Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

ABE eigentlich mitführen

Erstellt von Ewald_GS, 04.04.2015, 07:43 Uhr · 11 Antworten · 1.542 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.07.2014
    Beiträge
    259

    Standard ABE eigentlich mitführen

    #1
    Guten Morgen,

    leider er tut sich schon wieder eine Wissenslücke bei mir auf: ist man eigentlich verpflichtet die ABE (allgemeine Betriebserlaubnis) mitzuführen?

    Danke im Voraus für Euer Feedback!

    LG
    Ewald

  2. Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    966

    Standard

    #2
    Ja

  3. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    959

    Standard

    #3
    Moin hier steht alles zu ABE, e-zeichen und Teilegutachten:

    ABE ? Motorrad-Wiki

  4. Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    114

    Standard

    #4
    lieber ewald

    Tuning-Folder - öamtc



    gibt es bisher nur in Deutschland, beruht auf derdeutschen STVZO und gilt nur national (Teile dürfen montiertwerden und brauchen nicht eingetragen werden). In Österrei-ch nicht direkt anwendbar, kann jedoch unter Umständen alsUnterlage bei der Typisierungsstelle verwendet werden.


    lt. öamtc gibt es in ö keine ABE, somit ist auch nichts verpflichtend mitzuführen

  5. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Ewald_GS Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    leider er tut sich schon wieder eine Wissenslücke bei mir auf: ist man eigentlich verpflichtet die ABE (allgemeine Betriebserlaubnis) mitzuführen?

    Danke im Voraus für Euer Feedback!

    LG
    Ewald

    Für Deutschland gilt:

    National wird die Betriebserlaubnis für Fahrzeugteile (§ 22 StVZO) für ein bestimmtes Bauteil, zum Beispiel für Sonderräder wie Alu-Felgen, erteilt. Sofern dabei die Anbauanweisungen beachtet werden, erlischt beim Anbau an ein Fahrzeug die Fahrzeug-Betriebserlaubnis nicht. Die Anbauanweisungen können jedoch das Fortgelten der Betriebserlaubnis von der Durchführung einer Änderungsabnahme nach § 19 Abs. 3, Satz 1, Ziffer 3 StVZO abhängig machen. Die Kopie der Betriebserlaubnis für das Fahrzeugteil, die beim Kauf mitgeliefert wird, oder ggf. der Nachweis der Änderungsabnahme, muss bei einer Verkehrskontrolle durch die Polizei vorgelegt werden können. Außerdem haben die Teile an gut sichtbarer Stelle ein Prüfzeichen.

    Im Gegensatz dazu steht der E-Pass oder EG-Betriebserlaubnis. Sofern auf diesen Teilen ein Genehmigungszeichen, das sogenannte „E-Prüfzeichen“, sichtbar ist, muss der Fahrzeugführer nach § 19 Abs. 2 in Verbindung mit Abs. 3, Satz 1, Ziffer 2 und Abs. 4 StVZO keine Kopie der EG-Betriebserlaubnis beziehungsweise der Übereinstimmungsbescheinigung vorweisen können. Ist der Verwendungsbereich des Teils jedoch eingeschränkt, so hat der Hersteller nach § 6 Abs. 2 EG-FGV Angaben über die Beschränkungen und Vorschriften zum Einbau mitzuliefern.

  6. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von waeudl Beitrag anzeigen
    ... lt. öamtc gibt es in ö keine ABE, somit ist auch nichts verpflichtend mitzuführen ...
    Naja, unsere Kappelständer wollen schon gerne mal die EG-BE vom Nachrüstschalldämpfer sehen wenn sie den Prüfbus mal wieder im schattigen, aber kurvigen Geläuf geparkt haben. Hast du diese nicht mit und die Messung ist dann lauter als im Zulassungsschein gehst du zu Fuß heim. Ist ein höherer dBA Wert in der EG-BE fährst du gemütlich weiter auf einen Topfenstrudel.

  7. Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    114

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    Naja, unsere Kappelständer wollen schon gerne mal die EG-BE vom Nachrüstschalldämpfer sehen
    die frage war was mitzuführen "ist" und nicht was man eventuell mitführen könnte

    fakt ist, das es in ö keine abe gibt uns somit auch nicht verpflichtend mitzuführen ist.

    das unsere kappelständer oft über das ziel hinausschiessen und sich nicht auskennen ist mir bewusst.
    doch selbst wenn du eine abe mitführst und das ding zu lauter ist als im zulassungsschein eingetragen, dürfte er dich nicht weiterfahren lassen.

    das es anderst gehandhabt wird ist natürlich wieder eine typisch österreichische lösung

  8. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #8
    Wo kommt der Begriff "Kappelständer" her bzw. was bedeutet er?

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #9
    Ein Ständer mit Kappe(r)l = (Mütze)

  10. Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    2.225

    Standard

    #10
    meine ABE´s sind immer dabei,

    hatte ich bei meiner TÜ auch so und gut war es

    letztes Jahr im Frühjahr Planquadrat beim Leithagebirge,
    Prüfzug der Landesregierung mit Polizei,

    dank ABE des Hexo Akra durfte ich ohne Probs weiterfahren,


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ABE als PDF mitführen?
    Von Misterbeaster im Forum Zubehör
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.04.2016, 09:50
  2. Was muss ein GS Driver eigentlich mitführen !!!!!
    Von Eisvogel10 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 23.02.2015, 15:59
  3. ABE für Metzeler Tourance???
    Von Peter im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 22:57
  4. BOS ABE mit Y-Rohr o. Kat und Chip
    Von KiJu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.08.2005, 11:38
  5. ABE für ERMAX Scheibe ???
    Von PeZi2004 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2005, 03:37