Seite 5 von 26 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 251

Camping Zubehör

Erstellt von Moisyn, 11.12.2015, 23:15 Uhr · 250 Antworten · 24.668 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    665

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Moisyn Beitrag anzeigen
    Beim Kocher, tu ich mir noch schwer. Der unausgereifte Plan sieht eine tagtägliche Benutzung vor (+Feuerstellen).
    Es gibt hier im Forum auch einen Campingkochthread.

  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.813

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Beim Zelt achte ich auf eine selbststehende Konstruktion (Iglu) , damit man es auch ohne abspannen auf festem Untergrund (Fels, Betonboden) aufstellen kann. Deshalb fallen z.B. Tunnelzelte bei mir durch. Gut finde ich auch, wenn das Innenzelt alleine aufgestellt werden kann (bei großer Hitze oder als Mückenschutz). Der Hersteller ist da bei mir zweitrangig, wichtiger die konzeptionelle Ausrichtung.
    Genau so sehe ich dass auch. In warmen Ländern wird der Schlafsack zur bequemen Unterlage, dann braucht es keine zusätzliche Rolle. Kochen würde ich unterwegs gar nicht: alles ums thema essen , kochen unterwegs

  3. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    511

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Kochen würde ich unterwegs gar nicht:
    Großartig "KOCHEN" kann man auf den winzigen Kochern, von denen hier die Rede ist, sowieso nicht. Aber es reicht für das Kaffee- Teewasser am Morgen, das Spiegelei, und es reicht auch für einen einfachen Gemüseeintopf wenn Dir der Restaurantfraß am Hals raus hängt, was auf langen Touren durchaus passieren kann :-(

  4. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    541

    Standard

    #44
    Ich weiß ja nicht was ihr so immer kocht, aber Nudeln mit Pesto/Soße gehen damit auch prima. Wie gesagt Kartoffeln sind auf dem Kocher nicht der Hit, die wickelt man besser in Alufolie und packt sie abends in die Glut des Lagerfeuers.

  5. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    576

    Standard

    #45
    moin, im Anhang habe ich die Teile aufgeführt die WIR so mitschleppen..........

    vielleicht ist ja was für Dich dabei.

    Ich stehe auf Gas!
    Für ne schnelle Pfanne--Pilze-Zwiebel-Tomate-Eier reicht es immer

    verteilt auf 2 GS:

    Stuhl Walkstool Comfort 65 -850 gr.

    Zelt LONERIDER MotoTent 5,44 kg


    Exped SynMat 9 LW 1.185 gr.

    Therm-a-Rest Compressible Pillow 340 gr. Kissen

    Ajungilak Kompakt 3-Seasons 1.600gr. Schlafsack

    Gas-Kocher Steckkartuschen Primus EasyFuel 385 gr.

    GSI Ultraleicht Schneidebrett 68 gr.

    GSI Pack Knife 45 gr.

    GSI Klappbarer Pfannenwender 35gr.

    Sea to Summit Alpha Set 40gr.

    Primus LITECH Pfanne 275gr.

    Snow Peak Titanteller 62gr.

    Snow Peak Titanbecher 68gr.

    Stirnlampe 565 lumen
    Nitecore HC 50 58gr.


    Ein paar Gewürze, Fairy Ultra- spült auch bei kaltem Wasser!!,

    Beim Zelt mache ich keine Kompromisse- 1,90 Stehhöhe!! Ordentliches An-/Ausplünnen!!

    In der Pfanne kann ich auch eine Suppe kochen und diese auch aus den Teller schlürfen

    verteilt auf:

    Packtasche Ortlieb Rack-Pack Dakar™ Grösse XL, sand 89L


    und die beiden Varios

    mein Sohn hat die BMW´s Alu-Koffer

  6. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    511

    Standard

    #46
    Edel, edel, was der Manthi da auflistet, edel, edel......

    Aber warum sollte ich meine alte GS mit ins Zelt nehmen? Die wäre von soviel Liebe total irritiert und würde morgens nicht mehr anspringen. Und außerdem riecht die alte Dame mitunter recht streng, und ganz dicht ist sie untenrum auch nicht mehr.

    Richtig ist aber, dass ein Zelt mit Stehhöhe Vorteile hat, alleine schon beim sichtgeschützten Ankleiden. Dann müssen sich die Kinder vor dem Nachbarzelt nicht mehr weglachen, wenn ich mich in meine Klamotten quäle und ständig gegen die Schwerkraft kämpfe.

    Den Walkstool-Hocker habe ich übrigens auch, nehme ihn aber nicht mehr mit. Ich brauche eine Rückenlehne und wenn möglich auch Armlehnen. Da gibt es welche mit Alugestell, die kosten nicht die Welt, sind nicht zu schwer und geben der Gepäckrolle auf dem Soziussitz eine gewisse Stabilität.

  7. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    618

    Standard

    #47
    Also nur meine Erfahrungen und Einkäufe in dem Gebiet nach 30 Jahren Zelt und Motorrad:

    Zelt:
    Hier scheiden sich die Geister.
    Es macht sicherlich Sinn, sich was richtig gutes zu kaufen, aber das ist auch teuer.
    Ich hab bei meinen Reisen bewusst auf teure Zelte verzichtet, da ich immer damit rechnen muß, das es unterwegs mal gestohlen wird.
    Und ich hab mich gegen Tunnelzelte entschieden, weil ich dachte, das ich eventuell öfters mal auf Plätzen schlafe, wo ich keine Heringe einschlagen kann und es dann nicht hält.
    Vorweg: Das war noch nie so.

    Aber ich hab mehrere Zelte, ein ganz Kleines, das ist sehr schnell aufzubauen wenn ich auf Fernreisen bin und auch im Regen nicht lange herumtun will. Das war ein 60 Euro Zelt von Louis und hat nun schon 3 Jahre bei vielen Einsätzen super gehalten und war auch bei starken Regen dicht.

    Dann hab ich noch 2 Zelte, wenn ich mit meiner Frau wegfahre, ein mittleres und ein Großes.
    Bei den Zelten hab ich festgestellt, das auch solche mit Wassersäulen von 1500mm dicht sind.

    Aber ich denke, bei Zelten muß man erstmal wissen, was man genau erwartet und will, dann kann man entscheiden.
    Ich denke auch immer darüber nach mir ein wirklich Gutes zu kaufen, das hat sich aber noch nicht ergeben.

    Matte:
    Ich hatte früher immer so selbst Aufblasbare.
    Die waren mir aber auf Dauer zu groß.
    Deswegen bin ich nach einem Tip umgestiegen auf Synmat 7LM
    Traumhaft, nimmt ganz wenig Platz ein, man liegt darauf extrem gut und es isoliert nach Unten gegen Kälte. Und das funktioniert auch echt gut.

    Kocher:
    Ich bin früher mit Gas unterwegs gewesen, und umgestiegen auf Multifuel.
    Aktuell einen MSR Whisperlite und ich will nichts Anderes mehr.
    Mann muß keine Gaskartuschen mitschleppen, auch keine suchen wenn die aus sind, und Benzin hat man immer dabei.
    Wenn es sehr kalt ist oder man auf 3000m dann geht das mit dem Multi Fuel immer noch ohne Probleme.
    Und wenn der Brennstoff aus ist, dann hat man ja am Moped immer welchen mit.
    Mein MSR ist aus den 90ern, und der Alu Faltwindschutz und Reflektor funktionieren immer noch wunderbar !!

    Töpfe:
    Edelstahl.
    Einfach aus dem Grund, weil ich dann keinen Aluabrieb im Gepäck auf den anderen Stücken habe.

  8. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.813

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Klausmong Beitrag anzeigen
    Es macht sicherlich Sinn, sich was richtig gutes zu kaufen, aber das ist auch teuer.
    Gut bedeutet für den Zweck geeignet aber muss nicht zwangsläufig teuer sein. Irgendein teurer Markenname bietet auf Reisen höchstens ein gesteigertes Diebstalrisiko. Ich habe bereits häufig auf Schiffdecks oder asphaltierten Parkplätzen bzw Strandprommenaden und selbst in Garagen gezeltet. Hierfür ist, wie du richtig schreibst, ein Igluzelt welches ohne Heringe steht richtig gut.
    Auch kann es ohne Regenhülle drüber als frei stehender Moskitoschutz in Malariagebieten selbst im Hotelzimmer aufgebaut werden.
    Meins kostet bei Amazon ca. 40 Euro.

    An vielen Stellen könnte man natürlich auch Heringe einschlagen aber warum, wenns auch ohne geht/steht???

  9. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    511

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von Klausmong Beitrag anzeigen
    Ich bin früher mit Gas unterwegs gewesen, und umgestiegen auf Multifuel.
    Bei mir liefs umgekehrt :-)
    Irgendwann hatte ich keinen Bock mehr auf rußige Finger und das ewige Gehampel um die verstopfte Whisperlite-Düse.
    Campingaz und ähnliche, billigere Kartuschen gibts überall in Europa.
    Und einen Kraftstoffbehälter braucht der Whisperlite doch auch. Also die Platzersparnis ist, wenn überhaupt, minimal.

  10. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    618

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von garibaldi Beitrag anzeigen
    Bei mir liefs umgekehrt :-)
    Irgendwann hatte ich keinen Bock mehr auf rußige Finger und das ewige Gehampel um die verstopfte Whisperlite-Düse.
    Campingaz und ähnliche, billigere Kartuschen gibts überall in Europa.
    Und einen Kraftstoffbehälter braucht der Whisperlite doch auch. Also die Platzersparnis ist, wenn überhaupt, minimal.
    Naja, bei dem Multifuel genügt eine kleine Flasche, gas sollte man immer 2 Kartuschen dabeihaben, sonst ist mal mitten im Kochen aus.

    Gaskocher ist deutlich größer und es stimmt nicht, das man die Gaskartuschen überall bekommt, Mitteleuropa und Italien, Frankreich, Griechenland usw ja eventuell noch, aber dann wird es eng.
    Und wer nicht nur in Europa unterwegs ist hat halt Pech gehabt.
    Speziell im Osten gibt es halt unsere Kartuschen großteils gar nicht.


 
Seite 5 von 26 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 20.12.2012, 18:33
  2. Zubehör-Auspuff
    Von Jochen.K im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.05.2005, 23:28
  3. Todesursache Zubehör?
    Von Peter im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 20:11
  4. BMW Navi II Einbau Lautsprecher - Zubehör
    Von Carly im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2004, 15:46
  5. zubehör
    Von Gifty im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2004, 13:56