Edersee 2015

„Mögest du hundert Frühlinge erleben, aber nur einen Herbst.“

(Irischer Segensspruch)


Nach schier endlosen Monaten der Dunkelheit und Kälte klettern die Temperaturen an diesem Wochenende endlich wieder einmal in den zweistelligen Bereich, und es sind bis zu 10 Sonnenstunden pro Tag angekündigt. Meine Vorfreude aufs Motorradfahren wächst ins Unermessliche, ich kann vor Aufregung kaum noch das Wasser halten. Den ganzen Winter über habe ich (vergeblich) versucht, den trübsinnigen Gedanken durch das Studium von Reiseprospekten sowie Büchern und DVDs von Berufsabenteurern mit Werksunterstützung Einhalt zu gebieten. Weil richtige Touren einfach nicht machbar waren, habe ich mich– quasi als Ersatzbefriedigung – in diversen Motorradläden in Frankfurt und Umgebung herumgetrieben und mich bei der Gelegenheit auch gleich für fragtnichtwieviel von Kopf bis Fuß neu eingekleidet. Ich kann mich mittlerweile bei keinem der großen Filialisten der Motorradbekleidungsbranche mehr blicken lassen, weil ich bei meinen unzähligen Besuchen wirklich alles angefasst, gefragt und ausprobiert habe (von der Gästetoilette bis zum Windkanal), immer nur darauf lauernd, dass das erste gute Frühlingswochenende kommt. Als es dann plötzlich soweit ist, bin ich total überfordert. Wohin sollen wir fahren? Mit Übernachtung oder ohne? Wo ist das Ladekabel für die Kameraakkus, und wo sind eigentlich die Spanngurte?!



Nach einer kurzen Krisensitzung mit der Gattin ist klar: Wir fahren an den Edersee! Die nordhessische Ferienregion rund um einen der größten Stauseen Deutschlands wartet mit einem wahren Kurvenparadies, Biker-freundlicher Gastronomie und allerlei Sehenswürdigkeiten auf. Nicht umsonst ist hier im Sommer die Hölle los, kabbeln sich Biker, Radfahrer, Wanderer und Wassersportler um die besten Plätze in den Cafés am Seeufer. Schon von Weitem sehen wir die ersten Ausläufer des Mittelgebirges im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Über ein schmales, geschwungenes Asphaltband scheuche ich den Tiger zunächst zum Schloss Waldeck, wo wir übernachten werden, und von dessen Terrasse man einen fantastischen Ausblick über den Edersee und das Umland hat. Anschließend besichtigen wir die rund 100 Jahre alte Edertalsperre und lassen das sonnenbeschienene Monument bei einem fettigen Snack in Ruhe auf uns wirken.









Hier geht es weiter:

Motorrad-statt-Hamsterrad - Edersee 2015

Gruß

Björn