Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Schottland 2015

Erstellt von gundolft, 30.05.2015, 15:24 Uhr · 17 Antworten · 4.793 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.08.2012
    Beiträge
    299

    Standard Schottland 2015

    #1
    Hallo zusammen,

    für alle, die in der kommenden Zeit nach Schottland wollen, anbei meine Reiseerfahrungen und Tipps als Schottland-Neuling. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen Schottland-Einsteiger .

    Vorab ein paar Anmerkungen:
    Ich bin vom 21. bis 27. Mai 2015 alleine unterwegs gewesen und habe die Fähre Amsterdam-Newcastle zur An- und Rückreise genutzt. Die Übernachtungen erfolgten stets in einfachen Bed&Breakfast-Häusern oder Hotels (max. 55 Pfund), die ich immer nur am gleichen Tag vor Ort gebucht habe.

    Zum Bezahlen hatte ich sowohl Kreditkarten, als auch Bargeld dabei. Teilweise war nämlich auch einmal "die Maschine kaputt", so dass ich in bar zahlen musste. Als günstige Reserve hatte ich mir über die Postbank eine SparCard besorgt, mit der man 10x pro Jahr im Ausland am Automaten kostenlos Geld von seinem Sparbuch abheben kann.

    Die Planung der Route erfolgte aufgrund der Empfehlungen hier im Forum (Danke noch einmal an alle, die hier posten!!!) und mit Hilfe eines Dumont Schottland-Führers. Ich habe mir die vielfach empfohlene Schottland-Karte von Kümmerly+Frey besorgt und die interessanten Punkte per Textmarker eingezeichnet. Anschließend alles mit einem andersfarbigen Marker verbunden und schon war die Tour als Gorbplanung fertig. Natürlich bin ich doch an ein oder zwei Stellen vom geplanten Kurs abgekommen, war aber dennoch nie enttäuscht.

    Insgesamt bin ich in diesem Zeitraum ca. 1900 Km gefahren, wobei für mich jeden Tag ein Besichtigungspunkt Pflicht war. Dennoch waren die Tage vom Fahren bestimmt - dazu war ich ja auch dort. Die Länge der Etappen variierte bedingt durch Lust und Laune bzw. durch fehlende Unterkünfte (= Durness) zwischen ca. 300 und 650 Km! Aber im Nachhinein würde ich es wieder so machen. Wer vorbucht, schränkt seinen Freiraum deutlich ein und eigentlich war immer irgendetwas zu bekommen.

    Meine Route:

    Do 21.05.2015 Anfahrt Mülheim -> Ijmuiden (NL)

    anschließend Fähre Ijmuiden -> Newcastle


    Fr 22.05.2015 Ankunft Fährhafen Newcastle upon Tyne
    Newcastle upon Tyne (über A 896 + A 68 nach)

    -> Jedburgh (A 72)

    -> Galashiels (A 72)

    -> Peebles (A 703 + A 701)

    -> Edinburgh (M 8 + M 9 + M 876)

    -> Falkirk

    Besuch Falkirk Wheel

    -> Falkirk (M 876 + M 9)

    -> Stirling (M 9 + A 823 + A 822)

    -> Crieff (A 822 + A 826)

    -> Aberfeldy

    (Übernachtung im Breadalbane Arms Hotel, 25 Pfund, aber entsprechend)



    Sa 23.05.2015 Aberfeldy (über A 846 nach)

    -> Tummel Bridge (A 8019 + A 9)

    -> Pitlochry (A 924)

    Besuch Edradour Whisky-Destillery

    -> Moulin (A 924)

    -> Bridge of Cally (A 93)

    -> Braenar (A 93 + A 976 + A 939)

    -> Grantown on Spey (A 95 + A 938 + M 9)

    -> Inverness (M 9 + A 9 + A 9176 + A 836)

    -> Lairg (A 836 + A 838

    -> Durness (A 838 + A 894 + A 835)

    -> Ullapool

    (Übernachtung im Royal Arms Hotel, 55 Pfund, aber sehr zu empfehlen)


    So 24.05.2015 Ullapool (über A 835 + A 832 + A 896 nach)
    -> Shieldaig (A ???)

    -> Applecross

    Fish and Chips im Applecross Inn - ein Must!!!

    Applecross (A ??? + A 896)

    -> Lochcarron (A 890)

    -> Achintee (A 890 + A 87)

    -> Invergarry (A 82)

    -> Fort Augustus

    (Übernachtung im Richmond House Hotel, 35 Pfund, einfach, aber okay)




    Mo 25.05.2015 Fort Augustus (über A 82 + A 830 nach)

    -> Glenfinnan

    Besuch Glenfinnan Monument + Viaduct - Harry Potter´s Hogward´s Express fährt hier 2x täglich
    Glenfinnan (A 830 + A 82)


    -> Ballachulish

    Treffen mit Bekannten

    Ballachulish (A 82 + A 85 + A 84)

    -> Callandar (A 84 + M 9 + M8)

    -> Edinburgh

    (Übernachtung im Abbotsford Guest House, 57,- EUR, einfach, aber okay, Gegend zweifelhaft, s.u.)


    Di 26.05.2015 Edinburgh (über M 1 + M19 + A 1058 nach)

    -> Tynemouth (A 1058 + M19)

    -> Newcastle upon Tyne
    anschließend Fähre Newcastle - Ijmuiden

    Mi 27.05.2015 Rückfahrt Ijmuiden -> Mülheim


    Insgesamt war es einvergesslicher Kurz-Urlaub, der mir einen guten Eindruck des Landes vermittelt hat und aus dem zwei Erkenntnisse gewachsen sind:
    1. Der Gott der Straßenbauer war ein Schotte .
    Ich habe selten eine so tolle Straßenführung -hoch, runter, rechts, links und wieder von vorne - erleben dürfen
    und selbst bei Regen ist die Haftung sagenhaft gut. Der höhere Reifenverschleiss ist ein Preis, den man dafür
    bestimmt gerne zahlt!
    2. Ich komme wieder .

    Allerdings gab es auch negative Erfahrungen:

    1. Trotz knapp 400 Km Reichweite wurde es teilweise eng, da die Tankstellendichte teilweise gering ist
    und diese auch gerne nach 17:00 Uhr schließen!
    2. Was auf der Karte nach einem großen Ort aussieht, ist eventuell nur ein Dorf mit geringer Übernachtungskapazität!
    In Durness würde ich jetzt immer vorbuchen!
    3. Speziell in Edinburgh würde ich nur noch eine Unterkunft mit einem bewachten Parkplatz nehmen. Ich habe um 2:30
    Uhr morgens zwei Gestalten aktiv an meiner GS gesehen. Nachdem die geflüchtet waren, konnte ich mich auch nicht
    mehr hinlegen, sondern habe meine Klamotten gepackt und bin nachts um 3 Uhr nach Newcastle gefahren. Ohne
    Schlaf bis zum Einchecken auf der Fähre, dann zwölf Stunden "Koma" war gleichbedeutend mit einem verlorenen
    Fahrtag und einem verpassten netten Abend mit anderen Motorradfahrern an Bord der Fähre. Naja, dafür habe ich
    mein Mopped noch!

    Ein paar Bilder folgen noch - muss ich erst noch bearbeiten.

    Viele Grüße aus Mülheim,

    gundolft

  2. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    989

    Standard

    #2
    Freue mich auf Fotos.

  3. Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    30

    Standard

    #3
    Hallo Gundolft,
    danke für deinen Reisebericht.
    Wir fahren am 16.6. los und nehmen auch die Fähre von Ijmuiden nach Newcastle.
    Wie hoch war den dein Reifenverschleiß und welche hattest du drauf?

    Gruß Jürgen

  4. Registriert seit
    01.11.2011
    Beiträge
    1.220

    Standard

    #4
    Moin Moin,

    danke für deinen Bericht, was noch interessant wäre, wären Preise für die Fähre und wie früh muss man buchen?
    Gesamtkosten der Reise?

    Gruß
    Thorsten

  5. Registriert seit
    31.08.2012
    Beiträge
    299

    Standard

    #5
    Hallo Jürgen,
    ich hatte den Metzeler Tourance Next drauf. Der Verschleiß ist natürlich etwas höher, aber bei meiner Runde nicht von großer Bedeutung. Ich habe aber einen RT-Fahrer getroffen, der nach 4000 Km "blank" war. Mein Tipp - einfach nicht auf der letzten Rille hinfahren. Ein neuer Reifen kostet bestimmt weniger als eventuell notwendige Sturzteile.
    Viele Grüße aus Mülheim,
    gundolft

  6. Registriert seit
    31.08.2012
    Beiträge
    299

    Standard

    #6
    Hallo Thorsten,

    ich habe für die Fähre über den ADAC mit 1x Innenkabine (hin - reicht völlig aus) und 1x Außenkabine (zurück - unnötig, da 20,- EUR teurer) für mich und mein Mopped insgesamt 419,- EUR bezahlt.
    Gebucht habe ich ungefähr zwei Monate in voraus, aber auch nur, weil das Pfingstwochenende sehr frequentiert ist. Über den ADAC bekommt man auch eine Anzeige der Restkontingente, so dass man relativ gut absehen kann, wann man buchen sollte. Ob dann über DFDS noch etwas zu bekommen ist, kann ich nicht sagen. Manche sagen auch, am preiswertesten geht es über die holländische Seite von DFDS - habe ich nicht überprüft.
    Die Gesamtkosten der Reise kann man schlecht verallgemeinern. Spritverbrauch des Moppeds - und des Fahrers - sind doch individuell zu unterschiedlich. Für mich war nach einem kompletten englischen Frühstück keine Notwendigkeit gegeben, auch mittags etwas zu essen. Und abends reichten mir neben einem Snack zwei Pints als "Schlummertrunk". Tagsüber noch zwei Kaffee bzw. irgendwo mal eine Flasche Wasser gegen den Durst unterwegs gekauft - so bin ich pro Tag etwa mit 20 Pfund + Übernachtungs- und Spritkosten ausgekommen.
    Teuer ist es auf der Fähre. Ein Pint Bier für 4,50 EUR ist ja noch okay, 15,50 EUR für das Frühstücksbuffet sind schon etwas heftiger, aber bei 18,50 EUR für eine Portion Spaghetti Bolognese empfinde ich als Unverschämtheit. Dank der Warnungen aus dem Forum habe ich in Ijmuiden an der Flussfähre einen "Frittenstopp" eingelegt. Dann kommt man bis zum Frühstück gut klar. Auch zu empfehlen - eine Flasche Wasser mit auf die Kabine nehmen, das hilft gegen die trockene Luft der Klimaanlage!

    Viele Grüße aus Mülheim,

    gundolft

  7. Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    49

    Standard

    #7
    Viel Spaß in Schottland.
    War letztes Jahr dort.
    Wenn es interessiert:

    Schottland Archives - Seite 12 von 12 - Familie Budke

    Gruß
    HaPe

  8. Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    111

    Standard

    #8
    Hallo,Ich habe anfang Mai eine große runde Schottland mit lsle of skye und weiter über den Lake District(Windermere) Manchester--weiter durch Wales bis Stonehenge und Brighton weiter zur Fähre Dover-Calais ----Brüssel der Mosel entlang,Dann einen autobahnunfall in Deutschland und weiter noch 800km. nach wien.
    Die anreise war auch 1200km nur autobahn bis Amsterdam(wegen Streik der Deutschen Bahn(hatten vorbestellt einen Autoreisezug von Wien nach Düsseldorf nichts daraus geworden)((Wäre mit mit 84euro sehr günstig gewesen)
    Es waren in 15tagen 6000km. nur vom feinsten,,,,ja und reifen Auf meiner 1200s LC michelin PR4 Trail Vorne neu 4,5jetzt nach 8500km.3,7mm. und Hinten neu 7,5 jetzt 3,7 nach 8500km. bin zufrieden
    lg.sacra

  9. Registriert seit
    31.08.2012
    Beiträge
    299

    Standard

    #9
    So, ich versuche es einmal mit ein paar Bildern
    schottland-002.jpg Frittenscheune in Ijmuiden kurz vor der Fähre, kann man nicht verfehlen )
    schottland-004.jpgKurz vor dem Boarding
    schottland-006.jpgInnenkabine - reicht völlig aus, da man eh nur zum Schlafen drin ist.
    schottland-091d2.jpgGeniales Wetter bei der Überfahrt - schon mal Glück gehabt )
    schottland-099d.jpgEin Pflichtstopp an der schottischen Grenze - Wetter trocken, aber frisch!
    schottland-101.jpgDas Falkirk-Wheel - eine interessante Schleusenkonstruktion!
    schottland-107.jpgAm nächsten Morgen in Aberfeldy - geht doch mit dem Wetter
    schottland-128.jpgEinsame Sträßchen unterwegs ...
    schottland-129b.jpg... mit berauschender Landschaft!
    schottland-135.jpgOberhalb vom Loch Tummel - könnte auch in den Alpen sein, oder?!
    schottland-138.jpgSchon fast zu kitschig - alte Steinbrücke an der Edradour-Whisky-Destillerie
    schottland-165.jpgKurz vor Grantown - Kurvenspaß bis zum Abwinken
    schottland-172.jpgKurz hinter Lairg - das Wetter ist nicht mehr so prickelnd, dafür gibt es Landschaft satt
    schottland-177.jpgAngekommen in Durness - Luftfeuchtigkeit = 100%
    schottland-184.jpgTrotz 2,5 Stunden Fahrt im Regen ein kurzer Stopp für ein weiteres fotographisches Highlight - schottisches Castle an irgendeinem der tausend Lochs, nur langsam wurde es dunkel und kalt . Vielleicht hätte ich doch die Regensachen anziehen sollen
    schottland-187.jpgEndlich, nach etwas über 650 Km und inzwischen nassen Sachen, die Rettung in Ullapool.
    schottland-193.jpgAm nächsten Morgen, der Blick auf die Bucht stimmt nicht so optimistisch, aber einzelne Lücken sind da
    Fortsetzung folgt

  10. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    548

    Standard

    #10
    Bin vor 3 Tagen von einer 14-tägigen SCO-Tour heim gekehrt. War heuer wettertechnisch eine Katastrophe. 5-11°C, mit Starkregen an 11 von 14 Tagen. War wohl der Ausgleich für's Vorjahr, wo ich zur exakt gleichen Zeit 14 Tage bestes Campingwetter und Sonnenbrand hatte. Genial war's trotzdem.

    Zu einigen Fragen:

    1) Fähre: Im letzten Jahr habe ich sie auf beiden Strecken erst am Vortage gebucht. Hatte an fast jedem Tag freie (und günstige) Kapazitäten. Dieses Jahr war alles anders. Ausgebuchte Tage Ende Mai, und explodierende Kabinenpreise. Frühbucher haben den Vorteil, nicht den nachfrageabhängigen Preisen zu unterliegen. Trotzdem habe ich im Vorjahr weniger bezahlt als einige Leute, die Monate im Voraus gebucht hatten. Nachfrageabhängig geht somit in beide Richtungen.

    2) Reifen: Der Verschleiß auf rechtsdrehenden Straßen (Irland, SCO, UK) ist mindestens 30% höher als bei uns. Die Asphaltmischung ist extrem rauh und griffig, damit Wasser gut abfließen kann. Im Regen wegschmierende Reifen habe ich dort nie erlebt. Es ist eine falsche Taktik, einen Reifenwechsel im Zielgebiet einzuplanen. Da, wo ihr dann gerade seid, gibts nix außer Schafen. Edinburgh, Glasgow und/oder mit etwas Glück Inverness. Der Rest kann und macht nur PKW- und LKW Reifen. Ein Reifenreparaturkit ist kein Luxus.

    3) Tanken: Man übersieht gerne die Einzelzapfsäulen vor den winzigen Dorflädchen. Keinerlei Tankstellenschild, nur eine rostige Zapfsäule. Es gibt sie in ausreichender Zahl, zusammen mit großen Stationen in ernstzunehmenderen Dörfchen. Fahrten auf dem letzten Tropfen sollte man dennoch vermeiden. Lieber einmal mehr als weniger tanken. Sonntags haben fast alle Tankstellen auf den Äußeren Hebriden geschlossen, aus religiösen Gründen. Gilt aber auch für alles andere.

    4) Geld: Es gibt auch in den abgelegensten Dörfern ATMs, also Geldautomaten. Solltet Ihr mit der Frage konfrontiert werden "Abrechnung in Euro?", dann verneint dies besser. Es ersparrt Euch horrende Gebüren eurer heimatlichen Bank. Geld am ATM ziehen ist i.d.R. deutlich günstiger als der Vorabtausch in DE.

    Ansonsten fahrt bald hin. Den statistischen Wetteraussetzer habe ich bereits verbraucht. Der Rest des Sommers wird dort bestimmt bombastisch.

    Slainte,

    Demokrit


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schottland 2015 - Mitfahrer gesucht.
    Von Moose68 im Forum Reise
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 08.06.2015, 20:59
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.2014, 12:20
  3. Schottland und Fährverbindungen
    Von baumschubser im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 14:52
  4. Planung für Schottland auf Hochtouren!!!
    Von Highlandbiker im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 14:05
  5. Wer war in letzter Zeit in Schottland?
    Von teletommy im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2006, 01:05