Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

Hund mit auf Tour??!

Erstellt von mal, 24.11.2014, 21:02 Uhr · 47 Antworten · 8.063 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    342

    Standard

    #31
    Hi,

    jeder hat seine Meinung, deswegen muß sie aber noch lange nicht richtig sein.

  2. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #32
    @ Tapsy

    jeder hat seine Meinung, deswegen muß sie aber noch lange nicht richtig sein.
    .... es gibt viele Hunde, die fressen für ihr Leben gerne Schokolade - deswegen wird dieses aber nie für den Hund gesund sein, auch ist sein Magen und Verdauungstrakt nicht dafür ausgelegt!

    Diese treuen Kerle liegen genauso gerne zu Füßen des Herrchens, wenn dieser laute Musik hört - aber das ist keine hundegerechte Haltung.

    Da geht es nicht um Meinung, sondern um Fakten und Tierschutz, bzw. artgerechtes Halten eines Hundes!

    Was nicht heißen soll, ich hätte meinem Hund nie Schokolade gegeben und mich amüsiert, wie "herzig" er sich alle Zähne gelegt hat, die mit diesem süßen Zeug in Verbindung kamen. ...... oder wie geil er auf Eierlikör war ....

    ..... es gab sogar einen Hund, der zum Mond geschickt wurde.

    Gruß Kardanfan

  3. Registriert seit
    18.01.2007
    Beiträge
    772

    Standard

    #33
    Hallo zusammen,
    das waren meine Ersten versuche mit Hund um ihn zu gewöhnen.
    Hatte dann den Beiwagen für sich alleine.
    Hat sogar unterm Fahren drin Geschlafen.
    Aber ausgewachsen war er dann zu Groß.
    Wollte auch Später immer noch mitfahren Hauptsache dabei!

    img_4856.jpgimg_5814.jpg

  4. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #34
    @ Chris

    Ja; diese Kerle würden alles tun - auch wenn es ungesund für sie ist - um mit Herrchen mitzukommen.

    Mein Dobermann konnte nicht schwimmen - was der aber alles versucht hat, um zu mir zu kommen - der wäre sogar abgesoffen. Ich musste dann aber das Schwimmen in seiner Gegenwart einstellen... - es war für alle zu stressig und gefährlich.

    Ich hatte mal die Hecklappe beim Auto auf im Sommer - dann sprang er sofort rein und kam nicht mehr raus. Und das, obwohl er in der prallen Sonne stand. Er dachte, es geht in den Urlaub, zum Spazieren o. ä. und wollte eben unbedingt mit.

    Musste dann erst eine Runde fahren, so dass er dachte wir sind on Tour, und dann kam er wieder raus.

    Gruß Kardanfan

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Grandy Beitrag anzeigen
    Naja sieht vielleicht ganz cool aus, aber nur 60 fahren fänd ich persönlich doch eher nervig.
    nö stimmt nicht, wenn der PAV (tschechischer Hersteller des "Anhängers") z.b. mit einem Kardangelenk mit dem Fzg verbunden ist, ist es eben kein Anhänger und damit gilt auch die 60km/h Regel nicht. Dann darf der so schnell, wie es die Reifen hergeben (beim PAV sind das dann 100km/h)

  6. Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    957

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von M.P.U Beitrag anzeigen
    Ja genial daneben, aber vielleicht kennt sein "Herrchen" es ja aus Kindestagen selbst nichts anderes,
    als Motorabgase direkt in die Fresse geblasen zu bekommen, daher die kranke Idee,
    den selben Sche*ß nun mit seinem Hund zu veranstalten.
    Das Tier durch einen Spezialgurt gesichert im Beiwagen unterzubringen,
    wäre für kurze Strecken eventuell noch vertretbar gewesen,
    aber das da oben auf dem Bild geht gar nicht und dient höchstens als Hingucker und Show-Einlage.
    habe leider kein weiteres Bild ob der Hund wirklich in den Abgasen sitzt, kann ich mir aber nicht vorstellen, der Besitzer hat da sicherlich Vorsorge getroffen, so blöde ist doch keiner.
    Sieht so aus als wenn der Hänger am Beiwagen befestigt ist

  7. biker_lars Gast

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Matjes Beitrag anzeigen
    Moin,
    ich hatte auch schon mal gedacht unsere Wehrdackeline mitzunehmen.
    Das hab ich aber schon vorher verworfen, da das Topcase z.B. extrem herumhoppelt.
    Im Tankrucksack oder Seitenkoffer ist das auch nix. Mit schönem Polster drin und entsprechender Kopf-Luke, sicher machbar, aber ich muss ja nicht.

    Hab auch bedenken, wenn ich die Kiste mal wegwerfe, das ich unseren Zwerg verletze oder kille.

    Beim Probesitzen sah sie auch gar nicht so begeistert aus..:Anhang 148362

    Grundsätzlich vertraut sicher jeder Hund seinem Menschen bedingungslos.
    Sie wollen natürlich immer bei uns sein.
    Egal was für ein Transportmittel.
    Im Fahrradkorb hat sie auch problemlos gesessen, wenn auch nur ausnahmsweise auf längeren Strecken.

    Auf dem Motorrad muß sie nicht mit - ausser es gäb keine andere Lösung.

    Tschöö Matthias
    hi Matthias

    es gibr einige gute lösungen sein Raubtier mit zunehmen
    schau man bei Bagster rein.
    da kannst du deinen Vierbeiner auch anleihnen
    sowie eine sitzheizung verpassen für kältere Jahreszeiten

  8. biker_lars Gast

    Standard

    #38
    Hund im hänger der arme und die abgase und 80 und ich würde wahnsinnig werden
    mein Raubtier würde streiken mich ständig vor sich zu sehen :O)

  9. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    801

    Standard

    #39
    Danke für den Tipp Lars,
    aber ich brauche die Hunde-Mitnahmegelegenheit ja nicht.
    Die großen Bellos haben wir schon durch. Bei ´nem Rotti oder ner Dogge kommt die Mitnahme-Frage auf dem Motorrad doch gar nicht erst auf.
    Fakt ist , dass die Lütten am meisten Karakter pro kg/Körpergewicht haben.

    Außerdem mal ehrlich - wer braucht denn schon Haufen so groß wie Maulwurfshügel...

    Tschöö
    Matthias

  10. Registriert seit
    22.09.2014
    Beiträge
    14

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von ratzfatz Beitrag anzeigen
    habe leider kein weiteres Bild ob der Hund wirklich in den Abgasen sitzt, kann ich mir aber nicht vorstellen, der Besitzer hat da sicherlich Vorsorge getroffen, so blöde ist doch keiner.
    Leider gibt es jede Menge gedankenloser Zeitgenossen, ist kein Einzelfall.
    Es kann sein, dass der Hund sich bei Tempo 60 eher weniger Abgase einfängt,
    spätestens in jedem Rückstau oder Ampelstopp bekommt er aber die volle Ladung ab.
    Bei uns im Dorf hat ein Taubenzüchter seine Brieftauben einige Zeit lang mit dem
    Kreidler Mokick (2-takter) im Anhänger zu den Ausstellungen im Ort gefahren,
    nach etwaigen Beschwerden seiner Nachbarn beim Ordnungsamt und Kreis-Veterinäramt
    lässt er das jetzt schön bleiben und spannt ein Fahrrad vor den Anhänger...geht doch,
    die Frage ist nur, warum solche Tierhalter nicht selbst darauf kommen,
    dass sie ihre armen Viecher mit solchen Aktionen unmöglichen Strapazen aussetzen.


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heute Lust auf Tour Start im Raum KR???
    Von Mispel70 im Forum Treffen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 09:19
  2. Auf Tour: Sportintegral oder BMW Endurohelm?
    Von supermotorene im Forum Bekleidung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 08:16
  3. So ich bin dann auch mal auf Tour
    Von franova im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 22:10
  4. Wozu Zelt & Schlafsack auf Tour ? geht auch ohne
    Von Draht im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.08.2007, 18:10