Ergebnis 1 bis 10 von 10

Schotterpisten in Norwegen. ???

Erstellt von Adventurerider, 22.09.2013, 21:11 Uhr · 9 Antworten · 3.034 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    99

    Standard Schotterpisten in Norwegen. ???

    #1
    Hallo
    Wir beginnen gerade mit der Planung des nächsten Motorradurlaubs .
    Es soll nach Norwegen gehen irgendwann nächsten Sommer.
    Da uns dieses Jahr die Schotter.- & Militärstrassen im französischen Piemont so gut gefallen haben ,würden wir auch gerne
    in Norwegen solche Strecken fahren.
    Gibt es dort auch solche Strecken auf dehnen es erlaubt ist zu fahren ???
    Bis SG 4
    Wir sind zu Zweit auf einer 12 GSA unterwecks.
    Würden uns über Tipps und Streckenvorschläge freuen.
    Vielen Dank im vorraus und schöne Grüße aus Springe

    Frank

  2. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #2
    Hi Frank,

    Schotterpisten sind in Norwegen eher rah. Nur in Nebenstrecken und Sackgassen hast Du da noch Erfolg
    Die sind im Ölgeschäft und haben genügend Teer. ;-)

    Wir hatten diese Abkürzung dieses Jahr im Programm. --> http://tinyurl.com/o92mx8n

  3. Registriert seit
    08.12.2005
    Beiträge
    208

    Standard

    #3
    Hä, wo bist Du gefahren?

    Hallo Frank,
    jede 2. Straße in Norwegen ist eine Schotterpiste. Kauf Dir eine Landkarte, nimm die kleinen Straßen.
    Fast alle Nebenstrasse in Norwegen sind nicht geteert, da Schotter den Winter besser übersteht.
    Es sind allerdings eher sehr flott zu fahrende SG3 mit durchaus 100 km Länge.
    Hier drei Bespiele - Du wirst hunderte finden:
    Eidtfjord nach Åsdalen
    Auffahrt zum Splitterstulen
    Peer-Gynt Weg
    Ich denke, ab Oslo kannst Du ganz Norwegen auf Schotter durchquren.

    Aber: es wird schnell gefahren, die Einheimischen lassen Ihre SUV´s ziemlich laufen.
    Es staubt!
    Viel Wellblech, geht wirklich nur mit viel Gas sonst zerrüttelt es Dich.
    Gefahren wird wie die Pipelinepiste in Tunesien, zügig, gilt u.a. auch für Busse.
    Also nicht so harmlos wie die Spielereien in Italien.
    Es kommt auch kein Notarzt oder Hubschrauber -- höchstens ein Elch oder Rentier.
    Die Spannung erhöhen kleine Felsen am Straßenrand, die plötzlich aufspringen und
    sich als Schafe erweisen.

    Dafür siehts Du auch Landschaft über alles.
    Christian

    Ich mach mal weiter, weil ich die erste Antwort echt nicht kapier:
    Dalnibba,
    JontuheimenWeg
    ...

  4. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Christian Achberger Beitrag anzeigen
    Hä, wo bist Du gefahren?

    Ich mach mal weiter, weil ich die erste Antwort echt nicht kapier:
    Dalnibba,
    JontuheimenWeg
    ...
    Na ja , ich war sieben Mal da oben.

    Dalsnibba ist eine Sackgasse und nicht wirklich spannend.
    Jontunheimen war vor zig Jahren Schotter.
    Nur die Sackgasse zum Gletscher ist noch Schotter.
    Sogar bis zum Nordkapp ist durchgeteert .

    Also wiederhole ich mich nochmal.
    Auf Nebenstraßen und Sackgassen kannst Du Erfolg haben.
    Je nördlicher desto besser

    In Schweden sind da die Möglichkeiten größer .

  5. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    502

    Standard

    #5
    Hallo,
    ich war dieses Jahr in Lappland und der Finnmark unterwegs, also auch in Finnland und Schweden. Dort gibt es noch viele zusammenhängende unbefestigte Strecken, zum Teil richtig glatte Erdstraßen, aber auch tiefsandige und ausgewaschene Wege. Nordöstlich von Pello ist eine Piste über Pasmajärvi und Kierinki. Auch die Strecke von Sirkka nach Pokka Richtung Inarisee ist unbefestigt, aber problemlos zu befahren. Etwas schwieriger zu befahren sind die Wege zwischen Kitkiöjoki und Junosuando nordwestlich von Kolari. Hier bin ich aber meistens nur nach Navi gefahren, da viele Wege nicht auf der Karte verzeichnet sind. Da kann es schon mal vorkommen das man 60km über einspurige Wege unterwegs ist und keine Menschenseele trifft. Also nicht wundern wenn das Navi anzeigt in 35km abbiegen und dort nur ein weiterer Sandweg ohne Wegweiser abzweigt. Spätestens nach ca. 60km ist man wieder in der Zivilisation...

    MfG
    Peter

    Name:  P1040082.jpg
Hits: 1054
Größe:  89,6 KB
    Name:  P1040113.jpg
Hits: 1102
Größe:  91,4 KB
    Name:  P1040412.jpg
Hits: 1043
Größe:  131,2 KB
    Name:  P1040420.jpg
Hits: 1066
Größe:  101,1 KB
    Name:  P1040423.jpg
Hits: 1134
Größe:  109,3 KB
    Name:  P1040410.jpg
Hits: 1118
Größe:  107,3 KB

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #6
    tolle Strecken, tolle Bilder Peter. danke

  7. Registriert seit
    16.02.2010
    Beiträge
    50

    Standard

    #7
    Hallo Frank
    wir waren dieses Jahr in Norwegen.
    Es gibt Schotterwege, man muss Sie suchen.
    Der Peer Gynt weg wurde schon genannt. Hier sollte man sich etwas Zeit nehmen und nicht nur den Hauptweg fahren.
    Die Nebenwege sind sehr schön und es gibt singel traks, leider für die GS etwas schmal.
    Wichtig: Du darfst am Schlagbaum vorbei fahren, der Weg ist für Moped umsonst !

    Dann gibt es Tunnel in Norwegen, und davon eine Menge. ABER: es führen meistens auch noch die alten Wege, teils Schotter auf den Berg und wieder runter. Tunnel ade!

    Wenn Du noch mehr wissen willst, ich kann dir per E-Mail gerne mehr zusenden.

    Melde Dich.

    Gruß aus Detmold

    Jörg

  8. Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    99

    Standard

    #8
    Bei den Bildern möchte man gleich wieder losfahren . Danke

  9. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    502

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Adventurerider Beitrag anzeigen
    Bei den Bildern möchte man gleich wieder losfahren . Danke
    Entscheidend ist in Skandinavien immer das Wetter, bei Regen machen solche Wege keinen Spaß, dann nehmen Mensch und Maschine die Farbe des Straßenbelages an Dieses Jahr hat Mitte Juni aber alles gepasst, Sonne und 25°C...

    MfG
    Peter

    Name:  P1040149.jpg
Hits: 969
Größe:  78,0 KB

  10. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #10
    Ich habe mich da an eine Seite erinnert und auch gefunden.
    Abenteuer Outdoor und Motorrad in Norwegen | UNTERWEGENS.DE
    Er scheint sich besser auszukennen.


 

Ähnliche Themen

  1. Pyrenäen - Schotterpisten ?
    Von fvdfrank im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2013, 14:22
  2. Französische Alpen Schotterpisten ?
    Von Adventurerider im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.12.2012, 16:03
  3. Schotterpisten in Ba-Wü ???
    Von gstreiberstgt im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 22:04
  4. Was lohnt sich für Schotterpisten aufzurüsten?
    Von 2Wheels im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 20:54
  5. schweiz schotterpisten nach oben
    Von m.i.o. im Forum Reise
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 20:13