Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Fussschützer Wunderlich

Erstellt von marvin59, 08.01.2008, 17:47 Uhr · 15 Antworten · 1.664 Aufrufe

  1. marvin59 Gast

    Standard

    #11
    hallo,

    nein habe die teile nach vorgabe montiert und darauf geachtet das keine spannung drauf ist. bin bis jetzt auch nur straße gefahren ( auch bei starken regen ).
    meine sind jetzt knapp 10000km alt.

    gruss roland
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_0201.jpg  

  2. Registriert seit
    06.10.2006
    Beiträge
    7.785

    Standard

    #12
    Hallo Roland,

    merci für das Bild der anderen Seite.

    Gruß

    Bernd

  3. Registriert seit
    17.10.2006
    Beiträge
    181

    Standard

    #13
    Hi,

    bei mir war der linke ebenfalls nach 10000km eingerissen. Aber nur von aussen bis zur Schraubenbohrung. Umtausch war kein Problem.
    Ursache dürfte Kerbspannung im Biegeradius bzw. an der Befestigungsbohrung in Kombination mit schwachem Material sein.
    Falls diese wieder reissen schmeiß ich sie weg.
    Ja, der Anbau war ein Gepfrimmel ohne Ende.
    Grüße,
    Martin

  4. Registriert seit
    07.12.2006
    Beiträge
    665

    Standard

    #14
    Hab den "Reparaturaustauschsatz" noch nicht monriert, bringt es denn wohl was, den vor Montage mit ner Lage Glasfasermatte und PU-Harz zu verstärken?

  5. Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    798

    Standard

    #15
    direkt kontrolliert, alles in Ordnung.
    Ich glaube aber dass durch die Verschraubung ohne Flächenverteilung das Problem ist, wenn dannnoch der Wind kommt wird unweigerlich irgendwann die Ermüdung da sein.
    Trotzdem das Teil ist Klasse, keine kalten und Füße mehr

  6. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von foxlima Beitrag anzeigen
    das gleiche Problem auch mit den alten Wunderlich-Gummi-Fuß-Schützern an meiner 1100 GS - ein Riss parallel zur Halterung.

    Meine Vermutung: Schwingungsüberlagerung zwischen den Vibrationen des Motorblocks und dem Schwingungsverhalten des Gummilappens und seiner Befestigung.
    Lösung: Befestigung mit Schwinggummis, danach war bis heute Ruhe (immer warme und trockene Füße).

    PS.: Gleiches traf aufs Nummernschild zu - Riss quer durchs Blech. Zunächst mal das Blech auf der Rückseite mit einigen Lagen Glasfaser belegt, bei 80 Grad zwei Stunden im Backofen getempert und dann auch mit Schwinggummis befestigt....funktioniert.
    Moin,

    muss auch mal meinen Senf dazugeben, ich habe sowohl Kennzeichen als auch die Wunderschützer seit 90 tsd km an meiner Kuh. Nix is mit Rissen. Mir scheint, ihr solltet, anstatt irgendweche vibrationsschluckenden Materialien anzubauen, eure Motoren mal überprüfen lassen Ach so, ich bezieh mich hierbei auf die Gummischützer an der 1150 GS. Bei den neuen Kühen weiss ich nicht .. Material sieht aber auch nicht so vertrauenserweckend aus


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Tankrucksack Wunderlich, Sitzbank Wunderlich
    Von motorradfahrer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.02.2010, 00:44
  2. Warum Wunderlich Wunderlich heißt
    Von B.E.P. im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 11:31
  3. ABE von Wunderlich
    Von wasches im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 11:38
  4. wunderlich HP2
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 08:54
  5. Wunderlich & HP
    Von HP Karle im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 19:29