Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56

H7 Glühbirne - preisunterschiede so gross

Erstellt von fichti, 29.01.2009, 18:17 Uhr · 55 Antworten · 9.711 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    288

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Eckart Beitrag anzeigen
    Im Ernstfall muss man das selber hinbekommen, denn wenn es einen nachts erwischt, möchte man ja trotzdem gern wieder nach Hause. Ich habe auch stets Ersatz dabei !
    Eckart
    Hallo,
    bisher sind mir die Scheinwerferleuchtmittel (bisher 4 mal) am Tag ausgefallen. Es ist schon fummelig sie im Hellen zu wechseln.
    Aber im Dunkeln?

    Den GS-Fahrer möchte ich sehen, der an unbeleuchteter Stelle anhält und das Leuchtmittel nur mit Tastsinn erneuert. Ich würde einfach auf Fernlicht umschalten und bis zur nächsten beleuchteten Tankstelle weiterfahren.

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #12
    (bisher 4 mal) am Tag ausgefallen
    übrigens Segen der Technik, dass die ZFE (oder meintwegen der BUS für die religiösen GS-Fahrer) den Ausfall sofort meldet, sonst würde man es oft erst im Dunkeln merken und müsste im Dunkeln fummeln. Übrigens kein Zufall dass sie meist beim Einschalten durchbrennen, kalter Draht gibt hohen Einschaltstrom.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #13
    Hi
    Ein noch grösserer Segen der Technik wäre, wenn die schlaue ZFE den Einschaltstrom der Funzeln begrenzen und somit verfrühtes Abfackeln verbessern würde. Technisch, wenn ZFE schon vorhanden, ein Klacks.
    Aber die Kollegen der "Birnchenindustrie" wollen auch leben...
    Allerdings rechtfertigt die Häufigkeit mit der ich im Dunkeln die Leuchtmittel wechseln musste (insgesamt 5 mal bei alle meinen Fahrzeugen innerhalb von 35 Jahren) das Meldesystem nicht wirklich. Wobei ich meines Erachtens relativ viel bei Dunkelheit unterwegs bin und meine Leuchtmittel meist während der Fahrt ausfielen. Das Argument "Einschaltstrom" ist dennoch korrekt.
    gerd

  4. lechfelder Gast

    Standard

    #14
    Hallo,

    denke mal, dass der Lampenausfall bei der 12er GS sicherlich auch mit deren Vibrationen zusammenhängt. Musste an unseren beiden GS'sen früher schon des Öfteren diese wechseln. Bin dann zufällig auf eine "robustere" Ausführung gestosssen. Es handelt sich hier um die Phillips ExtraDuty, siehe

    http://www.lighting.philips.com/de_de/consumer/carlighting/2_2wheeler_lighting/products_for_2wheeler/2_extraduty.php?main=de_de_consumer_lighting&paren t=89083467512&id=de_de_car_lighting〈=de

    Seither keinen Defekt mehr, könnte aber auch Zufall sein.

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    232

    Standard so -nun meine story zum wechsel

    #15
    vollen mutes, habe ja im reparaturbuch und der bedienungsanleitung gelesen ging ich ans werk, ausbau ging ganz schnell, dann einbau: in beiden nachschlagwerken steht, die gerade fläche mit dem stift NACH UNTEN einbauen, also zum boden hin. bei mir ist aber die aussparung wo dieser stift (oder was das auch ist) genau hineinpassen würde oben-himmelseitig. noch mal nachgelesen-da steht nach unten, bild zeigt es auch so!!!!! also nach unten eingebaut , zugemacht. schlüssel rum - check durchlaufen - immer noch LAMPF
    hoch - den angerufen, mit dem meister meines vertrauens gesprochen. ich soll noch mal ausbauen, stecker ganz fest drauf machen und wenn es nicht geht-vorbeikommen.
    so - ich runter- aufgeschraubt - klammer auf-klammer plötzlich in der hand gehabt - nicht mehr gesehen, trotz gutem licht-wie die eingeclipst wird. blutdruck 300 - den angerufen-ich komme. also, freitag, schönster sonnenschein ne tour zum freundlichen-war echt toll, nur ohne licht.
    dort angekommen: aufgeschraubt - versucht klammer wieder reinzubekommen, geht rein, fällt gleich wieder raus!!!! dann hat er die kreuzschlitz-schraube festergedreht-klammer hält (und das soll ein technikanfänger wie ich riechen) könnte auch anders gelöst werden!!!, jetzt der hammerIE BIRNE GEHÖRT GERADE MIT DEM STIFT NACH OBEN REIN! SO WIE ICH AM ANFANG DACHTE, WÜRDE ES BESSER PASSEN. da aber in beiden büchern das gegenteil stand habe ich es so gemacht.
    er also lampe rein - schlüssel rum und DEN STARTERKNOPF GEDRÜCKT!!! und siehe da die birne brennt. WIESO SCHREIBT KEINER, DASS MAN DAS BIKE ANMACHEN MUSS ICH DACHTE BEIM CHECK WEISS DIE GS , OB DIE BIRNE GEHT ODER NICHT.
    das gute bei dem ganzen: wäre das teil gleich gegangen, wäre es falsch herum eingebaut gewesen!
    also - bei wem auch immer steht so rum oder so rum gehört sie rein-besser schauen und darauf vertrauen, was logischerweise besser passen würde.

    dieser beitrag ist für die gedacht, die vielleicht mitlesen und auch noch nicht soooo viel an einem bike geschraubt haben.

    trotzdem - danke für die vielen tipps von euch.

  6. Chefe Gast

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von lechfelder Beitrag anzeigen
    Hallo,

    denke mal, dass der Lampenausfall bei der 12er GS sicherlich auch mit deren Vibrationen zusammenhängt. Musste an unseren beiden GS'sen früher schon des Öfteren diese wechseln. Bin dann zufällig auf eine "robustere" Ausführung gestosssen. Es handelt sich hier um die Phillips ExtraDuty, siehe

    http://www.lighting.philips.com/de_de/consumer/carlighting/2_2wheeler_lighting/products_for_2wheeler/2_extraduty.php?main=de_de_consumer_lighting&paren t=89083467512&id=de_de_car_lighting〈=de

    Seither keinen Defekt mehr, könnte aber auch Zufall sein.
    Kein Zufall! Seit ich die verwende, keine Ausfälle mehr - mit den Standard Zubehörfunzeln war durch die Vibrationen eher oft und mit Autobirnen eher ständig Wechseln angesagt...

  7. Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    109

    Standard

    #17
    Moin Moin!
    Ich hab in meiner GS schon seit über einem Jahr die Osram Nightbreaker drin. Die Lichtausbeute ist um einiges besser als mit den normalen Birnen. Der Nachteil ist allerdings, dass die Birnen viel schneller kaputt gehen. Soll an dem Gas liegen, welches in den Lampen verwendet wird. Da ich fast immer im Dunkeln auf dem Heimweg von der Arbeit bin, ist mir der Nachteil allerdings Latte. Der Preis ist aber auch nicht von schlechten Eltern, um die 17,-€ hab ich das letzte Mal bez.!

    Viele Grüße aus NF
    Heiko

  8. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #18
    Im Zweifelsfall darauf achten wie ich ein Bauteil nach dem Ausbau in der Hand halte...
    Und wie wir sehen kann eine selbst "sooo billige " Arbeit beim (doch oft so dummen und teuren ) Mechaniker enden.
    Wer hier auch aus der Zunft ist, weiß was ich meine und wie wir teilweise angesehen werden...

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    232

    Standard wie meinst du das??

    #19
    ich habe nicht behauptet , dass der machaniker dumm ist und teuer. ich hatte bedenken, dass es teuer werden könnte, doch er hat es für umme gemacht.
    und wenn man das das erste mal bei einem motorrad selbst macht, achtet man da nicht so drauf, wie man das teil in der hand hat. ich war schon froh überhaupt in dem engen raum das alles so hinbekommen habe.

    was aber ganz schlecht ist, ist diese drahtklammer, die wohl der eine oder andere biker auch mal in der hand halten wird - ganz schlecht von bmw gelöst, diese nur so halbherzig zu befestigen. also den wechsel möchte ich nicht im dunkeln machen!!! dann lieber mit fernlicht weitergefahren.

    SCHLIMMER IST ABER, DASS DIE BEDIENUNGSANLEITUNG UND DAS REPARATURHANDBUCH GS1200 BIS BJ 07 DAS FALSCH BESCHREIBT, SOGAR BILDLICH. UND MOTOR ANMACHEN STEHT AUCH NIRGENDS.

    aber man lernt ja gene hinzu.

    Zitat Zitat von KlausisGS76 Beitrag anzeigen
    Im Zweifelsfall darauf achten wie ich ein Bauteil nach dem Ausbau in der Hand halte...
    Und wie wir sehen kann eine selbst "sooo billige " Arbeit beim (doch oft so dummen und teuren ) Mechaniker enden.
    Wer hier auch aus der Zunft ist, weiß was ich meine und wie wir teilweise angesehen werden...

  10. Biji Gast

    Standard

    #20
    Moin,
    habe auch so eine H7-Hyper-Lichtausbeute-Birne von Osram drin gehabt, nach 3 Monaten im Eimer - habe mich beschwert - Antwort: Was willst Du denn, die haben doch nur eine garantierte Lebensdauer von 300 Stunden.

    Supersache das, oder? Darauf hin gabs ein Friedensangebot in Form einer Philips Moto Extreme Power oder so ähnlich, konnte ich nur nicht gebrauchen, da ich ja nun eine R100 GS fahre und H4 gebraucht hätte, die aber nicht lieferbar war.

    Was lernen wir daraus, wie immer kostet 'Tuning' mehr oder weniger Lebensdauer oder eben, dass Marketingversprechen so gar nichts mit der Befriedigung meiner Ansprüche zu tun haben.


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Glühbirne brennt durch
    Von lumpi im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 17:10
  2. Glühbirne Abblendlicht F 650 GS Dakar
    Von Rheinberg im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 03:00
  3. Glühbirne Fahrlicht geplatzt
    Von KleinAuheimer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.07.2009, 22:35
  4. Klammer für Glühbirne R12 GS verloren - wo bestellen?
    Von leiter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 18:12
  5. Glühbirne defekt, ist sie aber nicht
    Von Schlonz im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 10:39