Ergebnis 1 bis 10 von 10

Korsika 2016

Erstellt von motoqtreiber, 15.10.2016, 17:22 Uhr · 9 Antworten · 1.378 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    236

    Standard Korsika 2016

    #1
    Korsika

    Tag 1 St Florent

    Erstes Frühstück auf Korsika in St. Florent. Netter Ort mit Mini Jachthafen. Und guten Muscheln.

    img_4604.jpg


    Dann zum Saleccia Beach über eine 12 km Sand- Fels- Schotterpiste

    titanic-wueste.jpg


    img_4681.jpg



    img_4686.jpg


    img_4690.jpg

    Zur Piste:
    Die Meinungen gingen da sehr stark auseinander. "Nur ein Feldweg, ist noch kein Offroad" bis zu "unpassierbar". Ich hatte auch Videos angesehen, auf denen ein GS Fahrer da nur so druchbrettert und du im Film auch nicht die kleinste Unebenheit am Boden siehst.
    Und Videos, in denen KTM Fahrer in den sumpfigen Wasserpfützen festgefahren oder in den Dreck gefallen waren. Und einige KFZ, die fest saßen.
    Mein Eindruck:
    Ich bin nicht der Offroad Held und bin hier das erste Mal mit Sozia und daher auch erstmalig im Sitzen gefahren. Das war ziemlich ungewohnt und für mich anspruchsvoll. Ich mußte mir immer einen Weg suchen zwischen tiefen Rillen und groben Steinen. Wobei meine einzige Sorge eigentlich war, dass wir z.B. in eine Rille kommen und irgendwo umfallen und die Titanic (1150ADV mit 30 L Tank) nicht alleine wieder hochkriegen. Die tiefen Schlaglöcher auf den ersten Meter haben uns denken lassen: Was kommt denn noch? Bei einem relativ steilen Hang haben wir überlegt wie wir da wohl wieder hochkommen. Ging dann aber alles. Der Sand war nie gemein tief.
    Ich bin dann noch mal am nächsten Tag alleine gefahren. Da war es immer noch anspruchsvoll für mich, aber auch zu schaffen.
    Ich glaube, nach längerem Regen würde ich wegen der dann tiefen Schlammtümpel lieber nicht fahren.



    Hier zwei Videoausschnitte. Die Steigungen kann man natürlich wieder schwer im Video erkennen.





    und dann am recht einsamen Strand

    img_4615.jpg

    Es war auch warm genug zum Baden. Das klare und "blaue" Wasser war der Hammer!

    img_4619.jpg


    Zum Abendessen gab es Muscheln in St. Florent für um die 10 Euro. Gute Qualität und für Korsika günstig

    Tag2
    Cap Corse
    Um Bastia herum net so toll. Mir gefällt die Westküste besser. Da waren einige Abschnitte der Küstenstraße neu geteert: Ein Traum mit Meerblick.
    img_4640-cap-corse.jpg


    Tag 3: St. Florent nach Porto
    Als bekennender Kulturbanause fand ich an Calvi die Strandpromenade am besten
    img_4697-calvi.jpg

    Nächstes fahrerischen Sahnestück war die Küstenstraße von Calvi nach Galeria. Vor Galeria wird die Straße dann aber so schlecht wie ich sie von meinem ersten Korsika Urlaub vor 20 Jahren in Erinnerung hatte. Ein Flickerlteppich, unmöglich zu sagen, was mal der ursprüngliche Belag war. GS Territorium!


    In Galeria suchen wir uns ein paar der berühmten Badegumpen Korsikas


    Galeria Gumpen von der untern Brücke
    img_4708-galeria.jpg


    Unter der oberen Brücke
    img_4729-galeria-gumpen.jpg

    img_4717-galeria-gumpen.jpg
    über die Brücke und dann links, Moped abstellen und durch den Wald nach unten...
    Nur 130 Meter aber nicht einfach zu finden.
    Wenn ich wüßte wie, könnte ich ein GPX hochladen...


    Tag 4 +5
    In Porto dann natürlich die fantastische Calanques. Bilder erübrigen sich da.
    Und die Korsischen Preise... In St. Florent waren wir noch einmal am Tag Muscheln essen (sehr gut und mit 10 Euro bezahlbar), in Porto gab es dann Baguette, Pateeee Käse und Rotwein auf dem Balkon mit Meerblick.
    img_4743-porto.jpg

    img_4803-porto.jpg
    Warnung vor dem Sanglier: Ich hatte ein knuspriges Wildschwein à La Obelix erwartet. Es gibt ekliges ausgekochtes Gulasch in ekliger Sauce ...
    img_4744-sanglier.jpg

    img_4832-porto-balkon.jpg
    Das Essen war unbezahlbar, aber wegen der Nachsaison hatten wir überall die besten Zimmer mit Meerblick osä. zu Preise zwischen 40 und 80 Euro. Ohne Frühstück, denn das ist meistens in einer Brasserie besser und nicht teurer.


    Ein Ausflug in die Spelunca Schlucht mit 35 Minuten Fußmarsch.
    img_4766-spelunca.jpg
    Eigentlich wollten wir am Ziel in die bielgepriesenen Gumpen. Die sind aber wegen der Schlucht im Schatten, so dass es uns nicht warm genug wurde, um ins kalte Wasser zu steigen...


    Tag 6 Porto - Zonza - Porto Veccio
    Nächstes Highlight war die Strecke von Zonza nach Porto Veccio. Endlose Kurven durch Wald und Berge.
    img_4904-zonza.jpg

    Tag 7
    Bei dem Col de Bavellas waren wir wieder auf Gumpensuche.
    img_4887-solenzara-gumpen.jpg
    Bergauf (Ost nach West von Solenzara) macht die Strecke tatsächlich Spaß. Ist aber nicht besser als die meisten anderen Strecken. Verstehe nicht, warum die so angepriesen wird.
    Wenigstens endlich ein paar der "wilden Hausschweine". Da hatte ich beim letzten Mal deutlich mehr Begnungen. Diese hatten sogar eine Marke am Ohr und waren in der Nähe eines kleinen Orts. Also gar nicht sooo wild.
    img_4886-schweine.jpg


    Die Nachsaison hatte einen Nachteil: Es fuhren kaum noch Fähren. Da wir eine Nachfähre wollten zurück nach Genua, mußten wir vorher nach Sardinien. Nicht schlimm. Aber: die kurze Strecke ab Bonifacio, die sonst mehrfach täglich fuhr, hatte Winterschlaf und es gab noch genau 2 Termine, Korsika nach Sardinen zu verlassen.

    Hinter uns wurde das Licht ausgemacht.


    Sardinien
    Also noch ein kleiner Ausflug nach Sardinien. Cala Gonone hatte ich noch in guter Erinnerung. Und die Strecke südlich nach Baunai.



    Und dann zurück nach Olbia über die Korkeichen mit kleiner Pause vor Bitti
    img_4951-bitti.jpg

    Und dann Genua mit Zwischenstopp am Motorradtreffpunkt Bobbio (die Kathi von Genua)
    img_4980-bobbio.jpg
    und
    ?
    img_4987-riva.jpg
    (kennt jeder)

    und bei -2 Grad, BMW Rallye Anzug ohne Futter und angekündigtem Schnee ( der dann nicht kam) über den Brenner...

    3000 Kilometer. Einer der besten Moped Urlaube !

  2. Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    691

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von motoqtreiber Beitrag anzeigen
    Erstes Frühstück auf Korsika in St. Florent. Netter Ort mit Mini Jachthafen.
    Wow, Du bist Dich wohl Grösseres gewöhnt. Oder hast nicht alles gesehen?

    Saint-Florent ist jedenfalls hübsch, da hast Du Recht. Deinen Sitzpunkt habe ich auf dem Bild markiert – da sass ich diesen Sommer auch.


    Name:  Bildschirmfoto 2016-10-15 um 17.27.28.jpg
Hits: 747
Größe:  226,0 KB

  3. Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    691

    Standard

    #3
    Danke auch für die Bilder von der Route nach Saleccia. Da wollte ich immer mal hin, doch wurde mir von div. Seiten abgeraten, weil die Piste für Landrover geeignet sei. Du bist aber mit Strassenreifen hin gefahren. Gab's wesentliche Probleme?

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    236

    Standard

    #4
    Ich hatte Conti TKC 70 und hatte von Reifen und Maschine her keine Probleme. Trocken würden auch Straßenreifen gehen, der Sand ist an einigen Stellen so, dass man ein bisschen schwimmt, aber nicht zu tief.
    Ich hatte extra nicht getankt, damit ich im Falle eines Umkippend nicht die 30 Liter der ADV stemmen muss.

    Da fahren neben Landrovern auch alte VW Busse. Ein PKW hatte sich wohl die Ölwanne beschädigt. Also mit Auto ist es eigentlich schwerer, weil du oft schwer eine Spur findest ohne Aufzusitzen.

    Für mich ein bissl wie Skifahren auf vereister Piste: eigentlich kommst du da heil runter, aber so ganz sicher sein kannst du dir doch nicht...

  5. Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    34

    Standard

    #5
    Hallo, wann warst du auf Korsika? Ich war letzte Woche auch dort. Hatte auch ein Hotel in Porto und hab abends beim Essen auf die Beleuchtete Burg geschaut...

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    236

    Standard

    #6
    Ich war vom 29.9. bis 6.10. auf Korsika. Danach noch 2 Tage Sardinien.
    In Porto war ich in der Meeresbrise vom 2. bis 3. 10. Da hatten wir die Burg vom Balkon aus im Blick. Und das für 40 Euro pro Nacht.

    Da warst du wohl einer der vielen 1200 GS Fahrer?

    Obwohl: die waren eigentlich alle aus Belgien. Ich hatte vorher noch nie eine GS aus Belgien gesehen, hätte gedacht, sowas haben die da gar nicht. Und dann war Korsika voll davon.

  7. Registriert seit
    20.10.2009
    Beiträge
    478

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von motoqtreiber Beitrag anzeigen
    Korsika

    Tag 1 St Florent

    Erstes Frühstück auf Korsika in St. Florent. Netter Ort mit Mini Jachthafen. Und guten Muscheln.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4604.jpg 
Hits:	320 
Größe:	796,3 KB 
ID:	206832


    Dann zum Saleccia Beach über eine 12 km Sand- Fels- Schotterpiste

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Titanic Wüste.jpg 
Hits:	318 
Größe:	840,1 KB 
ID:	206834


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4681.jpg 
Hits:	361 
Größe:	926,1 KB 
ID:	206835



    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4686.jpg 
Hits:	281 
Größe:	1,08 MB 
ID:	206836


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4690.jpg 
Hits:	279 
Größe:	1,08 MB 
ID:	206837

    Zur Piste:
    Die Meinungen gingen da sehr stark auseinander. "Nur ein Feldweg, ist noch kein Offroad" bis zu "unpassierbar". Ich hatte auch Videos angesehen, auf denen ein GS Fahrer da nur so druchbrettert und du im Film auch nicht die kleinste Unebenheit am Boden siehst.
    Und Videos, in denen KTM Fahrer in den sumpfigen Wasserpfützen festgefahren oder in den Dreck gefallen waren. Und einige KFZ, die fest saßen.
    Mein Eindruck:
    Ich bin nicht der Offroad Held und bin hier das erste Mal mit Sozia und daher auch erstmalig im Sitzen gefahren. Das war ziemlich ungewohnt und für mich anspruchsvoll. Ich mußte mir immer einen Weg suchen zwischen tiefen Rillen und groben Steinen. Wobei meine einzige Sorge eigentlich war, dass wir z.B. in eine Rille kommen und irgendwo umfallen und die Titanic (1150ADV mit 30 L Tank) nicht alleine wieder hochkriegen. Die tiefen Schlaglöcher auf den ersten Meter haben uns denken lassen: Was kommt denn noch? Bei einem relativ steilen Hang haben wir überlegt wie wir da wohl wieder hochkommen. Ging dann aber alles. Der Sand war nie gemein tief.
    Ich bin dann noch mal am nächsten Tag alleine gefahren. Da war es immer noch anspruchsvoll für mich, aber auch zu schaffen.
    Ich glaube, nach längerem Regen würde ich wegen der dann tiefen Schlammtümpel lieber nicht fahren.



    Hier zwei Videoausschnitte. Die Steigungen kann man natürlich wieder schwer im Video erkennen.





    und dann am recht einsamen Strand

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4615.jpg 
Hits:	339 
Größe:	989,9 KB 
ID:	206833

    Es war auch warm genug zum Baden. Das klare und "blaue" Wasser war der Hammer!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4619.jpg 
Hits:	286 
Größe:	690,2 KB 
ID:	206838


    Zum Abendessen gab es Muscheln in St. Florent für um die 10 Euro. Gute Qualität und für Korsika günstig

    Tag2
    Cap Corse
    Um Bastia herum net so toll. Mir gefällt die Westküste besser. Da waren einige Abschnitte der Küstenstraße neu geteert: Ein Traum mit Meerblick.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4640 Cap Corse.jpg 
Hits:	271 
Größe:	760,0 KB 
ID:	206840


    Tag 3: St. Florent nach Porto
    Als bekennender Kulturbanause fand ich an Calvi die Strandpromenade am besten
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4697 Calvi.jpg 
Hits:	270 
Größe:	868,5 KB 
ID:	206842

    Nächstes fahrerischen Sahnestück war die Küstenstraße von Calvi nach Galeria. Vor Galeria wird die Straße dann aber so schlecht wie ich sie von meinem ersten Korsika Urlaub vor 20 Jahren in Erinnerung hatte. Ein Flickerlteppich, unmöglich zu sagen, was mal der ursprüngliche Belag war. GS Territorium!


    In Galeria suchen wir uns ein paar der berühmten Badegumpen Korsikas


    Galeria Gumpen von der untern Brücke
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4708 Galeria.jpg 
Hits:	265 
Größe:	1,42 MB 
ID:	206843


    Unter der oberen Brücke
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4729 Galeria Gumpen.jpg 
Hits:	243 
Größe:	1,29 MB 
ID:	206844

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4717 Galeria Gumpen.jpg 
Hits:	241 
Größe:	1.019,5 KB 
ID:	206845
    über die Brücke und dann links, Moped abstellen und durch den Wald nach unten...
    Nur 130 Meter aber nicht einfach zu finden.
    Wenn ich wüßte wie, könnte ich ein GPX hochladen...


    Tag 4 +5
    In Porto dann natürlich die fantastische Calanques. Bilder erübrigen sich da.
    Und die Korsischen Preise... In St. Florent waren wir noch einmal am Tag Muscheln essen (sehr gut und mit 10 Euro bezahlbar), in Porto gab es dann Baguette, Pateeee Käse und Rotwein auf dem Balkon mit Meerblick.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4743 Porto.jpg 
Hits:	204 
Größe:	726,7 KB 
ID:	206862

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4803 Porto.jpg 
Hits:	191 
Größe:	451,4 KB 
ID:	206864
    Warnung vor dem Sanglier: Ich hatte ein knuspriges Wildschwein à La Obelix erwartet. Es gibt ekliges ausgekochtes Gulasch in ekliger Sauce ...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4744 Sanglier.jpg 
Hits:	206 
Größe:	787,3 KB 
ID:	206861

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4832 Porto Balkon.jpg 
Hits:	202 
Größe:	936,0 KB 
ID:	206865
    Das Essen war unbezahlbar, aber wegen der Nachsaison hatten wir überall die besten Zimmer mit Meerblick osä. zu Preise zwischen 40 und 80 Euro. Ohne Frühstück, denn das ist meistens in einer Brasserie besser und nicht teurer.


    Ein Ausflug in die Spelunca Schlucht mit 35 Minuten Fußmarsch.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4766 Spelunca.jpg 
Hits:	191 
Größe:	1,32 MB 
ID:	206863
    Eigentlich wollten wir am Ziel in die bielgepriesenen Gumpen. Die sind aber wegen der Schlucht im Schatten, so dass es uns nicht warm genug wurde, um ins kalte Wasser zu steigen...


    Tag 6 Porto - Zonza - Porto Veccio
    Nächstes Highlight war die Strecke von Zonza nach Porto Veccio. Endlose Kurven durch Wald und Berge.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4904 Zonza.jpg 
Hits:	195 
Größe:	1,03 MB 
ID:	206866

    Tag 7
    Bei dem Col de Bavellas waren wir wieder auf Gumpensuche.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4887 Solenzara Gumpen.jpg 
Hits:	199 
Größe:	1,39 MB 
ID:	206867
    Bergauf (Ost nach West von Solenzara) macht die Strecke tatsächlich Spaß. Ist aber nicht besser als die meisten anderen Strecken. Verstehe nicht, warum die so angepriesen wird.
    Wenigstens endlich ein paar der "wilden Hausschweine". Da hatte ich beim letzten Mal deutlich mehr Begnungen. Diese hatten sogar eine Marke am Ohr und waren in der Nähe eines kleinen Orts. Also gar nicht sooo wild.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4886 Schweine.jpg 
Hits:	192 
Größe:	865,3 KB 
ID:	206868


    Die Nachsaison hatte einen Nachteil: Es fuhren kaum noch Fähren. Da wir eine Nachfähre wollten zurück nach Genua, mußten wir vorher nach Sardinien. Nicht schlimm. Aber: die kurze Strecke ab Bonifacio, die sonst mehrfach täglich fuhr, hatte Winterschlaf und es gab noch genau 2 Termine, Korsika nach Sardinen zu verlassen.

    Hinter uns wurde das Licht ausgemacht.


    Sardinien
    Also noch ein kleiner Ausflug nach Sardinien. Cala Gonone hatte ich noch in guter Erinnerung. Und die Strecke südlich nach Baunai.



    Und dann zurück nach Olbia über die Korkeichen mit kleiner Pause vor Bitti
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4951 Bitti.jpg 
Hits:	177 
Größe:	1,19 MB 
ID:	206870

    Und dann Genua mit Zwischenstopp am Motorradtreffpunkt Bobbio (die Kathi von Genua)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4980 Bobbio.jpg 
Hits:	231 
Größe:	706,6 KB 
ID:	206878
    und
    ?
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4987 Riva.jpg 
Hits:	249 
Größe:	883,3 KB 
ID:	206879
    (kennt jeder)

    und bei -2 Grad, BMW Rallye Anzug ohne Futter und angekündigtem Schnee ( der dann nicht kam) über den Brenner...

    3000 Kilometer. Einer der besten Moped Urlaube !
    Servus hast Du auch Navi GPS Daten deiner Touren im gpx Format ?

    Gruß
    D.R.BoXer

  8. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.055

    Standard

    #8
    ...boah, muss dat dat mitti Zitierfunktion imma sein? So mit alle Bilders un 'so? Zu mal du noch nicht mal Bezug auf die Bilder nimmst...
    Sorry musste jetzt sein. Aber das kann echt nervend sein, vor allem wenn du irgendwo mit einer schlechten Downloadrate bist!
    @motoqtreiber: Mir gefällt deine Fahrt zur Saleeccia Plage echt gut. Ich schätze dort zu campen und ein paar Tage über die Schotterwege zu fahren wäre ein riesen Spass.

    Gruß Hermann

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    236

    Standard

    #9
    Hi,
    Die GPX sind noch im Navi. Das Navi hat aber relativ oft gestreikt. Außerdem siehst du an den GPX Routen nur, wo ich gefahren bin, nicht wo es schön war. Deswegen hab ich mal auf einer Karte die Highlights eingemalt:
    korsika-2016.png

  10. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    236

    Standard

    #10
    Lese gerade, dass die S125 südlich von Cala Gonone mehr oder weniger weg ist:

    image.jpg

    SS 125 Zwischen Dorgali und Baunei gesperrt | Sardinienforum.de - Das Forum für Reisen & Leben auf Sardinien



 

Ähnliche Themen

  1. [Reisebericht] Korsika April 2016
    Von boro im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 05.08.2016, 17:34
  2. Korsika im Juli
    Von wko im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.06.2007, 11:30
  3. Reiseziel Korsika
    Von isi im Forum Reise
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 21:20
  4. Lust auf Korsika?
    Von Porto im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.2007, 08:49
  5. Fähre nach Korsika
    Von Brutus im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2005, 15:32