Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Vogesen - Kurztrip August 2008

Erstellt von qtreiber, 01.09.2008, 20:57 Uhr · 23 Antworten · 11.638 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard Vogesen - Kurztrip August 2008

    #1
    Moin,

    mit drei anderen Agenten ging es im August zu einem Kurztrip in die Vogesen. Da ich mir die Anreise über die AB sparen wollte, ging es Dienstagabend – wie schon häufiger – nach HH-Altona auf den Autozug. Die Fahrt nach HH wurde immer wieder mit Nieselregen begleitet, trotzdem kam ich einigermaßen trocken dort an.

    Nächsten Morgen ging es von Lörrach aus direkt nach Frankreich rüber. Die erste so richtig „interessante“ Strecke gab es, als ich in Thann links auf die D14 einbog und den Col du Hunsrück bezwang. In Masefaux rechts über die D466 zum Col du Ballon, der für viele eine Pflicht darstellt. Weiter über den Col de Bussang schloß sich der Kreis wieder in Thann. Von Cernay ging es Richtung Norden auf der Route Des Cretes. Ein Highlight folgte dem nächsten. Der Verkehr hielt sich in Grenzen, aber ich kann mir gut vorstellen wie es dort an Wochenenden zugehen kann. Die Sella-Runde in den Vogesen. Lohnt sich auf jeden Fall und gehört einfach dazu. Über die D430 nach La Schlucht. Weiter ging es zum Hotel über die D417, D48, Col du Wettstein, D11 um dann das direkt an der D5 in Hohrodberg liegende Hotel Roess zu erreichen.

    Da genau am Mittwoch Ruhetag ist, hing von innen an der Eingangstür ein Zettel mit einem Schlosscode für mich, so dass ich ins Hotel gelangen konnte. Super vorbereitet. Weitere Hinweise zeigten mir mein Zimmer. Kurze Zeit später traf ich auch die älteren „Herbergseltern“, die einen sehr netten Eindruck machten. Ab 18 Uhr wird das zum Hotel gehörende Restaurant geöffnet. Bis zum Abendessen (Halbpension) sollten auch die anderen drei Agenten mit dem Auto+Motorradanhänger aus Hannover den Weg geschafft haben. Im Gegensatz zu mir, mussten diese noch bis Mittag das Bruttosozialprodukt steigern




    Anreise von Lörrach nach Hohrodberg:


    D419 kurz nach Ranspach...











    alles D466 kurz vor dem Staudsee.



    einen Tag später mit den zwischenzeitlich ebenfalls angereisten drei anderen Agenten direkt am Stausee.



    D465 - Saint-Maurice-Sur-Moselle






    Col du Ballon - D431




    Route de Cretes - D430





    Col de la Schlucht - D417



    unser Hotel in Hohrod


    Ruhetag - klappt trotzdem alles.




    Da die anderen drei Agenten erst am Abend eintrudelten, drehte ich noch eine kleine Zusatzrunde gen Norden. Direkt vom Hotel runter über die sehr kurvige Straße nach Weier. Danach zum Col du Wettstein und über weitere Cols zum Bonhomme bis ich letztendlich zu einem Vogesen-Highligt, die 214 ab Col de Steige, kam. Von dort wieder Richtung Süden, Col de Fouchy, Baganelles und über den toll zu fahrenden Col du Wettstein zurück zum Hotel.











    Weitere Bilder folgen; auch von den hier bereits genannten Strecken.




    Den Abend ließen wir im Agentenkreis bei einigen Flaschen Rotwein ausklingen.


    Fortsetzung folgt.

  2. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #2
    Schöner Bericht Bernd.
    Was kann ich froh sein, dass die Gegend genau vor meiner haustüre liegt und ich nicht den Autoreisezug nach Lörrach brauche. Ich könnte die 10 km bis zum Lörracher Bahnhof von mir zuhause aus gerade noch so hinbekommen.

    Scheinbar kommst du trotz deiner R 1200 R nicht ganz vom Schotter los.
    Wo genau war denn die Schottereinlage? *sabber*

  3. BoGSer-Rüde Gast

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen
    Wo genau war denn die Schottereinlage? *sabber*
    Hallo nypdcollector,

    war am WE auch in den Vogesen und bin einen schönen Schotterpass gefahren (Col de Boenlesgrab, zweigt direkt vom Petit Ballon ab). Allerdings waren da am Sonntag viele Wanderer, die sich über mich und viele andere Motorradfahrer ziemlich geärgert hatten.

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #4
    Moin,

    grundsätzlich fahre ich immer mal gerne offroad zwischendurch. Schließlich montiert man ja nicht umsonst einen PilotPower2CT.




    Die "Offroad"-Bilder sind bei den Wegpunkten 095 und 008 entstanden. Es läßt sich nur schwer erahnen, dass ich dort doch einige Probleme hatte und diese Strecke - zumindest allein - nicht wieder fahren würde. Angefangen hat es mit rotem, nassem Lehmboden, zwischendurch relativ große Steinbrocken und zur Abwechslung dann komplette grüne Wiese, natürlich ebenfalls nass. Zusätzlich kam ich auf den Wegen, die mir das Navi anzeigte dort nicht raus; waren viel zu steil. Nach einigem kreuz und quer fahren, habe ich dann einen Ausweg gefunden. Im Nachhinein ein kleines Abenteuer.

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #5
    weitere Bilder.

    Do, 28.08.:





    Navis funktionieren. 2610 hat nach wie vor leichte Vorteile.









    wieder am Stausee



    Col du Silberloch


    Schlucht



    Freitag, 29.08.:

    Blick aus Hotelzimmer










    Col de Fouchy - sehr empfehlenswert!


    Nun kommt der Kulturteil:











    Kloster Odile







    Etwas bedrückend, Ehemaliges ................... Katzweiler




    Sa, 30.08.:

    Zum Abschluss noch eine kleine Runde.


    Col du Herrenberg - D430



    in La Bresse legten wir eine Erfrischungspause ein.





    Verladung



    Meine Rückfahrt führte durch den Schwarzwald nach Lörrach:



    Hochblauen






    L140



    Sowohl in den Vogesen als auch im Schwarzwald war relativ wenig Verkehr. Revierförster nicht in Sicht. Navi funktioniert.

    Die Vogesen sind für das kommende Jahr notiert!

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #6
    Schweinebacken!

    Ich muss sofort wieder da hin, aber sofort! Mein Lieblings-Revier

  7. Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    255

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Schweinebacken!

    Ich muss sofort wieder da hin, aber sofort! Mein Lieblings-Revier
    Hallo Schlonz,ich war im Juni eine Woche dort,war fantastisch.Motorradhotel Les Bagnelles nahe St.Marie Aux Mines,nach 5 Minuten bist Du am ersten Paß.

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #8
    Hi Klaus. Von dem Hotel habe ich schon oft gehört, soll gut sein.

    Klar, da ist dann ja auch gleich der Fouchy umma Ecke, mein Hausberg sozusagen

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #9
    Moin,

    das Hotel Las Bagnelles hatte nicht die gesamten Tage freie Zimmer.

    Unser Hotel in Hohrodberg (siehe oben) ist ebenfalls sehr empfehlenswert. Herrliche Lage, schöner Blick (besser als beim Las Bagnelles), Garage für die Motorräder, gute und saubere Zimmer, sehr nette Wirtsleute ... und die Kurven fangen direkt beim Hotel an. Der Beginn bzw das Ende einer Tagestour ist sofort ein Highlight in den Vogesen. Eine Tankstelle ist ebenfalls in der Nähe.

  10. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #10
    zum Abschluss wie versprochen - noch einige vom MilleMÄN aufgenommene Bilderkens:























































    trotz An-/Abreise mit dem Autozug sind wiederum knappe 2.000 KM mehr auf dem Tacho. Davon überwiegend viele spaßvolle KM.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kurztrip Tschechien
    Von Rainer Bracht im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2012, 00:52
  2. Silvestriger Kurztrip
    Von Nordlicht im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 21:01
  3. Bilder von Tour Juni 2008 (Elsass, Vogesen, Schweiz)
    Von flodur im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 16:48
  4. Kurztrip nach Pfunds ( Ös. ) & Co.
    Von Monsi im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.09.2006, 13:03