Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 60 von 60

Nordkap in zwei Wochen hin und zurück

Erstellt von MatzeGS, 06.01.2013, 19:01 Uhr · 59 Antworten · 15.184 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    126

    Standard

    #51
    Hallo erstmal,
    bin am 4. Tag oben gewesen und 7 Tage zurück davon 2 Tage Lofoten.
    Nordkap wollte ich immer mal hin aber nur für die Lofoten lohnt es sich.
    Im anschluß war ich noch in Garmisch zum BMW-Treffen und alles mit einem Satz tourance.
    Also frisches Öl und neue Reifen und losfahren.
    Viel Spaß
    Andreas

  2. Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    36

    Standard

    #52
    Für meine Solotour im Juli 12 brauchte ich für 6500 km 16 Tage.
    Bei bestem Wetter war es auch nördlich von Tromsö bis zu Kapp extrem schön.
    Wer nicht nur Norwegens Fjordlandschaft sehen will, für den lohnt sich so eine Kilometerfressertour schon. Im Sommer ist es ja durchgehend hell.
    Fähre Kiel - Oslo, Rorös, Östersund, immer wieder kleine Schotterstraßen, dann flott in 3 weiteren Tagen ans Kapp.
    Zurück über Lofoten, RV 17, Trollstigen, Kristiansand, Fähre nach Hirtshals.
    Übernachtet habe ich meistens in einer Hütte, manchmal habe ich auch das Zelt aufgebaut.
    Für mich war vorher der ultimative Tipp, ein Spannbettlaken für die Matraze in der Hütte mitzunehmen. Ansonsten hätte ich schon vom Anblick mancher Exemplare Pickel bekommen.
    Ach ja, die Heidenau K60 scout hielten noch lange danach.

  3. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.107

    Standard

    #53
    Hallo,
    Zitat Zitat von orca-F800GS Beitrag anzeigen
    Bei bestem Wetter war es auch nördlich von Tromsö bis zu Kapp extrem schön.
    Herzlichen Glückwunsch, denn extrem schön ist im hohen Norden nicht selbstverständlich. Hatte 2009 zwar auch die meiste Zeit gutes Wetter, aber eben nicht um das Nordkap herum.

    Zitat Zitat von orca-F800GS Beitrag anzeigen
    ... für 6500 km 16 Tage.
    ...
    Wer nicht nur Norwegens Fjordlandschaft sehen will, für den lohnt sich so eine Kilometerfressertour schon.
    Wer so eine Tour plant, sollte m. E. doch längere Zeit und damit weitere Ziele einplanen, damit die Tour nicht wegen Kilometerfresserei für nichts zu einer Enttäuschung wird.

    Dieser Reisebericht (ist zwar nicht von mir geshrieben, aber von meiner Reise) zeigt, was man in 3 Wochen alles sehen kann: Karte

    Eckart

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von norbert Beitrag anzeigen
    ich hatte gedacht die Loffoten sind da oben das non plus ultra.
    Da ist sicher etwas dran, aber ...
    Zitat Zitat von AndiP Beitrag anzeigen
    Norwegen ist bis zu den Lofoten wunderschön. Nördlicher kommt nichts sehenswertes mehr.
    Das möchte ich so nicht stehen lassen: Die Vesterålen setzen die Lofoten nach Norden fort und dann ist da noch die Insel Senja. Erst wenn man noch nördlicher kommt, dann ... ist da was dran.

    Zitat Zitat von MatzeGS Beitrag anzeigen
    Ich habe gehört das Elche auf der Straße noch ein Thema sind??
    Ich hatte 2009 einen jungen Elch auf der nach Norden führenden autobahnähnlichen Schnellstraße in Schweden. Die meisten Touristen bekommen allerdings nie einen Elch zu sehen, jedenfalls keinen in freier Wildbahn. Um so gefährlicher kann die Begegnung allerdings ausfallen, wenn doch.
    Dafür gab es nördlich des Polarkreises fast jeden Tag Rentiere, meist nur friedlich an der Straße grasend, aber schon auch mal im Sprint über die Straße.

    Eckart

  4. Registriert seit
    01.07.2012
    Beiträge
    104

    Standard

    #54
    Hallo
    Nach dem Motto "geht nicht gibts nicht" kann man natürlich das Kap in 2 Wochen schaffen.
    Ich bin aber der Meinung, das Norwegen für solch eine Hetzjagt viel zu schön ist.

    Nachstehend ein Bericht von mir im "Boxer-Forum". Das "Norwegen-Freunde.de" Forum bietet auch viels wertvolle Infos.
    wir (R100RT, Frau und ich) waren 2010 10 Tage =
    4000 km, im Süden zw.
    Oslo, Bergen und Kristiansand unterwegs.
    2011 gings
    dann in 3 Wochen zum Kap = 8000 km.
    Haben für die Anreise die Stenaline, Kiel
    19.oo Uhr - Göteborg 9.oo Uhr gewählt.Das war für uns ab Trier (700 km) an einem
    Tage einfach günstiger. Die Colorline startet um 14.oo Uhr (bis 13.oo Uhr
    einschecken). Das ist ohne Übernachtung schon stramm.
    Online Buchung ist kein
    Problem. Ihr solltet früh an sein. Mit steigender Nachfrage steigen auch die
    Preise und die günstigen Zimmer sind schnell weg. Wir haben den Tarif mit
    Stornomöglichkeit gewählt.Da kann man noch bis einige Wochen vorher
    stornieren.

    Rechne mit einem Schnitt von 50 km/h. 20 km zu schnell kosten
    ca. 500,- €!! Max. 80 km/h ist schon mal etwas nervig.Dazu kommen viele
    Geschwindigkeitsbegrenzung auf ..50.. Ausser um Oslo gibts keine Autobahnen.
    Motorräder sind fast überall von der Maut ausgenommen.
    Wo nicht, gibts ne
    Schrank oder ein Schild. z.B. Dalsnibba.
    Tanken gibts genügend, allerdings
    sollte man nicht bis auf den letzten Liter fahren.Gleich an der ersten Statoil
    Tankstelle den Alu Becher für ca. 15€ kaufen und damit 1 Jahr an jeder Stateil
    Tanke kostenlos!! Kaffee, Kaba etc. trinken und die leckeren Boller zum halben
    Preis kaufen.
    Oft wird nach der PIN für die Kreditkarte gefragt -
    wichtig?
    Schaue auch nach einer kostenlosen Kreditkarte, welche in N keine
    Gebühren verlangen. Ich hatte 2 Kreditkarten dabei. Es kommt schon mal vor, daß
    eine nicht anerkannt wird. Und die unbemannte Tanke kennt da kein Erbarmen.

    Hütten waren nicht so unser Ding.So ganz billig sind die auch nicht. Und für
    Bettwäsche und Handtücher ( falls notwenig) zahlt Ihr so 20-40€ pro. Bei täglich
    neuem Bedarf wird's dann teuer. Ausserdem gibst kein Frühstück. Wir haben
    meistensin Hotels übernachtet, im Schnitt 55€ mit super Frühstück. Hier müsste
    Ihr nach den Sommer Rabatten fragen, welche im Sommer bis zu 40 % liegen
    können.Auch zu empfehlen
    Jugendherbergen (Vanderheimen). Die gibts im ganzen
    Land, haben auch DZ und bieten vernünftigen Standard.Schau mal bei
    visitnorway.com.
    Atlantikroud ist kein muß.
    Wenn's passt, südlich
    Stavanger den "Preikstolen" ansehen.
    Lohnt sich auf jeden Fall. Ihr benötigt
    aber ca. 5-6 Stunden. Ist einfach super. Googlet mal.
    Wir haben uns bei Louis
    für kleines Geld einige Vakuumbeutel gekauft. Die reduzieren das Volumen auf ca.
    50 %. Für weitere Fragen gerne PN.
    Viele Erfolg bei der weiteren Planung.

  5. Registriert seit
    29.09.2012
    Beiträge
    196

    Standard Nordkap in zwei Wochen hin und zurück

    #55
    Danke für den norwegen-freunde.de Tipp

  6. Registriert seit
    18.02.2013
    Beiträge
    9

    Standard

    #56
    Wir gehen dieses Jahr zu fünft hoch. Werden über Schweden direkt hochfahren und dann über Norwegen gemütlich zurückfahren.
    Für das Ganze haben wir drei Wochen geplannt. Mal sehen, wenn es knapp wird ziehen wir halt einwenig länger am Kabel. Freue mich ;-)

  7. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    563

    Standard

    #57
    Na dann viel Spass.

  8. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.008

    Standard

    #58
    Plant wer im Juli da hochzufahren? Ich hätte 3 Wochen zur Verfügung!
    Wann ich starte, ist noch nicht ganz klar.

  9. DO_Q Gast

    Standard

    #59
    Guten Abend, Freunde der Nacht.

    Auch ich beabsichtige Norwegen zu bereisen.
    Mein grober Plan sieht vor ueber die Bruecke nach Schweden rein, um dann nach Westen an der Kueste hoch gen Norden zu fahren.
    Feste Ziele habe ich mir nicht vorgenommen, sondern moechte mich in ca. drei bis vier Wochen eher treiben lassen.

    Meine ungefaehre Reisezeit wird ca. Ende Mai/Anfang Juni bis ca. Ende Juni sein.
    Falls sich jemand anschließen moechte, oder sonstige witergehende Tips als bisher im Fred zu Lesen hat, so sei er herzlich eingeladen.

    Gruss aus Dortmund

  10. Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    91

    Standard

    #60
    Hi an alle,
    @ Matze: Fahrt auf jedenfall ans Kap! War letztes Jahr im Juli oben und habe keinen Kilometer, cent oder Minute davon bereut. War drei Tage oben, die Mitternachtssonne aber nicht gesehen. Hab von Einheimischen gehört, dass man die am Kap nur an 2 Tagen sieht. Ich wußte das vorher schon und war deshalb nicht enttäuscht! Aber das mit Nebel und Wind usw. stimmt schon. Wenn es geht, meidet die E6 oder andere Europastraßen denn dort sind die Starrkästen und es wird teuer! Besser vorankommen tut ihr da eh nicht. Viele Abschnitte wo ihr max 80 fahren dürft, ganz selten mal 90 und häufig sogar nur 60. Vorallem auf den Nebenstraßen ist so gut wie kein Verkehr und Polizei hab ich da in 3 Wochen nicht einmal gesehen. Starrkästen gibts da auch keine und die Geschwindigkeitsbegrenzung stört einen gar nicht. Oft darf man dort schneller fahren als es die Straße hergibt. Die E6 ist echt öde. Wir hatten Tagesetappen von teilweise 1000km, auf Nebenstraßen, absolviert. Wir haben 11400km in 28 Tagen runtergespult, haben dabei allerdings 7 Tage zwischendurch Pause und Sightseeing betrieben. Ich denke mal ihr seit ähnlich drauf sonst würdet ihr das nicht planen. Ist also absolut möglich auf Nebenstraßen 550km im Schnitt/Tag zu fahren ohne gegen die Geschwindigkeitsbeschränkung zu verstoßen.

    @Matze und @DO_Q ich war dort letzten Juli. Wir hatten auf den Hochebenen (Hardangervidda/Strynefjell) noch richtig viel Schnee, die Seen waren noch zugefrohren und es war echt schweinekalt da oben. Am Kap max. 4°C. Das ein oder andere Tal war sogar noch wegen Wintersperre dicht.

    Noch einen Tipp! Wenn ihr die Lofoten mitnehmen wollt, dann bucht die Fähre Bodö - Moskenes vorher. Wir hockten 8 std. am Hafen weil die Vormittagsfähre voll war und nur mit viel Glück bekamen wir einen Platz auf der Nachmittagfähre. Da verliert man schnell einen Tag.


 
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.07.2012, 00:12
  2. Rumänien, März April 2012 (zwei Wochen)
    Von young_yeti im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.04.2012, 07:19
  3. Nordkap wir kommen
    Von Robbi im Forum Reise
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 17:31
  4. Samstag Abend, zwei BMWs, zwei Quads und die eineiigen Zwillinge
    Von dr.musik im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 21:32
  5. Noch zwei Wochen ...
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.09.2006, 18:52