Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Reisebericht Spanien2011...7200km durch Frankreich, Andorra und Spanien

Erstellt von boro, 24.06.2012, 08:05 Uhr · 34 Antworten · 5.914 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.626

    Standard Reisebericht Spanien2011...7200km durch Frankreich, Andorra und Spanien

    #1
    Ein Bericht aus dem letzten Jahr. Es war zwar keine GS dabei, aber immerhin einen BMW F800R.


    *****************


    Spanien 2011
    4 Motorräder, 19Tage durch Frankreich, Andorra und Spanien






    Wir wollten eigentlich 3,5 Wochen unterwegs sein. Daraus wurden letztendlich nur 19Tage. Aber nicht nur die Dauer des Urlaubs war anders als gedacht...
    Dazu komme ich aber erst später.


    Wir waren zu viert auf dieser Reise:








  2. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.626

    Standard

    #2
    Unsere Hauptziele in Spanien waren die Sierra Nevada bei Granada und die Gegend rund um Ronda. Also die südlichste Region Spanien: Andalusien.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sierra_..._%28Spanien%29
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ronda
    http://de.wikipedia.org/wiki/Andalusien

    Die einfache Entfernung Stuttgart - Ronda ist über Landstraße auf direkten Weg ca. 2300km. Wir wollten aber nicht direkt fahren, sondern den ein oder anderen Schlenker mitnehmen.
    Es war klar, dass wir auf dieser Reise ganz schön Kilometer machen werden. Meine Schätzung war 8000km Gesamtkilometer mindestens, eher mehr als weniger.

    Treffpunkt an der OMV Heimsheim:



    Tankstopp/ Mittagessen kaufen:


    Das machen wir eigentlich immer so: Mittags wird Vesper im Supermarkt gekauft. Abends wird dann essen gegangen.


    Wie weit ist es denn noch?





    Unser 1. Campingplatz der Reise in "Dompierre les Ormes":




    http://www.villagedesmeuniers.com/
    Der Platz war preiswert, sauber, ziemlich leer. War okay dort!!

  3. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.626

    Standard

    #3
    Château de La Clayette:


    Es ging weiter durch die Auvergne.







    Die Auvergne ist eine geile Gegend!!! Die steht als eines der nächsten Reiseziele ganz weit oben!!!







    Da hat es uns vieren sehr gut gefallen:


    Ohne Mampf kein Kampf. :icon_biggrin:


    Übernachtet diese Nacht haben wir auf einem der vielen Campingplätze in der Nähe von dem schönen Städtchen Argentat:



    http://de.wikipedia.org/wiki/Argentat


    Camping:

    http://www.vaurette.com/index.html

    Wir hatten das Gefühl, dass wir zusammen mit 4 Radfahrern die 1. Gäste dieses Jahres waren. Im Sanitärbereich war es sehr dreckig. Da lag Dreck von mehr als nur einem Tag.
    Naja, für 1 Nacht hat das getan. Außerdem kann man für 15Euro (also weniger als 4€ pro Person) alles zusammen nicht viel verlangen.
    Morgens waren dann Putzfrauen zu sehen.

  4. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.626

    Standard

    #4
    Abends sind wir die 2km ins Dorf gelaufen um in einem Restaurant essen zu gehen.
    Meine Weltpremiere:
    Der Kellner hat nicht verstanden, dass ich ein Bier zum trinken will.
    So etwas ist mir noch nie passiert.

    Naja, mit zeigen hat es dann doch funktioniert.
    Ich denke, er wollte uns dann auch nicht mehr wirklich. Ist aber egal.


    Götz hat schon vorm Urlaub gesagt, dass er gerne die Stadt Carcassonne anschauen würde.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Carcassonne
    Das lag super geschickt auf unserer Route Richtung Andorra. Im ADAC Campingführer war auch schnell ein passender Campingplatz ausgesucht.
    http://www.moulindesainteanne.com/
    Sehr schöner Platz in Villegly, ca. 2o Fahrminuten von Carassonne entfernt.

    Kaffeepause in Beaulieu-sur-Dordogne:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Beaulieu-sur-Dordogne


    Die Bar trägt einen passenden Namen:


    Das ganze Städtchen sah einladend aus. Ich muss da mal unbedingt nochmal für paar Tage hin.
    Dann mache ich auch mehr Bilder von der phantastischen Landschaft.

    Tiger(lein) trifft BMW:









    Blick auf Mazamet:



    Wir waren schon zeitig auf dem Campingplatz und hatten flott die Zelte aufgebaut.

    So bliebt sogar Zeit für einen Runde im Pool. Das hat gut getan.


    Abends sind wir dann nach Carcassonne.






    Das Bild hat meine Phantasie angeregt.




    War ein schöner Tag.


  5. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.626

    Standard

    #5
    Heute, am 4. Tag unserer Reise geht es endlich nach Spanien. Leider gibt es von diesem Tag nur sehr wenige Bilder.

    Irgendwo in der Französischen Region Midi-Pyrénées:


    Das ist wieder so eine Gegend, die ich neben der Auvergne und Limousin, ganz dick angemalt habe!!!

    Pass Richtung Andorra:



    Gut Aussehend und sehr photogen:





    Unsere ersten Kilometer in Spanien waren relativ unaufgeregt. Wir wollten halbwegs direkt in Richtung Andalusien und haben in der Nähe von Barcelona auf einem Gigantisch Großen Camping-Park übernachtet.
    Sowas habe ich noch nicht gesehen.
    http://www.vilanovapark.com/
    google maps Satellitenbild
    Groß und teuer dort, aber dafür sauber und Security in Uniform und grimmigen Blick.

    Essen und Bier war aber lecker...



    Bei den nächsten Campingplätzen haben wir auch auf die Größenangabe im Campingführer geachtet. Auf so etwas hatten wir alle Vier keine Lust mehr.

  6. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.626

    Standard

    #6
    5. Tag:
    Fahren..Fahren...Fahren

    Zuerst die erste angenehme Überraschung:
    Der Milchkaffee (Cafe con Leche) in Spanien schmeckt vorzüglich. Während wir Milch im Kaffee bevorzugen, mögen Spanier lieber etwas hochprozentiges, dass der Kaffee nicht so "trocken" ist.
    Was auch gleich auffiel: Frühschoppen ist dort auch sehr beliebt.

    Die Route heute war eine Verbindung von halbwegs zielgerichtet Richtung Süden, aber auch paar schöne Straßen mitnehmen.


    Dort könnte man tatsächlich ein paar sehr schöne Tage verbringen. Die Karte hätte paar sehr schöne Strecken gezeigt.





    Den Nullmeridian haben wir überquert
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nullmeridian








    Schöne Landschaften gab es auch heute:


    Und geile!!! Strecken:
    http://www.motoplaner.de/#39.85328,-...27,-0.70321&&0


    "Embalse de Benageber":






    Da sind wir auch eine super Strecke gefahren:
    http://www.motoplaner.de/#39.76736,-...87,-1.11345&&0


    Unsere Zelte haben wir in der Nähe von der kleinen Ortschaft Villarcordo del Cabriel auf dem Campingplatz aufgeschlagen.
    http://www.kikoparkrural.com/camping/index.asp

    Schöner kleiner gemütlicher Platz neben der Schnellbahntrasse. Habe da aber nichts davon mitbekommen.
    Leider war das Restaurant geschlossen. Wir sind dann in die Ortschaft gefahren um was zu Essen. Da gab nur eine Kneipe. Es gab auch nur einen Art Eintopf mit Kartoffeln und Fleischstücken. War aber nicht schlecht und hat auch wenig gekostet.

  7. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.626

    Standard

    #7


    566Km lt. GPS waren es heute.
    Ich war komplett platt als wir abends endlich am Campingplatz ankamen.
    Darf mich aber gar nicht beschweren, war ja meine Idee den Tag bisschen interessanter zu gestalten und paar Umwege einzubauen.



























    Nach 6 Fahrtagen und 2900km waren wir endlich in unserem 1. hotspot, der Sierra Nevada angekommen. Die Fahrerei war nicht ohne bis dort hin.

  8. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.626

    Standard

    #8
    Den Campingplatz hatte ich schon zuhause ausgesucht, weil er im Internet ganz gut aussah:
    Camping Las Lomas in Güejar-Sierra. Ca. 30min von Granada entfernt.
    http://www.campinglaslomas.com/

    Wir haben uns sehr wohl auf dem Platz gefühlt. Mir hat es dort ausgesprochen gut gefallen. Kann ich weiter empfehlen.
    Im angeschlossenen Restaurant hat es auch gut geschmeckt und die Preise waren angemessen.




    Nachdem die letzten Tage so viel Fahrerei waren, war am 7. Tag endlich ein Ruhetag angesagt.
    Alex ist als einziger paar Kilometer zum Reifenhändler gefahren um sich einen neuen Satz Reifen aufziehen zu lassen.
    Die Rezeption am Campingplatz hatte das für ihn organisiert:


    Das hat auch alles soweit funktioniert, außer dass die 247€ die am Telefon ausgemacht worden sind, am Schluss 307€ waren. Ich denke, da wurde am Telefon doch glatt der Touri-Zuschlag vergessen.
    Aber was soll´s.

    Bilder des Tages:













    Ausgeländisch ist nicht immer einfach.

    Was soll das sein?


    Okay, ich wage es! Ich nehme das da:




    Ach, der Tag hat gut getan. Morgen geht es wieder auf die Mopeds.

  9. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.626

    Standard

    #9
    Sierra Nevada:









    Ja, das ist sehr schön dort.
    Und man sehr viele Testfahrer von Automobilherstellern.
    Mercedes, Audi, Porsche und Opel haben wir gesehen.


    Mit 2 Testfahrern sind wir bei einem Kaffee auch ins Gespräch gekommen. Was ihr getarntes Vehikel mal werden soll, haben sie aber nicht verraten.

    Apropos Testfahrer:
    An unserem 1. Abend auf dem Campingplatz hat Götz Kollegen aus seiner Abteilung eines weltbekannten deutschen Automobilzulieferer im Restaurant getroffen, die mit 2 dicken Audi´s zu Testfahrten unterwegs waren.
    Die Welt ist ein Dorf.











    War ein schöner Fahrtag heute, aber es war auch ganz schön heiß.


    Der Tag endete wieder am Pool vom Campingplatz.


    BMW (BringMichWerkstatt)



    Nur Spaß!
    Wir blieben den ganzen Urlaub von Pannen verschont.
    Mich musste man allerdings am letzten Morgen anschieben...Batterie war leer. Naja, da war ich selber schuld.
    Ich sollte endlich mal das Lastrelais anschließen für die Heizgriffe wieder anschließen.

  10. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.626

    Standard

    #10
    Götz und Alex sind am Tag9 zum Drehort von der Bahnhofsscene "Spiel mir das Lied vom Tod" gefahren. Dazu hatte ich keine Lust. Eigentlich wollte ich überhaupt nicht Motorrad fahren.
    Habe dann aber doch Lust bekommen eine Straße zu fahren, die mir gestern aus Zeitgründen ausgelassen hatte.
    Sören blieb am Zeltplatz und legte nochmal einen gemütlichen ein.

    Mein Tag:



    Die besagte Straße war dann tatsächlich nicht soooooooo schlecht.
    http://www.motoplaner.de/#37.01851,-...11,-3.68018&&0










    Die Rückfahrt zum Campingplatz hat sich gezogen und war langweilig.


    Es ist ständig die gleiche Landschaft. Es sieht seit Andorra irgendwie alles gleich aus.


    Als ich wieder am Campingplatz war, waren Götz und Alex schon seit längerem zurück. Wir sind dann ein Bier trinken gegangen. Die drei fragten mich was los sei, ich würde so "geschafft" aussehen?
    Lasst uns morgen weiter nach Ronda fahren, war meine Antwort...


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frankreich, Andorra, Spanien 08/2012
    Von gondolf im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 15:29
  2. Reisebericht Spanien
    Von Kamener im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 19:01
  3. Besonderheiten Frankreich/Spanien ?
    Von Steinheimer im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 20:25
  4. Frankreich, Spanien im August/September
    Von longwaydown im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 11:54
  5. Frankreich / Spanien
    Von Gammelheino im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 22:10