Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 66

Ärger mit der Fa. Jungbluth

Erstellt von MoggeleXL1, 10.12.2011, 16:45 Uhr · 65 Antworten · 11.174 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #11
    Hallo allerseits,

    ich finde das, was MoggeleXL1 geschrieben hat völlig sachlich und gerechtfertigt. Natürlich ist die Gefahr des Missbrauchs und der daraus resultierenden Ruschädigung gegeben, aber davon gehe ich nicht aus. Mir ist ähnliches einmal mit der Firma Wunderlich passiert (ich weiß, kann ein Einzelfall gewesen sein). Als Kunde möchte ich aber geachtet und mit Respekt behandelt werden. Zumindest geachtet wurde Moggele nicht. Über die Gründe kann man spekulieren, aber da käme bei mir u.U. schon fast die Befürchtung auf, ob ich Geld und/oder Sitzbank auch tatsächlich zurück bekomme. Ok, hier wird ja auch vom guten Ruf der Firma berichtet, das würde mich dann wieder beruhigen. Aber hat die Firma denn gar keine Angestellten? Oder ist der Ansturm an Arbeit so groß, dass da was durch die Lappen geht? Liegt aber alles nicht in der Verantwortung des Kunden sondern in der Verantwortung des Firmeninhabers.
    Evtl. liest der Cheffe ja hier mit (sonst sollte man es ihm stecken), dann würde ich an seiner Stelle aber schleunigst meinen Kunden "bauchpinseln", weil dieser Kunde würde dann hier schreiben: alles ist i.O., Mail kam, Sitzbank war ein paar Tage später auch da, danke Fa. J.

    Gruß

    Martin

  2. Registriert seit
    27.03.2011
    Beiträge
    881

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von MoggeleXL1 Beitrag anzeigen
    Hallo,


    dass die Fa. Jungbluth aufgrund der Erwartung von Nachwuchs verfrühte Weihnachtsferien hat und ab dem 02. Januar 2012 wieder erreichbar sein würde.

    Das versteh ich voll und ganz, wenn der erwartete Nachwuchs nicht von seiner Frau ist, würd ich auch flüchten gehn

  3. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #13
    Hallo,
    da kann man mal wieder sehen wie satt solche Firmen sind und wie denen der Einzel-Kunde auf Arsch vorbeigeht.
    Mich würde es schon freuen wenn der in Zukunft wieder Stühle polstern würde für schmales Geld, dann kann er beim nächsten Nachwuchs nicht wieder 5 Wochen zu machen und auf die Kunden sch..en.
    Zu seiner Entschuldigung könnte man noch sagen daß so ein Nachwuchs ja völlig plötzlich und unerwartet kommt.
    Gruß

  4. Registriert seit
    13.06.2011
    Beiträge
    640

    Standard

    #14
    ärgerlich.....

  5. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hallo,
    da kann man mal wieder sehen wie satt solche Firmen sind und wie denen der Einzel-Kunde auf Arsch vorbeigeht.
    Mich würde es schon freuen wenn der in Zukunft wieder Stühle polstern würde für schmales Geld, dann kann er beim nächsten Nachwuchs nicht wieder 5 Wochen zu machen und auf die Kunden sch..en.
    Zu seiner Entschuldigung könnte man noch sagen daß so ein Nachwuchs ja völlig plötzlich und unerwartet kommt.
    Gruß
    Na, ich glaube, auf dich wird jeder, der hier lesen kann, gerne als Kunde verzichten...

  6. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von MoggeleXL1 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe den Beitrag natürlich ziemlich verärgert verfasst, aber ich verlange ja eigentlich nichts unmenschliches. Mir hätte wirklich nur eine kurze E-Mail genügt, dass die Sitzbank nicht fertig geworden ist und im neuen Jahr geliefert wird (wenn es denn auch so ist). Dann hätte ich gewußt, dass die Sitzbank nicht verloren gegangen ist. Wenn jeder Unternehmer, dessen Ehefrau ein Kind bekommt, den Kontakt zu seiner Kundschaft komplett abbricht, müssten viele ihren Laden dicht machen.
    Und da du so verärgert gewesen bist hast du es in mehreren Foren rausgelassen, dein Ärger über Lappalien hält aber sehr lange.

    In einem Forum zu schreiben könnte noch als Luft machen bezeichnet werden, obwohl mir es da reichen würde eine Mail an die Betroffene Firma zu senden, aber in mehreren Foren grenzt meiner Ansicht nach an Lächerlichkeit.

    Was nützt diese Info anderen, es ist ja auch keine Hilfeanfrage, für mich ist dies Mitteilungsbedürfnis fast schon Narzisstisch.

  7. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Kurze Benachrichtigung muss ein, auch mit Nachwuchs. Die allermeisten hätten Verständnis.
    Exakt das ist der springende Punkt. Genau dieses Verhalten unterscheidet einen schlechten von einem guten Unternehmer.

    Es kann immer ein Unfall, ein Feuer oder sonstwas passieren. Da hat jeder Kunde Verständnis, wenn der Auftrag länger braucht. Aber nur, wenn man darüber auch offen und ehrlich informiert wird.

    Man nennt das in der heutigen Zeit "Kommunikation".

    Ich finde es absolut richtig, dass diese Information allen zugänglich gemacht wird. Dafür ist so ein Forum da. Ich trage mich auch mit dem Gedanken, meine Sitzbank verbessern zu lassen. Und das ist es für mich von enstcheidender Bedeutung eine Firma auszuwählen, die die Arbeit ordentlich und günstig macht.

  8. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Daumen runter

    #18
    Zitat Zitat von Mortenhh Beitrag anzeigen
    In einem Forum zu schreiben könnte noch als Luft machen bezeichnet werden, obwohl mir es da reichen würde eine Mail an die Betroffene Firma zu senden, aber in mehreren Foren grenzt meiner Ansicht nach an Lächerlichkeit.
    sehe ich ähnlich

    mich hat jungbluth auch mal schwer hängenlassen zum fertigstellungstermin hingefahren und die bank war noch nicht fertig dann zum neu vereinbarten termin mehrmals angerufen bis sich endlich jemand meldete

    ob zum zeitpunkt eine niederkunft anstand, entzieht sich meiner kenntnis

    nehme nun seine dienste nicht mehr in anspruch und gut ist

  9. Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    975

    Standard

    #19
    Moin,

    natürlich kann einem Unternehmer immer mal etwas dazwischen kommen.
    Aber eine kurze Info an den Kunden ist dann das mindeste.
    Ich denke mal nicht, das Fa. Jungbluth jeden Tag 30 Bänke
    für Großhändler bezieht. Also sollte er sich darüber im klaren sein, dass er den Einzelkunden auch zufriedenstellend behandeln sollte.
    Kann er den Termin nicht halten und antwortet weder auf Mails, noch auf Telefonate, muß er sich nicht wundern, wenn der verärgerte Kunde an die Öffentlichkeit geht. Mit diesen vielen Foren ist das heutzutage ja auch sehr leicht.
    Das Ergebnis ist, dass von 20 Leuten, die Ihre Sitzbank beziehen lassen wollen und diesen Artikel lesen, 18 zu Kahedo, Bagster, Wunderlich, etc. gehen. Das sollte ein Unternehmer wissen.
    Er hat nur einen Polstereibetrieb, sein potenzieller Kunde ganz viele!

  10. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.130

    Standard

    #20
    Zumindest den Kunden gegenüber, deren Eigentum er aktuell bei sich lagert, sollte er eine gewisse Verpflichtung empfinden und diese Informieren. Könnte ja auch sein, dass jemand eine Marokko-Tour geplant hat. Kann sich jeder vorstellen, oder?

    Gleich in mehreren Foren zu posten ist sicher nicht die feine Art. Aber evtl. auch der Griff nach dem Strohhalm.

    Sollte die Geschichte einen Konkurrenzkampf als Hintergrund haben so sollen sich all deine Sitzbänke umgehend selbst entzünden


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ärger nach dem Verkauf
    Von Lino1908 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 13:19
  2. Nicht nur BMW hat Ärger mit Rückrufen...
    Von sampleman im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 09:01
  3. Ärger mit Servcount Wasseruhren
    Von Beste Bohne im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 11:32
  4. T-Fighter '08 macht ärger...
    Von Bavarian Knight im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 09:37