Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Route des Grandes Alps - Passsperrungen - Route - Zeit?

Erstellt von FP91, 13.06.2015, 22:54 Uhr · 15 Antworten · 2.457 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard Route des Grandes Alps - Passsperrungen - Route - Zeit?

    #1
    Hallo ihr lieben,

    eigtl. wollte ich euch damit nicht behelligen, aber so richtig ruhiges Gefühl hab ich nicht.

    Ich werd am Freitag 19..06 in Basel eintreffen und habe dann ab inkl. Montag 22.06 genau 6 Tage um mir die Route des Grandes Alps anzuschauen und zurück nach Münster, NRW zu kommen. Ums anders auszudrücken: Ich muss am 27.06 wieder in Münster stehen.

    Nun bin ich noch nie die Route des Grandes gefahren und habe nur bedingt Ahnung was mich erwartet. Pässe, is klar. Aber sonst?

    Ich hab weder eine genaue Routenplanung (und der Strecke scheinen viele was anderes zu verstehen ...) noch einen Plan von Passsperrungen. Lerztes Jahr im Mai war ich um den Lago di Varese, Lugano und da Orta und da war noch einiges zu.

    Gibts "Ausweichstraßen" ? Muss ich mit Passsperrungen rechnen? Kann ich auf dem Rückweg "Abkürzen" ?

    Gruß!

  2. Registriert seit
    01.05.2014
    Beiträge
    2.319

    Standard

    #2
    Servus,
    guck Dir mal den Fred vom Brauni an, der eigentlich alles aussagt

    6 Tage sind machbar (ab Basel => RDGA selbst 2 Tage zügig -3 Tage inkl Blümchenpflücken)
    Dann bleiben Dir noch 3 Tage für die Rückreise (Nizza => Monaco wenn man schon mal da ist...sind 20km) und dann musste halt gucken ob Du über Italien/Österreich (besserer Kaffee, besseres Frühstück und angenehmere Preise) oder Fr / CH wieder zurück willst

    Ist auf jeden Fall ne tolle Tour !

    Was die Pässe angeht - dürften inzwischen alle frei sein - wenn's Wetter allerdings arg umschlägt kann der eine oder andere natürlich auch mal kurzfristig gesperrt werden (da willst Du dann aber auch nicht fahren )

    Auflistung der Pässe findest Du z.B. auch hier

    Gruß & viel Spaß
    Andreas


  3. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #3
    Hi Andreas!

    Danke, danke! Ich komm so langsam in Fahrt. Mein Gedanke war in 1,5 Tagen von Cannes oder Nizza zurück zu huschen. Am besten "schnellster Weg".
    Wie issn das in Frankreich mit Maut? Motorrad scheint ja bezahlbar zu sein - aber WIE zahlt man? Bar? Gibts Rückgeld? EC-Karte soll wohl nicht gehen.

    Gruß

  4. Registriert seit
    01.05.2014
    Beiträge
    2.319

    Standard

    #4
    Servus auch,
    ich hab die Tour ohne BAB (bis auf einen Verfahrer auf die Stadtautobahn in Nizza) komlett Landstrasse gemacht...kann Dir also dazu nüscht sagen...ausser

    Die 1,5 Tage sind dann allerdings "ambitioniert"...

    Gruß
    Andreas

  5. Registriert seit
    15.09.2013
    Beiträge
    106

    Standard

    #5
    Hallo Flo,
    Maut geht bar, Rückgeld gibt es in die Hand oder der Automat spuckt es aus. Die Franz.Bundesstrassen sind teilweise sehr gut ausgebaut und mit wenig Ampeln.Wenn ich dort unterwegs bin versuche ich die mautpflichtigen Autobahnen zu vermeiden und komme trotzdem recht schnell voran.
    Gruß und viel Spaß,
    Holger

    PS. Das war auch meine erste Tour mit der GS, hoffe das ihr Beiden euch wieder versöhnt.

  6. Registriert seit
    20.05.2013
    Beiträge
    612

    Standard

    #6
    Moin,

    ich musste letztes Jahr von Narbonne bis Hildesheim in eins durch fahren, weil die Bahn da unten gestreikt hatte.
    Ich bin erst im 14 Uhr dort weggekommen und war am nächsten Tag um 11 Uhr wieder Zuhause. Das ganze komplett auf der Autobahn.
    Ich würde das niemals wieder machen. Ich kann dir nur raten das auf mindestens 2 volle Tage aufzuteilen! Solange es hell ist geht es ja aber sobald die Nacht kommt baut man echt schnell ab, mir gehts jedenfalls so. Ich kann dir nur raten überleg dir das gut was du machst!

    Was die Pässe angeht sollte es keine Probleme mehr geben wenn das Wetter stabil bleibt.
    Wenn du im ADAC bist solltest du dir die Motorradkarten von der Region holen dort ist alles Farblich hervorgehoben und werden dir sicher weiter helfen!

    Seealpen Cote D'Azur.pdfRhone-Alpen.pdfAostatal.pdf

  7. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.674

    Standard

    #7
    Hallo FP91,
    also zeitlich müsste sich das auf jeden Fall ausgehen.
    Kalkuliere mal einen Tag von Basel bis zum "offiziellen" Startort Thonon durch die Schweiz, da kannst du auch noch ein paar Pässe mitnehmen.
    Für die RDGA kannst du 2 oder 3 Tage einrechnen. Wir schafften es in 2 Tagen trotz ausgiebiger Fotostopps (bzw. Pausen) einer Einkehr jeweils zu Mittag und Raucher war mein Begleiter auch noch. Maximal brauchst du also 3-4 Tage bis ans Mittelmeer und hast somit 2-3 Tage für die Rückfahrt nach Münster.
    Hier noch ein Link mit Karte (u. Navidaten) des gängigen und auch z.T. ausgeschilderten Tourverlaufs:
    Motorrad-Touren: GPS-Daten zum Download ? Route des Grandes Alpes 696,54km - maps.motorradonline.de

    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    13.11.2013
    Beiträge
    23

    Standard

    #8
    Passsperrungen sollte es keine mehr haben.
    Ich würde schnellstens nach Nizza fahren und dann gemütlich zurück, dann bleibt auf alle Fälle genug Zeit.
    Zum Beispiel gleich am Anfang für zwei geniale Schluchten:44°00'22.8"N 7°08'09.3"E und
    44°00'29.7"N 6°59'14.4"E


    reicht auch locker für ne Extraschleife über den Col D'Agnel und Col della Bonette
    Bezahlen der Maut ist am einfachsten mit Kreditkarte, da ist in meinen Augen das Gefummel am wenigsten.

    Gruß, Bernhard.

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Andreas800gs Beitrag anzeigen
    ...
    Die 1,5 Tage sind dann allerdings "ambitioniert"...

    Gruß
    Andreas
    ambitioniert ist der flo auch.

    ich hab keine ahnung, aber ... GUTE REISE!!

  10. Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    441

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Feuerwehrmann Beitrag anzeigen
    .....Zum Beispiel gleich am Anfang für zwei geniale Schluchten:44°00'22.8"N 7°08'09.3"E und
    44°00'29.7"N 6°59'14.4"E

    Und davon gibt es dort jede Menge. Man muss halt nur mal bereit sein, nicht immer nur die "Großen Namen" hören zu wollen. Und auch bereit, auszuprobieren. Dann entdeckt man erst das wikrlich Gigantische dort in dieser Gegend..


    Zitat Zitat von Feuerwehrmann Beitrag anzeigen

    Bezahlen der Maut ist am einfachsten mit Kreditkarte, da ist in meinen Augen das Gefummel am wenigsten.
    Mache ich auch immer so; wenn ich denn überhaupt mal die Bahn benutze (n muss). Ist eigentlich zu schade, dort in diesem absolut genialen Motorrad-Paradies diese Wahl treffen zu müssen.

    Ich hab meine nächste Tour (mal wieder..) dorthin vom 04. - 11. Juli. Freu!! Jedes Jahr mind. 2x.

    Gruß
    Klaus


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Route des Grandes Alpes - Reisezeit
    Von p_kretschmer im Forum Reise
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 18.09.2013, 17:53
  2. Unterkünfte Route Des Grandes Alpes
    Von schon50 im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 20:32
  3. Route des grande Alpes
    Von Werbe Q im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2008, 18:04
  4. Route des Grandes Alpes
    Von Volki im Forum Reise
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 13:54
  5. route de grand alpes im tv - heute 21.00
    Von arbalo im Forum Reise
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 18:40