Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 104

Durch das wilde Balkanistan

Erstellt von V-Twin-Maniac, 18.09.2011, 10:53 Uhr · 103 Antworten · 22.852 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #41
    ohne Plan fährt sichs manchmal besser.....also nach Shengjin ans Meer

    Von der Fähre runter gings dann los...





    Pässe hoch und Pässe runter...das sollte den Rest des Tages so bleiben und sich nicht änder...brutal geil einfach!!!









    und das den ganzen langen Tag.....











    die schlängelnde Straße war irgendwie überall...





    nach stundenlanger Passfahrt erst einmal ne ordentliche Erfrischung



    war ganz schön frisch aber total geil!



    und nach dem Badespaß ging weiter mit dem Kurvenspaß.....jaaaa zu den Kurven...immer schön langsam machen denn man konnte nicht wissen was in oder nach der Kurve sich so alles auf der Straße tummelt....incl dem Straßenbelag...der änderte sich auch minütlich



    die Landschaft blieb gleich...nämlich einfach nur der Hammer



    leicht abgekämpft









    Orientierungspause....



    und irgendwann wurde es eben auch mal abend...wir waren immer noch unterwegs....



    es brannte mal wieder...in Zusammenarbeit mit der untergehenden Sonne ein Schauspiel das man nicht alle tage sieht....









    der nette alte Mann erklärte uns den Weg...leider hat niemand etwas verstanden....egal...nett war er trotzdem



    nach dem wir den kompletten Tag mit der Abfahrt von Fierze verbracht hatten nun mal wieder etwas mehr Verkehr in den Dörfern unten im Tal....



    und irgendwann nachts kamen wir an in Shengjin....naja was soll ich sagen...war halt ne Albanische Stadt...am Meer...nach etwas suchen fanden wir ein tolles Hotel der Luxuxklasse für 30€ das Zimmer...hier bleiben wir

  2. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #42
    Am nächsten Morgen schaute ich mir mit meiner Sozia uns den Strand an...naja...Liegen...Liegen und noch mehr Ligen und dazu Sonnenschirme für die halbe Weltbevölkerung

    Nööö...lass mal stecken dachten wir uns...verabschiedeten uns von den Slowaken und machten uns auf Richtung Mazedonien an den Ohridesee



    die Strecke bis Tirane sollte nicht wirklich erholsam sein...Schnellstraße mit viel Albanischem Verkehr...hier ist man permanent zu langsam unterwegs

    durch Tirane...



    gar nicht mal soooo schlecht in Tirane...wenn bloß dieser brutale Verkehr nicht wäre...dort ist immer Rushhour



    VORSICHT in Tirane.....

    da fehlen ab und an gerne mal ein paar Gullydeckel

    Dann waren wir raus aus diesem Moloch und ich konnte wieder atmen...keine Abgase mehr...kein Smog mehr....die Luft wurde etwas freundlicher und sogar ich als Raucher merkte das

    weiter ging es wieder über Berge und zahlreiche Pässe....











    durch verschieden Tieransammlungen hindurch....



    hier war es eine Herde Ziegen auf Sightseeing....



    ins nächste Moloch mit rauchenden Fabrikschornsteinen Elbasan





    über weitere tolle Pässe hoch an die Grenze zu Mazedonien.....

  3. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #43


    Zur Grenze ging es mal wieder nen Pass hoch in die Berge...und nach der Grenze den Berg runter zum Ohridsee....





    Von oben betrachtet sieht der See sehr idyllisch und toll aus.....ist man aber den Pass hinunter gefahren und fährt den See entlang merkt man schnell das hier das Urlaubsparadies der Mazedonier ist....der See ist toll, keine Frage...aber für uns kein Ort der zum verweilen einlud...überfüllt...zugebaut

    also entschlossen wir uns weiter zu fahren...dies sollte nicht mehr lange andauern da wir schon den ganzen tag unterwegs waren und so entschlossen wir uns auf unserem Weg Richtung Mavrovo National Park ein Zimmer zu nehmen das gerade günstig an derTankstelle unseres Vertrauens zu bekommen war...das Zimmer war gut also blieben wir

    Das schlimmste war es gab kein Restaurant und an der Tanke wurde kein Alkohol verkauft da dies in MAzedonien verboten ist...also nix mit Steak und kaltem Bier heute....verdammt.....auch so Tage muss es geben...

  4. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #44
    Also zum Mavrovo Natinal Park sollte heute gehen an den Mavrovo See....und das war eine super Entscheidung wie sich rausstellen sollte.....



    die gesamte Strecke führte durch den National Park....kein Verkehr....keine Menschen...tolle Landschaft









    Der Idylle zum trotz....auch Mazedonien hat ein Müllproblem...jedoch nicht vergleichbar mit Albanien



    vergessen wir den Müll und widmen uns wieder diesem hier







    in den wenigen Dörfern die wir durchfuhren standen Moscheen....





    Heute haben wir es gut getroffen und vergessen schnell den Ohridsee der uns etwas enttäuscht hat (nicht immer glauben was man im im Internet so liest und sieht )



    wir begegneten auch anderen Enduristen unterwegs....



    nicht schön gehört aber dazu...







    Ja Mann...das wollten wir



    und viel war da wirklich nicht los.....



    und hier ließen wir uns auch gerne zum Mittagessen überreden



    und danach ne Runde an den Strand...natürlich auf dem Mopped

    Da bin ich nun ich armer Troll und freue mich hier voll (Ok...lassen wir das schlechte reimen )



    Oh Freude.....





    und nach einiger Zeit am Strand entschlossen wir weiter zu fahren...aber erst mal vom Strand runter.....




    Es sollte weiter gehen so nah an Bulgarien heran wie möglich für den Rest des Tages...die Grenze jedoch sollten wir heute nicht erreichen

    Die Strecke ging ein ganzes Stück um den Mavrovo See herum...







    über offenes Feld...














    Viel war nicht los.....





    durch Berglandschaften....



    dem Tagesende entgegen....




    und irgenwann wurde es wieder Zeit einen Platz zum Heia machen zu suchen....wir kamen in eine kleinere Stadt und fanden das Hotel der Stadt....neeee danke hier nicht da fahren wir lieber in die Nacht hinein!!!

    Ein paar Straßen weiter ein Schild mit der Aufschrift "Pension"...da wollen wir hin

    Über Äcker und Weinberge zur Pension die nicht mal schlecht aussah...mitten im nichts!!

    Wir sind anscheinend mitten in einen Junggesellenabschied hereingeplatzt...nur Männer und alle nicht mehr nüchtern...egal... den Pensionschef nach nem Zimmer gefragt...alles klaro es gibt eins...!

    Sachen aufs Zimmer gebracht und wieder runter...wir zogen es vor aufgrund der sehr lauten Feierrunde uns raus auf die Terrasse zu setzen...es war bereits Nacht!

    Ein paar Bier...Cola...alles gut

    Zwischendrin hatten wir das Gefühl die Feierrunde prügelt sich gerade da drin!

    Irgendwann kamm der Chefe legte uns den Hausschlüssel und 2 Flaschen Bier auf den Tisch und sagte das nun alle gehen würden und wir sollten abschließen wenn wir ins Bett gehen wir sind ab jetzt alleine und er kommt morgen früh wieder

    Nee oder?....Doch

    Also dann...noch die 2 Bierchen hinuntergeschluckt...abgeschlossen...gute Nacht

  5. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #45
    Die Route des gestrigen Tages...bis knapp vor die Bulgarische Grenze



    Gute geschlafen haben wir diese NAcht...waren ja auch alleine auf weiter Flur

    Sachen gibts....würde einem zu Hause wohl nicht passieren

    Also morgens ein kleines Frühstück bestehend aus Omelette und Schafskäse (scheint auf dem gesamten Balkan wohl Standartfrühstück zu sein).....noch ein kurzes Bildchen mit dem Chefe der an diesem Morgen immer noch nicht ganz nüchtern wirkte....



    und ab......Ziel des Tages Kloster Rila in Bulgarien




    NAch ein paar Kilometern kamen wir schließlich an die Grenze...ein Lkw sonst nichts...kurz Pässe zeigen wie in allen Ländern bisher auch und vor dem LKW drüber...Sache von 3 Minuten






    und schon sind wir in Bulgarien...Mensch die Welt ist kleiner als man manchmal denken mag.....





    5 min nach der Grenze springt auf einmal ein Grenzpolizist auf die Straße und hält uns an.

    GP: Wo wir herkommen?
    Ich: Öhm....von Mazedonien!?
    GP: Wohin wollen Sie?
    Ich: Öhm...Bulgarien!?
    GP: Gute Reise und schönen Tag noch!

    Aha....aufschlußreiches Gespräch...aber ein sehr netter Mensch

    egal...weiter....





    Nicht auf allen Schilder sollte Kyrill und Lateinische Schrift zu finden sein



    und am Mittag erreichten wir über wundervolle Straßen, Berge und Pässe das Kloster Rila.....



    da war nix mit Tourialarm aus aller Herrenländer...eigentlich wars ziemlich leer...zum Glück



    die Bilder die nun folgen sind höchstillegal und daher mit versteckter Kamera und unter Einsatz meines Lebens gemacht gemacht....ich hörs schon zischen mein Höllenfeuer



    auch wir spendierten eine Kerze





    irgendwann sah es ein Pfaffe und bat mich die Kamera aus zu lassen....OOps






















    Endlich mal ordentliche Kochlöffel





    die Bulgaren haben die Abzugshaube erfunden...kein Witz...hier der Beweis







    Genug der Göttlichkeit

  6. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #46
    Und da ist er ja schon wieder...der Abend

    Auf dem Weg zum Kloster hatte ich bereits gesehen was es so für Pensionen oder Hotels gibt auf der Strecke...und da wusste ich schon wir bleiben an der Pension am Bach

    Also zurück...Zimmer frei...Zimmer erobern



    Bissi Klamotten waschen und raus...HUNGÄÄÄÄ....DURST!!

    Jepp...genau da wollte ich hin



    ne Runde im Bach drehen...



    ver&/%$§"!?)&% kalt



    auch meine Sozia wollte sich mal die Füßlein abkühlen

    und danach hieß die Devise "Chill and enjoy"



    ein herrliches Plätzchen....





    Für den Rest des Tages ausruhen

  7. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #47
    Für diesen Tag sollte unser Ziel Idilevo sein wo wir uns in Doughs MotCamp einquartieren wollten um einen Tag dort zu verbringen, das Camp und Dough kenne ich aus dem ADV-Forum.

    Doch wir sollten nur bis Karlovo kommen



    Hierzu gibts nicht viel zu sagen...das war ein Tag indem wir beide einen leichten Balkankoller bekommen haben...am Anfang des Tages tolle Landschaften...Berge...alles was man so braucht...von den Bergen unten...Schnellstraßen, Städte, Abgase...etc. etc.

    Das hielt sich konstant bis spät abends als wir in Karlovo ankamen...dort begleitete uns ein junger MAnn den wir nach nem Hotel fragten mit dem Auto bis ans Hotel...wir zogen ein und setzten uns den Rest des Abends in die Hotel Lounge und Restaurant...war richtig nett dort....den Rest von Karlovo kann man getrost in die Tonne hauen....

    wenigstens war es hier schön







    das wars für diesen Tag

  8. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #48
    Am nächsten Morgen erst mal raus aus Karlovo....vergessen wir einfach den Tag davor und tauchen hier ein



    Ja so kann es gehen....gestern Pfui und heute wieder Hui

    Ziel des Tages Idilevo Mot Camp



    Hoch auf den Troyan Pass....





    Pause im Nichts....













    zurück auf die Straße...der Pass ruft









    oben auf der Spitze sahen wir beim fahren ein Denkmal...und siehe da...auf einmal ging ein Feldweg ab Richtung Denkmal....klarer Fall

    Ein paar freilaufende Pferdchen aus dem Weg scheuchen....
















    grimmige Gesellen da oben



    dafür ne geile Aussicht







    bei der Abfahrt wieder etwas irritiert drein blickende Hoppehüs aus dem Weg geschafft...



    schudschung...wollte nicht stören





    Das hat sich gelohnt

    Nun gings den Troyanpass abwaärts....aber Vorsicht...die Straße hoch zum Pass einwandfrei...abwärts sah sie dann so aus...und noch viel viel schlimmer







    Den Schlaglöchern auszuweichen war fast immer eine weniger gute Idee...denn erwischt man nicht das Schlagloch vor einem, dann garantiert eines daneben....also Augen zu und durch....bis runter ins Tal...und das war ne lange Strecke bis dahin

    An anderen Verkehrsteilnehmern vorbei....



    Richtung Idilevo Motocamp....








    Angekommen...aber niemand da

    Zum Glück stand vor dem Haus ein Schild mit einer Handynummer...also hab ich angreufen und Ivo ging dran...er ist gleich da wir sollten etwas warten...20min später war er da und wir konnten die Burg erobern....wir waren alleine in dem Camp....



    das wichtigste war aber da...die Bar



    und Genosse Lenin....der darf ja auch nicht fehlen



    und dann Zimmer bezogen









    Eine Stunde später tauchten 2 Polnische Enduristen auf ihren AfricaTwins auf die auch von dem Camp gehört hatten....cool...nicht mehr ganz sooo alleine

    wir verbrachten alle zusammen einen geilen abend....Benzin gelabert...Bierchen geköpft...gegrillt.....und spät abends tod ins Bett gefallen


    Hier die Website von Idilevo Motocamp: http://www.motosapiens.org/moto/?q=en/node/17

  9. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #49
    Nach ner geilen Nacht und nem super Frühstück von Ivo sattelten die 2 Polen ihre Affen und machten sich auf den Weg nach Hause.....

    vorher gabs natürlich noch ein Erinnerungsbildchen....



    Ivo und ich....



    Wir ließen uns noch etwas Zeit bis wir aufbrachen....Ziel des Tages
    heißt erstmal Bukarest/ Rumänien

  10. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #50
    Ciao Ivo!!



    Erst mal gings durch "schöner wohnen" Orte .....Ostblock pur, aber wenn ichs mir recht überlege in Frankenthal in der Pfalz sieht es auch nicht anders aus







    Richtung Grenze an der ein überraschender Stau war...naja....wir wurden wie gewöhnlich vorgeholt vom Zöllner und diesmal einfach durchgewunken....



    und dann sahen wir den Grund des Staus...die Brücke wird renoviert und daher nur einseitig befahrbar....soll vorkommen...





    über die Donau





    und ab der Brückenmitte waren wir in Rumänien





    Der Rumänische Grenzübergang...keine Formalitäten....



    und ab Richtung Bukarest.....entgegen jeder romantischen Vorstellung war die Strecke von Idilevo bis Bukarest nicht wirklich doll....Schnellstrasse ohne Alternative auf Nebenstrassen auszuweichen wenn man nicht 3 Tage für die Strecke fahren wollte...naja...schön ist sicherlich anders





    die ersten Kirchen tauchten auf....










    Der Verkehr war natürlich brutal...aber so ist es eben in einer Weltstadt....und wir wollten ja hin und uns Ceausescus Häuslein anschauen....



    Das kleine Gartenhäuschen da vorne...das ist es....



    da sind wir und staunen....













    Bukarest...nicht schlecht!! Entgegen meinen bzw unseren Vorstellungen eine moderne und sehr schöne und möndäne Stadt...absolut westlich! Sehr schön

    Zum Palast...das ist das 2. größte Regierungsgebäude der Welt!! Ceausescu verfolgte das Ziel ähnlich wie ...... sein Berlin in Germania umzubauen.....Ceausescu ist es irgendwie besser gelungen.....während das Volk in den Zeiten Ceausescus verhungerte und in Armut lebte baute er eben Bukarest um und sein Häuschen! Bei der Revolution 1989 dankte ihm das Volk dafür indem man ihn gefangen nahm und ihn direkt erschoß

    Tja.....manchmal trifft es sogar die Bösen!

    Nachdem wir nun gesehen hatten was wir unbedingt sehen wollten entschlossen wir Bukarest zu verlassen und Richtung Buzau weiter zu brettern



    aber erst mal raus aus Bukarest....









    Irgendwann fanden wir den weg nach Buzau....eine Schnellstrasse....sehr viel Verkehr auf 1 1/2 Spuren...jawoll...nicht 2 pro Seite sondern 1 1/2.....war nicht wirklich ein Vergnügen und einige male hatte ich beim fahren das Leichenhemd an...Brrr...überholt wird wenn ein paar cm Platz ist...mit Geschwindigkeiten die nicht normal sind auf so einer Strasse.....wir habens überlebt.....

    sonstige vorkommnisse...keine!

    In Buzau angekommen das erstbeste...vielleicht auch einzige (was ich nicht glaube) Hotel aufgesucht...wegen dem Preis geschluckt...und uns gedacht...egal...wir haben keinen Bock mehr...gesagt gezahlt

    Das Gepäck wurde uns reingetragen vom Hotelboy...hier sind wir in was gaaaaanz feines reingeraten

    Das Zimmer größer als unsere Wohnung...das Bad...ohne Worte...unser Paradies des Tages....


 
Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wilde Kühe in Mühldorf
    Von hufra im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.07.2011, 15:06
  2. Cuban Wilde
    Von cuban wilde im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.2009, 16:45
  3. Fußrastengummis -> Philosophie-Wilde-etc.
    Von schalke im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 17:44
  4. Durch das wilde Brandenburg
    Von Mister Wu im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 08:11
  5. Wilde Kühe R/M/S
    Von Ketzer im Forum Treffen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.06.2007, 19:00