Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

... im Süden Indiens, mit der Enfield....

Erstellt von Topas, 01.03.2018, 20:40 Uhr · 54 Antworten · 4.143 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.946

    Standard ... im Süden Indiens, mit der Enfield....

    #1
    ... Ende Januar war es so weit, die Reiseplanung neigte sich dem Ende zu und der Termin zum Countdown stand an...

    die Startzeit vom Airport Zürich war günstig gewählt... zur Mittagszeit....


    Schon kurz nach der Gepäckaufgabe - wurden erste Zeichen sichtbar, wohin die Reise geht....



    da der Check-in zeitlich grosszügig bemessen ist, bleibt noch genug Zeit für Cappu & Co...


    ... das Lufttaxi ist parat...


    und los...


    ... der Flug ging erst einmal nach Delhi und dort wurde das Einreisevisum erteilt.
    Für den Weiterflug nach Thiruvananthapuram musste ich neu einchecken -> Air India übernahm dann bis zum Zielort...



    Zeit zum Schlafen blieb genug, da ich um etwa 8.°° Ortszeit landen sollte...

  2. Registriert seit
    01.05.2014
    Beiträge
    3.022

    Standard

    #2
    ..ja und dann ????

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.946

    Standard

    #3
    ... am Airporth in Thiruvananthapuram ging alles recht fix... Gepäckausgabe- Geldwechsel, man sollte wenig tauschen, da die Kurse in den Wechselstuben recht schlecht sind...

    und der erste Kick, was den Temperaturwechsel anbelangt.... mit freundlichen Minusgraden bei Sonnenschein gestartet, immer schön abgekühlt durch die Klimaanlagen im Flieger und Airport -> Zack.... nette 30° und blauer Himmel.... so mag ich das...

    Mein Transfer nach Varkala war ja bereits organisiert, so konnte ich die diversen "Schnäppchenangebote* der Taxidriver ignorieren...

    Stilecht fuhr dann "mein" Ambassador vor.... und brachte mich nach Varkala, wo ich dann im ersten Treffpunkt eincheckte um mich dann etwas Vorort zu tummeln....

    ... draussen vor dem Hotel waren bereits unsere Enfields geparkt...

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.946

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Andreas800gs Beitrag anzeigen
    ..ja und dann ????
    be patient....

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.946

    Standard

    #5
    ... erstmal raus aus den Reiseklamotten und in etwas bequemes geschlüpft... auf zum Beach....



    Sonne... blauer Himmel... eine leichte Briese... warmes Meer.... URLAUB.....





    ... da ja Luft und Sonne so kalorienarm sind und meine Hindumahlzeiten im Flieger bereits schon verstoffwechselt waren,

    wobei, dies mit das leckerste vegetarische Fliegermenü bislang war...

    machte ich mich auf, um die heimische Küche zu inspizieren....



    Krebse...

    Mahi Mahi...


    Marlin...


    das sollte dann für den Abend vorgemerkt werden, jetzt brauchte ich erst mal etwas kühles, flüssiges und eine Snack...


    ... mein erster Kontakt.... zum heiligen Getier....



    dann gings auf zum Strandbummel... gesessen hatte ich ja lange genug....

    das Boot ist aktiv im Geschäft...


    ... Zeit...

    zum Kochen....



    ... der perfekte Start...

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.946

    Standard

    #6
    ... ich habe den Abend ruhig ausklingen lassen... das Meeresrauschen... das Licht... prima relaxte Stimmung...

    Am Folgetag trafen dann die weiteren Tour Mitglieder ein, unseren Guide hatte ich bereits am Vortag getroffen.

    Unsere Truppe bestand aus 5 Teilnehmern, zwei aus der Schweiz kommend, einer aus Deutschland und ein Pärchen aus Ruhpolding...

    Alle mit Tour Erfahrung und teils auch daheim mit Alteisen in der Garage...

    Gespannt waren wir auf die Enfields... die Bullets....

    Mein Mopped...


    ... nach einer kurzen Einweisung in die alte Technik ging es ans kicken... bis auf die Maschine von unserer Teilnehmerin - die hatte E-Starter... 4 ladies only...

    ... die Bullet springt gut an und ist klanglich, der burner... laut und - es knallt zwischendurch... so muss das!

    Damit wir uns das Fahren auf der falschen Seite gewöhnen und vor allem an den indischen Verkehr mit seinen individuellen Regeln... drehen wir eine kleine Tour in Richtung Tempelanlage in der Nähe von Varkala...

    Rouf - unser Tourguide - fährt vorne weg - recht ambitioniert - zumindest, wenn man einigermassen dranbleiben will

    zum Verkehr an sich - gibt es sicher nochmals die ein oder andere Anmerkung von mir....

    Alteisen - Rahmen aus 1965...ca. - mit diversen Teilen aufgebaut....


    und in freier Wildbahn...


    die Fahrt zum Tempel war entspannt - kaum Verkehr - Zeit zum herantasten...

    Meine Bullet wollte irgendwie keine Schräglage - eiert hinten in der Kurve - auf Nachfrage an einen Enfieldfahrer aus unserer Truppe ( der hat so ein Teil daheim) - sei das so normal... nun, denn... Bremsen auch nur rudimentär vorhanden... Trommel eben... Beschleunigung - Traktor - Sitzhaltung - bequem - also alles, wie bei meiner GSA... ...

    ich bin entspannt...


    wie der restliche Teil - der Gruppe....

    Impressionen....






    ... am Abend gab es dann noch einen leckeren icecoffee....



    und die ersten Benzingespräche... nett war es


  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    27.521

    Standard

    #7
    danke klasse
    du hast doch sicher auch ein Foto von dir auf einer Enfield Tom, zeig her!

  8. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    1.190

    Standard

    #8
    Goil

    Indien war ich erst im November.

    hat mir extrem gut gefallen.
    Weitermachen

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.946

    Standard

    #9
    Von Varkala nach Kanyakumari..... Golf von Bengalen

    ... wir starten gegen 10.°° die Bullets in der Hoteleinfahrt, Shibi, unser Mechaniker hat sie bereits durchgecheckt

    ... soll heissen - alle Moppeds sind bereits schon mal gestartet worden und machen optisch einen guten Eindruck...

    Wir lassen unsere Koffer in das Begleitfahrzeug laden und dann geht es los.... hinter Rouf fädeln wir uns ein und als
    Letzter - folgt uns Akim - sein jüngerer Bruder.

    Rouf macht seit etwa 5 Jahren geführte Touren - seinem Vater gehört das Unternehmen - war zwischenzeitlich am Goethe Institut - spricht hervorragend Deutsch - Englisch - Hindi.... ist ürsprünglich aus Kashmir stammend....

    Mit seinen 24 Jahren ist er auch dementsprechend flott unterwegs....

    ... bereits zu Beginn macht die Bullet von Michael durch laute Fehlzündungen auf sich aufmerksam, nimmt teilweise die eh schon knappe Leistung zurück und steht irgendwann am Strassenrand.... ich hatte das gar nicht mitbekommen und war bereits schon weitergefahren - kein Problem - Rouf holt mich wieder ein und kreiselt mich durch den Gegeverkehr wieder retour - zum Rest der Truppe...

    Micha`s Bullet bekommt eine neue Batterie eingepflanzt....

    Shibi hat so einige Teile in unserem Mahindra Van deponiert...

    Dann folgt die Weiterfahhrt - bis zum weiteren Stop... den ich verursache.... unfreiwillig.....

    Ich folgte Rouf dicht auf - an einer engen Dorfstrasse bergab - rechts und links Grundstücksmauern - staut sich der Verkehr - Rouf fährt an einem Bus - rechts vorbei - im äussersten Gegenverkehr - sozusagen - der Platz zwischen Bus und Mauer sind etwa 80 cm.... dort ist auch kein Belag mehr - nur Sand und Steine... im Schrittempo bleibt mein Vorderrad an einem kleinen Felsbrocken hängen - verdreht sich um 90° und die Bullet liegt auf der linken Seite... suzusagen im Stand umgefallen....
    Rolf - der mir dicht gefolgt war - touchierte mein hinteres Schutzblech und schob einen Teil davon - über mein Hinterrad...

    - Bestandsaufnahme - Schalthebel verbogen - Armatur am Griff verdreht - Schutzblech abgeknickt und nach oben verschoben...Pause.... Angekratztes Ego sortiert....

    Rouf sah sich alles an und schnappt sich sein Handy, unser Begleitfahrzeug liegt weit hinter uns - Zigarettenpause...

    Nach etwa 30 Minuten - warten im Schatten - trifft unser Mechanikus ein - schaut sich alles an und kommt mit einem Eisenrohr zurück...

    - als erstes biegt er das Schalthebelchen retour - mittels Eisenrohr - in seine angstammte Position
    - schraubt die Griffarmatur zurück -
    - besieht sich das umgelegte Schutzblech, das Rolf mit seinem Vorderrad - zusammengefaltet hat - und stellt fest, dass es sich nicht einfach zurückbiegen lässt - baut das Hinterrad aus und es kommt wieder sein Eisenrohr zur Anwendung...

    Beim Betrachten des Hinterrades fällt ihm das Lager ins Auge - es hat massiv Spiel - das erklärt auch, warum meine Bullet so herumeiert - wenn es in die Kurve geht... von wegen - "das muss so!"..

    Er holt ein komplett neues Hinterrad aus dem Mahindra - fix fertig bereift... fädelt es auf mein Mopped - Zwangspause beendet...

    Bis auf mein angeknackstes Ego - nix passiert - es geht weiter... - der Stein gehörte wirklich nicht dahin - der war fest in den Belag asphaltiert worden...


    Die Fahrt nach Kanyakumari (Kap Komorin) geht unauffällig weiter und unser Hotel liegt günstig in Hafennähe.
    Vom Hotel haben wir einen direkten Blick auf den Golf von Bengalen.

    Wir checken schnell ein und ein Teil unserer Truppe geht in die Stadt - ich fahre mit der Fähre zum
    Vivekananda Rock Memorial....



    Wir sind die einzigen Europäer....






    ... nach dem Tempelgang - besorgte ich mir am Hafen, noch etwas Street Food...





    Gemeinsames Abendessen.

    Zum Dinner gibt es Thali, eine südindische Spezialität.

    Wir lassen den Tag gemütlich ausklingen... Täss...chen Bier dazu - für den, der es braucht

    Übernachtung in Kanyakumari und ich freue mich auf den Sonnenaufgang... am morgigen Tag...

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.946

    Standard die Fahrt nach Madurai...

    #10
    ... steht heute an...

    zuvor Frühstück am Hotel Buffet - indian style - ganz zu meiner Zufriedenheit...


    die Anderen wählen - continental.... booooring....

    Optisch belohnt - durch eine wunderbare Kulisse....







    Shibi hat wieder ganze Arbeit geleistet un die Bullets sind parat... Abfahrt...

    kurzes Intermezzo in der Innenstadt - nach etwa 6 km sind wir auf dem Highway...
    in Richtung Madurai....


    ... unsere erste Handlung ist normalerweise - Rudeltanken....



    und irgenwann die Tea Time...





    ... unterwegs haben wir direkt vor einem Tempel Pause gemacht.... es fuhren Frauen auf einem Lastwagen vor...
    Taxi einer Hochzeitsgesellschaft....



    ... weitere Impressionen....








    weitere Highlights... fresh roasted cashews... ab Farm - sozusagen...













    handverlesen....

    auf ... nach Madurai....


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit der Enfield durch Afrika
    Von Aurangzeb im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 19:39
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 10:55
  3. Mit der GS nach Indien
    Von kniht im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 23:19
  4. Ein Nordhesse im badischen mit der Q
    Von marvin59 im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.05.2007, 12:51
  5. Mit der Dakar im Gelände
    Von Hardy622 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.05.2006, 02:28