Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Gehörschutz?

Erstellt von Vatta, 03.08.2011, 11:19 Uhr · 32 Antworten · 5.004 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.894

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Leander Beitrag anzeigen
    Jetzt nehme ich den 6er-Pack Schaumstoff aus der Apotheke für 2,20 und bin rundum zufrieden ....
    nach dem ich ebenfalls etliche Varianten, auch etwas teurere, gestestet habe, bleibe ich nun bei den Billigteilen. Klein, preiswert und gut.

  2. Momber Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Rollo-OL Beitrag anzeigen
    Man(n) glaubt ja gar nicht wie konzentriert oder besser unabgelenkt man dann Mopped fahren kann wenn gewisse Frequenzen abgefiltert werden.
    Ich glaube es Dir - es ist ja nicht so, als hätte ich nicht selbst auch schon mit Ohrenstöpseln experimentiert.
    Allerdings komme ich mir dabei vor wie in Watte gepackt. Will ich nicht haben. Das macht mich ganz hibbelig.
    Ausnahme: extrem lange Gähnstrecken auf der Autobahn. Das kommt beir mir aber so gut wie nie vor.

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Charly-R1200GS Beitrag anzeigen
    Die sind günstig, gut und drücken nie.


    http://www.chem-tec.de/de/produkte/g...utz_aearo.html
    Genau die nehme ich auch... blöd nur, dass sie je nach Temperatur verschieden weich sind. Im Winter entfalten sie sich z.B. nach dem Zusammendrücken beim Reinfummeln kaum noch richtig, im Sommer sind sie dagegen fluffig und weich.

    Es gibt aber auch Fahrer, die sich entkoppelt und gestört fühlen durch Ohrenstöpsel. Kann ich nachvollziehen, aber mir hilft es eher bei Konzentration und Entspannung.

  4. Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    365

    Standard

    #24
    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole:



    KINDswimLight, da drückt niGS, da entfaltet sich niGS, da lärnt niGS

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.894

    Standard

    #25
    Moin Jörg,

    ich habe so ähnliche hier vor Ort anfertigen lassen. Nicht von Kind, aber vom Profi.


    ... sind mir auf Dauer zu hart und unangenehm in den Ohrgängen. Auch eine Nachbesserung ("Verkleinerung") brachte nicht den von mir gewünschten Effekt. Spätestens nach zwei Stunden drücken mir die Teile zu stark. Dies kenne ich von den 'Billigteilen' aus Schaumstoff nicht.

  6. Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    365

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    ... sind mir auf Dauer zu hart und unangenehm in den Ohrgängen. Auch eine Nachbesserung ("Verkleinerung") brachte nicht den von mir gewünschten Effekt. Spätestens nach zwei Stunden drücken mir die Teile zu stark. Dies kenne ich von den 'Billigteilen' aus Schaumstoff nicht.
    Moin Bernd.

    Bei mir ist es genau umgekehrt.

    Der leichte Druck der Schaumgummistöpsel treibt mich in den Wahnsinn. Spätestens nach 'ner Stunde habe ich das Gefühl, mir platzt der Kopf.

    Bei der Maßanfertigung war das überhaupt kein Problem. Nach der ersten Anpassung wurde durch den Helm noch etwas Druck aufgebaut. Daraufhin wurden sie noch etwas abgeflacht. Absolut top!

    Ich trag die Dinger auch im Bett wenns sein muss. Auf's Ohr legen ist gar kein Problem.

    Sieben Stunden am Stück geht wunderbar. Nur dieser Lärm - hinterher...

  7. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Genau die nehme ich auch... blöd nur, dass sie je nach Temperatur verschieden weich sind. Im Winter entfalten sie sich z.B. nach dem Zusammendrücken beim Reinfummeln kaum noch richtig, im Sommer sind sie dagegen fluffig und weich.

    Es gibt aber auch Fahrer, die sich entkoppelt und gestört fühlen durch Ohrenstöpsel. Kann ich nachvollziehen, aber mir hilft es eher bei Konzentration und Entspannung.
    Hallo zusammen
    wie sieht denn das mit dem Gehörschutz Gesetzlich aus? Hab da mal was gehört daß das mit den Ohrenstöpseln nicht zulässig sei, weiß natürlich nicht ob ich dabei jemand auf dem Leim gegangen bin! Je nach dem z.B. Autobahn und längere Strecken benütze ich auch die wo AMGaida nimmt,finde sie angenehm und wenns Kalt ist siehe .....AMGaida.
    Grüße Eugen

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von enduro43 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen
    wie sieht denn das mit dem Gehörschutz Gesetzlich aus? Hab da mal was gehört daß das mit den Ohrenstöpseln nicht zulässig sei, weiß natürlich nicht ob ich dabei jemand auf dem Leim gegangen bin!
    In meinen Augen beißt sich da die STVO mit der Arbeitsstättenverordnung. Einerseits verbietet die STVO meines Wissens die absichtliche Einschränkung von Gesicht und Gehör, andererseits definiert die Arbeitsstättenverordnung, welche Lärmbelastung auf Dauer zu tolerieren ist. In meinen Augen gilt: Wo kein Kläger, da kein Richter, und auf der AB höre ich ohnehin weder Hupe noch Martinshorn, egal ob mit oder ohne Ohrstöpsel.

  9. Momber Gast

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von enduro43 Beitrag anzeigen
    wie sieht denn das mit dem Gehörschutz Gesetzlich aus? Hab da mal was gehört daß das mit den Ohrenstöpseln nicht zulässig sei,
    Zitat aus einer Publikation des Instituts für Zweiradsicherheit:

    Laut Gesetz (§23 StVO Abs. 1) ist also jeder Fahrzeuglenker dazu verpflichtet
    dafür zu sorgen, seine Aufmerksamkeit für seine Umwelt nicht
    einzuschränken und Warnsignale wie z. B. das Martinshorn ausreichend
    wahrnehmen zu können. Dies ist nicht mit jedem Gehörschutz gegeben.
    Gerade höhere Frequenzbereiche müssen gut hörbar bleiben, um
    Warnsignale (z.B. Hupe, Martinshorn) trotzdem noch wahrnehmen zu
    können. Wird durch einen Gehörschutz das Hörvermögen wesentlich
    beeinträchtigt, liegt ein ordnungswidriges Verhalten vor.
    Aus diesem Grund ist es für Motorradfahrer wichtig einen Gehörschutz
    zu verwenden, der die Pflichten nach §23 StVO nicht einschränkt. Das
    Berufsgenossenschaftliche Institut für Arbeitsschutz (BGIA) hat hierzu
    eine Liste mit Gehörschützern herausgegeben, die für die Verwendung im
    Straßenverkehr als geeignet beurteilt wurden. Einschränkend muss an
    dieser Stelle jedoch festgehalten werden, dass die für den Straßenverkehr
    tauglichen Gehörschützer dieser Liste für Lkw-Fahrer getestet wurden.
    Die Eignung des jeweiligen Produktes ist also nicht in jedem Punkt für
    Motorradfahrer übertragbar.
    Die Quelle gibt's hier (und sie enthält auch noch generelle Informationen über div. Gehörschutze für Motorradfahrer): http://www.ifz.de/tipps%20und%20Tricks/Gehoerschutz.pdf
    Die "Positivliste" für zugelassene Ohrstöpsel etc. gibt's hier: http://www.ifz.de/tipps%20und%20Tric...erkehrMoto.pdf

  10. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    143

    Standard

    #30
    Hallo zusammen.

    Ich brauche Ohrenstöpsel für die Arbeit. Im Winter sind die Vollschützer am besten, da sie schön warm halten, im Sommer schwitzt man sich darin aber einen ab. Habs dann eine zeitlang mit Oropax versucht, hatte aber nach ca. 1 Stunde immer Schmerzen. Außerdem hat mich das ständige reinfummeln gestört.
    Hab mir dann vor 3 Jahren welche vom Gehörgerätemacher geholt. Die sind mit wechselbaren Filtern ausgestattet. Der Preis von 150 € hat mich am Anfang abgeschreckt aber nach dem ersten Tag wo ich sie 2x 5 Stunden am Stück drin hatte trage ich sie täglich. Man spürt sie kaum und man hört so ziemlich alle Geräusche, aber eben auf gedämpftem Niveau. Einmal hat das Überdruckventil einer Dampfleitung ausgelöst und alle in der Halle mußten sich die Ohren zuhalten - ich bin hingegangen und hab das Absperrventil zugedreht ohne das es mir sonderlich laut vorgekommen wäre. Ich bin absolut überzeugt von diesen kleinen Dingern. In der Disco hört man die Stimmen super, aber die Musik ist gedämpft (sehr von Vorteil in den Krachdiscos hier in China). Und da sich meine schwarzhaarigen, schlitzäugigen Mitmenschen auch Nachts nicht zu benehmen wissen habe ich mir noch weichere ohne Filter für 100€ zum schlafen geholt.

    Nachteil von den Maßanfertigungen ist, daß man regelmäßig neue braucht. Der Gehörgang verändert sich. Alterung und Gewichtsschwankungen sind daran schuld. Man merkt das ganz einfach, wenn man sie drinhat und ein bisschen am Ohr rumdrückt. Wird es dann leiser sollte man über Ersatz nachdenken.
    Am Mittwoch ist wieder Heimreise incl Urlaub angesagt und ich weiß schon wo ich 250€ mit gutem Gewissen investieren werde.

    Schöne Grüße aus Urumqi wo sie Kühe auf der Straße schlachten!

    Roland


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gehörschutz Maßanfertigung
    Von björnsen im Forum Zubehör
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.07.2011, 20:32
  2. Gehörschutz vom Hörgeräteakustiker
    Von Wolfgang im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 10:00
  3. Gehörschutz und Bluetooth im Helm
    Von wzbhag im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 23:42
  4. Gehörschutz
    Von RexRexter im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 08:04