Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Eindrücke aus "Fennek" (aus "Schalthebel verstellen")

Erstellt von rossi508, 23.03.2009, 21:19 Uhr · 16 Antworten · 2.662 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard Eindrücke aus "Fennek" (aus "Schalthebel verstellen")

    #1
    Ursprung: Schalthebel verstellen
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    ...
    Hat übrigens trotzdem Spaß gemacht, hier ein Bildchen (dank der Aufnahme von Dikki) der "Autobahn", sonst war das Geläuf tiefer.

    Gruß
    André
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p3220046a.jpg  

  2. Registriert seit
    13.03.2007
    Beiträge
    1.106

    Frage Neugierig

    #2
    Zitat Zitat von rossi508 Beitrag anzeigen
    ................
    Hat übrigens trotzdem Spaß gemacht, hier ein Bildchen (dank der Aufnahme von Dikki) der "Autobahn", sonst war das Geläuf tiefer.

    Gruß
    André
    Erzähl mal ,wie war es denn so beim Fennek ??

  3. Registriert seit
    26.12.2005
    Beiträge
    1.823

    Standard

    #3
    Hallo André,
    ...
    PS: Fennek-Tour interessiert mich auch!

  4. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von didiontour Beitrag anzeigen
    Erzähl mal ,wie war es denn so beim Fennek ??
    Also eigentlich wollte ich ja jetzt ins Bettchen, habe da irgendwie einen Nachholbedarf an körperlicher Erholung.

    Na gut, alles fing alles mit Dikki an, der da sagte, man kann da eine schöne Roadbooktour in Brabant (NL) fahren, ein bißchen Übung für die Baja. Anfrage beim Ausrichter bestätigte mich, meine Karoos draufzulassen, haben bei Shorty und Dir, sowie letztes Jahr mit Blubber ja auch gereicht.

    Stutzig wurde ich, als Dikki seien eigentlich für meine Verhältnisse groben Vorderreifen gegen einen Neuen noch goberen ( Pirelli Scorpion Pro ???) wechselte. Das alles nur für Brabant? Nö, wahrscheinlich die Vorbereitung für die Baja. Also den abgelutschten Vorderreifen draufgelassen, fahr die Dinger immer gerne bis zum Ende.

    Morgens gegen 6.30 in Krefeld auf den Hänger und die 150km?? nach Holland. Ankunft, Kaffee, Mopeds abladen, Roadbook schnibbeln, kleben und einfädeln. Dann Umschauen nach den anderen Dickschiffen, soll ja bei den zurückliegenden Touren auch AT`s, Super Teneres und GS dabei gewesen sein.

    Pustekuchen, außer 3 Zweizylinder in Orange nur Einzylinder, alle neu bereift, und zwar so, daß Unicross und Stonemaster wie Strassenreifen aussehen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p1010622a.jpg   p1010624a.jpg  

  5. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard weiter geht`s

    #5
    Naja, ist ja trocken, schaun mehr mal.

    Gemütlich los zu zweit, die ersten Wegpunkte auch gefunden, bis uns eine größere Truppe der Einzylinder überholte. So ergab es sich, dáß die Einzylinder die Navigation mehr oder weniger übernahmen, ich auf den kurzen Strassenetappen (oder kurzen Pausen) versuchte, an meinem manuellen Roadbock wieder auf den aktuellen Stand zu kommen. (Hab ich übrigens später aufgeben).

    Die ersten sandigen Feldwege, verhaltenes Tempo, die HP im 2. und 3. Gang schaukelte ein wenig, man gewöhnt sich dran, und zieht am Gas wenn´s sandiger wird und lässt es mit lockerer Lenkerhaltung geschehen. Fahren geht nur im Stehen.

    morschen gehts vielleicht weiter

    Guts Nächtle
    André
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p3220034a.jpg   p3220039a.jpg  

  6. Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    468

    Standard

    #6
    Für die Neugierigen
    Tourmäßig war es so:

    Wir starteten gegen 06:30 ab Krefeld mit den Bikes auf dem Anhänger in Richtung Holland.
    Ankunft gegen 08:30. Kurz einen Kaffe getrunken –gibt’s vom Veranstalter gratis-, die Bikes abgeladen, Roadbooks in gehefteten DIN A4 Seiten bekommen, zurechtgeschnitten, geklebt, eingefädelt, umgezogen und losgefahren.
    In langsamen Tempo den Hinweisen gefolgt und die Strecke auch gefunden. Irgendwann kam dann eine 5 köpfige Gruppe (2xKTM, 1xDR350,2xDR-Z400) an uns vorbei und wir haben uns dort angehängt. Bei denen ist dann einer ständig vorgefahren, er hatte es auch richtig gut drauf – bei über 300 Roadbookpunkten nur 3 oder 4 Abbiegefehler. Da kann ich nur meinen Hut vor ziehen. Seine KTM war auch gut gerüstet, mit ICO und Roadbook in optimaler Position.
    Das mit dem Fahrradtacho bei mir, bei dem man die Hand vom Lenker nehmen muß und dann auchnoch den Nullsteller 3 sec. gedrückt halten muß taugt nichts!
    Zur Strecke: Da es eine Woche lang trocken war (übrigens die einzige in diesem Jahr bisher*grrr*), waren die Wege nicht schlammig wie gewohnt, sondern recht trocken, nur vereinzelte Pfützen die meist noch umfahren werden konnten. Dafür war der Sand diesmal um so heftiger (im Brabant-Gebiet ist er feiner als zum Beispiel in Marokko am ErgChebbi).
    Insgesamt führt die Strecke über Wald-,Wiesen- und Sandwege.
    Wir haben etwa 160km geschafft, haben dann aus Zeit- und „keine Lust mehr Gründen“ abgebrochen. Das komplette Roadbook wäre etwas über 200 km gegangen.
    Wieder am Ausgangspunkt angekommen, ein Käffchen getrunken, eine geraucht, ein Feierabendbier getrunken und ab nach Hause.

    Ältere Touren:
    http://home.arcor.de/dirk.willemen/winterlandenduro1.pdf

    http://www.freenet-homepage.de/dirwi/kempenlandtour.htm

    Gruß: Dirk

  7. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Dikki Beitrag anzeigen
    Für die Neugierigen
    Tourmäßig war es so:

    Wir starteten gegen 06:30 ab Krefeld mit den Bikes auf dem Anhänger in Richtung Holland.
    Ankunft gegen 08:30. Kurz einen Kaffe getrunken –gibt’s vom Veranstalter gratis-, die Bikes abgeladen, Roadbooks in gehefteten DIN A4 Seiten bekommen, zurechtgeschnitten, geklebt, eingefädelt, umgezogen und losgefahren.
    In langsamen Tempo den Hinweisen gefolgt und die Strecke auch gefunden. Irgendwann kam dann eine 5 köpfige Gruppe (2xKTM, 1xDR350,2xDR-Z400) an uns vorbei und wir haben uns dort angehängt. Bei denen ist dann einer ständig vorgefahren, er hatte es auch richtig gut drauf – bei über 300 Roadbookpunkten nur 3 oder 4 Abbiegefehler. Da kann ich nur meinen Hut vor ziehen. Seine KTM war auch gut gerüstet, mit ICO und Roadbook in optimaler Position.
    Das mit dem Fahrradtacho bei mir, bei dem man die Hand vom Lenker nehmen muß und dann auchnoch den Nullsteller 3 sec. gedrückt halten muß taugt nichts!
    Zur Strecke: Da es eine Woche lang trocken war (übrigens die einzige in diesem Jahr bisher*grrr*), waren die Wege nicht schlammig wie gewohnt, sondern recht trocken, nur vereinzelte Pfützen die meist noch umfahren werden konnten. Dafür war der Sand diesmal um so heftiger (im Brabant-Gebiet ist er feiner als zum Beispiel in Marokko am ErgChebbi).
    Insgesamt führt die Strecke über Wald-,Wiesen- und Sandwege.
    Wir haben etwa 160km geschafft, haben dann aus Zeit- und „keine Lust mehr Gründen“ abgebrochen. Das komplette Roadbook wäre etwas über 200 km gegangen.
    Wieder am Ausgangspunkt angekommen, ein Käffchen getrunken, eine geraucht, ein Feierabendbier getrunken und ab nach Hause.

    Ältere Touren:
    http://home.arcor.de/dirk.willemen/winterlandenduro1.pdf

    http://www.freenet-homepage.de/dirwi/kempenlandtour.htm

    Gruß: Dirk
    Man Dirk, daß Du doch direkt alles verraten musst. Ich mache trotzdem mit meinen Fahreindrücken des nicht verstellten Schalthebels weiter

    Jetzt kurz: Wechselhaftes Terrain, lehmige Feldwege, mit 50cm tiefen Löchern, die ahnen lassen wie es aussieht wenn es ein paar Tage regnet, gerade Feld / Waldwege mit feuchtem Sand wie oben zu sehen, Trampelpfade mit Buckelpiste, teilweise mit Tiefsand oder Zick Zack um die Bäume.

    Bisher alles ganz nett, konnte diesen grob besohlten Einzylindern (DR350, DRZ400, LC4 und Dikki mit der XChallenge) auch noch mit angemessen Abstand folgen, aber dann wurde es sandig, richtig sandig, der Sand hatte auch kein Wasser mehr gespeichert. Spanien am Strand war vergleichbar, nur daß das Fussvolk dort eine gleichmässige Oberflächenstruktur hinterlässt, und nicht 20 Mopeds vor Dir auf 2 Meter Breite Furchen hinterlassen haben, in denen sich der blanke Vorderreifen meint orientieren zu müssen. Das machste 10 Minuten, dann kommen die ersten Aussetzer, Permanent 2. und. 3. Gang und Gas, Tiefsand mit großen Löchern, darauf war der Körper nicht eingestellt.

    Von den Extrem Passagen gibt es leider keine Bildchen, aber Pausen haben wir auch gemacht.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p1010626a.jpg   p1010627a.jpg   p1010628a.jpg  

  8. HP2Sascha Gast

    Standard

    #8
    Scheint so, als ob Du die Mefomanie abgelegt hast!

  9. Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    468

    Standard

    #9
    sorry Andre,
    ich tu das auch nie mehr!

    Bei der Konkurrenz oder den befreundeten orangen "Feinden" ,
    gibts auch noch ein paar Bilderkes - allerdings auch ohne
    die Hardcoreeinlagen.

    http://lc8-forum.de/viewtopic.php?t=...r=asc&start=15

    Dirk

  10. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard

    #10
    nette kaffeefahrt...
    schade das wir nicht konnten, wäre bestimmt lustig gewesen....
    aber aus zeit- und lustgründen abbrechen...jungs...160km von 200...
    wenn das die mädels lesen...


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 11:06
  3. Heute Abend im TV:"Nackt unter Leder"/"The Girl On A Motorcycle"
    Von Butenostfriese im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 10:19
  4. Tausche Tausche SW-Motech Quick-Lock EVO Tankrucksack "Engage XL" gegen "City"
    Von schleckschling im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 13:14
  5. Quick Lock Tankring für Schrauben "Innen"+Tankrucksack "City"
    Von DerDuke im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 15:03