Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Eindrücke aus "Fennek" (aus "Schalthebel verstellen")

Erstellt von rossi508, 23.03.2009, 21:19 Uhr · 16 Antworten · 2.660 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    468

    Standard

    #11
    ....ach, hier steht auch noch was über die Tour:

    http://www.dr-650.de/phpBB2/viewtopic.php?p=57103

    Die genannten "Deep Holes" waren keine Löcher, sondern große, aber kurze Wellen eines Singletrails durch den Wald. Dort kann man auch "Seekrank" werden.

    Die dort zum Schluß aufgeführte Steilauffahrt war auch ganz lustig.
    Erst ein sich Überwinden dort raufzufahren und nach dem wir dann
    oben waren mußten wir nach 10 Metern wieder drehen und doch die Umfahrung nehmen, da die Pöller oben so dicht gestezt sind, dass weder Rossi mit dem Boxer durch kam - noch ich, weil der Zusatztank an meiner X-CH zu breit ist. *ups*

    Aber am Besten sieht man das selbst und ihr fahrt mal mit !

    Grüßle: Dirk

  2. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard weiter geht´s

    #12
    Die Truppe musste warten, ich versuchte Flecken im tiefen Sand zu finden, wo noch nicht so viele gefahren sind, um zügig im 2. durchzukommen. Sauerstoffzelt stand auf meiner Wunschliste, aber es ging weiter.


    Zwischenzeitig standen wieder lehmige Pisten auf dem Programm, Spurrillen entweder weiträumig umfahren oder wie der Youngster in der Truppe mit Gas durch. Bildchen von Dikki im Anhang.
    1. durch diese Furche soll es gehen
    2. Anlauf nehmen
    3. Einsauen

    Hier hatte sich einer der Orangenen Zweizylinder Fraktion wohl auch aufs Blatt gelegt.

    Den Hinweis, daß die Gischt einer BMW auch gut zu Gesicht stehen würde, lehnte ich wegen meiner wirklich nicht wasserdichten Bekleidung und in Gedanken an den weiter oben liegenden Haufen Hinterlassenschaften der Verwandten der GS dankend ab.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p3220056a.jpg   p3220058a.jpg   p3220060a.jpg  

  3. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard hab noch was

    #13
    Unten ein Bildchen unseres oben bereits von Dikki beschriebenen Rudelführers, er hatte es wirklich drauf.

    (Bild von Dikki)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p3220050a.jpg  

  4. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von shorty Beitrag anzeigen
    nette kaffeefahrt...
    schade das wir nicht konnten, wäre bestimmt lustig gewesen....
    aber aus zeit- und lustgründen abbrechen...jungs...160km von 200...
    wenn das die mädels lesen...
    Hihihi, gedacht hatte ich das auch Shorty, aber ich weiß, wenn die Kraft zu Ende ist, wird jeder Kilometer lang und länger. Und die Unfallgefahr erhöht sich rasant. Da es ja nur um den Spaß ging, hätte ich das genauso gemacht. Wem soll man da was beweisen?!

    Ich bin noch nie mit Roadbook gefahren und finde es total interessant.

    Wenn man da keinem "im Wege" steht und einer dabei ist, der sich damit auskennt, wär ich sofort dabei

  5. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    Hihihi, gedacht hatte ich das auch Shorty, aber ich weiß, wenn die Kraft zu Ende ist, wird jeder Kilometer lang und länger. Und die Unfallgefahr erhöht sich rasant. Da es ja nur um den Spaß ging, hätte ich das genauso gemacht. Wem soll man da was beweisen?!
    Ich bin noch nie mit Roadbook gefahren und finde es total interessant.

    Wenn man da keinem "im Wege" steht und einer dabei ist, der sich damit auskennt, wär ich sofort dabei

    Sehe ich auch so, werde ich auch bei der Baja so halten, incl. der Option bei Extremem Sch..ßwetter zu kneifen oder früher abzubrechen. Dafür ist das Moped zu teuer und mein Budget zu klein, und dann ist da noch die Gesundheit ... Only just for fun.

    So wieder zu Thema, der Rest:
    Die Tiefsandetappen wurden gegen Nachmittag wieder heftiger, die Kondition ließ nach. Bei einer Teilnehmerin soweit (die bis dahin souverän gefahren ist), daß es zu zwei harmlosen Stürzen kurz hintereinander kam. Wenig später hätte auch ich bestimmt gelegen, mit der Kondition schwindet auch die Konzentration, bei mir kommt dann Unsicherheit auf und die kniffligen Passagen werden dann nicht mehr mit der notwendigen Entschlossenheit gefahren. Wenn das Moped anfängt zu schlingern, ziehe ich dann nicht mehr am Gas, und dann wird es brenzlig.

    Fazit. Nach ca 160km hat ein Teil der Gruppe (auch ich) gegen 16.30 die Tour abgebrochen, und sind über die Strasse zurück zum Startpunkt.

    Es war so g..l, und zur Baja Saxonia oder in Marokko würde ich niemals mehr TKC oder Karoo fahren ... . Ich denke, damit ist auch Deine (Sascha) Frage beantwortet, die "Mefomanie" u.ä. Stopplergedanken haben erst begonnen, der neue Radsatz ist in Arbeit und wird bei Anreise auf dem Hänger mit entsprechend grobem Profil ausgestattet.

    Die Tour könnte auch mit "normalen" Enduroreifen gefahren werden, je nach Wetterlage und Erfahrung aber deutlich langsamer und entsprechender Rutscherei. Wir hatten mit dem Roadbook das Premiumpaket, weil nur kurze Strassen Etappen die Verbindung der Offroad Passagen bildeten, aber auch ein Schnuppern in der Gegend ohne Vorgaben ist bestimmt ein Erlebnis.

    Es ist eine tolle Gegend, wo auf Waldwegen Fußgänger, Pferdekutschen, Mountainbiker und Enduristen mit ein wenig Respekt gut miteinander auskommen. Wenn Ihr mal da seid, hinterlasst ein positives Bild, auf das noch viele von uns diese bei uns nicht gegönnte Freiheit genießen können.

    Der Sommer kommt, es zieht mich bestimmt wieder in die Gegend, wäre auch was für ein GS / HP / oder wer auch Immer-Treffen. Campings gibts da auch.
    Ist nicht Afrika oder Australien, aber aus dem Rheinland nur ne Stunde ...

    Unten: Müd, erschlagen aber glücklich über das erlebte und das geschickt verborgene Feierabendbier

    Is ein bissl länger geworden, aber wenn man einmal anfängt zu schwärmen...

    Gruß André
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p3220066a.jpg  

  6. Registriert seit
    26.12.2005
    Beiträge
    1.823

    Standard

    #16
    Hallo André,

    ein sehr schöner Bericht und anschauliche Bilder dazu!

    Zitat Zitat von rossi508 Beitrag anzeigen

    ........ die Kondition ließ nach. Bei einer Teilnehmerin soweit (die bis dahin souverän gefahren ist), daß es zu zwei harmlosen Stürzen kurz hintereinander kam. Wenig später hätte auch ich bestimmt gelegen, mit der Kondition schwindet auch die Konzentration, bei mir kommt dann Unsicherheit auf und die kniffligen Passagen werden dann nicht mehr mit der notwendigen Entschlossenheit gefahren. Wenn das Moped anfängt zu schlingern, ziehe ich dann nicht mehr am Gas, und dann wird es brenzlig.

    Fazit. Nach ca 160km hat ein Teil der Gruppe (auch ich) gegen 16.30 die Tour abgebrochen, und sind über die Strasse zurück zum Startpunkt.
    Das war / ist sehr weise! (und die Mädels bewundern sowas )

    Ich glaube, dass kennt jeder. Es ist viel schwerer einen gefassten Plan aufzugeben, besonders so kurz vor dem "Gipfel", aber wie gesagt, es ist schlau! Denn sonst passiert's.

    Vor Jahren habe ich es am Ende von Tag 2 (2 von 3) in Hechlingen erlebt. Wir waren eine sehr sportliche 7er-Gruppe und in der Schlussrunde gab es einen Oberarmbruch und einen Schlüsselbeinbruch...da waren's nur noch 5..... So etwas ist sehr schade, denn hätte, hätte, hätte....

    Bin auf Deine neuen Räder gespannt!

  7. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von willi.k Beitrag anzeigen
    Hallo André,

    ein sehr schöner Bericht und anschauliche Bilder dazu!



    Das war / ist sehr weise! (und die Mädels bewundern sowas )

    Ich glaube, dass kennt jeder. Es ist viel schwerer einen gefassten Plan aufzugeben, besonders so kurz vor dem "Gipfel", aber wie gesagt, es ist schlau! Denn sonst passiert's.

    Vor Jahren habe ich es am Ende von Tag 2 (2 von 3) in Hechlingen erlebt. Wir waren eine sehr sportliche 7er-Gruppe und in der Schlussrunde gab es einen Oberarmbruch und einen Schlüsselbeinbruch...da waren's nur noch 5..... So etwas ist sehr schade, denn hätte, hätte, hätte....

    Bin auf Deine neuen Räder gespannt!
    Bericht: Danke für die Blumen, habe mich litherarisch zum ersten mal versucht, hoffe war nicht zu langatmig

    Bilder: Fast alle von Dikki

    Räder: Und ich erst!

    Brabant: Ich wollte keinen Gipfel erstürmen, der Weg war das Ziel. Im nachhinein währen mehr Kilometer interessant gewesen, um weitere Landstriche zu sehen. Der Veranstalter hat abends die Roadbooks wieder eingesammelt, und das ist auch gut so. Ich habe keine Navi Daten, so bleiben mir die schönen Erinnerungen und die paar Fotos (überwiegend von Dikki, Danke noch mal), und das Wissen, das man da in der Gegend auch mal suchen und wandern kann.

    André


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 11:06
  3. Heute Abend im TV:"Nackt unter Leder"/"The Girl On A Motorcycle"
    Von Butenostfriese im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 10:19
  4. Tausche Tausche SW-Motech Quick-Lock EVO Tankrucksack "Engage XL" gegen "City"
    Von schleckschling im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 13:14
  5. Quick Lock Tankring für Schrauben "Innen"+Tankrucksack "City"
    Von DerDuke im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 15:03