Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 81

Sind Rollerfahrer eigentlich härter als wir Biker?!

Erstellt von Travel Bug, 04.03.2015, 14:47 Uhr · 80 Antworten · 10.293 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    90

    Standard Sind Rollerfahrer eigentlich härter als wir Biker?!

    #1
    Winter 2015

    Der Winter geht nicht, ohne einen Blick zurückzuwerfen.

    (Redensart aus Finnland)

    Sind Rollerfahrer eigentlich härter als wir Biker? Diese Frage kommt mir in den Sinn, weil ich in diesem Winter wohlwollend geschätzt bislang etwa 10 Biker getroffen habe, aber Tag für Tag unzählige Rollerfahrer sehe. Zuletzt habe ich gestern eine junge Frau auf einer rosa Vespa gesehen, die ungerührt mit Jethelm und Wollhandschuhen auf der Autobahn unterwegs war, während ich in meiner winterfesten Textilkombi gefröstelt habe. Ich selbst war zugegebenermaßen ebenfalls erheblich seltener mit dem Motorrad unterwegs, als in den letzten Wintern. Sind wir Biker etwa verweichlicht? Oder lassen wir unsere kostspieligen Luxusgefährte in der trockenen und wohltemperierten Garage, damit sie nicht von Salz und Schmutz zersetzt werden, während die Rollerfahrer ihre weniger wertgeschätzten (und in der Regel auch weniger ansehnlichen) Lastesel ohne Skrupel durch Wind und Wetter peitschen, häufig auch, weil es an der Alternative Auto mangelt? Man kann nur spekulieren.

    Ich nutze die brauchbaren Tage im Winter jedenfalls gerne, um mich, nur mit einer kleinen Kamera bewaffnet, mit dem Motorrad irgendwo in der näheren Umgebung umzuschauen und Orte zu besuchen, die ich bei besserem Wetter nicht anfahren würde. Und dabei komme ich immer wieder ins Staunen, was es im Umland so alles zu sehen gibt. Ein paar Impressionen meiner diesjährigen Winterausfahrten möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten.

    Bei Interesse findet Ihr weitere Fotos hier:

    http://www.motorrad-...en/winter-2015/

    Gruß und gute Fahrt

    Björn














  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Travel Bug Beitrag anzeigen
    Sind Rollerfahrer eigentlich härter als wir Biker?
    Bei dem was sich heutzutage alles Biker nennt eindeutig: Ja!!!

    Zitat Zitat von Travel Bug Beitrag anzeigen
    Ich nutze die brauchbaren Tage im Winter jedenfalls gerne, um mich, nur mit einer kleinen Kamera bewaffnet, mit dem Motorrad irgendwo in der näheren Umgebung umzuschauen und Orte zu besuchen, die ich bei besserem Wetter nicht anfahren würde.
    Geht mir ganz genau so. Motorrad statt Hamsterrad...was gibt es schöneres?

  3. Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    2.123

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Travel Bug Beitrag anzeigen
    Sind wir Biker etwa verweichlicht? Oder lassen wir unsere kostspieligen Luxusgefährte in der trockenen und wohltemperierten Garage, damit sie nicht von Salz und Schmutz zersetzt werden, während die Rollerfahrer ihre weniger wertgeschätzten (und in der Regel auch weniger ansehnlichen) Lastesel ohne Skrupel durch Wind und Wetter peitschen, häufig auch, weil es an der Alternative Auto mangelt?
    Ich fahre, ausser wenn dick Schnee liegt, bei Wind und Wetter mit dem 125er Roller, da ich damit in der Innenstadt einfach schneller vorankomme. Es wird von den Uniformierten beim Roller einfach mehr " mal eben da und dort lang" toleriert, als mit dem Mopped.
    Nur meine Erfahrung in meiner Stadt.

    Ob Biker Weicheier sind, kann ich nicht beurteilen, ich begegne bei Mistwetter wenigen Motorradfahrern.
    Wer sein Motorrad nur bei schönstem Wetter rausholt, nen wohl temperiertes Ründchen inkl. Kuchentafel dreht und dann das hoch verehrte Teil sofort wieder wäscht, der Temporär-Biker also , der wird die Ganzjahresnutzung nicht nachvollziehen können.

    Die Roller werden nicht weniger wertgeschätzt, im Gegenteil, wer kein Auto zur Verfügung hat (ich habe eines) ist froh und dankbar über einen fahrbaren Untersatz, der wenig kostet. Die Wertschätzung des Gefährtes ist durchaus gegeben.

    Wir Wind-und-Wetter-Rollerfahrer sind da glaube ich einfach praktisch veranlagt, du mußt wohin, mummelst dich ein und fährst einfach. Da machst du dir um eine Salzlake keinen Kopp. Ich fahre allerdings auch in meine Moppedklamotten eingepackt auf meinem Roller, Jethelmträger sind DERZEIT eine absolute Ausnahme.

    Immer schön die Rollerfahrer grüßen, wir sind harte Mädelzzzzzzzzz
    Gruß, Gaby

  4. Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    915

    Standard

    #4
    schön, wer es sich leisten kann... aber irgendwie muss man(n) auch leben

  5. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #5
    In HH nur Roller, ich bin doch nicht blöd und fahre dort mit der Dose.
    Zum Dose fahren in der Großstadt habe ich keine Zeit.

  6. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.674

    Standard

    #6
    Hallo Björn,

    eindeutig nein,

    der gemeine Rollerfahrer fährt Roller, weil die einzige Alternative dazu meist Laufen wäre. (wie du schon selbst sagtest)
    wäre er also wirklich hart würde er laufen, reiten oder in der überfüllten S-Bahn fahren.

    Der gemeine "Biker" hat meist noch viele andere Alternativen, er fährt also hin und wieder trotz möglicher Unbequemlichkeiten, Gefahren usw. mit dem Motorrad. Manche Leute nennen das dumm, ich sage dazu hart.

    Gruß Thomas

  7. Registriert seit
    24.01.2015
    Beiträge
    129

    Standard

    #7
    Als ich noch ausschließlich Rollerfahrer war (zu Studentenzeiten mangels finanziellen Polsters die einzige Art, motorisiert von A nach B zu kommen), galt die Devise: billiges Teil, sch...egal, wie man damit umgeht. Salz im Winter war also kein Anlass, sich über den Wertverlust Gedanken zu machen. Das ist mit meiner fabrikneuen GS schon was anderes. Das Zeug hat mir mal fast den kompletten Unterbodenschutz meines Bullys ruiniert. Kälte macht mir nix aus (nur die Kombination von Kälte UND Nässe is unangenehm), Rollerfahren im tiefsten Winter war also auch kein Problem. Ich fahre auch ab und zu im Winter mit dem Moped zur Arbeit, wenn die Straßen frei sind - wasche allerdings danach das Salz gleich wieder ab. Und zu guter Letzt stimme ich den anderen im Forum zu, die davon ausgehen, dass das Gros der Rollerfahrer keine oder wenig Alternativen als Transportmittel besitzt - im Vergleich zu Kradlern hochwertigerer Untersätze, die über die notwendigen finanziellen Mittel verfügen, das Motorradfahren als (teures) Hobby zu betreiben.

  8. Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    334

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    Hallo Björn,

    eindeutig nein,

    der gemeine Rollerfahrer fährt Roller, weil die einzige Alternative dazu meist Laufen wäre. (wie du schon selbst sagtest)
    wäre er also wirklich hart würde er laufen, reiten oder in der überfüllten S-Bahn fahren.

    Der gemeine "Biker" hat meist noch viele andere Alternativen, er fährt also hin und wieder trotz möglicher Unbequemlichkeiten, Gefahren usw. mit dem Motorrad. Manche Leute nennen das dumm, ich sage dazu hart.

    Gruß Thomas
    Genau so ist es und ich kann mich dunkel an eine Zeit erinnern, als ich noch kein Auto hatte....da war die Kreidler dann oft auch die einzige Alternative (Roller gab es da kaum)

    Toll fand ich es nie, im Regen mit Parker bis auf die Knochen nass...

    Trotzdem habe ich mir so heimlich die Frage auch schon gestellt.
    Nur man zeige mir den Rollerfahrer, der bei 5 Grad und Regen nur zum Spaß durch die Gegend fährt.
    Fürchte, da muss man lange suchen....

    Gruß
    Sherlock

  9. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #9
    Wie jetzt, ist ein Rollerfahrer ein schlechter Mensch oder wie......
    Gut, ich grüsse die nicht wie meine Motorradfahrenden weltweit organisierten Kumpels, aber ich akzeptiere jeden Rollerfahrer.
    Lieber 10 Roller als zwei Autos vor mir und der Bmw Roller geht übrigens mit 65PS ab wie Säuche.

    Ich fahre wenn trocken das ganze Jahr durch, nur bei Schneefall lass ich es.
    Tom

  10. Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    2.123

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Sherlock Beitrag anzeigen
    Nur man zeige mir den Rollerfahrer, der bei 5 Grad und Regen nur zum Spaß durch die Gegend fährt.
    Fürchte, da muss man lange suchen....

    Gruß
    Sherlock
    Da ich von A nach B muß fahre ich dann auch mit dem Roller. Gibt Mopped/Rollerkleidung, dat hülft.
    So mancher Roller wird auch als Alternative zum ÖNV angeschafft. Kosten gebraucht ein paar Hundert, kaum Unterhalt, unterm Schnitt billiger als ein Bus-Monatsticket und flexibel nutzbar. Schicke RetroVespas für einige Tausender nehme ich hier mal aus, könnte man gleichsetzen mit der stets neuesten LC in Vollausstattung für Bestwetter.

    Wer einen Roller als Fortbewegungsmittel nutzt, der fährt damit so lange es die M+S-Reifen mitmachen. Das ist dann kein Hobby.


 
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sind wir die Melkkühe ?
    Von Biting Cock im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 21.06.2014, 12:33
  2. Sind ADV Dämpfer höher als normale?
    Von GS-Franky im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 12:03
  3. Sind wir alle dem BMW-Wahn verfallen????
    Von midlife im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 21:42
  4. sind denn BIKER hier?
    Von vau zwo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 09.01.2008, 09:38
  5. Hier sind wir
    Von Schubi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 18:35