Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Bilder auf Reisem. Smartphone vs. Kompaktkamera

Erstellt von Guy Incognito, 17.06.2014, 14:35 Uhr · 13 Antworten · 1.183 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard Bilder auf Reisem. Smartphone vs. Kompaktkamera

    #1
    Hallo zusammen,
    in wenigen Tagen geht es einmal mehr nach Schottland. Wie jeder Reisende, möchte auch ich die Eindrücke für mich und die Nachwelt auf Bildern festhalten.

    Letztes Jahr habe ich hierzu eine Kompaktkamera benutzt. Leider muss ich hierfür relativ Aufwand treiben, da Kamera selbst, Akku und Speichermedium nicht mehr auf dem neusten Stand sind.

    Da ich unterm Jahr nur Bilder mit dem Smartphone mache, habe auch nicht den reisen Anspruch, stelle ich mir die Frage ob das auf der Reise auch die erste Wahl werden könnte.

    Gerne würde ich eure Meinungen dazu hören.

    Danke vorab,
    Guy

  2. Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    993

    Standard

    #2
    Abgesehen davon, daß die Bildqualität eines Smartphones je nach Modell sehr unterschiedlich sein kann, kommt das auf Deinen Anspruch an. Um ein paar Pics über WhatsApp oder so an Bekannte zu schicken würde mir das Smartphone völlig ausreichen, wollte ich richtig schöne Landschaftsfotos, nähme ich eine "ordentliche" Kamera mit.

  3. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    542

    Standard

    #3
    Ich reiße immer mit einer ordentlichen Kamera. Da mir die Smartphones Foto für die Nachwelt nicht genügen. Mach immer Ende des Jahres ein Photobook zum Schmökern :-) da braucht man schön gutes Bildmaterial.
    Aber wenn du nur Facebook und ko bedienen möchtest reicht das Handy..
    Sonst würde ich mir eine kleine Kombackte zu legen.

  4. Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    334

    Standard

    #4
    Ich würde grundsätzlich das Gerät benutzen, das die bessere Qualität abliefert.

    Für mich persönlich ist das Smartphone allerdings keine echte Alternative. Das Handling einer vernünftigen Kamera gefällt mir noch immer besser.
    Außerdem kommt mein Telefon im Urlaub in die Verbannung, sprich, wird stumm im Gepäck vergraben.

  5. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #5
    Vieles ist hier schon gesagt. Je näher Du an dem zu fotografierenden Objekt denn bist, desto eher reicht die Qualität der Handycam. Wenn die Vergrößerung der Bilder nicht allzu groß ist, ist es i.d.R. auch ok (z.B. Postkartenformat). Aber schon bei Betrachtung am Monitor merkst Du den Unterschied deutlich. Ist definitiv eine Frage Deines Anspruchs. Ich persönlich würde mich ärgern, wenn die 'besonderen Momente' auf dem Foto dann vergeigt wären. Gerade bei Landschaftsaufnahmen etc. ist m.E. mehr Qualität gefragt.

  6. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #6
    Mittlerweile gibt es Smartphöner, die haben echt gute Kameras. Aber auch nur bei guten Lichtverhältnissen. Ich selbst knipse mit einem Galaxy S4 und bin echt begeistert. ABER eine SLR ist um Längen besser (und auch größer und schwerer)!

  7. Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    681

    Standard

    #7
    Hallo Guy
    Ich war letztes Jahr in Norwegen unterwegs.
    Leider besitze ich keine vernünftige Digikam und so musste ich mich mit meinem iPhone5 begnügen. Es sind schon ein paar schöne Bilder bei raus gekommen, aber wenn ich die Möglichkeit hätte würde ich immer eine richtige Kamera mitnehmen! Grad bei entfernteren Objekten o. in der Dämmerung kommt die Handykamera schnell an seine Grenzen, nahe u. Landschaftsaufnahmen gehen dagegen recht gut.
    Hier ein paar Beispiele:
    imageuploadedbytapatalk1403169182.657103.jpgimageuploadedbytapatalk1403169211.473481.jpgimageuploadedbytapatalk1403169271.356806.jpgimageuploadedbytapatalk1403169313.891385.jpgimageuploadedbytapatalk1403169339.190578.jpg

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.784

    Standard

    #8
    Mir würde beim Smartphone der fehlende optische Zoom fehlen. Selbst kleine Kompakte haben 8-10 fach Zoom, um das Motiv besser in den Fokus zu bekommen.

  9. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #9
    Hallo zusammen,
    ich glaube der Trend ist einheitlich und unmissverständlich.....Ich werde wohl meine alte Handgurke auch dieses Jahr wieder einpacken.

    Spaß beiseite. Parallel zu dem Thread hier habe ich die letzten Tage genutzt mir eine Bild (Wortwitz ) von den Vor- und Nachteilen von Smartphone vs. Digicam zu machen. Und was soll ich sagen...... Eure Einwände und Erfahrungen decken sich genau mit dem was ich die Tage erlebt habe. Das Smartphone macht ganz passable Bilder wenn es schnell gehen muss oder soll. Auch Panoramabilder klassen sich klasse und ganz einfach fabrizieren. Wenn es jedoch an das klassisch schöne Urlaubsbild geht, gelingt dies deutlich besser mit der Digicam. Beim testen ist mir aufgefallen wie oft ich doch normalerweise ein Bild mal eben ganz schnell vom Bike aus knipse. Das lässt isch mit der Digicam ganz passabel mit Handschuhen machen. Mit dem Smartphone ist dies schlicht unmöglich. Auch die fehlende Option für ein kleines Stativ ist mir unangenehm aufgefallen.

    Lange rede kurzer Sinn. Hätte ich zuerst in der Praxis verglichen, hätte ich mir diesen Thread hier sparen können. Ins Reisegepäck kommt die Digicam.

    Grüße,
    Guy

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #10
    Es kommt darauf an, zu welchem Zweck man die Fotos macht. Wenn ich mit dem Motorrad unterwegs bin, dann steht für mich die Fahrerei im Vordergrund, und ich mache Fotos eigentlich nur, um ein paar Erinnerungen zu haben. Zudem lerne ich immer mehr zu schätzen, dass Smartphones Dinge können, die Digicams (oft) nicht können, also Fotos mailen, den Aufnahmeort abspeichern, Panoramafunktion etc. Mir fehlen eigentlich nur zwei Dinge, und zwar der Blitz und das Zoom. Und auch der Blitz fehlt oft nicht wirklich, weil die Miniblitze an den Digicams auch shyce sind.

    Ich habe mir vor einiger Zeit eine Sony DSC QX-10 gekauft (http://www.sony.de/electronics/cyber...meras/dsc-qx10). Das ist eine autarke Kompaktkamera mit Zehnfach-Zoom (25-250 mm), 18MP-Chip und eigener Speicherkarte. Das Ding ist etwa so groß wie ein Normalobjektiv für eine SLR. Und dabei liegt eine Klammer, mit der man das Gerät an die Rückseite seines Smartphones klammert. Dann kann man auf dem Phone (Android oder iOS) eine App starten,,die Kamera und das Phone kommunizieren dann per WLAN miteinander, und man benutzt das Handy als Sucher. Das klappt in der Praxls halbwegs brauchbar, dafür sind die Bilder deutlich besser als die Handy-Bilder (Objektiv). Richtig geil wird die Geschichte, wenn man die Sony-Cam vom Handy trennt. Sie hat unten ein Stativgewinde drin, so kann man sie irgendwo hinstellen und das Handy als Fernsteuerung benutzen. Die Reichweite beträgt mehrere Meter. Das Teil ist auch nachtaufnahmetauglich, belichtet bei Bedarf mehrere Sekunden. Die Bilder werden unmittelbar nach der Aufnahme auf das Handy übertragen, die Cam hat aber noch einen Speicherkarten-Slot drin, so dass alle aufgenommenen Bilder dort in Vollauflösung abgelegt werden. Video kann sie auch noch. Der eingebaute Akku hält im Dauerbetrieb ca. 3 Stunden. Man kann ihn wechseln oder über ein Mikro-USB-Kabel aufladen.
    Der Preis auf der Sony-Seite ist zu hoch, ich habe dafür im Januar bei einem normalen Fotoladen 149 Euro gezahlt.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frontumbau auf R1150GS (Bilder)
    Von Locky im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.03.2016, 02:24
  2. CTA Z vs. Dunlop TR91 auf 1200 GS
    Von cappo im Forum Reifen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 15:21
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 00:05
  4. Bilder von Kahedo und Beahr auf einer 1150ér
    Von gsvetan im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 18:00
  5. Bilder - Navi auf HP2E
    Von HP2Sascha im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 26.03.2008, 09:57