Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Empfehlung f. eierlegendes Wollmilchsaubatterieladegerät erbeten.

Erstellt von moto, 28.10.2010, 17:13 Uhr · 21 Antworten · 3.501 Aufrufe

  1. Smile Gast

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Oder den Saito Procharger XL
    • Mikroprozessor gesteuerte, intelligente Ladetechnik
    • Ladestrom frei wählbar zwischen max. 1,5 A für Motorrad-Batterien (von 5-30 Ah) und max. 4 A für PKW Batterien (von 30-100 Ah)
    • für 12 V Bleiakkus (Säure, Gel, AGM-Microvlies, EXIDE, Hawker)
    • blau beleuchtetes, multifunktionales LC-Display
    • Anzeige von Akkuspannung, Ladestrom und Ladekapazität im Display
    • Mehrstufen I/U- Ladekennlinie (I-Phase, U1-Phase, U2-Phase)
    • Verpolungs- und kurzschlusssicher durch elektronische Schutzschaltung
    • Integrierter Bleibatterie-Aktivator (automatischer Batteriepflegemodus/Entsulfatierung)
    • Erhaltungsladen
    • Be- und Entladefunktion (ideal zum Überwintern)
    • Akkutestfunktion / Defekterkennung
    • Einstellungen und ermittelte Werte werden bei Stromausfall gespeichert
    • ständig automatische Anpassung des Ladestroms an den Akkuzustand
    • 9 LED-Anzeigen für Netz, Batterie defekt, Verpolt, Laden, Test, Erhalten, Pflege, Batterie-Aktivator, Fertig
    • besonders lange Kabel: Ladekabel 2,20 m und Netzkabel 1,70 m (Reichweite ca. 4 Meter)
    • extra starke Krokodil-Klemmen (PKW-geeignet)
    • Batterie kann permanent angeschlossen bleiben
    • Maße (BxH(max.)xT): 19 x 17 x 10 cm
    • Betriebsspannung: 220 - 240 V~
    • Anwendungs Temperaturbereich -15 °C bis +40 °C

    Sollte eigentlich reichen, oder?

    absolute Zustimmung!!! Das Gerät ist echt klasse:

    http://www.louis.de/index.php?partne...nr_gr=10004600


    Wir benutzen das im Verein zum Laden von LKW, PKW, Flugzeug, Funkgeräte Batterien etc.
    Selbst "alte" NiCD Akkus hat das Gerät wieder aufgepeppt. Auch sog. Nato-Würfel ließen sich damit
    aufladen.

    Ulf

  2. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #12
    Moin C.

    benutze schon lange dieses :

    http://www.optimate3.com/classic/

    Habe allerdings für die Autos ein anderes Ladegerät

  3. moto Gast

    Standard

    #13
    Moin.

    Ich benötige ein ladegerät ein klein wenig über den privaten Bedarf hinaus.
    Irgendwie hatte ich das Saito Procharger XL vorher auch schon im Visier.

    Nun bin ich verwirrt. Danke sehr .

    C.

  4. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #14
    Für was soll der Lader denn nun sein?
    Willst Du ein völlig narrensicheres Gerät mit relativ hohem Ladestrom, daß nahezu jeden Akkutyp (Blei, Gel, AGM, Hawker) völlig streßfrei einfach und intelligent auflädt, ist Ctek der Hersteller der Wahl. Will man sich professionell mit dem Thema Ladetechnik auseinandersetzen, gibt es bei ELV entsprechende Lade-Meßgeräte mit PC Schnittstelle zu entspr. Preisen

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard Man verteidigt gerne was man selber hat, ohne Rücksicht auf Fakte

    #15
    @ Moto
    Der Saito Pro Lader (die Motorrad-Version) hat im Tourenfahrer 03-2010 gut abgeschnitten. Grundsätzlich sagt die Menge der Features nichts über die absolute Qualität eines Gerätes aus.

    Der vorgeschlagen Optimate hat sehr gut (2. Platz) abgeschnitten, ist aber wenig für große Batterien geeignet.

    Der allen im Eingangspost gestellten Anforderungen genügt ist der CTEK 3600. Das ist auch gleichzeitig der Testsieger in Motorrad und im neueren Touranfahrer-Test, unter anderem weil er das beste Ladeverhalten aufwies. In Motorrad News 11-2010 hat sein Nachfolger CTEK 4003 wieder gewonnen. Da dieser nur 5 Euro mehr kostet und ein noch weiter optimiertes Ladeverhalten bietet ist für mich die Entscheidung 100 % glasklar. Ein entsprechendes Geraet für semi-professionellen Einsatz wäre der CTEK XS7000.



    ============================== Nebenbei bemerkt ===============================================

    Der "Preistip" Lader kommt übrigens nicht von einem der großen drei sondern von Novitec und heisst Chargizi 1 (Euro 24, ja tatsächlich, auch sowas kann Batterien laden). Allerdings ist der wenig für Autobatterien geeignet, und man sollte den Ladevorgang selber kontrollieren. Dies ist das richtige Gerät für alle die ihre Motorrad Batterie im Winter ausbauen und jeden Monat (oder zwei) mal 8 Std ans Netz hängen.

  6. moto Gast

    Standard

    #16
    Moin!

    Besten Dank für die immer mehr werdenden Tipps !

    Die Menge der Features ist mir eigentlich egal. Ich möchte/muss Batterien laden, das Gerät anklemmen und angeklemmt lassen und irgendwann sollte der Akku dann OK sein. Und das muss gleichermassen bei Auto- und Motorradbatterien funktionieren. Ich betreibe keine Werkstatt, habe aber stets ein paar Autos die den Besitzer wechseln sollen. Die stehen dann auch mal länger herum und deswegen muss das Ladegerät auch regelmässig grössere Batterien wieder aufpumpen können. Deswegen sagte ich, dass ich es für etwas mehr als nur für Hobbyzwecke benötige. Eine PC-Schnittstelle benötige ich nicht.

    Also bin ich wieder bei CTEK 3600 oder dem 4003? Preislich ist da kaum Unterschied.
    Mal sehen, ob das handelsüblich ist und ich es heute auftreiben kann.

    Der Kauf eines Batterieladegerätes kommt in etwa genau so oft vor wie der eines Toasters. Da will man dann ja nix falsch machen .

    Christian

  7. 1200erter-GSler Gast

    Standard

    #17
    Hallo Christian,

    hab mir das CTEK 4003 diese Woche gekauft.

    Bin mit dem Gerät zufrieden.

    Mit Boxergruß

    Roland

  8. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    393

    Standard

    #18
    Hallo Christian,

    auch ich habe mir das CTEK XS4003 gekauft. Warum?
    Hier meine Beweggründe:

    • Aus dem Vereinsleben gute Erfahrungen mit dem XS3600
    • Kann Akkus ab 1,2Ah laden (für meine DR650 / 3Ah-Akku)
    • Lädt bis 140Ah, also auch die großen Autobatterien
    • Steckadapter. Somit bleibt der Akku eingebaut und das ewige Schrauben entfällt (Übrigens auch besserer elektrischer Kontakt, da größere Auflagefläche bei Verwendung der Schraubösen)
    • IP 65 (Staubdicht / geschützt gegen Strahlwasser aus belieber Richtung)
    • Abarbeiten eines Ladeprogramms (Mikrocontrollergesteuert)
    • Wiederbelebung tiefentladener Akkus

    Jetzt habe ich das Ladegerät schon ein paar Wochen und bin damit sehr gut zufrieden. Hab' damit schon jedes meiner Fahrzeuge (Starterbatterien/Akkus) geladen.
    Ich habe mein Ladegerät in der Bucht gekauft. 70€ inkl. Versand.
    Zusätzliche Adapter habe ich u.a. hier gefunden.

    Stichwort Adapter bzgl. Deiner Frage der Ladestandanzeige:
    Während des Ladens wird Dir beim XS3600 angezeigt, ob der Akku leer, halbvoll oder voll geladen ist.
    Das XS4003 zeigt den aktuellen Schritt an, in dem es gerade arbeitet, z.B. Hauptladung.
    Die Ladestandanzeige an den Adaptern ist für den Fall, dass das Ladegerät nicht angeschlossen ist. Somit soll man abschätzen können, wie es um den Ladezustand des Akkus steht.

    Hoffentlich konnte ich Dir helfen.

    Gruß
    Tauchein

  9. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    305

    Standard

    #19
    Auf der Suche bin ich auch. Ich lese aber in keiner der Gerätebeschreibungen, das die geräte auch für Can Bus (ZFE Steuerung) geeignet sind. (ausser beim Optimate).
    Cie Ctec Geräte können das?

  10. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Andi#87 Beitrag anzeigen
    Auf der Suche bin ich auch. Ich lese aber in keiner der Gerätebeschreibungen, das die geräte auch für Can Bus (ZFE Steuerung) geeignet sind. (ausser beim Optimate).
    Cie Ctec Geräte können das?
    Hi Andi altes Haus was geht?
    Eigentlich haste dir die Antwort ja schon selbst gegeben, Optimate 4+ dran und gut ist, ist auch für das CAN Bus System geeignet. Wobei ich allerdings immer den Stecker mit der Schutzkappe verwenden und direkt an der Batterie anschließen würde, habe ich seit vielen Jahren schon so und funktioniert einwandfrei.

    kukst du:

    http://www.motorradzubehoer-hornig.d...ptimate-4.html

    Grüße Roland


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Windschild - Entscheidungshilfe ab 1,90 erbeten
    Von Jansemann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 17:24
  2. Hilfe erbeten.
    Von sepia-f im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 20:11
  3. Kaufbeurteilung erbeten!
    Von Matsche1967 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 14:13
  4. Info's erbeten zur MM
    Von docnordsee im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 13:23
  5. Tansania - Reisetipps erbeten
    Von Nordlicht im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 13:26