Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Besserer Sound für Schuberth SRC und andere Cardos

Erstellt von Countrybiker, 17.09.2012, 21:13 Uhr · 14 Antworten · 3.444 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    26

    Standard Besserer Sound für Schuberth SRC und andere Cardos

    #1
    Hallo Gemeinde!

    Ich höre beim entspannenden GS-Cruisen gerne groovige und ebenso entspannende Musik. Dazu habe ich drei Möglichkeiten:

    1. MP3-Player mit Ohrhörer: Bester Sound aber blöde Strippe und währen der Fahrt praktisch nicht zu bedienen. Naviansagen und Telefon nicht möglich.

    2. Bluetooth-Ohrhörer mit MP3 vom Navi: Guter Sound, keine Strippe wenn Bluetoothempfänger in den Tiefen des Helmpolsters versteckt. Aber: Aufsetzen des Helms fummelig, beim Absetzen des Helms reist man sich gerne mal die Ohrhörer raus. Naviansagen und Telefon nicht möglich.

    3. Kommunikationssystem im oder am Helm mit Musi vom Navi(ich habe Schubert SRC in C3): Teuer, mieser Sound, aber keine Strippe, Naviansagen kommen rüber, Telefon funzt.

    Letztere Lösung verwende ich am meisten, da unkompliziert. Ab ca. 80 km/h und der damit verbundenen Lautstärke ist der Sound jedoch so schlecht, dass es mit Musi keinen Spass mehr macht und Navidurchsagen sind unverständlich. Ich habe mich mal nach Möglichkeiten umgeschaut dies zu ändern:

    Erstes Problem ist der Verstärker (neben der Einschränkung durch die Bluetooth-Bandbreite), der bei höherer Lausstärke unglaublich klirrt und verzerrt. Den könnte man vielleicht durch ein externes Verstärkermodul ersetzen. Das ist aufwändig und wegen fehlender Stromversorgung unrealistisch (es sei denn wieder mit Strippe).

    Zweites Problem sind die Lautsprecher: Mit ca. 10 mm Durchmesser ohne Gehäuse kann man beim besten Willen keinen Bass erzeugen. Es gibt aber Miniaturlautsprecher mit 20 mm Durchmesser und wahrscheinlich auch besserem Wirkungsgrad. Ich habe mal bei Conrad geschaut und mir 2 Stück LSF-40M/N/G, 32 Ohm besorgt. Was soll ich euch sagen: Es ist besser! Mehr Tiefen und auch lauter, so dass man etwas leiser "drehen" kann und damit auch das Klirren des Verstärkers reduziert. Natürlich ist das Ganze immer noch kein HiFi, aber immerhin, für 5 Euro eine deutliche Verbesserung. Also: Einfach die Lautsprecher austauschen. Die neuen habe ich wieder mit selbstklebenden Klettband im Helm befestigt. Naturlich ist mit diesem "Eingriff" die Garantie futsch.

    Wenn ihr also im Besitz eines Minilötkolbens und etwas Geschick seid, dann ans Werk!

  2. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.561

    Standard

    #2
    wusste garnicht, das man für Country viel Bass braucht

    Hast Du mal den Widerstand er originalen Lautsprecher gemessen?
    Würde ja auch pimpen, möchte aber nicht den Verstärker abschießen
    oder das Akku überlasten.
    Gruß pietch1

  3. Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    26

    Standard

    #3
    Nicht direkt gemessen. Stand auf der Rückseite der Originallautsprecher. Im Sinne einer optimalen Leistungsübertragung (wenn man hier von Leistung sprechen kann) sollte die Impedanz schon passen. Ich kann ja bei Gelegenheit mal nachmessen.

  4. Registriert seit
    28.01.2011
    Beiträge
    27

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Countrybiker Beitrag anzeigen
    Nicht direkt gemessen. Stand auf der Rückseite der Originallautsprecher. Im Sinne einer optimalen Leistungsübertragung (wenn man hier von Leistung sprechen kann) sollte die Impedanz schon passen.
    die Originallautsprecher hatten also auch 32 Ohm?

    Dann ist das doch OK und sollte auch nicht "überlasten", eine höhere Nennbelastbarkeit sagt meines Wissens ja nicht aus, das deshalb mehr Leitung "gezogen" wird und ggf. der Batterie-Verbrauch steigt, sondern nur das man sie mit mehr Leistung betreiben könnte, oder?

    Hatte der Umbau denn irgendwelche Auswirkungen auf die Batterie-Laufzeit?

    Ich kann ja bei Gelegenheit mal nachmessen.
    Das mit dem Nachmessen von Impedanzen ist ohne passende Geräte nicht wirklich möglich. Hast Du sowas?


    Grüße,

    gs4me

  5. Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    26

    Standard

    #5
    Hallo,

    ja die Möglichkeiten des Nachmessens habe ich im Job (Uni-Institut). Da die Impedanz gleichgeblieben ist (zumindestenz nominell), erwarte ich keinen nennenswerten Einflußauf die Batterielaufzeit. Höhere Nennbelastbarkeit bedeutet nur mehr "Reserve", die der müde Verstärker des SRC- Systems sicherlich nicht ausnutzt.

    Wenn man davon ausgeht, dass man die Lautstärke mit den neuen Lautsprechern etwas zurücknehmen kann, könnte sich dies auf die Akkulaufzeit sogar positiv auswirken. Leider habe ich aus Zeitmangel momentan keine Möglichkeit ausgiebige Testfahrten zu unternehmen.

  6. B2
    Registriert seit
    28.06.2005
    Beiträge
    371

    Standard

    #6
    Wenn Du alles zusammen möchtest, in bester Sprach- und Musikqualität und alles Stereo, dann.... Baehr Ultima XL.

  7. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Besserer Sound für Schuberth SRC und andere Cardos

    #7
    Zitat Zitat von B2 Beitrag anzeigen
    Wenn Du alles zusammen möchtest, in bester Sprach- und Musikqualität und alles Stereo, dann.... Baehr Ultima XL.

    Mit dem klitzekleinen Unterschied, dass da Kabel im Spiel sind, oder? Apfel und Birne schmecken gut, werden aber nicht verglichen

  8. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard Re: Besserer Sound für Schuberth SRC und andere Cardos

    #8
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Mit dem klitzekleinen Unterschied, dass da Kabel im Spiel sind, oder? Apfel und Birne schmecken gut, werden aber nicht verglichen
    Kabel macht heute.auch keinen unterschied mehr. Die.Lautsprecher sind.der Schwachpunkt .... dachte schon.daran einen.portapro auseinander zunehmen.....

  9. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.561

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Countrybiker Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ja die Möglichkeiten des Nachmessens habe ich im Job (Uni-Institut). Da die Impedanz gleichgeblieben ist (zumindestenz nominell), erwarte ich keinen nennenswerten Einflußauf die Batterielaufzeit. Höhere Nennbelastbarkeit bedeutet nur mehr "Reserve", die der müde Verstärker des SRC- Systems sicherlich nicht ausnutzt.

    Wenn man davon ausgeht, dass man die Lautstärke mit den neuen Lautsprechern etwas zurücknehmen kann, könnte sich dies auf die Akkulaufzeit sogar positiv auswirken. Leider habe ich aus Zeitmangel momentan keine Möglichkeit ausgiebige Testfahrten zu unternehmen.
    Ich verlass mich jetzt mal auf Dich.
    Hab die Speaker bestellt, da unser Conrad die nicht vorrätig hatte

  10. Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    26

    Standard

    #10
    Du wirst es nicht bereuen. Erwarte, wie gesagt, kein high end HiFi. Aber es ist wirklich eine Verbesserung. Nächster Schritt bei Mir wird eine andere Scheibe sein, um die Windgeräusche zu reduzieren. Da gibt es jede Menge Diskussionsbeiträge hier im Forum.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Besserer Auspuff-Sound für 1150 GS
    Von chriwo im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 27.04.2014, 19:38
  2. Dohc Sound
    Von boxerdriver im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 19:56
  3. Sound
    Von jogitours im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 11:53
  4. Sound für GS
    Von wsch22 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 16:59
  5. jo die Schweiz, andere Länder andere Sitten
    Von HvG im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 18.12.2009, 20:21