Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

Materialschlacht 2011: Unsere Erfahrungen auf der LGKS

Erstellt von schmock, 14.08.2011, 12:24 Uhr · 54 Antworten · 12.676 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.11.2010
    Beiträge
    470

    Standard Materialschlacht 2011: Unsere Erfahrungen auf der LGKS

    #1
    Tach zusammen,

    sind zurueck von unserer einwoechigen Tour. Mit dabei folgende Etappen:
    - Lago Maggiore
    - Mittelmeer (Ventimiglia)
    - LGKS
    - Luganer See

    Leider durch einen Vorfall ueberschattet mussten wir den ursaechlichen Plan aendern und sind verfrueht nach Hause aufgebrochen und haben somit die restlichen Paesse der Seealpen sowie den Abstecher zum Mont Blanc sausen lassen... zum Glueck aber keine Personenschaeden :-)

    Nun erst mal einige Eindruecke. Bericht folgt, falls Interesse...






































  2. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von schmock Beitrag anzeigen
    Bericht folgt, falls Interesse...
    Aber sicher doch

  3. Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    1.510

    Standard

    #3
    Hallo Schmock,
    wie immer schöne Bilder.
    Und natürlich Interesse an einem Bericht.

    Ihr habt die Schranken - hier die südliche auf Deinem Bild - umfahren:



    Berichte bitte wo die Rutsche sind oder was auf diesem Streckenabschnitt ist, da wir Anfang September auch dorthin wollen (mit den kleinen Moppeds im Handgepäck).

    Vielen Dank und Grüße!

  4. Registriert seit
    14.11.2010
    Beiträge
    470

    Standard

    #4
    Bericht folgt!

    @Schneckle: die Schranke ist die vor dem Col de la Boaire. War die einzige Schranke bis auf die letzte beim Fort Central. Beim Boaire haben sie einen grossen Huegel aufgeschuettet und aber eine provisiorische Umfahrung (fuer die Mountainbiker) um die Schranke und den Huegel gemacht. Dort kann man gut durchfahren.

    Sonst gab es keine Schranken oder aehnliches. Der Nordteil - ca. 2 km vor besagter Schranke und einen km nach der Schranke ist heftig. War fuer uns wirklich eine Tortur: meine Dicke mit vollem Geroedel samt Zelt und Co. war fuer diesen Trip so glaub nicht gemacht. Oder wir waren einfach zu bloed oder zu zart besaitet :-) Ohne Gepaeck und mit leichten Enduros bestimmt sehr viel spassiger. Und wie sagte ein Einheimischer den wir auf halber Strecke an unserem Schlafplatz trafen: It's difficult - but it's fun... Von "fun" konnte fuer uns auf diesem Stueck nicht mehr die Rede sein :-) Alles in Allem aber - vor allem auch landschaftlich - eine sehr gelungene Sache!

  5. Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    1.510

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von schmock Beitrag anzeigen
    .....die Schranke ist die vor dem Col de la Boaire. War die einzige Schranke bis auf die letzte beim Fort Central. Beim Boaire haben sie einen grossen Huegel aufgeschuettet und aber eine provisiorische Umfahrung (fuer die Mountainbiker) um die Schranke und den Huegel gemacht. Dort kann man gut durchfahren....
    Ja das sind normalerweise die beiden Schranken für die Wintersperre, das kannst Du auf meinem Photo sehen (Gesperrt ab 1. Okt. etc.), oder eben sie werden zu gemacht wenn es einen Rutsch gibt.
    Was mich irritiert ist der aufgeschüttete Haufen nach der Schranke damit auch niemals wieder einer durchfährt (es gab da wohl so Kasper, welche die Schranken aufgebrochen haben).
    Und warum das Ganze? Ist in dem nördlichen und gesperrten Teil ein Rutsch abgegangen oder bauen sie dort etwas?
    2009 gabs das auch schonmal, eine Sperrung im Sommer wegen eines Abgangs nach starkem Regen.

    Vielen Dank und Grüße!

  6. Registriert seit
    14.11.2010
    Beiträge
    470

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Schneckle Beitrag anzeigen
    Und warum das Ganze?
    Konnte nichts aussergewoehnliches feststellen... Vielleicht wegen den Quads: geht ja schon eng her da oben.

  7. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    254

    Standard

    #7
    Schöne Bilder, hast du die auf Film gemacht?

  8. Registriert seit
    14.11.2010
    Beiträge
    470

    Standard

    #8
    @createch: nein, sind mit der digitalen Spiegelreflex entstanden.


    Nun der Bericht in Worten. Vorab ein paar Fakten und Daten:

    Tourstart: 08.08.2011, 8:30 Uhr in Uttenweiler
    Tourende: 13.08.2011, 20:30 Uhr in Uttenweiler
    Tourlaenge: ca. 1600 km

    Ursaechlicher Plan:
    Tag 1: Anreise Lago Maggiore ueber Gotthard bis nach Ghiffa
    Tag 2: Weiterfahrt bis nach Ventimiglia ueber Feriolo, Borgomanero, Torino, Cuneo, Borgo San Dalmazzo (Ueberland)
    Tag 3: LGKS suedlicher Teil
    Tag 4: LGKS noerdlicher Teil, anschliessend weiterfahrt Richtung Mont Blanc (Entreves, Aostatal)
    Tag 5: Fahrt zum Mont Blanc ueber Col de la Bonette, Col d'Agnel, Col de l'Iseran, Colle San Carlo
    Tag 6: Ruhetag am Mont Blanc mit Wanderung etc.
    Tag 7: Heimreise ueber Aosta, Martigny, Grimsel, Chur, Feldkirch, Bregenz

    Tatsaechliche Route:
    Tag 1: Anreise Lago Maggiore ueber Gotthard bis nach Ghiffa
    Tag 2: Weiterfahrt bis nach Ventimiglia die ersten zwei Stunden Ueberland, danach Autobahn bis Tende
    Tag 3: LGKS suedlicher Teil
    Tag 4: LGKS noerdlicher Teil, anschliessend weiterfahrt Richtung Mont Blanc (Entreves, Aostatal)
    Tag 5: Heimreise angetreten bis zum Luganer See, hauptsaechlich Autobahn
    Tag 6: Weiterfahrt durch die Schweiz ueber den San Bernardo bis nach Hause


    Tag 1: Anreise zum Lago Maggiore
    Zuhause fahren wir los gegen 08:30 Uhr. Im Gepaeck neben den ueblichen Dingen, die man so dabei hat, auch Isomatte, Schlafsack und Zelt sowie Regenkombi. Den haben wir dann auch kurz vor Konstanz uebergestreift und sind dann bei stroemendem Regen in die Schweiz. Kurz vor dem Gotthard konnten wir uns des Plastikteils wieder entledigen. Den Gotthard hoch und oben auf der Passhoehe erst mal einen Kaffe eingenommen. Der Wind bliess fuerchterlich und das Wetter Richtung Norden sah nicht gut aus. Auf der Suedseite lachte uns aber bereits die Sonne entgegen. In Airolo hatten wir dann bereits an die 25 Grad Celsius. Bevor wir in Airolo die Sonne geniessen konnten mussten wir aber erst auf der neuen Gotthardpassstrasse wenden weil ich unbedingt die Tremola fahren wollte, wir diese aber dank duerftiger Kennzeichnung nicht als solche identifiziert hatten. Dann ueber Kopfsteinpflaster runter ins Tal und aufgewaermt. Die weitere Fahrt bis nach Ghiffa ging recht zuegig, dennoch haben wir den erst besten Campingplatz auf italienischer Seite genommen und sind somit ca. 20km vor Ghiffa bereits gestrandet und haben den Feierabend eingelaeutet. Es war dann auch schon annaehernd 20:30 Uhr. Lange Zeit fuer ca. 400km - ohne Autobahnen und mit einigen Pausen aber nicht anders machbar. Es zeigt sich bereits heute, dass in Italien ein Vorankommen ohne Autobahn zu fahren sehr beschwerlich ist.
    Am Campingplatz decken wir uns erstmal ein mit Salami, Schinken, Brot, Kaese Wein und fuer jeden eine Dose Bier - was wir dann auf unserer Terrasse mit Seeblick nach einer ausgiebigen Dusche mit Hochgenuss verzehrten. So fielen wir dann auch recht frueh in unsere Betten.

    388km, Fahrzeit ca. 11:14 Std


    Tag 2: Ab ans Mittelmeer
    Nach einer frischen Dusche und einem erstmal missglueckten Versuch, einen Kaffee zuzubereiten (leider keine Filter im Gepaeck), fanden wir in einem der Schraenke unserer "Bungalow" eine Espresso-Kanne. So gab es doch noch ein Koffeinhaltiges Heissgetraenk bevor wir uns bei strahlendem Sonnenschein gegen 08:00 Uhr auf den Weg machen. Entlang des Lago Maggiore geht nichts vorwaerts. Blechlawinen draengen sich am See entlang. Unsere Hoffnung, dies wuerde sich aendern, nachdem wir am See vorbei sind, wurde relativ bald zu Nichte gemacht. So entschieden wir uns nach ca. drei Stunden durch kleine und kleinste Doerfer kaempfend und ca. 80 zurueckgelegten Kilometern (gefuehlte 10 km), uns auf die Autobahn zu begeben und ans Mittelmeer zu kommen. Kurz nach Cuneo verlassen wir die Autobahn und fahren ueber den Col de Tende und schlaengeln uns nach dem Tunnel - vor dem wir erst mal eine knappe halbe Stunde warten durften, weil im Tunnel ein Auto liegen geblieben war - den Pass runter ins Tal. Herrliche Landschaft, kleine Haueser in den Olivenheinen und herrliche Strassen. Und es geht sogar einigermassen vorwaerts. So kommen wir ziemlich ausgelaugt in Ventimiglia an und nach einem ersten Blick aufs Meer beginnen wir, uns ein Nachtquartier zu suchen. Auf einen Tipp eines Tankwarts hin finden wir einen Campingplatz im Nachbarort Camporosso und bekommen nach erstem Zoegern des Betreibers sogar noch ein Plaetzchen. Erst wurde uns gesagt, es gaebe keinen mehr. Nachdem er uns aber wohl ansah, dass wir relativ kaputt waren, bot er uns einen Platz an, der eigentlich keiner war. Der Preis dafuer war dann auch mehr als zuvorkommend. So schliefen wir unter freiem Himmel nach einm kurzen Bad im Meer und der Einnahme einer koestlichen Pizza an der Strandpromenade von Ventimiglia auch seelig ein.

    389km, Fahrzeit ca. 10:22 Std


    Tag 3: Nach Paessen und Autobahn wartet der Schotter - der suedliche Teil der LGKS

    Fortsetzung folgt...

  9. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #9
    Schön ! Tolle Bilder bis jetzt ! Will mehr ! Bin gespannt ! LGKS steht bei
    mir nächstes Jahr auf dem Plan ! Weiter so. Prima. Danke.

  10. Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    920

    Standard

    #10
    Feine Bilder!
    Mensch, Patrick, da haben wir uns nur knapp verpasst, da oben ...
    Gesche & ich waren am 9. auf der LGKS (vom Campingplatz Tende aus) und hangeln uns gerade via Piemont bald wieder nach Hause!


    Freue mich auf weitere Berichte!


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit BMW GS Jacke 2011
    Von Teutomann im Forum Bekleidung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 07:07
  2. Vierter Mann (Frau?) für Tour LGKS Sept 2011 gesucht
    Von Klaus_D im Forum Treffen - Region Nord
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 14:34
  3. LGKS zu 2t
    Von Smile im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 22:56
  4. LGKS!!!
    Von Marco im Forum Reise
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 17:59
  5. LGKS mit 1200er ADV!
    Von Tomac im Forum Reise
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.06.2008, 18:14