Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Entlang der Wolga - Reisebericht Russland

Erstellt von Greg_N, 24.09.2009, 23:36 Uhr · 11 Antworten · 2.564 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.12.2007
    Beiträge
    13

    Standard Entlang der Wolga - Reisebericht Russland

    #1
    Motorradreisen nach Russland haben oft diesen "ans ende der Welt" Charakter. Baikalsee, Mongolei, Sibirien - so sehr einen das fasziniert, ist es doch für die meisten von uns wegen der immensen Entfernungen und dem damit verbundenen Zeitaufwand unerreichbar.

    Aber es gibt ja auch noch den Europäischen Teil Russlands, der durchaus auch eine Reise wert ist. Merkwürdig, dass so wenige Motorradtouristen sich dort hin verirren.

    Ich war dort, Mitte Mai bis Mitte Juni 2009.



    Die Route führte über Österreich, die Slowakei und die Ukraine nach Südwestrussland. Dann Entlang der Wolga von Wolgograd (das ehemalige Stalingrad) bis Nischni Nowgorod (das ehemalige Gorki). Danach über Moskau ins Baltikum und über Polen und Tschechien zurück.



    Gleich vorneweg ist zu sagen, dass dies weniger eine Tour fürs genussvolle Kurvenräubern war. Der größte Teil meiner Route war Flach- bzw. gemäßigtes Hügelland. Der Reiz der Reise lag im begreifen der Weite dieses Landes, im Besuch der Dörfer und Städte und in der Begegnung mit den Menschen.

    Mein ganzes Leben habe ich über Russland nur Klischees und Vorurteile im Kopf gehabt. Ich wollte dieses gar nicht so ferne, aber vielen Menschen weitgehend unbekannte Land persönlich kennen lernen, und zwar auch abseits der Touristenpfade.

    Die Reise ist auf meiner Website reich bebildert dokumentiert.

    hothaus.de/greg-tour-2009
    --
    Gregor mit dem Motorrad auf Reisen:
    http://hothaus.de/greg-tour

  2. Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    1.683

    Standard Hall Gregor,

    #2
    klasse Bericht und schöne Homepage.

    Mein ganzes Leben habe ich über Russland nur Klischees und Vorurteile im Kopf gehabt. Ich wollte dieses gar nicht so ferne, aber vielen Menschen weitgehend unbekannte Land persönlich kennen lernen, und zwar auch abseits der Touristenpfade.
    Russland war für mich immer die GUS. Bedingt durch meine Frau komme ich seit vielen Jahren in die Ukraine auf die Krim. Auch war ich schon 2 Mal mit der GS dahin Unterwegs und ich hoffe es klappt nächstes Jahr mal wieder.

    Die Menschen im Ostblock sind an Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft nicht zu überbieten, vergleichbares habe ich nur im früheren Jugoslawien erlebt.
    Gleiches gilt auch für Übernachtungen, wer hier in Deutschland würde einen Wildfremden ins Haus bitten und bei Ihm übernachten lassen?

    Merkwürdig, dass so wenige Motorradtouristen sich dort hin verirren.
    Und hoffentlich bleibt das auch noch eine ganze Weile so. Im Augenblick ist alles noch bezahlbar, wenn der Zulauf größer wird wird es auch für uns, ich sage mal Abenteurer, immer teurer darunter leidet dann letztlich wieder die Bevölkerung. Da gibt es in Europa Beispiele genug.

    Noch eine Frage auf Deiner Homepage habe ich gelesen, Du kommst aus dem Großraum Stuttgart! Also ich wäre sehr an einem persönlichen Erfahrungsaustausch interessiert!

    Oder wenn Du Zeit und Lust hast komm doch einfach mal zu einem Stammtisch der Tafelrunde, mit Raketenjupp gibt es dann noch einen der sich für den Ostblock begeistert.

    Also melde Dich einfach mal, würde mich freuen!

    Gruß

  3. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #3
    War ja viel zu lesen. Echt super.
    Macht wirklich Lust zum selber dort eine Tour zu machen.

  4. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard Alle Achtung!

    #4
    Was für ein fantastischer Reisebericht, Respekt und Glückwunsch.
    Photos, Stil und Information besser vereint, als ich es in den gängigen Mopedreisezeitungen lese.
    Danke für eine sehr unterhaltsame und appetitmachende Stunde,
    Georg

  5. Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    104

    Standard

    #5
    Ich habe auch seit längerer Zeit mal vor, in die Masuren zu fahren und vielleicht darüber hinaus. Der umfangreiche und sehr lesbare Bericht führt mich hoffentlich bald zur Realisierung dieses Vorhabens.
    Danke!
    Gruß
    Michael

  6. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    #6
    Echt Klasse , dein Bericht, danke dafür!
    Das war bestimmt eine tolle Erfahrung.

  7. Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    566

    Standard

    #7
    Toller Bericht.
    Manches, kam mir bekannt vor.
    Die Kremel-Kirche haste von/auf (Schiff) der Moskwa aus fotografiert ?
    Habe ich auch so gesehen.
    Ebenso die Statue,, Mutter Heimat,, und dem ,,Ewigen Feuer,,auf dem Stalingrader Knochen-Hügel.


    Meine Anfahrt, war nur einfacher. (langweiliger)

    Flug nach Moskau. 3 Tage Aufenthalt (privat)
    Mit der Bahn nach Tambow. Ca. 8 Std. Aufenthalt dort ca. 2 Wochen (privat)
    Mit der Bahn nach Wolgograd. Wieder ca. 8 Std. Aufenthalt dort im Hotel Wolgograd.
    Zurück, nach 3 Tagen nach Tammbow. (privat)
    Besuch mit dem Bus nach Lipezk. Aufenthalt dort 4 Tage. (privat)
    Zurück nach Rasskasowo, Nähe Tambow. (privat)
    Danach mit dem Zug nach Raisan. (privat)
    Dann wieder Moskau für 2 Tage und ab nach Haus.
    Hut ab, vor der Moskauer Metro.

    Gebadet habe ich in der Wolga, Moskwa, Oka und russischen Teichen/kl. Seen.
    Hühnchen und Schaschlik im Wald, oder am Wasser mit russischen Freunden gegrillt.
    Ein 85 jähriger Veteran (Soldat der 1. Std, bis Berlin) hat mit seinem Knopf Akkordeon zum Gesang der Frauen gespielt. War Gast in seinem Häuschen, ohne, nicht ein Wort des Vorwurfes zu hören. Im Gegenteil, jene Art der Gespräche, gab es nirgends, wo ich war.

    Auf meine Frage, warum es keine Knüppelzäune am am Ende der Grundstücke/Gärten gibt, war die Antwort :,, Wofür, da wohnt doch keiner mehr, da ist Russland.''
    Und was siehste, nur 50 cm hohes Gras, so weit das Auge reicht.

    Meine Urlaubs-Zeit etwas über 4 Wochen im Juli 2007
    Ca. 25-32° ohne Regen.

    Jeder Zeit wieder.
    Mit dem Motorrad ? Nicht schlecht die Idee.
    Aber das schaffe ich wohl nicht mehr. Hält der hintere Teil nicht mehr aus.

  8. Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    494

    Daumen hoch Danke!

    #8
    Ein wunderschöner Bericht... wollte nur reinschauen und nun bin ich fertig.

  9. Registriert seit
    20.08.2009
    Beiträge
    86

    Standard

    #9
    War super zu lesen - wunderschön geschrieben, super Fotos und tolle Eindrücke :-) Hab gleich auf Deiner Webseite noch mehr "gestöbert"...
    Ja, Russland will ich auch mal hin (mal ist gut - in spätestens 2 Jahren will ich da gewesen sein!) - 2010 ist wohl erstmal Bulgarien dran.

    Danke für die schönen Eindrücke!

    LG aus Hannover

    Marco

  10. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #10
    Sehr schöner Bericht! Macht Lust das auch mal zu machen!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tour entlang des Jacobsweges?
    Von piet855 im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 00:28
  2. Reisen entlang des Neckarflusses
    Von Woalterson im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 14:02
  3. Motorfahrzeugversicherung für Russland ?
    Von pro3ac im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.01.2012, 16:44
  4. Entlang der ehemalingen innerdeutschen Grenze
    Von mirdochegal im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.07.2008, 13:07
  5. Russland Reise
    Von Danakil im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.01.2005, 19:48