Ergebnis 1 bis 9 von 9

Akkus von Kamera & Handycam u.s.w. laden

Erstellt von Draht, 28.05.2007, 07:05 Uhr · 8 Antworten · 1.567 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard Akkus von Kamera & Handycam u.s.w. laden

    #1
    Hallo,
    ich hätte gerne gewust wie Ihr unterwegs so Eure AKKU´s von den Digitalen Kameras & Handycam u.s.w. ladet. Es gibt da nähmlich ab Dienstag nach Pfingsten bei der Lebensmittelkette Penn.. ( siehe auch www ) einen kleinen 12V / 230V Spannungswandler "TRAVEL " Gewicht 130 g mit 100W und Batteriewächterfunktion. Preis 40€ Da es ja in den Meisten Fällen um das laden wärend der Urlaubs-Fahrt und auf nem Campingplatz es eventuell keine Strom gibt. Ich finde das laden beim fahren nicht so verkert. Was haltet Ihr davon ?
    Gruß
    Draht

  2. Registriert seit
    03.12.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    #2
    Habe mir mal diesen Wandler gekauft: TECHSOLO TE-150
    Laden auf dem Motorrad während der Fahrt ist aber wegen der Wärmeentwicklung solcher Geräte so eine Sache. Der genannte Wandler hat übrigens eine aktive Kühlung (Lüfter). Ist dadurch sehr kompakt aber eben nicht geräuschlos. Preis liegt inkl. Versand so bei 30 EUR.

  3. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #3
    Moin,

    hab mir bei Conrad mal ´n 12V-Ladegerät für 4 Mignon-Zellen (für meine Digi-Cam) für ca. 10,- € gekauft. Für´s Handy genauso, auch um die 10,- €.

    Ich habe mir im Cockpitbereich ´ne 12 V - (Mopped-)Steckdose montiert. Diese hat im Gegensatz zur "normalen" Steckdose nur Saft, wenn die Zündung an ist.
    In diese Steckdode kommt ´n kurzes Verlängerungskabel mit ´ner normalen "Zigarettenanzünder"-Doppelsteckdose und daran dann das ganze oben genannte Geraffel in den Tankrucksack.
    Auf der Nordkapp-Tour vor 3 jahren, habe ich auf die Art auch mein altes kleines Laptop (Bilderspeicher) geladen.

    Funzt alles wie doof!

  4. Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    192

    Standard

    #4
    Hallo,

    da meine Kameras (Canon PowerShot G3 und die 30D) mit den BP-511 versorgt werden, habe ich mir in der Bucht ein Ladegerät mit Anschlüssen für 12V / 220V geschossen (s. Bild).
    Vorteil ist das Laden über die Zusatzsteckdose im Cockpit oder über die normale Stromversorgung (z.B. auf dem Campingplatz ...).
    Derzeit sind diese für ca. 10,00 Euronen erhältlich.

    Gruß Carsten
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ladegeraetdigicam.jpg  

  5. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #5
    habe mir mal nen wandler bei kaufland geholt. 200w dauerleistung , kurzzeitig ( weiß nicht wie lange ) 400w.

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von KlausisGS76 Beitrag anzeigen
    habe mir mal nen wandler bei kaufland geholt. 200w dauerleistung , kurzzeitig ( weiß nicht wie lange ) 400w.
    das oben ist kein Wandler sondern ein Ladegerät das 12 und 230 V verträgt - gibt's für die meisten Akkugeräte, ich hab sowas für USB-Geräte, der 12 V Stecker liegt unterwegs im TR.

  7. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    das oben ist kein Wandler sondern ein Ladegerät das 12 und 230 V verträgt - gibt's für die meisten Akkugeräte, ich hab sowas für USB-Geräte, der 12 V Stecker liegt unterwegs im TR.
    Genauso läuft es bei mir. Nur das Mininotebook benötigt 220V. Aber extra dafür einen Spannungswandler mitnehmen - das DIng brauch ich unterwegs eh nur als Bilderspeicher und da hält der Akku lange.
    Letztens in Tansania hab ich dann eben den Bilderübertrag immer dann gemacht, wenn ich grade mal in einer Kneipe war. Oder auf nem Platz. Strom für 5 Minuten bekommt man in jedem Laden, wenn man freundlich fragt.

  8. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #8
    auch wenn der TRÖT recht alt ist :

    Ich habe für alle drei Varianten 12V Akkuladegeräte dabei:
    Camcorder, Fotoapparat und netbook. Die 220V Versionen nehme ich wiederrum nicht mit.

    So ist man autak von 230V

  9. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    563

    Standard

    #9
    Überlegt mal:

    Ist ja auch Quatsch mit nem Spannungswandler.
    Der Strom kommt vom Motorrad mit 12V, wird dann mit dem Spannungswandler auf 230V aufgepimpt, um dann mit 3V-12V (je nachdem) den Strom wieder in die Geräte zu pumpen.

    Falls man mit einigen Geräten zwingend auf die 230V angewiesen ist, hat der Possi eine Lösung. Es gibt ne Art "Spannungswandler", die, laienhaft ausgedrückt, direkt von 12V auf 12V durchgehen können. Sucht mal auf seiner Seite. Dort steht es besser.

    Gruß
    Peter


 

Ähnliche Themen

  1. Kamera an der Kuh
    Von Wombi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 12:16
  2. Lithium-Ionen Akkus
    Von McLovin im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 07:58
  3. Go Pro Kamera
    Von Harley Schrauber im Forum Zubehör
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 01.05.2011, 00:01
  4. Kamera für die ADV
    Von GS Herby im Forum Zubehör
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 20:35
  5. Notebook und Kamera laden
    Von cobra im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.03.2006, 20:04