Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Marokko Reisebericht: "Alles im grünen Bereich"

Erstellt von Elgru, 01.11.2011, 15:14 Uhr · 12 Antworten · 2.416 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.02.2007
    Beiträge
    297

    Beitrag Marokko Reisebericht: "Alles im grünen Bereich"

    #1
    Rifgebirge - Mittlerer Atlas - Hoher Atlas - Erg Chebbi - wir haben nichts ausgelassen. 3 1/2 Wochen waren wir unterwegs. Noch nie haben wir so viel fotografiert und so viel Video-Rohmaterial mitgebracht...

    Die Nachbereitung unserer letzten Tour - nach Marokko - ist abgeschlossen und der Bereich Marokko ist ab sofort auf



    Einige winzige Auszüge:

    Wir überqueren das Mittelmeer in zwei Tagen mit einer Fähre der GNV ab Genua. Auf der Fähre lernen wir den Alleinfahrer Thomas und das Paar Josef & Judith kennen, und beschließen, einige Tage zusammen zu bleiben. Als erstes durchqueren wir das Rifgebirge. Zwei italienische Pärchen auf zwei GeEssen haben sich uns angeschlossen, nachdem sie zufällig in Chefchaouen im gleichen Hotel nächtigten wie wir und uns am Abend besorgt nach den Befindlichkeiten der Straße nach Fes erkundigten („Very dangerous?“), denn schon seit Jahren warnt das Auswärtige Amt wegen der Haschischplantagen und der Belästigung durch die Haschverkäufer vor dieser Strecke.

    Vor Ketama durchqueren wir einen unglaublichen Ort. Selbst die Hauptstrasse ist eine einzige Schlammwüste. Das rotbraune Zeug verhält sich wie Schmierseife. Alle dirigieren ihre GS-Kühe vorsichtig durch ein Gewusel von Fußgängern, Fahrrad- und Mofafahrern, diversen klapprigen Lieferwagen und LKWs. Links und rechts der Straße wird Handel betrieben: In der Auslage umkreisen Fliegen ganze Schafe und Lämmer, die im Freien hängen; daneben stehen mehrere Reihen Schuhe zum Verkauf, im nächsten Verschlag wird ein Gestell geschweißt und der nächste dunkle, mit allerlei Gerätschaften zugestellte Raum enthält einen Reifenflicker. Manche Kisten mit Verkaufswaren stehen am Straßenrand im Schlamm. Puuuh, hier möchten wir keine Panne haben. Bloß nicht anhalten und die Füsse runternehmen. Das ist vielleicht ein Dreckloch!





    Tage später... Die Fahrt über den Mittleren Atlas wird uns in Erinnerung bleiben. Und das Ganze bei Tiefsttemperaturen von streckenweise nur 3 °C — bei Thomas meldete das Bordsystem Glatteisgefahr!

    Wir trinken einen Tee nach dem anderen und die Männer versuchen ihre pitschnassen Füsse trockenzulegen, indem sie sie statt in Socken in Tüten stecken. Nachdem wir uns eine halbe Stunde lang getrocknet und mit heißem Tee einigermaßen auf Betriebstemperatur gebracht haben, sind sämtliche Fenster der Tankstelle bis obenhin beschlagen. Ein anderer Gast wischt sich gerade ein Gucklock nach draußen trocken, als wir den Gastraum verlassen. Thomas meint später nach Ankunft in Midelt, daß er in den letzten 20 Jahren nicht so gefroren hat wie auf dieser Fahrt!

    Den Siff im Rücken, das Wasser in den Stiefeln, das schöne Wetter voraus:







    Wenig später sandeln wir durch die Erg Chebbi und bald geht es weiter in den Hohen Atlas. Bei dieser Fahrt lernen wir, was Sandwind ist. Streckenweise sieht es aus wie im Winter, wenn der frostige Wind feinen Schnee horizontal über die Fahrbahn weht. Nur daß es hier Sand ist. Und daß auch die Luft voll Sand ist. Wir halten die Szenerie und die gelbe Luft, die die Sicht ziemlich einschränkt, mit der Videokamera nur anfangs mal fest, dann verschwindet die Kamera gut verpackt im Koffer, bevor der Sand die Optik sämtlichen Fotogeräts in Mitleidenschaft zieht.

    Nachfolgend eines der wenigen Fotos aus der Videokamera. Da wo es richtig geweht hat, haben wir uns allerdings nicht getraut das optische Gerät zu benutzen:







    Am Ende der Tour folgt noch eine Fährfahrt, diesmal aber mit der Comanav nach Sete. Die dann "ein bißchen" Verspätung bei der Ankunft hat. Ein bißchen = 12 Stunden! Was uns eine 1000-Kilometer-Nachtfahrt am Stück beschert. Einmal ist immer das erste Mal... Herr und Frau Eisenarsch

    Das alles war jetzt nur ein klitzekleiner Auszug.
    Wer mehr lesen und sehen mag, klickt einfach mal auf unsere Homepage http://www.bikerdream.de - da ist der Reisebericht in Regionen gegliedert zu sehen oder als PDF (mit Fotos) zum downloaden.

    Auf Youtube gibt es dazu wie erwähnt noch einen Videotrailer - reichlich 8min einer dreieinhalbwöchigen Tour - das war ganz schön schwer zu kürzen! Fragt nicht, wieviel Rohmaterial wir heimbrachten! ;-)



    Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern, vielleicht kann sich ja der eine oder andere Appetit und paar Tipps holen. In den Reiseinfos haben wir wieder alles zusammengeschrieben, was man bei der Tourvorbereitung braucht - und wenn doch eine Frage offen bleibt: Email genügt.

    LG
    Elke

  2. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #2
    Danke für den tollen Bericht und den Film

  3. Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    3.868

    Standard

    #3
    Danke für den schönen Bericht - Video angucken folgt noch ...


  4. Ami
    Registriert seit
    05.10.2011
    Beiträge
    324

    Standard

    #4
    Hab mir gerade gemeinsam mit meiner Frau das Video angesehen, hat uns sehr beeindruckt - danke dafür!

  5. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard

    #5
    schöne Bilder und schöner Film,

    ist schon ein beeindruckendes Land, hab leider bislang nur Marakesch selbst (eben auch diesen typischen Markt) und den Hohen Atlas gesehen - leider auch nur mit der Dose,

    mit starken Gegensätzen -
    moderne Limusinen und Eselkarren
    Lehmhütten mit Satteliten-TV und Video usw.

    weiter so

  6. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #6
    Hallo Elke, wie immer schöne Bilder, danke
    ich denke der Norden Afrikas ist durchaus eine Reise wert

    ich hoffe Deine Blessuren sind vergessen

  7. Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    2.344

    Standard

    #7
    Hallo
    Das hat Spaß gemacht das alles anzusehen!!!
    Toller Berichtauf eurer Homepage!!

    Mfg:M&A und Edda

  8. Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    768

    Standard

    #8
    Hallo ,

    einfach nur Super. 2010 war ich auch dort .Macht einfach nur Freude diese Bilder.
    Ralph

  9. Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    546

    Standard

    #9
    Hey Elke & Jochen,

    schön ist er geworden euer Bericht.

    Weckt tolle Erinnerungen......

    eigentlich wollte ich euch das gestern am StaTi selber sagen, hat aber nicht geklappt

  10. Registriert seit
    15.02.2007
    Beiträge
    297

    Standard

    #10
    @danke für das Lob. Es freut uns sehr!

    @Kalle, die Langfassung ist ja bald fertig...
    und ihr beiden wisst ja, wo wir wohnen. Wir werden uns melden, gell?
    Wenn ihr wollt - zum nächsten Stammtisch bringen wir gern den Reisebericht mit (wir ham ihn drucken lassen).

    Bis denne.
    Elke


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte