Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Wildes Albanien im Mai 2014

Erstellt von Stefus, 08.06.2015, 09:15 Uhr · 33 Antworten · 3.765 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.008

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von klausmong1 Beitrag anzeigen
    Hallo

    Schöner Schnitt!!!

    Und den Teth hast von der Shkoder Seite angefahren wie ich gesehen habe.

    Ich hab das mit einem 240kg Bike gemacht ( incl Gepäck ) und das war schon heftig auf der Strecke.
    Lösbar aber kein Ponyfüttern.

    Ich mag die Länder am Balkan, freundlich, schöne Strassen ( Schotter ) und gutes Essen.

    Hab mir den Film ganz angesehen weil er mich wieder an meine Fahrten erinnert hat.
    Und wieder Einiges Neues gesehen.
    Danke
    Ja, hab ich. Fraglich ist, ob ich die Strecke wirklich gefahren wäre, wenn mir vorher jemand die exakte Distanz genannt hätte:-)
    Ich hatte keinen Plan. Bin einfach drauf losgefahren und hab mich immer ein Stück weiter treiben lassen durch Aussagen wie die vom Schäfer, dass es ja nur 10km bis Theth seien:-)
    Für 2016 plane ich, wieder die Strecke zu fahren. Dann aber nur mit dem Notwendigsten. Möglicherweise mit Campen in den Bergen. Dann hat man keinen Zeitdruck und ein paar traumhafte Ecken gibt's ja schon auf der Strecke, wo man sein Zelt aufschlagen kann:-)
    Valbona soll ja auch ziemlich schrill sein mit etlichen Flussdurchfahrten, wie ich hörte?!

    Gruß;
    Stefan.

  2. Registriert seit
    24.09.2013
    Beiträge
    156

    Standard

    #22
    Schönes Video, danke

  3. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #23
    Ich komme gerade aus Albanien zurück..., lohnt sich überhaupt nicht. Straßen total kaputt, teilweise schier nicht fahrbar und sowas wird als offizielle Straße bezeichnet. Mitten im Ort steilste felsdurchsetzte Piste..., da ist Hechlingen ein Kinderspielplatz dagegen. Und wenn einem dort die Karre umkippt, kommen gleich die ganzen Dorfbewohner angerannt und grapschen am Mopped rum, um sie wieder aufzustellen. Nie wieder fahre ich dort solche Pisten! Wenn es schon Albanien sein muss, dann lieber die Hauptrouten und schnell durch. Einmal haben wir uns in der Drinschlucht leicht verfranst, weil das blöde Tomtom die Nebenstraßen (ach was..., Ackerrandwege) nicht kannte und landeten prompt bei den Eingeborenen vorm Haus, es ging nicht weiter. Sofort wird man in deren Haus geschleift und muss dort einen Kaffee trinken und deren selbstgemachten Jogurt probieren. Als wenn wir nix besseres zu tun gehabt hätten! Dann steht in deren Bude auch noch ein größerer Fernseher, als ich zuhause habe..., Unverschämtheit! Wir hätten noch zum Essen bleiben sollen, haben uns dann aber schnell wieder verabschiedet, denn wir wollten ja noch weiter...
    Kaum sind wir tiefer in die Schlucht vorgedrungen, war ein bescheidener Platz zum Zelten ausgemacht. Vor der Aufbauerei fix in den Fluss gesprungen zur Abkühlung. Kaum fingen wir an die Zelte aufzubauen, hockten auch schon ein paar Dorfkinder bei uns. Einer konnte etwas Englisch und fing gleich an uns auszuquetschen. Natürlich musste man dann noch die Freundschaftsanfrage auf Facebook annehmen. Kurz darauf tauchte die gesamte männliche Bevölkerung des Dorfes auf und man bot uns gekühlte Getränke an. So eine Unverschämtheit..., als wenn wir bereits geöffnete Flaschen von Fremden annehmen würden..., da könnte ja alles Mögliche drin sein!
    Morgens machten wir uns in aller Frühe aus dem, im wahrsten Sinne des Wortes, Staub! Das Schlimmste an Albanien ist aber die Landschaft. Kaum biegt man um eine Ecke, verschlägt es einem fast die Sprache ob der schönen Landschaft! Wie soll man denn da bitteschön die Augen auf der Straße lassen?! Und das als Motorradfahrer! Lebensgefährlich, sage ich euch! Fahrt bloß niemals dorthin!
    Ach..., genug abgelästert..., jetzt brauche ich erstmal Erholung! So einen Muskelkater vom Offroadfahren hatte ich ja noch nie!
    Tsss..., Albanien! Unmöglich...





  4. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.008

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Q-otti Beitrag anzeigen
    Ich komme gerade aus Albanien zurück..., lohnt sich überhaupt nicht. Straßen total kaputt, teilweise schier nicht fahrbar und sowas wird als offizielle Straße bezeichnet. Mitten im Ort steilste felsdurchsetzte Piste..., da ist Hechlingen ein Kinderspielplatz dagegen. Und wenn einem dort die Karre umkippt, kommen gleich die ganzen Dorfbewohner angerannt und grapschen am Mopped rum, um sie wieder aufzustellen. Nie wieder fahre ich dort solche Pisten! Wenn es schon Albanien sein muss, dann lieber die Hauptrouten und schnell durch. Einmal haben wir uns in der Drinschlucht leicht verfranst, weil das blöde Tomtom die Nebenstraßen (ach was..., Ackerrandwege) nicht kannte und landeten prompt bei den Eingeborenen vorm Haus, es ging nicht weiter. Sofort wird man in deren Haus geschleift und muss dort einen Kaffee trinken und deren selbstgemachten Jogurt probieren. Als wenn wir nix besseres zu tun gehabt hätten! Dann steht in deren Bude auch noch ein größerer Fernseher, als ich zuhause habe..., Unverschämtheit! Wir hätten noch zum Essen bleiben sollen, haben uns dann aber schnell wieder verabschiedet, denn wir wollten ja noch weiter...
    Kaum sind wir tiefer in die Schlucht vorgedrungen, war ein bescheidener Platz zum Zelten ausgemacht. Vor der Aufbauerei fix in den Fluss gesprungen zur Abkühlung. Kaum fingen wir an die Zelte aufzubauen, hockten auch schon ein paar Dorfkinder bei uns. Einer konnte etwas Englisch und fing gleich an uns auszuquetschen. Natürlich musste man dann noch die Freundschaftsanfrage auf Facebook annehmen. Kurz darauf tauchte die gesamte männliche Bevölkerung des Dorfes auf und man bot uns gekühlte Getränke an. So eine Unverschämtheit..., als wenn wir bereits geöffnete Flaschen von Fremden annehmen würden..., da könnte ja alles Mögliche drin sein!
    Morgens machten wir uns in aller Frühe aus dem, im wahrsten Sinne des Wortes, Staub! Das Schlimmste an Albanien ist aber die Landschaft. Kaum biegt man um eine Ecke, verschlägt es einem fast die Sprache ob der schönen Landschaft! Wie soll man denn da bitteschön die Augen auf der Straße lassen?! Und das als Motorradfahrer! Lebensgefährlich, sage ich euch! Fahrt bloß niemals dorthin!
    Ach..., genug abgelästert..., jetzt brauche ich erstmal Erholung! So einen Muskelkater vom Offroadfahren hatte ich ja noch nie!
    Tsss..., Albanien! Unmöglich...




    Mannmannman, Du hast vielleicht ´nen Humor
    Im ersten Moment dachte ich doch allen Ernstes, Du meinst das Ernst
    Ja, Albanien ist schon echt übel

  5. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Q-otti Beitrag anzeigen
    und man bot uns gekühlte Getränke an. So eine Unverschämtheit..., als wenn wir bereits geöffnete Flaschen von Fremden annehmen würden..., da könnte ja alles Mögliche drin sein!
    Haha genial. Ich bin im Juli auch wieder unten. Albanien, Mazedonien und Rumänien sind immer wieder eine Reise Wert. Je ärmer die Länder des do gastfreundlicher die Menschen

  6. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    509

    Standard

    #26
    Pssssstt...sonst gurken demnächst Hinz und Kunz da durch !!

    Ich war auch im Mai 2015 da. Besonders MISSFALLEN hat mir die SH 75 im Südosten zwischen Tepelene und Korce. Auf halber Strecke liegt ein viel zu ruhiger Campingplatz mit viel zu billigen Grill-Forellen......und erst der Raki.....absolut ungenießbar.

  7. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.008

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von garibaldi Beitrag anzeigen
    Pssssstt...sonst gurken demnächst Hinz und Kunz da durch !!

    Ich war auch im Mai 2015 da. Besonders MISSFALLEN hat mir die SH 75 im Südosten zwischen Tepelene und Korce. Auf halber Strecke liegt ein viel zu ruhiger Campingplatz mit viel zu billigen Grill-Forellen......und erst der Raki.....absolut ungenießbar.
    Du meinst den in der Kurve rechter Hand
    Wenn ja, gut, dass ich den bisher 2x gemieden habe

  8. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    509

    Standard

    #28
    "Camping Resort Farma Sotira" heisst der Platz in der Kurve. Damit sich niemand ;-) dahin verirrt, hier sind die Koordinaten (ohne Gewähr): N 40° 12' 53" E 20° 38' 45"

    Man kann auch Zimmer/Hütten mieten, wenn man taff genug ist.......

  9. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.008

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von garibaldi Beitrag anzeigen
    "Camping Resort Farma Sotira" heisst der Platz in der Kurve. Damit sich niemand ;-) dahin verirrt, hier sind die Koordinaten (ohne Gewähr): N 40° 12' 53" E 20° 38' 45"
    Da finde ich im Dunkeln mit Nebel und ohne Licht wieder hin, wenn ich nicht vorher ´ne Schlucht hinunterstürze
    Ach nenn´uns bitte zur Abschreckung mal noch die exorbitant hohen Übernachtungspreise!

  10. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    509

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Stefus Beitrag anzeigen
    Ach nenn´uns bitte zur Abschreckung mal noch die exorbitant hohen Übernachtungspreise!
    Ja, die reinste Abzocke......aber jeder kann sich selbst ein Bild machen.
    FARMA SOTIRA - Homepage


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.12.2013, 23:26
  2. Im Mai in die Türkei
    Von ZTS im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 19:07
  3. 3-4 Wochen quer durch Frankreich im Mai '07
    Von Q-Treiber71 im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2007, 12:55
  4. Österreich im Mai 07
    Von eulbot im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.01.2007, 15:42
  5. BMW GS Treffen im Mai...
    Von GSadventure im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 09:17