzunehmen.














    Aber eines hatten die Lookouts alle gemeinsam (mal abgesehen von der atemberaubenden Aussichten), wenn sie hoch genug lagen, dann Pusten einen der Wind fast aus dem Sattel.
    Bei 25°C und sehr starkem Wind begannen wir dann den Abstieg aus den Blue Mountains in Richtung Sydney. Dabei ließ der Wind immer mehr nach und die Temperatur stieg kontinuierlich. In Sydney hatten wir dann auf unserem Weg ins Hotel einen Stop & Go Verkehr bei 42°C und Windstille. Mein T-Shirt hatte weiße Schweißränder die aussahen wie Batik. Kurz vor dem Exodus, Hitzschlag, Schmelzpunktüberschreitung haben wir uns doch noch rechtzeitig im Hotel in Sicherheit bringen können.


    Die schönste kalte Dusche, soweit ich mich zurückerinnern kann, hat mich dort erwartet.
    Am Abend sind wir dann noch zum Hafen losgezogen und haben die ersten Eindrücke der Harbour Bridge und der Oper aufgenommen.







    Eine kleine Mahlzeit noch dort unten und dann wieder zurück ins Hotel und ab in das Bett. Inzwischen hat es auch hier angefangen ordentlich zu stürmen. War aber wie ein Heißluftfön. So, diesmal keinen Wecker gestellt, denn morgen ist ein Motorradfreier Tag mit Stadtbesichtigung von Sydney.

  4. Pouakai Gast

    Standard Sydney

    #14
    Sydney



    Wir waren doch tatsächlich schon um 09:00 Uhr wach und sind dann gemütlich in einem Straßenkaffee zum Frühstücken gegangen. Dann ging es erst mal auf das höchste Gebäude von Sydney, dem Sydney Tower mit seine fantastischen Aussicht auf die ganze Stadt, dann runter zum Hafen, weiter zur Harbour Bridge, The Rock und dann noch 2 Stadtrundfahrten mit so 'nem Sightseeing Bus.















    Am Abend waren wir auch ohne große Motorradtour und Hitze (heute nur noch 26°C) geschafft und so faul und dekadent, dass wir uns das Abendessen bei einem Pizzadienst bestellt haben und uns aufs Zimmer haben bringen lassen.

  5. Pouakai Gast

    Standard Von Sydney nach Port Macquarie

    #15
    Von Sydney nach Port Macquarie




    Auch eine Glückssträhne hat mal ein Ende. Allerdings kann man im Pech immer noch Glück haben. Zum erstenmal hat uns das Wetter im Stich gelassen. Nachdem wir kurz nach 07:00 Uhr Sydney über die Harbour Bridge verlassen haben hat sich immer mehr der Himmel zugezogen.
    Am Anfang sind wir noch schön an der Küste über Gosford nach Newcastle gefahren.



    Aber schon in Belmont kam der erste größere Regenschauer herab. Da sind wir doch gleich in ein Bushäuschen geflohen welches so einladend am Wegesrand stand. Schnell noch an das Topcase um meinen Regenkombi heraus zu holen. Da kam der Einspruch der besseren Hälfte von mir. Das sei ihrer. Hä? Ich hab den doch noch bei Marc zusammengepackt und in das Topcase reingelegt, das war doch meiner. Naja, wenn mir größe M passen würde, dann wäre es wohl meiner, aber so habe ich ihren verpackt und meiner liegt noch im Koffer bei Marc. Pech, dann wird der Kerl halt nass.
    Meine bessere Hälfte überredet mich noch 10min. zu warten und Glück im Unglück, es hört tatsächlich auf zu regnen. Also weiter, sie im Regenkombi und ich mit meiner Zuversicht geschützt. Es ist tatsächlich wie verhext. Wo wir hinkommen tröpfelt es entweder nur ganz leicht, regnet gar nicht, oder wenn ich denke, da vorne werde ich jetzt nass, dann führt die Straße einfach um das Regengebiet herum. Ich bleibe trocken.
    Da das Wetter aber mehr schlecht als recht ist und die heutige Etappe sowieso ca. 435km lang ist. Kürzen wir sehr viel über den Pacific Highway und M1 ab. Auf der Höhe von Taree läßt es sich Petrus aber nicht nehmen doch noch etwas Wasser über mich auszuschütten, nur so als Erinnerung, dass Glück nicht ewig hält. Zum Glück hat er wiederum ein Einsehen und dreht den Wasserhahn ab bevor ich durchnässt bin und somit komme sogar wieder komplett trocken in Port Macquarie an.
    Auf Grund des Wetters haben wie leider viel zu viel verpasst, aber trotzdem hat es für eine Pause am Strand gereicht und auch für ein paar wenige Fotos. Mal schauen was der Tag morgen so mit sich bringt. Draußen Gewittert es während ich schreibe und nebenher läuft der Fernseher und der Wetterbericht meint, Morgen bewölkt mit vereinzelt lokalen Schauern und Gewitter, je weiter nördlich in Richtung Queensland, desto besser das Wetter. Ich lass mich überraschen.

  6. Pouakai Gast

    Standard Von Port Macquarie nach Byron Bay

    #16
    Von Port Macquarie nach Byron Bay




    Als erstes, der Wetterbericht hatte recht. Bewölkt aber kein Regen. Angenehme Temperaturen um die 25°C und je weiter nördlicher wir kamen, desto besser ist das Wetter geworden.
    Leider war auch heute Kilometerfressen angesagt, da 406km zurückgelegt werden mußten. Ich währe gern viel öfters vom Pacific Highway abgebogen um direkt am Meer entlang zu fahren. Allerdings ging das auch nicht zu oft, da die Straßen meistens dann auch am Meer endeten. Es sind Stichstraßen die vom Pacific Highway zu den Orten am Meer abgehen. Allerdings hin und wieder haben wir uns die Zeit genommen den Sand vom Stand unter unseren Motorradstiefel zu spüren.





    Zur Landschaft kann man sagen, teilweise irgendwo an der Nordsee oben (sogar das Wetter hat gepasst, bewölkt und nicht zu warm), flach und jede menge Kühe am grasen. Dann wieder das Allgäu direkt am Meer. Schon komisch, da fliegt man um die halbe Welt nur um die Landschaften mit den Landschaften zu Hause zu vergleichen.



    Zum Abschluß des Tages sind wir noch bevor wir ins Hotel gefahren sind noch zum östlichsten Punkt Australiens gefahren welcher bei unserem heutigen Tagesziel in Byron Bay liegt. Schnell noch auf die Felsen hinausgeklettert, dass wir noch etwas östlicher sind als die Touristen am offiziellen Lookout und ein paar Fotos geschossen.





    Danach ging es aber endlich ins Hotel und unter die Dusche. Nach einem Abendessen in der Stadt bin ich todmüde ins Bett gefallen. Morgen wird ausgeschlafen!

  7. Pouakai Gast

    Standard Byron Bay

    #17
    Byron Bay


    So, heute erstmal ausgeschlafen und dann in Richtung Zentrum von Byron Bay gelaufen um bei einem Straßenkaffee gleich eine Frühstückspause einzulegen. Frisch gestärkt geht es ab zum Strand zu einem gemütlichen Spaziergang am Wasser entlang in Richtung östlichster Punkt Australiens.





    Diesmal sind wir zum offiziellen Lookout gegangen und anschließend zum Leuchtturm.







    Hier war eine weitere Stärkung von Nöten. Frisch gestärkt geht es dann durch den dortigen Regenwald und weiter zum Nelson Lookout und zurück zum Strand.




    Diesmal geht es am Wasser in die andere Richtung. Nach dem die Sonne immer tiefer sinkt wird es Zeit fürs Abendessen. Also zurück ins Städtchen.

    Byron Bay ist voll eine Hippie Stadt. Alle Läden sind auf dieses Publikum ausgerichtet.


    Naja, mein Fall ist es nicht, die '68er sind seit über 40 Jahren vorbei.
    Nachdem wir nichts gefunden haben was wir essen könnten, sind wir zu Woolworth gegangen und haben Obst, Nüsse und etwas Microwellenessen gekauft. Auf dem Hotelzimmer haben wir dann gemütlich zu Abend gegessen.

  8. Pouakai Gast

    Standard Von Byron Bay nach Brisbane

    #18
    Von Byron Bay nach Brisbane


    Der letzte Tag auf dem Motorrad hier in Australien. Heute geht’s erstmal ohne Frühstück los. Zuerst wird Marc in Pottsville bei seinem Kumpel abgeholt wo er übernachtet hat. Gemeinsam geht es dann erstmal zum Frühstück in einem Straßenkaffee in Tweed Heads direkt an der Grenze zwischen New South Wales und Queensland.





    Frisch gestärkt geht es immer am Meer entlang die Gold Coast hoch, vorbei an Surfers Paradise, Southport usw. Nach einer kleinen Pause trennten wir uns von Marc.





    Er ist erstmal zu seinem BMW-Dealer gefahren und hat dort wieder 2 seiner Kumpels ghetroffen und ist mit denen eine kleine Runde gefahren. Wir sind weiter nach Brisbane gefahren zu Marcs Haus und haben dann die Koffer des Motorrad ausgeräumt. Danach sind wir weiter um das Motorrad abzugeben und mit dem Taxi zurück zu Marcs Haus. Inzwischen war er auch von seiner Tour zurück und nach einem gepflegten gemeinsamen Bier haben wir unsere Koffer wieder gepackt die bei ihm zwischengelagert hatten. Nachdem wir uns von seiner überaus reizenden Frau verabschiedet hatten, fuhr uns Marc in unser Hotel in Brisbane.


    Hier nochmals vielen Dank für alles Marc!


    Am Abend sind wir noch kurz in die Stadt gelaufen und haben unten am Fluß zu Abend gegessen. Danach ging es zurück ins Hotel und ab ins Bett. Die Hitze hat heute wieder ihren Tribut gefordert.



  9. Pouakai Gast

    Standard Brisbane

    #19
    Brisbane



    Der letzte vollständige Tag in Australien. Morgen Mittag geht der Flieger zurück in die Heimat – leider. Motorrad ist ja abgegeben, also verbringen wir den letzten Tag mit einem Stadtschlapp durch Brisbane inkl. Einkaufsbummel.

    Unsere Runde führt uns vom Hotel runter zum Brisbane River, durch den City Botanic Garden zu einer Fähre rüber nach Kangaroo Point, über die Story Bridge wieder zurück und dann shopping in der Queen Street.















    Mittagessen gibt es auf dem ehemaligen Expogelände auf der anderen Uferseite und danach wird gleich weiter shopping betrieben.
    Das Wetter zeigte sich Heute auch von seiner besten Seite und so haben wir den Tag noch voll genossen und der Abschied von Australien wird und dadurch auch noch schwerer gemacht.
    Das letzte Mal ins Hotel und gute Nacht!

  10. Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    230

    Standard

    #20
    Hallo

    Nochmal ...

    Tolle Bilder
    Tolle Reise
    Das einzige was an solchen Fahrten immer schlecht ist, ist das sie dann irgendwann zu Ende sind

    Peter


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GoPro Videos... einige Ausschnitte von Ride around Brisbane/Australia
    Von Marc - Australia im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 12:20
  2. 400KM am freien Montag - 2011 Brisbane Flut kam von hier! Fotos :-)
    Von Marc - Australia im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 08:00
  3. Brisbane under water... impressions
    Von Marc - Australia im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 16:14
  4. Mt. Lindsay - 150km suedlich von Brisbane - 300km Rundtrip
    Von Marc - Australia im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 23:35
  5. Köln nach Sydney mit Motorrad Herbst '07
    Von MichaelN im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2007, 17:08