Nun noch meinen Senf dazu,

auch ich hatte in meiner 1150 RT ein voll einstellbares Fahrwerk von Wilbers.
Habe das hauptsächlich wegen der Nutzlast machen lassen. Das war dann eine echt teure Sache. Habe beim Verkauf der RT das originale Fahrwerk wieder eingebaut. Hätte dan beinahe ein neues Fahrwrek bei Wilbers bestellt. Im Gespräch mit dem Mitarbeiter sind wir auch auf das alte Fahrwrek gekommen.
Da meinte dann der Kollege warum ich neu kaufen will, sie würden mir das auch für die GS umbauen. Der Spaß hat mir dann doch deutlich weniger gekostet, wobei nach meiner Meinung nur noch der Ausgleichbehälter der alte war.
Ich bin mit dieser Lösung bestens zufrieden und habe mir die originalen Teile gut weg gelegt.

Gruß omopenk