Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Kalifornien im November 2015 - auf der Suche nach einem GS-Vermieter in Los Angeles

Erstellt von Paul266, 04.01.2015, 23:45 Uhr · 30 Antworten · 3.695 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.273

    Standard

    #11
    Hallo
    danke dafür.
    Ich habe auch noch mal bei Eaglerider nachgesehen.
    Ist ganz schön dumm mit extra Gebühr für gefahrene KM und und und.
    Die ersten Preise sind Blender.
    Gruß


    PS: Mein erstes gebrauchtes Auto hat nur 555 DM gekostet, trotzdem mußte ich damals
    4 mal so lange arbeiten um mir die gleiche Menge an Benzin zu kaufen

  2. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Paul266 Beitrag anzeigen
    Hallo Frank, danke für deine Hilfestellung. Bin gerne für Tipps offen...
    Gerne. Die geplante Route sieht prima aus und sollte auch zeitlich kein Problem sein. Gerade in Arizona, Nevada und Utah ist nicht viel los und die eigentliche Sehenswürdigkeit ist die Landschaft – und die kann man ja während der Fahrt genießen.

    Ein paar Tipps habe ich aber noch:

    Sedona in Arizona habt ihr ja wie es scheint auf der Route. Lohnt sich besonders abends, bei Sonnenuntergang (oder Aufgang am nächsten Morgen) sind die Felsen besonders schön.

    Auf alle Fälle solltet ihr von Süden her (via Flagstaff, US 180) an den Grand Canyon fahren. Und dann nicht erst im Hotel einchecken (falls das geplant ist) oder was Essen gehen, sondern Non-Stop von Flagstaff bis direkt an den ersten Aussichtspunkt fahren. Ich sage euch hinterher, warum ich das vorschlage…
    Die Stecke östlich vorbei am Grand Canyon (US89) ist langweilig, die kann man sich sparen.

    In der Nähe von Page (liegt wohl auf eurer Stecke) unbedingt den Antelope Canyon besuchen

    Die vielleicht schönste (Motorrad-) Straße der USA (oder zumindest des Südwestens) liegt nur ein paar Kilometer von euer Route entfernt: Der Scenic Byway 12, fängt an an der US89, geht am Bryce Canyon vorbei und dann durchs Grand Staircase Escalante und den Capitol Reef NP. Man kann dann über die 24 auf die IH-70 fahren und von da Richtung Nevada

    Kurz vor Las Vegas, südlich der I-70, lohnt sich ein kurzer Abstecher zum Valley Of Fire. Die Landschaft ist toll und wer Startrek Fan ist, wird einige Locations aus ‚Generations‘ wiedererkennen. Von da kann man dann am Lake Mead nach Las Vegas fahren (und nicht über die I-70).

    Gruß

    frank

  3. Registriert seit
    12.01.2014
    Beiträge
    95

    Standard Kalifornien im November 2015 - auf der Suche nach einem GS-Vermieter in Los A...

    #13
    Super, vielen Dank für die Tipps, welche ich bei der Planung sicher berücksichtigen werde. Falls ich noch Fragen hätte würde ich gerne nochmal auf dich hinzu kommen, wenn es ok ist.

    Viele Grüße
    Henk

    ....heute kam auch die Bestätigung, dass die BoGSer ab 02.11. auf uns warten :-)

  4. Registriert seit
    24.02.2013
    Beiträge
    121

    Standard

    #14
    Hallo,
    die Stecke kann ich dir nur empfehlen.
    In das Death Valley würde ich durch den Titus Canyon fahren (Offroad aber nicht sehr anspruchsvoll)
    aus dem Valley heraus ist die Strecke durch den Wildrose Canyon sehr schön.
    Karte vom Valley
    Ich würde mir aber Gedanken über das Wetter machen.
    Wir hatten 2009 Mitte September auf dem Tioga Pass Temperaturen unter 0° C.
    Die Nacht am Pass bei -2° im Zelt werde ich wohl nie vergessen,
    morgens kam uns der Schneepflug entgegen der den Pass geräumt hat.
    Auf dem Weg von der Küste Richtung Phoenix kannst du noch einen Abstecher durch den Joshua Tree NP machen
    Karte vom JT NP

    Kurz vor Las Vegas, südlich der I-70, lohnt sich ein kurzer Abstecher zum Valley Of Fire. Die Landschaft ist toll und wer Startrek Fan ist, wird einige Locations aus ‚Generations‘ wiedererkennen
    Wenn man aus dem Death Valley kommt und rechts Richtung Trona fährt, kommt man zu den gleichnamigen Pinnacles Drehort vom 'Planet der Affen' und auch 'Generations'.
    Trona Pinnacles

    viel Spass beim Planen
    Gruss Markus



  5. Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    122

    Standard

    #15
    Da ich so eine Reise noch nie gemacht habe, würde mich mal interessieren, wieviel man so komplett preislich einplanen muss?

  6. Registriert seit
    12.01.2014
    Beiträge
    95

    Standard

    #16
    ...kommt drauf an WANN du gehst.

    Im November gibts mit Lufthansa Nonstop-Flüge mit der A380 nach L.A. für 750,00 pro Nase, was ein guter Kurs m.E. ist. Das teure ist die Moppedmiete mit allem drum und dran läufts auf 1300 pro Mopped raus (ist jedoch Nebensaison - in der Hauptsaison kann man hier nochmal + 35% drauf rechnen).
    Nuja und vor Ort hast dann natürlich auch nochmal Kost, Logis und Sprit und Kleinigkeiten... wird wohl auch auf 1000 - 1500 EUR pro Person rauslaufen. Zumal gerade der Euro abschmiert - was das Budget nicht unbedingt schont...

    Günstig ist das nicht - aber egal was passiert....Erinnerungen kann mir keiner nehmen (außer Dr. Alzheimer).

    Gruß

  7. Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    122

    Standard

    #17
    WANN würde ich jetzt bei so einem Trip vom Wetter abhängig machen. In Kalifornien ist das Wetter ja bekanntermaßen besser als in Deutschland, aber oben in den Bergen schneit es im Winter ja auch.

    Sind die 1000-1500 EUR pro Nase für eine Woche oder für 2 Wochen?

    Günstig ist heute nichts mehr, aber mit den Erinnerungen hast du vollkommen recht und mitnehmen kann man das Geld ja am Ende auch nicht.

  8. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #18
    Im Winter (November) wirst du mit der Strecke hinter dem Death Valley (über Tahoe National Park) Probleme kriegen, da liegt um die Zeit oft schon hoher Schnee.

    Auf dem Weg um LA herum, kann ich dir den Los Padres National Park sehr empfehlen. Von LA Richtung Osten, vergiss nicht den Joshua Tree National Park, oder den Mojave, beide sehr sehenswert.

    EagleRider in NY hat alle Meilen inklusive, ist der Grund warum ich die im Moment nehme, die meiste Vermieter haben nur 300km am Tag inkl., dann 1$ pro Mile, das ist mir viel zu teuer

    Ich habe einen guten Vermieter in SF, aber leider nicht in LA.

    Frank

  9. Registriert seit
    12.01.2014
    Beiträge
    95

    Standard

    #19
    Deswegen fliegen wir ja nach Kalifornien im November - wegen dem schönen Wetter :-) Das Wetter in den Bergen habe ich schon auf dem Radar und wir werden entsprechend die Zeit vorher bzw. vor Ort ggf. Ausweichrouten nehmen. Zur Not nehme ich einen Pullover mehr mit ;-)

    Ich plane pro Person mit 1000 - 1500 EUR. Sprit ist zwar relativ billig, jedoch für Eintritte, Motels (wobei die auch günstig sind) ist das eventuell großzügig bemessen. Las Vegas liegt auf dem Weg... ich glaube nicht das da was übrig bleibt

    "The World is a book, and those that do not travel, read only one page" :-)


    Zitat Zitat von Supercharger Beitrag anzeigen
    WANN würde ich jetzt bei so einem Trip vom Wetter abhängig machen. In Kalifornien ist das Wetter ja bekanntermaßen besser als in Deutschland, aber oben in den Bergen schneit es im Winter ja auch.

    Sind die 1000-1500 EUR pro Nase für eine Woche oder für 2 Wochen?

    Günstig ist heute nichts mehr, aber mit den Erinnerungen hast du vollkommen recht und mitnehmen kann man das Geld ja am Ende auch nicht.

  10. Registriert seit
    12.01.2014
    Beiträge
    95

    Standard

    #20
    Hallo Frank, danke für den Tahoe-Tipp,

    hab ich auf dem Radar - war da im März schon einmal und da wars auch noch kalt bzw. Schnee. Danke für die Tips mit den Parks, den Joshua Tree NP hab ich drin und die Mojave, den anderen schau ich mir noch genauer an.

    Habe ja bereits einen Vermieter gefunden mit Freimeilen, Topversicherung, sehr guten Preis und jungen TÜs. Der Kontakt war auch klasse. Pro BoGSer wie gesagt 1300 EUR mit 0 EUR Versicherung usw.

    EagleRider kostete pro Motorrad knapp 2200 EUR - das war mir zuviel..

    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Im Winter (November) wirst du mit der Strecke hinter dem Death Valley (über Tahoe National Park) Probleme kriegen, da liegt um die Zeit oft schon hoher Schnee.

    Auf dem Weg um LA herum, kann ich dir den Los Padres National Park sehr empfehlen. Von LA Richtung Osten, vergiss nicht den Joshua Tree National Park, oder den Mojave, beide sehr sehenswert.

    EagleRider in NY hat alle Meilen inklusive, ist der Grund warum ich die im Moment nehme, die meiste Vermieter haben nur 300km am Tag inkl., dann 1$ pro Mile, das ist mir viel zu teuer

    Ich habe einen guten Vermieter in SF, aber leider nicht in LA.

    Frank


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auf der Suche nach einem Kombistiefel---> Touren / Endurostiefel !!!
    Von gstreiberstgt im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 18.08.2016, 21:55
  2. Bin auf der Suche nach einer GS
    Von Markus_W im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 21:35
  3. auf der Suche nach einem neuen Zelt
    Von bug im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.07.2009, 07:44
  4. Auf der Suche nach dem Nebelmeer
    Von Bernbiker im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.11.2007, 10:42
  5. Powerboxer oder "Auf der Suche nach Leistung"!!!
    Von RoCoSa im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.2007, 08:23