Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Über Geld spricht man nicht genug - Abrechnung nach 25 Tagen Spanientour

Erstellt von noIR, 12.04.2016, 12:51 Uhr · 34 Antworten · 5.368 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.01.2013
    Beiträge
    1.028

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von FP91 Beitrag anzeigen
    ...... Ich habe festgestellt, dass gerade im Ausland auch Maut einen erheblichen Faktor ausmachen kann. Eine Fahrt durch den Mont-Blanc Tunnel kostet allein mit dem Motorrad schon um die 32€, dass ist eine Übernachtung mit Mahlzeit/ein Tag ...

    An die tollen Hengste mit 12er GS und unendlichem Budget ...
    Moin FP,
    nur kein Neid! Wir wissen alle, dass man ganz von selbst älter wird. Man braucht, außer zu überleben, nichts weiter zu tun. Ob man im Alter dann auch ein großes, gar unendliches Budget hat hängt schon eher von einem selbst ab.

    Mit dem Motorrad durch den Montblanc Tunnel zu fahren ist in jedem Falle - Kohle hin oder her- keine gute Idee. Es gibt schöne Pässe die man befahren kann. Comet de Roselend oder Saint Bernard...

    Auf dieser Seite Motorrad-Touren innerhalb der Schweiz (Übersicht), Karten, Bilder, Berichte. - Hermann Ryter Steffisburg, Schweiz gibt es Tips, wie man die Schweiz schön und mautfrei durchqueren kann.

  2. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    912

    Standard

    #12
    man kann total unterschiedlich Geld für Reisen ausgeben.

    Meine Kaukasus - Seidenstrasse - Mongolei Tour 2015 hat mich ca 3500 Euro gekostet.
    Das kann man sogar noch billiger haben, aber das wollte ich nicht.

    Um den Betrag hab ich immer wieder in Hotels geschlafen ( auch wenn ich nach günstigen und guten Hotels mit booking.com gesucht habe ) und ich wollte nicht beim Essen sparen.

    Ich hab nur immer Buch geführt, was ich getankt habe. So weiß ich, das 1200 Euro davon nur für Benzin Unterwegs war.

    Und beim Rest kommt es darauf an, was man will.
    Wenn ich mit wenig Geld auskommen muß, nehme ich mir Hostels um 8 Dollar die Nacht oder campe wild.
    Und koche am Benzinkocher oder esse vom Supermarkt.

    So gesehen kommt es sehr darauf an, welchen Anspruch man hat.

  3. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #13
    Damals, als man noch "kurze Hose Holzgewehr" trug, war halb Europa mit einer Interrail Karte für 300 DM Fahrtkosten möglich. Gewaschen und geschlafen wurde im Zug. Ernährung war mit Weißbrot, Margarine, Früchten und Billig Rotwein aus dem Supermarkt für kleines Geld möglich.
    Handy gab es noch nicht und die Postkarten an die Eltern kamen zu einem großen Teil, bis zu 2 Wochen nach der Rückkehr an.

    Möchte ich heute zwar nicht mehr machen, aber nicht auf die Erinnerung verzichten.

  4. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #14
    Ich find's nichts falsch daran zu wissen wieviel Geld man ausgeben kann oder hat (als Grundlage für spätere Reisen). Mach ich eigentlich bei jeder Reise. Wenn mein Budget auch etwas großzügiger ist. Heißt ja nicht zwangsläufig das mann 'ne Spassbremse ist.

    Ich will ja nicht nach dem Urlaub dreivier Wochen hungern müssen. . .

  5. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.623

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Gerlinde Beitrag anzeigen
    war halb Europa mit einer Interrail Karte für 300 DM Fahrtkosten möglich. Gewaschen und geschlafen wurde im Zug. Ernährung war mit Weißbrot, Margarine, Früchten und Billig Rotwein aus dem Supermarkt für kleines Geld möglich.
    Luxus.

    Bei uns hat es auf einer Interrail Tour durch Skandinavien nur noch für Brot und Ketchup gereicht, weil wir alle 3 kein Geld mehr hatten. wir leben aber alle noch.
    Eine unvergessliche Zeit.


    Gruß
    Jochen

  6. Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    2.344

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von noIR Beitrag anzeigen
    Danke für diesen tollen Kommentar

    Ich habe tatschächlich für diese Buchaltung während der Reise genau 5 Sekunden investiert:
    ein foto vom KM-Stand vor abfahrt gemacht.

    Den Rest habe ich nach Rückkehr zuhause am PC ausgerechnet (Kreditkartenabrechnung, Campingplatzrechnungen, Getrackte GPS routen...)

    Also nicht so schlimm :P

    Edit: ahja, jeden 2. Tankstop noch in ~7 sekunden in eine App eingetragen.
    Beamter oder Sparkassenfuzzi was?
    Oh man oh man---sorry aber was hat das ganze mit "Motorradreisen" zu tun?
    Mfg Edda

  7. Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    2.344

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von boro Beitrag anzeigen
    Luxus.

    Bei uns hat es auf einer Interrail Tour durch Skandinavien nur noch für Brot und Ketchup gereicht, weil wir alle 3 kein Geld mehr hatten. wir leben aber alle noch.
    Eine unvergessliche Zeit.
    Gruß
    Jochen
    Sauber, und noch ne Menge Spaß gehabt------so soll es sein.
    Mfg Edda

  8. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Edda Beitrag anzeigen
    Beamter oder Sparkassenfuzzi was?
    Oh man oh man---sorry aber was hat das ganze mit "Motorradreisen" zu tun?
    Mfg Edda
    Warum denn gleich diese versuchte Abwertung.
    Ich finde es vollkommen normal, wenn man auch ohne Beamtenstatus/finanzenorientierter beruflicher Tätigkeit seine finanzielle Situation im Überblick behält.
    Ein bisschen Planung egal ob Ausrüstung, Fahrzeug, Visa und sonstige Sachen gehört zu Motorradreisen schon dazu. Geld übrigens auch, denn gerade die, die länger unterwegs sind, planen da sehr genau.
    Schau Dir auch nur mal zB die oft penibel hinterher nochmal ausgearbeiteten Mitnehmlisten an und warum nicht bei der Gelegenheiten auch die Quittungen (an die oft nette Erinnerungen gekoppelt sind).

  9. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #19
    "Eine unvergessliche Zeit. "

    Ja so ist das mit traumatischen Erlebnissen, sie verfolgen einen ein Leben lang.

  10. Registriert seit
    22.09.2015
    Beiträge
    28

    Standard

    #20
    Hi,

    ich finde die Rechnerei und Aufarbeitung gut, wenn ich´s auch selber nicht mache. Aber einen groben Überblick zu haben schadet meiner Meinung nach nicht. Ich finde es generell klasse, wenn Leute sich Mühe geben, z.B. einen Reisebericht ins Netz zu stellen.
    Was ich weniger verstehe, dass es Leute gibt, die, je nach Empfindlichkeit, schon fast beleidigend werden. Warum lest Ihr´s denn überhaupt?!

    Gruß
    Frank


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geschichten, die man nicht braucht. Heute EC-Kartendoublette
    Von Hermann (aus E) im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.12.2015, 21:47
  2. batterie vollständig entladen nach 3 tagen
    Von cowspeed im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 19:42
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 15:28
  4. Nach 25 Jahren wieder Motorradfahrer!
    Von GS - Werner im Forum Neu hier?
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 00:06
  5. Nichts geht mehr nach Fremdstarten
    Von Augustiner im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.02.2008, 15:58