Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Saharacamp 2015 - kurzer Erfahrungsbericht

Erstellt von fmantek, 08.04.2015, 14:10 Uhr · 26 Antworten · 4.110 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard Saharacamp 2015 - kurzer Erfahrungsbericht

    #1
    Hier im Forum wurde ja im Vorfeld viel über das Camp, den Organisator, el Cheffe etc diskutiert. Ich war jetzt die erste Woche (28.3 - 3.4) im Camp, hier ist mein kurz Eindruck (wenn ich dazu komme die ganzen Fotos und Notizen zu sichten, kommt auch noch ein Reisebericht, aber das dauert noch ein bisschen, bin erst seit gestern zurück).

    Fort Bou Jerif Hotelanlage:

    - sauber, gemütlich, gutes Essen
    - 8km Piste/Schotter um überhaupt dahin zukommen
    - drum herum ein riesiger Sandkasten für Endurofahrer. Quer durch zur Stadt, zum Strand, durch den Fluss. Alles. Die Jungs, die DAS wollten, hatten enorm viel Spass
    - wenn man nicht mit dem Club da ist, viel zu teuer. 50 Euro für die Halppension, plus über 50 für das Hotelzimmer, oder 30 fürs das Zelt, das ist schon viel fuer derartig abgelegen (oder halt deswegen ....). Bier war 2 Euro, Flasche Wein 10 Euro, Wasser (1.5L) 1 Euro. Dicker Discount gegen den normal Preis dort. Dafuer alleine lohnt es sich schon die "Camp-Gebühr" zu zahlen (190 Euro die Woche für nicht Mitglieder, da war ich auch die rühmliche Ausnahme ).

    Atmosphäre:

    - Es gab einen grossen Clubraum, in dem es gemeinsames Frühstuck/Abendessen gab. In der Woche waren 20-40 Leute am Tag anwesend
    - Die Menschen die ich traf, waren durchweg nett. Es gab jeden Tag soviel zu erzählen, das es während des Abendessen arg laut wurde, der Raum hatte nicht genug Schallisolierung
    - Entspannt. Du bist dort im Nix, du sitzt, liest, fährst, isst, quatscht... Aber es gibt keinerlei "Druck" - noch weniger wie im Rest von Marocco. Diese Abgeschiedenheit des Fort's hat was zum ausspannen.

    Organisation:
    - Es ist viel schiefgelaufen, zu mindestens in der Ersten Woche. Nichts davon gravierend, aus meiner Sicht. Es ist halt ein Club der ein Event dieser Größe zum ersten Mal organisiert. Das da nicht alles so laufen kann, wie als wenn man das schon 10 Jahre macht, ist, finde ich logisch.
    - Touren wurden, in der ersten Woche, lange nicht so viel angeboten, wie ursprünglich geplant. War mir Wurscht, ich habe ne Karte, plane ne Tour, biete an wo ich hinfahre, wer mitkommt, kommt mit, wer nicht, macht halt was anderes. Und das machten alle so. Die einen organisierten nen bischen OffRoad, die anderen Ausflüge in die die Umgebung.

    Im generellen haette der Club besser getan, imo, nicht so VIEL zu versuchen/versprechen. Das konnte nicht alles beim ersten Anlauf gelingen.

    Trotzdem, fand ich, und habe das auch den Organisatoren so gesagt, war das ein fantastisches Event:

    - Du sitzt zusammen und erzählst fasziniert davon, das Du auf deiner Asphalt Tour von einem Dromedar gestoppt wurdest. Und die Offroader erzählen davon wie sie 10x ihre ADV in den Fluss gesetzt haben, und es zu zweit dann trotzdem den Weg raufschafften.
    - Und wir finden das, was der andere macht, trotzdem cool, und können es nachvollziehen warum die so viel spass hatten, obwohl wir da gar nicht so ein Interesse dran haben

    Dieses Zusammenbringen von völlig unterschiedlichen Fahrertypen, von Leuten die noch nie ne grosse Tour gemacht haben, über denen die jedes Jahr 4 Wochen im Zelt irgendwo unterwegs sind, von Asphaltjunkies über Leuten die eigentlich am liebsten nur geradeaus durchs Gelände fahren, und alle, alle haben Spass den anderen zuzuhören, ihnen Tipps zu geben, und jeder freut sich für jeden, wenn er was schönes Erlebt hat.

    Das ist, für mich, was ganz besonderes. Und das dieser Club es in seinem ersten Jahr geschafft hat, dieses Event, wenn auch nicht perfekt (aber das MUSS es DOCH auch nicht sein. Es war auch so klasse. Mehr orga macht das eher schlechter wie besser), finde ich enorm. Das das Event den Pull hatte Leute nach Marokko (mich eingeschlossen) zu locken, die sonst nie dahingefahren wären, das alleine ist bemerkenswert.

    Ich wünsche denen von ganzem Herzen, das die das als Regelmäßiges Event auf die Beine stellen. Und wer von Euch einen Grund sucht, da mal hin zufahren, das Camp ist eine gute Ausgangsbasis für ein paar Tage Sued Marrokko.

    "Mach 'ne kleine Reise
    Komm nicht mehr zurück.
    Mach 'ne kleine Reise
    Ich versuch mein Glück."

    Frank




  2. Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    910

    Standard

    #2
    schöner bericht...

  3. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #3
    Gute und ehrliche Kurzfassung - jetzt bin ich auf Deinen ebenso ehrlichen Reisebericht und ein paar Bilder gespannt ........... wenn Du die Erlebnisse erst einmal verdaut hast .

    Hast Du gezeltet, oder doch 4-Wände gewählt (was ich bevorzugt hätte bei so viel Sand ) - ich konnte das jetzt nicht so ganz herauslesen.

    Gruß Kardanfan

  4. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #4
    Hotel - da ich einen Tag böse von einem Darmvirus heimgesucht wurde , war ich auch froh, daß die örtlichkeit nicht so weit weg war

  5. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #5
    ......... hatte ich auch an meinem letzten Tag ........ ...... quasi ein Abschiedsgeschenk .....

    Hätte mich nur interessiert, wie das Campen in Marokko so ist - ich hatte mein Zelt zwar dabei, aber die Zeltplätze waren nicht einladend und bei bis zu 40° habe ich mich auch über die Kühlgeräte in den Hotelzimmern gefreut .

    Gruß Kardanfan

  6. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    164

    Standard

    #6
    dass du dich für die paar Euros kaufen lässt, wirst doch noch BMW Fan

  7. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    970

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Plätze sind auch noch frei, falls Kurzentschlossene spontan vom Reisefieber gepackt werden sollten
    Tolle Bilder, da erkennt man den Spass. Dem äußeren Anschein nach war sogar ein "Zugpferd" meiner AK dabei. Die meisten haben, wie meine Kinder, noch volles und farbiges Haar.

  8. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #8
    @ ta-rider
    ...... Reisefieber habe ich immer ........ aber diese Materialschlacht,.... da tränen mir die Augen .

    ..... sind sie zu stark - bis Du zu schwach ..... nein, das ist nicht mein Urlaub oder meine Reise, da geht zu viel aufs "Material".

    Aber ich wünsche Dir eine gute Zeit und Du machst etwas, wovon die meisten hier wohl nur träumen.

    Gruß Kardanfan

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen

    Aber ich wünsche Dir eine gute Zeit und Du machst etwas, wovon die meisten hier wohl nur träumen.

    ....mit ta-rider zusammen im Sand spielen?

  10. Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    910

    Standard

    #10
    wow, pure materialschlacht... aber wer es sich leisten kann.... und will... gerne und viel spaß


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Saharacamp 2015 - Tourenplannung
    Von fmantek im Forum Events
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.01.2015, 15:53
  2. Saharacamp 2015 - Wer kommt mit nach Marokko?
    Von vierventilboxer im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.10.2014, 18:33
  3. Winterfest: Hoher Handschutz (kurzer Erfahrungsbericht)
    Von fmantek im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.12.2013, 21:24
  4. Erfahrungsbericht R 1200 GS 11.000 km
    Von motoqtreiber im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 22:57
  5. Koffer & Zylinderschutz - Erfahrungsbericht
    Von wmadam im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.03.2005, 17:44