Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Vogesen + Elsaß April 2018

Erstellt von flouchtl, 09.04.2018, 02:01 Uhr · 13 Antworten · 3.198 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.01.2018
    Beiträge
    85

    Standard Vogesen + Elsaß April 2018

    #1
    Servus,

    Ich hatte mir in den Kopf gesetzt in meinem Osterurlaub die Vogesen zu besuchen und hatte mir schon vorher grob die Tour zusammengesucht die ich alleine abfahren wollte. Geplant wurden 2 sportliche oder 3 gemütliche Tage.

    Als die Wettervorhersage für dieses Wochenende bei uns 24° und in den Vogesen 17-20° war hatte ich ab Mittwoch die Route in Kurviger gebastelt. Die Webcams bei den 1300ern zeigte teils Schnee und ich meinte noch zu meiner Frau dass es sein kann dass ich teils ausweichen müsste, dies hat sich mehr als bestätigt vor Ort .

    Es sollten viele Route Forestiere und Nebenstrecken mitgenommen werden.

    930Km und 17,5 Stunden sollten es nun werden, Übernachtungen hab ich mir vorgenommen spontan zu suchen. Für unterwegs hab ich mir Semmeln, Landjäger, Müsliriegel und Apfelschorle mitgenommen - Abendessen und Frühstück war vor Ort geplant.



    Bilder hab ich wegen dem straffen Plan nur bei Navicheck bzw Routenänderung gemacht, bin leider bei sehr vielen geilen Stellen ohne Bilder zu machen vorbeigefahren.

    Name:  Routenplanung.jpg
Hits: 1492
Größe:  912,8 KB


    Am Freitag ging es erstmal verspätet mit leichtem Gepäck für 3 Tage um 10:30 los.


    Name:  IMG_20180406_103649592.jpg
Hits: 1470
Größe:  1.022,3 KB


    Rheinüberquerung

    Name:  IMG_20180406_113231366.jpg
Hits: 1434
Größe:  450,5 KB


    Vor der Grenze war in Kandel noch mal Volltanken angesagt, in Frankreich war nur 1 Tankstopp geplant da keine Kreditkarte vorhanden.


    Weißenburg von oberhalb

    Name:  IMG_20180406_123913918.jpg
Hits: 1451
Größe:  1.014,2 KB


    15 Minuten hinter Weißenburg einen deutschen 1200er GS Fahrer gesehen, 1 Minute später überholt er mich und das vor mir fahrende Auto mit über 150 Km/h vor einer Kurver mit Kuppe. Ich hab nur kurz überlegt ob der Kerl mitte 50 nicht an seinem Leben hängt und ob sich erste Hilfe noch lohnen würde wenn da ein Auto nun kommt...
    Danach hab ich knapp 45 Minuten kein Auto/ Motorrad mehr angetroffen.

    Mitten in den Nordvogesen musste ich feststellen dass meine originale Bordsteckdose den Dienst Quittiert hat, zum Glück hatte ich die große Powerbank dabei.

    Pinkelpause im nirgendwo auf einer Route Forestiere der Nordvogesen

    Name:  IMG_20180406_132247847.jpg
Hits: 1465
Größe:  1,91 MB



    Essenspause im nirgendwo bei Saint Quirin

    Name:  IMG_20180406_154636679.jpg
Hits: 1461
Größe:  1,55 MB


    Hier gab es auch die ersten Einheimischen Mopedfahrer. Mich hat es gewundert dass auffällig viele junge Mädels auf ihren "Hausstrecken" unterwegs waren. In mehreren Städtchen haben sich auch junge Kerle um die jungen Damen in Trauben versammelt.

    Die Einheimischen fuhren von den Asiatischen Straßenmopeds abgesehen alle Ktm Enduros und die Africa Twin, die oben genannte deutsche Gs war die einzigste Bmw den ganzen Freitag.

    Weiter ging es immer wieder weg von den "Hausstrecken", diese waren auch teils noch mit Kies bedeckt und die Kurven waren mit bedacht zu nehmen was aber angenehm war da keiner sonst unterwegs war.

    Lac du Vieux Pre - Musste den Kontrollanruf der Frau beantworten Nach dem Bootsparkplatz kam ca 1 km später noch eine Aussichtssplattform, wollte aber nicht noch mal absteigen. Der Staudamm ist leider nur begehbar.

    Name:  IMG_20180406_171823415.jpg
Hits: 1419
Größe:  786,4 KB


    In Raon l etape wollte ich tanken, aber da die Schlange an der Tankstelle extrem war wollte ich den Betrieb nicht aufhalten... Hier war ein Berg auch nicht befahrbar da das Sägewerk wo die Route durchging komplett verrriegelt/verfallen und komplett umzäunt war.
    Nun gut also eine Route Forestiere also auslassen, was solls.
    Hier habe ich mich dann auch als Tankstopp und Übernachtungsziel für Gerardmer entschieden, hier klappte alles wunderbar.

    Kofferanschnallen und losfahren um halb 9 da ich mich für 2 Tage bein Frühstücken entschieden hatte.

    Name:  IMG_20180407_084724957.jpg
Hits: 1405
Größe:  533,6 KB


    Le Collet um kurz nach 9

    Name:  IMG_20180407_092225681.jpg
Hits: 1420
Größe:  1,23 MB


    Nun sollte es sehr grob Richtung Route des Cretes gehen, aber das Schild was auf eine Sackgasse in 7 Km hinwies
    sollte Recht behalten. Dies war nicht die einzigste Sackgasse / Sperrung. Der eigentlich geplante Feldweg war schon 1 Km vorher nicht befahrbar

    Name:  IMG_20180407_093158318.jpg
Hits: 1395
Größe:  367,3 KB
    Name:  IMG_20180407_093206858.jpg
Hits: 1389
Größe:  411,0 KB


    Das musste ich einfach Abknipsen: Achtung Kies/Schotterweg nicht geräumt und gestreut , da der Gipfel Schneebedeckt war hab ich es gelassen.

    Name:  IMG_20180407_100414216.jpg
Hits: 1398
Größe:  1.012,1 KB


    Kurzer Blick auf die neue Streckenführung wohin es denn gehen sollte

    Name:  IMG_20180407_094816873.jpg
Hits: 1397
Größe:  1,11 MB


    Durch die erzwungene Umfahrung sollte wohl die schönste Serpentine der ganzen Tour kommen, aber auch wieder mit Kies auf der Fahrbahn.

    Angeln ist in der Region Volkssport hab ich gelernt, an jedem See / Weiher sind welche am Angeln.

    Name:  IMG_20180407_101641000.jpg
Hits: 1383
Größe:  1,08 MB


    Nun lief es wieder geschmeidig, sogar die Forststraßen waren wieder befahrbar.

    Name:  IMG_20180407_104004530.jpg
Hits: 1387
Größe:  1,67 MB


    Nächster Stopp war der Ballon d'alsace, die Fahrbahn war Schneefrei. Es wurde sogar eine einsame einheimische große GS erblickt . Bei der Abfahrt kam mir nur 1 Mopedfahrer entgegen

    Name:  IMG_20180407_110648021.jpg
Hits: 1357
Größe:  850,7 KB


    Hinter Plancher les mines hat eine alte Dame wild mit den Händen gefuchtelt, ca 7 Km später wusste ich wieso...
    Die Straße hatte Sturmschäden, das war auch auf Schildern vorher angekündigt. Den Blockaden konnte ich ausweichen - hier ist mir schlagartig eingefallen dass ich mir schon lange einen großen Motorschutz inkl Ölfilterschutz holen wollte. Ich hatte mich zu sehr auf die Äste von oben konzentriert, so ist dann ein Gestrüp gegen den Ölfilter geklatscht.
    Nach 1 Kilometer weiter war dann Schluß, paar Meter hab ich es probiert.

    Name:  IMG_20180407_115731270.jpg
Hits: 1374
Größe:  1,09 MB


    Nachdem ich mir eine Umfahrung ausgesucht hatte kehrte ich um auf Traumhaften Sträßchen. Bis irgendwann eine Privatstraße mit Schranke kam... Also wieder umfahren. Nun kam eine wirklich super Landschaft mit gefühlten 1000 kleinen Seen und einer Moorlandschaft mit Felsbrocken zwischen drinnen. Leider hab ich keine Fotos gemacht da ich langsam ein zeitlichen Problem bekam...

    Irgendwann musste aber mal eine Essenspause gemacht werden

    Name:  IMG_20180407_133826738.jpg
Hits: 1370
Größe:  1,36 MB


    Die Reise zum Col de la Schlucht verlief ohne Probleme, ich entschied mich aber durch die ganzen Umwege doch nochmal in den Vogesen zu Tanken.
    Ab de la Schlucht sollte es grob über die Route des Cretes ins Elsass gehen - sollte... wer hätte es gedacht war gesperrt wegen 30-40cm Schnee. Hier oben waren ca 20 Mopeds.
    Es ging dann runter Richtung Soultzeren und Dank Navisoftware über Nebengässchen und Almwege Richtung Lac Blanc, dieser war zu 99% zugefroren.

    Oberhalb Lac Blanc und Neuorientierung

    Name:  IMG_20180407_161945888.jpg
Hits: 1349
Größe:  1,24 MB


    Juhu ich kam wieder auf die Route des Cretes, nun sollte es laufen - so dachte ich es in meinem jugendlichen Leichtsinn nach paar Km war sie bei Col du Bonhomme gesperrt wegen Sturmschäden. Ich bin ja Lernfähig und da bisher jedes Sperrschild bzw Warnschild Recht hatte hab ich umgeplant...

    Ab LE Bonhomme lies ich mich dann per Naviapp über Kleinststraßen und Gässchen leiten. Hinter Sante Croix aux Mines war nochmals eine Pause angesagt. Mein Hintern brauchte langsam mal eine Pause... es war gegen halb 6... immerhin waren die Straßen nun wieder normale ab Sante Croix aux Mines

    Name:  IMG_20180407_173807788.jpg
Hits: 1346
Größe:  1,23 MB


    Hier ging es auf der geplanten Route weiter und hinterm Col de la Charbonniere ging es wieder auf über 1000m hoch. Als ich wieder unten im Elsass war entschied ich mich irgendwo zwischen Saverne und Straßburg doch die Autobahn zu nehmen da ich erst vor zwei Wochen im Elsass war um Zeit zu sparen und spätestens hinter Hagenau wäre es eh dunkel geworden.

    Zuhause war ich gegen 21:15 dann denke ich.

    Kilometer waren es genau 950 insgesamt.

    Fazit: Die Strecke wird zu 100% nochmal gefahren, aber dann muss sie Schneefrei sein, ich wusste aber dass teils noch gut Schnee liegt durch Webcams. Gerardmer als erste Übernachtung war passend.
    Es werden dann auch fest 3 Tage eingeplant, dann aber mit Rückfahrt über die Nordvogesen/Pfälzerwald und dem einen oder anderen Stopp mehr.
    Durch die ganzen Kleinststraßen und Gäschen musste ich ordentlich aktiv mit den Beinchen drücken um geschmeidig um die Kurven zu kommen und hab nun einen leichten Muskelkater in den Oberschenkeln, wenigstens ist bei den neuen Reifen der Angsstreifen vorne wie hinten weg .


    Ich hoffe ich konnte euch einen Einblick geben wie es so war, auch wenn es nur 2 Tage waren und keine 2 Wochen.

    Grüße Florian

  2. Registriert seit
    14.01.2016
    Beiträge
    78

    Standard

    #2
    Hallo Florian,
    danke für deinen Tour-bericht, hast Du die Tour als GPX, oder INT?
    Ich würde mir gerne die Tour mal genauer anschauen.

    Gruß Karl-Heinz

  3. Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    229

    Standard

    #3
    Hallo Florian,

    tolle Tour, tolle Bilder. Die GPX Daten würden mich auch interessieren!

    Gruß
    Thomas

  4. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    6.237

    Standard

    #4
    Hallo Florian,
    ich erfreue mich regelmäßig an Tourberichten anderer User.
    Dabei muss es ja nicht immer die wochenlange Reise sein, ich finde so Kurztrips zu nahen Zielen auch interessant.
    Aber vielleicht geht ja auch hier mein Wunsch nach größeren Bildern in Erfüllung, welche sofort groß dargestellt werden.
    Der User eMTee hat mal beschrieben wie das geht: http://www.gs-forum.eu/forum-feedbac...3/#post1776237

    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    298

    Standard

    #5
    Hallo Florian,

    danke für den schönen Reisebericht.
    In welchem Hotel hast Du in Gerardmer übernachtet?

    Viele Grüße
    Georg

  6. Registriert seit
    15.01.2018
    Beiträge
    85

    Standard

    #6
    Ich hab die Tour nur im Kurviger Format, da Kurviger mir beim Planen jedesmal die als gpx gespeicherte Tour umgemodelt hat... seit sie im Kurvigerformat gespeichert wurde war das nicht mehr der Fall. Kann sie aber als gpx speichern und schauen was passiert. Durch die Umfahrungen passt der 2. Tag auch nur bedingt.

    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    Aber vielleicht geht ja auch hier mein Wunsch nach größeren Bildern in Erfüllung, welche sofort groß dargestellt werden.
    Der User eMTee hat mal beschrieben wie das geht:

    Gruß Thomas
    Danke hab mich schon gefragt wie das hier geht

    Zitat Zitat von q_gelb Beitrag anzeigen
    Hallo Florian,

    danke für den schönen Reisebericht.
    In welchem Hotel hast Du in Gerardmer übernachtet?

    Viele Grüße
    Georg
    hab mich für Auberge du Saut des Cuves entschieden, machte auf booking einen netten Eindruck. Kleines Menü 13€, großes 17€, Frühstück 7,5€. Einzelzimmer war was um die 43€.
    Name:  IMG_20180407_082402654.jpg
Hits: 1285
Größe:  585,7 KB

  7. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.886

    Standard

    #7
    Danke für den schönen Bericht.

    Kleine Anmerkung:
    Teile der "Route des Cretes" sind immer bis ca. April/ Anfang Mai gesperrt.
    Aber in den Vogesen gibt es ja genug schöne andere Strecken.

    Gruß
    Jochen

  8. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    570

    Standard

    #8
    An den Nordschattenlagen sind auch meine geliebten routes forestieres bis Ende Mai meist schlammig und eher gefährlich zum Fahren, würde ich Einzelfahrern nicht empfehlen..

  9. Registriert seit
    26.04.2014
    Beiträge
    75

    Standard

    #9
    Danke für den Tourbericht, eine schöne Ecke.
    Hab mit meiner Holden einmal in Eppenbrunn übernachtet und sind auf den Altschlossfelsen gestoßen, ist dann zwar 3-4 Stunden wandern geworden, die Bilder haben sich jedoch bei mir eingebrannt.

  10. Registriert seit
    16.01.2018
    Beiträge
    58

    Standard

    #10
    Bin Ende April in den Vogese. Hoffe der Schnee ist bis dahin weg.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.02.2018, 18:48
  2. Elsaß / Vogesen
    Von aindenalpen im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.2017, 22:27
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2017, 10:06
  4. Donnerstag, 9. April 2015 Tagestour Vogesen
    Von boro im Forum Treffen - Region Süd
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.04.2015, 10:49
  5. Vogesen Jura, 10. bis 12. April 2010
    Von Mimoto im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 19:44