Ergebnis 1 bis 9 von 9

Toskana August 2016, holperiger Urlaub

Erstellt von FlyingSalamander, 21.08.2016, 18:57 Uhr · 8 Antworten · 1.659 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.02.2016
    Beiträge
    283

    Standard Toskana August 2016, holperiger Urlaub

    #1
    Hallo,

    ich möchte hier gerne ein paar Impressionen von meinem Urlaub in der ersten beiden Augustwochen zusammen mit meiner Tochter in der Toskana teilen.

    Untergebracht waren wir im Hotel Molino del Ponte, zentral in der Toskana ca. 20 km westlich von Florenz in Montespertoli gelegen:

    MOTORRADHOTEL TOSKANA. Hotel IL MOLINO DEL PONTE in Montespertoli – Chianti - Toskana

    Die Wirte Giorgio und Viola führen mit viel Liebe ein gemütliches Hotel und sind herzliche Gastgeber! Jederzeit hilfsbereit, auch mal schnell am PC eine Route vorzuschlagen und aufs Navi zu spielen. Es werden einem auch mit Anmeldung 12 vorbereitete Touren zur Verfügung gestellt.

    Ich habe für ein Appartement mit Doppelbett, Sofa, Koch- und Essecke, Klimaanlage incl. Frühstück für zwei Personen 69,-€ pro Tag (komplett, nicht pro Person!) bezahlt.

    Von mir zum Hotel eine dicke Empfehlung!

    Hier ein paar Bilder von unterwegs:















    Auch die Elektroinstallation hat in der Toskana eine freie, künstlerische Entfaltung:



    Trotz der eindeutigen Beschilderung haben wir illegalerweise auf das Aufziehen von Schneeketten auf den Motorrädern verzichtet :




    Am westlichen Rand der Toskana, wo die Hügel zum Meer hin abfallen:




    Hier wird auch einmal für einen alten Baum einfach die Strasse geteilt:




    Die Strassenverhältnisse waren oft "unter aller Sau". Der äussere Straßenrand ist über weite Strecken oft abgekippt und die Strassen sind voller tiefer Schlaglöcher.
    Dies ist nicht nur gefährlich und gibt heftige Schläge für Mensch und Maschine- sondern hat dazu geführt, daß über weite Strecken ausserorts ein Limit von 50 km/h (!!!) gilt. Auch dort, wo die Strasse ausnahmsweise mal in Ordnung ist.






    Wenn man in der Gegend ist sollte man mal die Strecken Impruneta-Greve-Siena, Certaldo-San Gimignano-Volterra und Pistoia-Passo della Collina-Pracchia-Marliana in seine Routenplanung einbauen. Diese Strecken haben mir persönlich am Besten gefallen.

    Für mich ist die Toskana (trotz toller Landschaft!) als Fazit allerdings nicht so das Motorrad-Urlaubsgebiet, "richtiges" Motorradfahren mit Kurvengenuss ist die Ausnahme, Dolomiten oder Trentino haben da eindeutig mehr zu bieten.
    Die Gegend ist eher geeignet einen Urlaub zu machen, wo man "auch mal" Motorrad fährt, und dazwischen auch Tage am Pool liegt oder Sehenswürdigkeiten besichtigt. Richtig gute Strecken sind selten oder verlangen in der Anfahrt kilometerlange Geradeausfahrten durch zerfallende Industriegebiete.
    Für einen Motorradurlaub mit täglichen Ausfahrten gibt es doch zu wenig gute Strecken.

    Viele Grüsse


    FlyingSalamander


    p1050175_bearbeitet-1.jpgp1050315_bearbeitet-1.jpgp1050310_bearbeitet-1.jpgp1050307_bearbeitet-1.jpgp1050278_bearbeitet-1.jpgp1050272.jpgp1050245_bearbeitet-1.jpgp1050242.jpgp1050208_bearbeitet-1.jpgp1050199.jpgp1050186_bearbeitet-1.jpgp1050323.jpg

  2. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.785

    Standard

    #2
    Danke für Deinen Bericht und die Fotos.

    Ich möchte allerdings - quasi als Gegenposition - eine Lanze für die Toskana brechen und sagen, dass ich die Toskana ganz anders kennen gelernt habe.

    Das liegt vermutlich am Ausgangsstandort Eurer Touren.

    Da hatte ich wohl etwas mehr Glück bei meinen mehrfachen Aufenthalten in den letzten 25 Jahren, muss allerdings auch sagen, dass ich die Küstengegenden weitgehend meide, insbesondere die Region von Lucca über Pisa...

  3. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.406

    Standard

    #3
    Gut zu wissen, wir waren nämlich (das erste mal Toskana) Anfang Juli ein paar km nord-westlich von Lucca.

    Schön für Sightseeing, zum Motorradfahren aber nicht überragend. An- und Abreise haben deutlich mehr Spaß gemacht, als das fahren vor Ort. Zum Glück war es nicht als reiner Motorradurlaub geplant, insofern gab's trotzdem keine langen Gesichter.

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.670

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Supo Beitrag anzeigen
    Ich möchte allerdings - quasi als Gegenposition - eine Lanze für die Toskana brechen und sagen, dass ich die Toskana ganz anders kennen gelernt habe.
    ich auch ... und in gut zwei Wochen werde ich wieder die Toskana sehen, diesmal in Verbindung mit den Abruzzen.

  5. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    615

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Supo Beitrag anzeigen
    Danke für Deinen Bericht und die Fotos.

    Ich möchte allerdings - quasi als Gegenposition - eine Lanze für die Toskana brechen und sagen, dass ich die Toskana ganz anders kennen gelernt habe.

    Das liegt vermutlich am Ausgangsstandort Eurer Touren.

    Da hatte ich wohl etwas mehr Glück bei meinen mehrfachen Aufenthalten in den letzten 25 Jahren, muss allerdings auch sagen, dass ich die Küstengegenden weitgehend meide, insbesondere die Region von Lucca über Pisa...

    Ich auch, bin öfters in der Toscana, auch im Mai war ich ein paar Tage dort.

    Es gibt solche Strassen, aber auch wirklich schöne wo amn auch gut Kurven fahren kann.

    Reiz der Toscana ist trotzdem die Landschaft.

  6. Registriert seit
    01.04.2015
    Beiträge
    229

    Standard

    #6
    Ja,das stimmt, die Strassen sind nicht immer so toll, aber zum Motorrad fahren ist Italien immer noch super.Du kannst zw. Mailand und Genua in den Apennin reinstechen und im zickzack runter zu den Abruzzen....und bist stundenlang alleine unterwegs,. sofern man die grossen Städte meidet.
    Und für die schlechten Strassen gibt es noch die weichere Comfortstufe... zumindest bei der R12R und der R12GS...

    gruss
    Robi

  7. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    5.170

    Standard

    #7
    Wir sind letztes Jahr von Parma über Lucca nach Volterra gefahren, immer kleine Strassen.
    Das reicht jetzt für die nächsten 10 Jahre, so schlechte Strassen und Umleitungen die dann in der
    nächsten Umleitung wieder enden, das brauche ich nicht mehr.
    GS hin GS her, das kann einen ganzen Tag lang kein Spass machen, außer
    man ist pervers.
    PS: Volterra ist besonders, und die Umgebung wie ein anderer Planet

  8. Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    912

    Standard

    #8
    Wir haben genau diese Strecken mit dem Fahrrad gemacht. War wegen den starken Steigungen nicht ideal. Aber der Strassenbelag war für s Rad i. O. :-)

    Gesendet von meinem BV6000 mit Tapatalk

  9. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    913

    Standard

    #9
    Servus,
    seit 45 Jahren komme ich immer wieder mal in die Toskana. Anfänglich mit Auto, später auch mit dem Motorradl. Die Toskana ist traumhaft schön. Wenn man schon so lange wie ich immer wieder in die Toskana kommt hat das aber auch den Nachteil, daß man immer wieder Vergleiche mit Früher zieht und das ist nicht immer zum Vorteil der Toskana.

    Aus Sicht des Motorradfahrers kommt für mich in erster Linie die Gegend östlich von Florenz in Frage. Da gehts dann auch gleich in die Landschaft der Marken rein. Sehr ursprünglich und tolle Kurvenstrecken. Südlich dann Umbrien. Dieses Dreieck aus den genannten Regionen bietet Motorradfahrern alles was man sich nur wünschen kann. Die Abruzzen bis tief in die Molise setzen dem dann noch die Krone auf.

    Gruß
    Karl


 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.06.2016, 08:19
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 23:12
  3. Urlaub September 2005
    Von monti im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 19:49